Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Akku kalibrieren

Die Akku-Anzeige zeigt gelegentlich einen "Münchhausen-Effekt": Sie lügt wie gedruckt. Zum einen ist das gewollt (kein moderner Akku wird tatsächlich auf 100% aufgeladen, da ihm das auf Dauer nicht gut bekommt – die Hersteller könnten sich aber vor Beschwerden nicht mehr retten, wenn die Anzeige bei 95% stehen bliebe. Hier wird also entsprechend angeglichen, und keiner merkt etwas). Zum anderen kann das im besten Fall komisch, im schlimmsten erschreckend sein:

Die Anzeige fällt relativ gleichmäßig – aber bei 30% schaltet sich das Gerät aus, weil der Akku leer ist. 30% = leer? Münchhausen!

Die Anzeige fällt relativ gleichmäßig, bleibt dann aber ungewöhnlich lange bei 42% stehen, obwohl der Nutzer sein Verhalten gar nicht ändert. Kein Stromverbrauch? Münchhausen!

Die Anzeige fällt weiter gleichmäßig, und bei Erreichen von 1% hält das Handy noch eine weitere Stunde durch, bevor es saft- und kraftlos abschaltet. Kein Stromverbrauch? Münchhausen!

Hintergrund

Was steckt dahinter? Die sogenannten "Akku-Statistiken", die mit der Zeit gesammelt wurden. Das Android-System prüft die Spannung des Akkus, und schaut dann in diesen Statistiken nach, wieviel Saft noch übrig sein müsste. Kommt Dein Akku in ein gewisses Alter, kann er den Saft nicht mehr so gut halten (eine gewisse Art von Inkontinenz). Die Statistiken reflektieren das ggf. nicht richtig. Als Folge ist der Saft dann alle, obwohl laut Statistik noch 30% da sein müssten. Ersetzt Du den Akku nun durch einen neuen, dreht sich das um: Der "Neue" leidet ja nicht unter Inkontinenz, sondern ist noch Jung und Frisch. Ergo: Laut Statistiken müsste er eigentlich leer sein – de facto hat er aber noch Saft für eine weitere Stunde.

In beiden Fällen ist sie fällig: Die Kalibrierung:

Wie Kalibrieren?

Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Du startest mit brechend vollem Akku (100% aufgeladen), oder mit ganz leerem Akku (Handy hat sich am besten aus Strommangel abgeschaltet; auf jeden Fall ist der Akkustand unter 20%). In diesem Zustand werden nun die Akku-Statistiken gelöscht. Anschließend folgt mindestens ein, besser folgen zwei, optional drei Zyklen der "doppelten Invertierung" – wobei "Invertierung" heißt: Vollen Akku leerlaufen lassen, bzw. leeren Akku in einem Rutsch voll aufladen. Jetzt stimmen die Statistiken erst einmal wieder...

Womit Kalibrieren?

Es gibt ein paar Apps zur Kalibrierung, die Du im Tuning-Thread oder auch im AndroidPITiden-Buch findest. Bei einigen Geräten braucht es allerdings gar keine App, weil sich ein entsprechender Punkt im Recovery-Menü (siehe Recovery-Modus) findet.