X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Einfach grandios – Ein UI Konzept für den einfachsten Datentransfer

Kamal Nicholas
18

User Interface Konzept

Es sind vor allem die einfachen Dinge des Lebens, die mich glücklich machen. Zu diesen zählt auch dieses fantastische Konzept eines User Interfaces, das den Datenaustausch zwischen verschiedenen Geräten zum Kinderspiel macht.

Vorgestern war ich im Kino, um mir „The Avengers“ anzuschauen. Neben der ganzen Action ist mir vor allem eins im Kopf geblieben, nämlich wie Tony Stark (Iron Man) mit Bruce Banner (The Hulk) Daten von einem Rechner auf einen anderen transferiert, und zwar durch simples Drag & Drop. Dann habe ich mich gefragt, warum das nicht auch bei mir Zuhause so einfach funktioniert und ich nicht ganz einfach eine Datei von meinem Rechner auf mein Smartphone ziehen kann, ohne lange Verbindungen herzustellen, also mein Telefon per USB Kabel oder über WLAN mit meinem Rechner zu verbinden, um dann die Daten im einen Ordner (auf dem PC) zu suchen, um diese dann in den anderen Ordner (auf meinem Smartphone) zu kopieren.

Dann las ich von dem User Interface Konzept des spanischen Designers Ishac Bertran, der im Grunde genau das umsetzen will, was Hollywood bereits fiktiv tut. Derzeit ist das alles zwar noch theoretischer Natur, doch wie sich schon oft in der Vergangenheit erwiesen hat, ist der Schritt in die Praxis dann nicht mehr weit entfernt.

Bei Bertran geht es um eine möglichst intuitive Bedienung. Wie das Video demonstriert, soll der ganze Vorgang folgendermaßen funktionieren: Die beiden Geräte, zwischen denen die verschiedensten Daten ausgetauscht werden sollen, werden lediglich nebeneinander gehalten. Jeweils ein Halbkreis auf je einer Seite des Bildschirms beider Geräte signalisiert die entstandene Verbindung dieser beiden Maschinen. Sobald die Verbindung erstellt ist (signalisiert durch den geschlossenen Kreis), können Daten ganz einfach per Drag & Drop von einem Gerät auf das andere verschoben oder kopiert werden.

Bis ein User Interface dieser Art wirklich möglich ist, sind leider noch ein paar Hürden zu überwinden. Inspiriert wurde Ishac Bertrand von den sogenannten Stifteo Cubes, interaktive Minicomputer, die mittels einer drahtlosen USB-Verbindung mit dem Computer kommunizieren. In diesen ist ein IrDa-Transceiver verbaut, mit dem diese Cubes miteinander kommunizieren können. Ähnliches kann Bertran sich auch vorstellen, wenn sein User Interface den Einsatz finden sollen.

Ich kann mir nicht helfen, aber das will ich auch, unbedingt. Also, liebe Entwickler voN Smartphones & Co.: Macht schnell, bitte.

Hier das Video, in dem die Methode von Ishac Bertrands UI demonstriert wird.

(Videolink)

 

Quelle: Co.DESIGN via t3n

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Sascha Gabriel 03.05.2012 Link

    hehe, das wäre mal nen sinvoller nutzen von NFC. haben will :-)

    0
    0
  • A. Kitzi 03.05.2012 Link

    Hammer Idee und Hammer Film!!!!! Mit NFC ist ja des gut machbar.

    0
    0
  • Sebastian Steinert 03.05.2012 Link

    Ich schließe mich der deinigen an. Ich warte auch schon auf ein solches UserInterface für Dtentransfer. Wann dies dann zur realität wird? -Hoffentlich möglichst gestern!

    0
    0
  • Marc 03.05.2012 Link

    Die Zukunft nimmt so langsam Gestalt an...

    0
    0
  • K.-D. Schmid 03.05.2012 Link

    ... haben wir doch schon, sobald wir eine neue Adresse ins Telefon eintragen finden wir sie nachher auf dem Rechner und anderst herum, meine Photos aus dem Handy laufen automatisch in Google plus, Daten bei dropbox hab ich sofort und immer dabei ... das meiste haben wir schon !

    0
    0
  • Marcus B. 03.05.2012 Link

    Schon cool gemacht !!

    Nun, wie lange muss man das Handy wohl so halten, um ein Nandroid-Backup zu kopieren xD

    0
    0
  • Bastian K. 03.05.2012 Link

    rein optisch kann man dies ja bereits mit der App "Hoccer" erreichen, die es kostenlos im PlayStore gibt...man benötigt allerdings eine Internetverbindung...

    0
    0
  • Kevin F. 03.05.2012 Link

    Ich würde es eher versuchen über Induktion zu machen. Sobald sich die Gehäuse berühren, und auch nur dann, wird die Verbindung aufgebaut und die Daten übermittelt.

    Allerdings muss man dann erstmal per Induktion Daten schicken können. :D

    0
    0
  • my2cent 03.05.2012 Link

    Sagt mal, was soll der Blödsinn.. ein UI hin oder her, aber eine Datenverbindung muss IMMER aufgebaut werden. Und SICHER soll es dann auch immer noch alles sein, sonst meckern wieder alle, wenn der Kumpel das Handy an deinen PC hält und sich deine Emails zieht ;-)

    Nein, also wirklich, mit NFC im Android ist das ganze zwischen 2 Handys doch schon super gelöst, besser geht mit aktuellen mitteln fast nicht. NFC in PCs ist leider noch zu selten. Wenn man vorhandene Verbindungen nutzen will kommt nur das Internet oder Bluetooth in Frage, letzteres muss aber gepairt werden, ersteres steht nicht immer zur Verfügung. Für den Weg über das Internet ist Chrome-to-Phone doch schon da, Dateien werden eh über Drive gesynct und der Datenaustausch mit Fremden verbietet sich fast über so einen Weg. Alternativ wurde Hoccer ja schon genannt.... deren gleichen gibts ja noch mehr.

    Besonders Schade finde ich, das da oben so ein Fake-Video steht, was nicht nur schlecht gemacht ist sondern auch etwas demonstriert was "unwahr" ist.

    0
    0
  • Nadja Kerb 03.05.2012 Link

    hoffentlich möglichst gestern. Genau. Das wäre voll genial.

    0
    0
  • Hans Joachim Günter 03.05.2012 Link

    beim S3 muss man die telefone auch nur rücken am rücken aneinander halten, ist diesem konzept hier sehr ähnlich^^

    0
    0
  • SH. 03.05.2012 Link

    Erinnert sich noch jemand an Microsoft Surface? Ähnlich einfaches Konzept.

    http://www.youtube.com/watch?v=Zxk_WywMTzc

    0
    0
  • Jupp S. 04.05.2012 Link

    ist ja klar, dass sich das ein designer ausgedacht hat. tolle ui aber keine ahnung von der technick.

    auch wenns ein eher unwichtigeres feature von dem system ist, aber dafür, dass der halbkreis auf dem laptop auf der selben höhe ist und sich auch mitbewegt bräuchte man SEHR genaue relative positionierungs-daten zwischen laptop und handy. nur damit sich da so ein halbkreis hin und her beweg wäre das mit kanonen auf spatzen schießen.

    und ich bezweifle auch mal, dass normale laptops irgendwann mal einen touchscreen haben. die haltung wäre einfach auf dauer zu anstrengend.
    zieht mal mit dem finger ne diagonale über euren bildschirm und macht dann das gleiche mit der maus. und jetzt stellt euch vor ihr würdet den computer die ganze zeit so bedienen. da kriegt man doch nen tennisarm.

    so, also was bleibt dann noch? ein bereich auf den ich per drag'n'drop eine datei ziehen kann, die dann auf meinem handy ist.
    wie zum beispiel ein offenes ordner-fenster von meinem über usb verbundenem handy.
    wer es unbedingt kabellos will nutzt halt die app SwiFTP
    http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/org.swiftp/SwiFTP-FTP-Server

    ne tolle ui ist schön und gut aber nichts als heiße luft, wenn man sich keine gedanken über die technick macht.

    0
    0
  • Susie 04.05.2012 Link

    super Sache, wäre ich sofort dabei.

    0
    0
  • Fabian B 04.05.2012 Link

    gibts doch schon: hoccer.com

    0
    0
  • Peer-Kristian Ott 04.05.2012 Link

    http://www.youtube.com/watch?v=6VfpVYYQzHs

    die lösung von ms gefällt mir besser^^

    0
    0
  • Robert Haneberg 04.05.2012 Link

    so schwer kann es nicht sein. es muss nur standardisiert werden. jedes phone, tab, Laptop etc bekommt ne kleine Schnittstelle mit geringer Reichweite und die Möglichkeit Daten zu tauschen. sehen sich die Geräte über die schnittstelle werden darüber Verschlüsselung und pairing (bluetooth,WLAN,nfc) ausgetauscht, jeweils mit eigenen ausgehandelten Daten. über n Symbol (nennen wir es halbkreis) bestätigt man manuell die Verbindung damit nicht jeder ran kann. die Möglichkeit Dateien dann per drag n drop rüber zu schieben ist dann nur noch Optik

    0
    0
  • David Raab 04.05.2012 Link

    Das Konzept ist einfach nur dämlich. Tut mir leid, ist aber so.

    Ich möchte bestimmt nicht die ganze Zeit mein Telefon an Monitor halten um Daten von meinen PC/Laptop was auch immer zum Telefon zu übertragen. Vorallem wenn man dann gleichzeitig das Telefon am Monitor halten muss und dann mit der Maus die daten zum kreis schieben muss.

    Und für größere Dateitransfers, sagen wir ein Video oder ein Ordner voller MP3s darf ich dann paar Minuten das Smartphone am Bildschirm halten bis der Transfer abgeschlossen ist?

    Selten soetwas schlechtes gesehen. Ich würde eher sagen typisch Designer. Sieht auf den ersten Blick gut aus. Aber komplett praxis fern und praxis untauglich.

    Für den Datenaustausch nutze ich jetzt schon einfach File Expert. Einfach starten am PC ein Webbrowser aufmachen und am Webbrowser einfach den Inhalt des Smartphones bearbeiten oder neue Dateien übertragen. Das ist praxistauglich und geht schon lange.

    0
    0

Author
4

SUCHE (tipps/beratung) ein NAS für Zuhause