Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

DietPoint - Abnehmen leicht gemacht

Thomas Weissenbacher
12

Viele Menschen haben Probleme mit ihrem Gewicht. Übergewicht ist eines der größten gesundheitlichen Probleme der westlichen Zivilisation und auch im öffentlichen Denken weitaus tiefgreifender verankert als z.B. Rauchen, da Übergewicht direkten Einfluss auf unser Aussehen hat. Da ist es natürlich kein Wunder, dass es inzwischen viele Apps gibt, die sich diesem Problem annehmen wollen – eine davon ist DietPoint.

 

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.3.7 3.9.4

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Nexus S
Android Version: 2.3.4
Root: Nein
Modifikationen: Nein

Details zur App:
Verwendbar ab: Android 1.6
Apps2SD: Nein
Verlangt Berechtigungen: Hardware-Steuerelemente, Netzwerkkommunikation, System-Tools, Speicher, Anrufe

Nach dem ersten Start der App kann man sich gleich ein Profil einrichten. Angaben zu Alter, Größe, Gewicht, Geschlecht und Aktivität (kein Sport bis äußerst aktiv) werden benötigt, um die App zu justieren. Daraus berechnet sich der Bodymass Index (BMI) und die Basic Metabolic Rate (BMR). Letztere ist sicher nicht so bekannt wie der BMI: Die BMR ist der Wert an Energie, die einem ruhenden Organismus zugeführt werden muss, um alle Körperfunktionen mit ausreichend Energie zu versorgen. Auch der tägliche Energieverbrauch ist wichtig: Dieser legt fest, wie viele Kalorien am Tag man zu sich nehmen muss, um das Gewicht zu halten.

Als Beispiel: Ein 1.80 Meter großer, 30-jähriger Mann mit einem Gewicht von 95 Kilogramm hat folgende Werte:

  • BMI: 29.4. Das Normalgewicht liegt zwischen 18.5 – 25, bei 25 – 30 hat man leichtes Übergewicht, danach folgt in Fünfer- Schritten Adipositas I, II und III.
  • BMR: 1750 kcal am Tag müssen (bei keiner [sportlichen] Aktivität) zugeführt werden, damit der Körper ausreichend versorgt wird.
  • Täglicher Energieverbrauch: Bei 2100 kcal am Tag hält die fiktive Person ihr Gewicht.

Danach werden die verschiedensten Diäten geladen. Diese sind auch in verschiedene Kategorien eingeteilt, von denen ich einige hier kurz vorstellen möchte:

  • Blutgruppe: Die Blutgruppendiät geht davon aus, dass Menschen mit unterschiedlichen Blutgruppen verschiedene Lebensmittel anders aufnehmen. Das mag prinzipiell möglich sein, ist aber zu einem guten Teil widerlegt. So wird etwa den Blutgruppen 0, A und AB geraten, Milch zu meiden – in Deutschland dürften somit rund 80% der Bevölkerung keine Milch mehr trinken. Asiaten hingegen, die eine sehr hohe Milchunverträglichkeit aufweisen (das ist geschichtlich bedingt, nur Europäer bzw. deren Nachfahren in Amerika, Australien etc. haben ihre Körper an Milch gewöhnt), weisen meist die Blutgruppe B auf.
  • Cholesterinarm: Diese Ernährungspläne sind eher als Langzeitpläne zu sehen, um einen gesunden, cholesterinarmen Lebenswandel zu führen.
  • Detox: Auch unter „Entschlackung“ bekannt: Frische Zutaten sollen Giftstoffe aus dem Körper vertreiben und gleichzeitig beim Abnehmen helfen.
  • Dukan: Proteinreiche Nahrung und wenig Fette und Kohlenhydrate. Phase 1 der vier Phasen ist die schwierigste, da fast nur Proteine aufgenommen werden dürfen. Phase 3 und 4 lassen die Diät ausklingen, um den Jojo- Effekt zu vermeiden.
  • Gesund: Training und gesunde, nahrhafte Mahlzeiten.
  • HCG: In Verbindung mit ärztlicher Aufsicht: Sehr wenige Kalorien und ein großer Gewichtsverlust in kurzer Zeit. Nicht für eine Langzeitanwendung geeignet.
  • Montignac: Nur geringe Reduzierung der Kalorienzufuhr, dafür aber gesunde Kost. Soll Gewicht langsamer, dafür aber dauerhaft reduzieren.
  • Paleo: Vermeidet „neuzeitliches“ Essen das Menschen erst seit der Industrialisierung oder der Einführung des Ackerbaus zu sich nehmen.

Die Diäten sind neben den Kategorien auch noch in „Kostenlos“ und „Premium“ unterteilt. Denn nur wenn man die Premium- Version der App DietPoint kauft, werden auch alle Funktionen freigeschaltet. Die Premium- Funktionen sind:

  • Zugang zu allen Diäten
  • Forum Alarme
  • Daten exportieren und ausdrucken
  • Persönliche Motivation
  • Alle zukünftigen Premium- Funktionen
  • Keine Werbung

Hat man eine Diät ausgewählt, kann man ihren Startzeitpunkt und die Zeit der Mahlzeiten festlegen. Sogar eine tägliche, automatisch abgesetzte Facebook- Meldung ist möglich! Der Diätplaner zeigt alle Mahlzeiten an, bietet eine Einkaufsliste und wenn eingestellt, Alarme vor den Mahlzeiten. Unter den Mahlzeiten sind auch immer nützliche Bemerkungen zu Ernährung und Sport. Was noch nützlich wäre: Rezepte! Die fehlen leider – aber damit kann man sich auch außerhalb der App beschäftigen. Man kann sich auch ein eigenes Profil einrichten und sich im Forum direkt in der App beteiligen.

Fazit: DietPoint bietet viele verschiedene Diäten und einen guten Planer. Auch das Forum ist eine tolle Funktion! Was fehlt sind passende Rezepte zu den Zutaten und die Kalorienangabe bei den jeweiligen Mahlzeiten.

 

Bildschirm & Bedienung

DietPoint ist sehr übersichtlich aufgebaut und gut zu bedienen. An der oberen Seite findet man die Kategorien Home, Diäten, Forum und Profil und darunter die drei Unterkategorien.

 

Speed & Stabilität

Am Nexus S läuft DietPoint absolut flüssig und ohne das geringste Stabilitätsproblem.

 

Preis / Leistung

DietPoint ist kostenlos im AndroidPIT App Center und im Android Market verfügbar. In der kostenlosen Version fehlen einige Funktionen und es wird Werbung eingeblendet. Um das zu beheben kann man Abos kaufen: 1 Monat für 1.99€, 3 Monat für 3.99€ oder ein Leben lang für 8.99€. Dafür wird man alle zwei Wochen mit neuen Diäten versorgt.

 

Screenshots

DietPoint - Abnehmen leicht gemacht DietPoint - Abnehmen leicht gemacht DietPoint - Abnehmen leicht gemacht DietPoint - Abnehmen leicht gemacht

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

DietPoint Ltd.

Mobile development compny

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Daniel 07.07.2011 Link

    Bei Blutgruppe musste laut lachen. Aus medizinischer Sicht besteht die beste Diet aus 2 Sachen: sich mehr bewegen + weniger essen. Dafür braucht man keine App!

    0
  • Patrick Körner 07.07.2011 Link

    Nicht ganz richtig, weniger essen ist nicht gleich Diät. Es kommt darauf an WAS ich WANN esse, und nicht wieviel... Wenn man jeden 2. Tag zur goldenen Möwe rennt aber generell wenig isst, nimmt bestimmt nicht ab... Und da kann so ein kleiner Plan schon hilfreich sein. Werde mir die App in der Free mal ansehen.

    0
  • User-Foto
    anzensepp1987 07.07.2011 Link

    Der Android-Market-Link führt nicht in den Android-Market ;)

    0
  • C. Caspari 07.07.2011 Link

    App2sd ist möglich (HTC DHD)

    0
  • Chiefmaster Christian Ef 08.07.2011 Link

    bei mir geht app2sd aufm dhd.

    0
  • Stephan F. 08.07.2011 Link

    Habe es mir mal angeschaut, da ich auch so EINE kleine Problemzone habe. Im Grunde ein guter Ansatz, aber es fehlen die Rezepte und der Preis ist mir zu hoch (und ich zahle gern für was gutes).

    0
  • Matthias Berlin 08.07.2011 Link

    Leute, ihr braucht keine Diätapp. Diäten sind blödsinn. Ernährt euch gesünder. Esst wenieger Fleisch, Chips, Pizza und Süsskram.
    Und gaaaaanz wichtig: Bewegung! Macht Sport, zum abnehmen vorzugsweise Ausdauersport.
    Was die meissten nicht wissen: Ihr müsst essen um Abzunehmen. Wer nichts mehr isst und hungert kann nicht dauerhaft sein Gewicht halten.

    0
  • Roon 08.07.2011 Link

    Da muss ich Matthias klar zustimmen...
    Ich finds ja schön und gut, dass du die App getestet hast aber Diäten sind absoluter Nonsens! Eine Ernährungsumstellung und Sport ist das einzige was auf DAUER Erfolg bringt!
    Diäten verkürzen btw die Lebenserwartung - ob es einem das Wert ist sollte allerdings jeder für sich entscheiden ;)

    Ps: Und wenn ich BMI lese kriege sowie jedes mal nen Hals!!! So ein Schwachsinn... Da werden viel zu wenig Faktoren berücksichtig... *langsam wieder abreg*

    0
  • Garzun 08.07.2011 Link

    Sehr ich ähnlich, die meisten Leute hauen sich ungesundes essen und trinken rein ohne es zu wissen.

    Wer Fertiggerichte, Soßen, Säfte und Limonaden zu sich nimmt und das täglich braucht sich nicht wundern wenn er zunimmt bzw nicht abnimmt. Frisch gekochte Mahlzeiten sind ein Anfang und helfen schon viel (Das maggi Kochbuch sollte direkt im Müll landen) .

    Es ist natürlich schwierig nach der Arbeit noch zu kochen aber es gibt auch Rezepte die schnell zu kochen sind und man kann ja auch ab und zu mal an zwei Tagen das gleiche essen. ;-)

    Wer leckere einfache und schnelle Rezepte sucht kann bei YouTube nach sorted suchen (nur englisch).

    0
  • Garzun 08.07.2011 Link

    "Sehe ich ähnlich" sollte es heißen ;-)

    0
  • Marko G. 08.07.2011 Link

    naja... so ganz umsonst, wie einige hier behaupten, ist diese app nun auch wieder nicht... einkaufliste und tagespläne dessen, was man essen darf... ganz ehrlich: wer sich wirklich an das hält, was dort vorgegeben wird, der wird auf jeden fall abnehmen... egal wieviel er sitzt... und da gibts so einige diäten, da wird man bestimmt nicht hungrig sein... die 4 tage protein diät wird das fett schmelzen lassen, dafür aber die muskeln ohne sport stärken... und da ist mehr fleisch dabei, als man normalerweise isst... hungrig wird man auch nicht sein oO

    0
  • Liz 20.07.2011 Link

    Generell stimme ich zu dass nur eine gesunde und regelmäßige Ernährung in Verbindung mit ausreichend Bewegung dauerhaft zu der gewünschten Figur führt. Allerdings weiß ich nicht weshalb immer alle auf Maggi oder Knorr Tüten schimpfen... da sindmeist nur Gewürze und Soßenbinder drin die man sonst auch 'einzeln verwenden würde. Der Rest sind frische Zutaten.

    0