Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

CyanogenMod: Alte Geräte nicht über 7.2 hinaus

Nima Begli
9

Es ist noch immer das Aushängeschild auf der CyanogenMod Seite: Das HTC Nexus One. Und trotzdem wurde nun vom CyanogenMod Team bekannt gegeben, dass ältere Geräte wie das HTC Desire oder eben das Nexus One nicht weiter unterstützt werden. 

Obwohl dieser Schritt abzusehen war, ist jedoch die endgültige Aussage immer ein Schlussstrich. Die Hoffnung, welche bekanntlich bis zum Ende erhalten bleibt, ist nun auch fort und Besitzer der ersten "Riege" der großen Android-Smartphones haben die Nachricht erhalten, dass die Jungs und Mädels von CyanogenMod ihre Geräte nicht weiter unterstützen.

Insbesondere bei Geräten wie dem HTC Desire, dem Sony Xperia X10 und dem oben gezeigten Nexus One geht damit eine Ära zu Ende. Bisher konnte man sich trotz des miserablen Updateservice immer auf das CM Team verlassen und somit trotzdem in den Genuss der neusten Software kommen. Doch dies geht nun nicht mehr, auch aufgrund der limitierten Bauweise der genannten Geräte und der damals sehr "kurzfristig" gedachten Speicherbestückung (Desire Nutzer können ein Lied davon singen).

Auch wenn teilweise Geräte von Dritt-Entwicklern inoffizielle ROMs auf ICS oder teilweise auch Jelly Bean erhalten haben, wird es in Zukunft keine offizielle CM 9 Version für die Geräte geben. Schade und dann braucht wohl das CyanogenMod Team ein neues Banner, denn das Nexus One sollte man dann in Zukunft in Frieden ruhen lassen.

 

Hier die offizielle Stellungnahme:

The Nexus One, along with the other first generation Snapdragon devices (devices with the QSD8x50, MSM7x25, MSM7x27 and MSM7x27T SoCs), will not be supported beyond the CM 7.x (Gingerbread) branch.
We’ve been holding off on finalizing this, looking for ways that we could make this work and be happy with the release. Sadly, it never panned out, and we’ve decided that it’s time to stop our efforts.
The Nexus One in particular would have required a custom hboot to repartition the internal memory (which itself was limited to 512 MB, like most devices of that generation) and the proprietary libs available (from 2.3) would have required compromises in the CyanogenMod code that we are not willing to make. The wide variety of MSM7x2x(T) devices, on top of these problems, also have a complete lack of media libraries that are compatible with the new APIs introduced in ICS (video decoding and encoding, specifically). The pieces just aren’t there.
Does the capability to run ICS or Jellybean exist on these devices? Yes, with enough time, effort, and hacks it can be made to work. Do we feel the experience is worth all of that? No.
To measure our releases, we use the same subjective criteria as users do: “speed”, “jank”, “butter”, but also factor in user experience (UX) and other intangibles. However, beyond this is something that we can (and do) use as a ‘pass or fail’ mechanism, the Android Compatibility Test Suite. The CTS is used by device manufacturers to ensure that their changes to Android source do not break Android API, platform and other standards. This, in turn, brings stability to the Play Store for app developers. Breaking CTS would lead to a bad and inconsistent experience for app devs, which in turn would lead to a bad experience for you guys as users. If CyanogenMod was perceived to be blatantly violating CTS, developers could eventually blacklist CyanogenMod users from using their apps (or worse, Google could blacklist CyanogenMod from the Play Store altogether). No one would win by going down that path.
If, in the future, a solution is found that passes CTS, we will revisit the topic. For users that are adamant about trying to run ICS and beyond, options exist. We are not going to recommend other builds however, as they are more than likely breaking CTS, and therefore our quality assurance standards as well. You can find them if you look in the usual places.


-The CyanogenMod Team


Edit The list of affected devices are as follows: blade, bravo, bravoc, buzz, c660, click, cooper, desirec, e510, e720, es209ra, espresso, hero, heroc, inc, legend, liberty, morrisson, motus, one, p500, passion, robym, s5670, supersonic, tass, u8150, u8220, z71, zero

 

Bildcredits: Android Police

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Mod
    Tim F. 02.08.2012 Link

    solange mein dhd noch was bekommt....

    0
  • Frank K. 02.08.2012 Link

    Naja, es geht nunmal nicht ewig weiter. Die Entwickler haben auch nur eine begrenzte Zeit und nun kann man sich auf andere, neuere Modelle konzentrieren. Ich denke, dass es schon eine große Leistung bis hierhin war.

    0
  • patrick 02.08.2012 Link

    Als demnächst ehemaliger Besitzer eines P500, besser bekannt als LG Optimus One, bedauere ich diese Entwicklung. Jedoch sind die Gründe nachvollziehbar. Zwar gab es für das P500 stets inoffizielle Portierungen von CM9, MIUI, AOKP usw jedoch hatten jene stets das selbe Problem.
    Die Akku Laufzeiten waren, gelinde gesagt, nicht die besten und aufgrund fehlender Treiber (und die Weigerung einiger Hersteller ihren Quellcode frei zu geben) war man gezwungen workarounds zu basteln. Welche zwar partiell funktionierten, jedoch gerade in Bereichen wie Video Wiedergabe dazu führten, dass zuvor anstandslos abgespielte Auflösungen und Formate zu einer Ruckelorgie ausarteten.

    Ich wünsche den XDA Entwicklern für diese Geräte auch weiterhin gutes gelingen. Zeigen doch die ersten Beta Versionen von 4.1.1 für das P500 das Potential welches in dieser Geräte klasse vorhanden ist. Wäre nur das leidige Thema der closed Source Treiber nicht.

    0
  • Michael Brand 02.08.2012 Link

    Das stimmt mich sehr traurig.
    Gern wollte ich mein Desire noch mit ICS oder JB auffrischen.

    Doch es gibt ja auch noch andere Custom ROMs.
    Kennt jemand eines, das ICS oder JB auf das Desire bringt und bei dem auch alle Funktionen (inkl. Camera) laufen und die Stabilität gegeben ist?

    0
  • Socke 2001 02.08.2012 Link

    Glücklicherweise sind andere Entwickler jedoch weiterhin bemüht die aktuellste Version von Android auf das Nexus One zu bringen.

    So findet sich bei den xda-developers eine Anleitung und Downloads von dem User "texasice" für Jelly Bean:
    http://goo.gl/Kvcui

    0
  • Sebastian H. 02.08.2012 Link

    Es ist schade, dass Stimmt.

    Aber ich denke es ist auf jeden Fall verkraftbar. Die Geräte die oben genannt wurde sind alle noch einmal ein ganzes Stück älter und sind wohl langsam an ihre grenzen Angekommen.
    Und auch das CM-Team kann es nicht schaffen für alles und jedes Gerät immer wieder Updates zu bringen und diese auch Stabil laufen zu lassen.

    Die machen das halt alles kostenlos und kriegen dafür kein Geld. (Zumindest nicht offiziell)
    Aus meiner Sicht: Ein durchaus nachvollziehbarer und meinerseits auch vernünftiger Schritt. Immerhin gab es hier auch eine vernünftige Begründung und nicht so Hersteller Typisch "Weil wegen is so!" ;)

    0
  • darkly 02.08.2012 Link

    Ich bin mit CM7 auf meinem Desire mehr als zufrieden und brauche kein CM9 mehr.
    Bis zum Ende des Jahres habe ich eh ein neues Smartphone..

    0
  • Frank W. 02.08.2012 Link

    Ich habe gerade seeeeeehr wehmütig mein Nexus One in den Karton gepackt, weil ich es verkaufen will. Es ist traurig, aber es hilft nix. ICS braucht einen zweiten Kern oder zumindest einen 3.x-Kernel. Ohne holpert und stolpert es. Die ICS-Builds liefen schon sehr gut. Aber das Team von CM hätte es m.E. nicht geschafft etwas hinzugekommen, was den "stable"-Ansprüchen des CM-Teams entspricht. Daher ist die Entscheidung leider richtig.

    0
  • Andy N. 03.08.2012 Link

    Selbiges wurde ja schon bei ICS gesagt, ich hätte mich auch gewundert, wenn es bei Jelly Bean anders wäre.
    Und ich denke schon, dass Jelly Bean auf älteren Geräten gut laufen kann. Immerhin erscheinen ja heute noch Geräte mit ähnlicher Leistung (und auch nur einem Kern) auf dem ICS sehr gut läuft. Das Prolem sind - wie es auch schon öfters das CM-Team gesagt hat - die fehlenden Treiber. Es gibt zwar viele Hacks die ein Custom ICS oder Jelly Bean ermöglichen, wirklich gut laufen die Hacks aber nicht. Der Chiphersteller müsste die Treiber veröffentlichen, dann wäre ein CM10 für ältere Geräte vermutlich kein Problem mehr.

    0