Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Test Verfasst von:

ClockSync – Uhren im Gleichtakt

Verfasst von: Izzy — 11.02.2012

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – und wer zu früh kommt, den bestraft die Partnerin. Auf den Punkt genau zu treffen, ist gar nicht so einfach. Und nicht jeder Netzanbieter liefert die exakte Uhrzeit frei Haus – schon gar nicht auf Geräte ohne SIM-Karte. Ständig manuell nachregeln möchten auch die wenigsten. ClockSync klingt da nach einer Lösung! Ob es aber nur beim Namens-Klang bleibt, oder mehr dahinter steckt? Wer weiterliest, erfährt es.

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.2.0 1.2.5

Funktionen & Nutzen

Testgerät 1: Motorola Milestone 2
Android Version: 2.2
Testgerät 2: HTC Wildfire
Android Version: 2.3.3 (CM7)
App benötigt mindestens: 2.2
Berechtigungen: sauber
root: empfohlen (und auf beiden Testgeräten vorhanden)

Berechtigungen

  • Beim Booten starten: Für die automatische Zeitkorrektur im Hintergrund („Sync on Boot“)
  • StandBy deaktivieren: Damit der Zeitabgleich auch im Hintergrund durchgeht
  • Zeitzone festlegen: Falls Korrekturen nötig sind (im Urlaub etwa)
  • Warnungen auf Systemebene anzeigen: für transparente Nachrichten (Countdown) im „rootless mode“
  • Internet: Irgendwo muss die Zeit ja herkommen (oder hingehen?)
  • Netzwerkstatus: für „Sync ausschließlich mit WLAN“ - wann ist WLAN an?
  • Vibration: Benachrichtigung, wenn man nicht hinguckt
  • Standort: Ermittlung der Zeitzone

Was kann ClockSync eigentlich?

Die Uhrzeit stellen natürlich. Selbst ohne root lässt sich das mit dieser App manuell erledigen, ohne die Zeit selbst ablesen und Eintippen zu müssen: Sie wird stattdessen über das Internet von einem so genannten „Zeitserver“ bezogen. Dafür gibt es ein ganz spezielles Netz-Protokoll: NTP, das Network Time Protocol. Wer seinen Androiden gerootet hat, kommt darüber hinaus in den Genuss, die Zeit ohne weiteres Zutun nach einmaliger Konfiguration beständig automatisch korrigiert zu bekommen. Wann, wie, und was sonst noch dazu gehört, erkläre ich weiter unten.

Erster Start

Der erste Start zeigt einen Bildschirm, wie er auch im ersten Screenshot dargestellt ist: Atomzeit, Geräte-Zeit, Differenz, und das aktuelle Datum. Über die Menü-Taste gelangt man – naja, ins Menü, wo man ein Neuauslesen der Zeitdaten oder auch einen manuellen Abgleich (Einstellen der Zeit auf dem Gerät) veranlassen kann. Und von wo aus man zu den zahlreichen Einstellungen gelangt.

Einstellungen

Derer gibt es bei ClockSync nicht wenige. Denkt man gar nicht: Was gibt es da viel zu drehen? Uhrzeit aktualiseren Ja/Nein, vielleicht noch Wann und Wie oft, das sollte doch eigentlich ausreichen? Für den Grundbedarf schon – aber ClockSync ist halt nicht irgend eine App...

Wer sich alle Einstellungen anschauen möchte, blättert einfach die Screenshots durch. Einige wichtige bzw. interessante Settings möchte ich hier aber kurz erwähnen:

  • zu verwendender Zeitserver
  • Timeout (wie lange auf Antwort warten?)
  • Automatischer Zeitabgleich? (nur mit root)
    • Intervall (alle 15 Minuten, stündlich, ..., täglich, alle 3 Tage, wöchentlich...)
    • nur, wenn im WLAN eingebucht?
    • nur im „Wachzustand“? D.h.: Nicht, wenn das Gerät im Ruhezustand ist; soll Akku sparen – aber bei einmal täglichem Abgleich sicher nicht wirklich spürbar. Wer allerdings wirklich alle 15 Minuten aktualisiert...)
    • Erfolg in der Statusarea anzeigen (optional nur bei einer konfigurierbaren Mindest-Zeitabweichung)
  • Genauigkeit (Server mehrfach abfragen und Mittelwert bilden, um etwaige „Hickser“ im Internet auszuglichen)
  • Zeitzone automatisch erkennen
  • Beim Systemstart automatisch synchronisieren
  • Manueller / root-loser Modus: Countdown Piepsen, damit man den Button besser trifft

Das war jetzt nur eine grobe Auswahl – die Screenshots fördern weiteres zu Tage.

Testläufe

Da mir zwei gerootete Geräte zur Verfügung stehen, konnte ich auch gut testen, ob diese die Zeit dank ClockSync auch zeitgleich anzeigen. Sie tun es – und nach mehreren Wochen, die ClockSync nun auf den beiden läuft, laufen deren Uhren im Gleichtakt (es kann sich also nicht um eine „Zufalls-Korrektur“ handeln). Auch stimmt die Zeit auf die Sekunde genau mit meiner Funkuhr überein.

Statistiken

Auch das bietet ClockSync. Dort lässt sich feststellen, wann der letzte erfolgreiche Abgleich stattgefunden hat. Aber auch, wie die durchschnittliche Abweichung war. Mein Milestone 2 hatte bei wöchentlichem Abgleich eine durchschnittliche Abweichung von täglich gut zwei Sekunden, weshalb ich es jetzt auch täglich synchronisieren lasse. Noch schlechter sieht es beim HTC Wildfire aus: Fast 6 Sekunden geht dessen Uhr täglich vor.

 

Fazit

Gerade beim Wildfire hat sich die ständige automatische Korrektur als lohnend herausgestellt, wie die Statistiken zeigen. Mein Netzbetreiber hilft diesbezüglich anscheinend nicht (bzw. nicht genügend) nach. Bei vielen anderen Geräten, insbesondere SIM-freien, sieht es sicher ähnlich aus. ClockSync sorgt souverän für eine „pünktliche Uhr“, ohne dabei (vernünftige Einstellungen vorausgesetzt – ein täglicher Abgleich sollte genügen) in den Akku-Statistiken aufzufallen. Insbesondere auf gerooteten Geräten ein Muss – aber auch auf Androiden ohne root eine hilfreiche Sache.

Bildschirm & Bedienung

In diesem Punkt gibt es nicht wirklich etwas auszusetzen. Den einen oder die andere mag es vielleicht stören, dass ClockSync kein Wort Deutsch spricht; doch durch die Einstellungen muss man nur einmalig durch, danach tut die App ihren Dienst brav im Hintergrund. Der Hauptbildschirm ist schlicht, aber ansprechend – die Einstellungen sinnvoll zusammengefasst, und vom „Aussehen“ her Standard. Die Bedienung ist intuitiv.

Speed & Stabilität

Keinen einzigen Absturz oder Hänger während meiner mehrwöchigen Testphase. ClockSync läuft brav im Hintergrund, stabil, pünktlich, und wunschgemäß.

Preis / Leistung

Der Preis ist heiß: ClockSync gibt es für ganze 0 Euro im Android-Market – ein absolut unschlagbarer Preis, und ein super Preis/Leistungs-Verhältnis. Den Support habe ich nicht getestet – ich wusste einfach nicht, womit ich den Entwickler hätte belästigen können: Keine Probleme mit der App, keine Verbesserungswünsche... Also volle Punktzahl.

Screenshots

ClockSync – Uhren im Gleichtakt ClockSync – Uhren im Gleichtakt ClockSync – Uhren im Gleichtakt ClockSync – Uhren im Gleichtakt ClockSync – Uhren im Gleichtakt ClockSync – Uhren im Gleichtakt

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Markus S. 13.02.2012 Link zum Kommentar

    Hatte ich auf meinem Milestone auch noch - war für mich der einzige Weg nicht immer die Uhr nachstellen zu müssen.
    Mit meinem Galaxy Nexus ist das nicht mehr nötig wg. automatischem Abgleich.

    0
  • Stefan Block 13.02.2012 Link zum Kommentar

    Danke für den App-Test. Bin hochzufrieden. Mein S2 ging nämlich ständig fast 2 Minuten vor trotz Setzen von Netzbetreiberzeit in den Einstellungen.

    0
  • Izzy 13.02.2012 Link zum Kommentar

    Wow -- das nenne ich einen erfolgreichen Testbericht :D Danke für das Lob!

    0
  • mdietl 13.02.2012 Link zum Kommentar

    super, super, hab mich extra wegen diesem Testbericht angemeldet, konnte mir bisher nicht erklären, warum ich ständig falsche Uhrzeiten bekam, nachdem ich 2 S-Bahnen verpasst habe, hatte ich genug und begab mich auf die Suche und et voila, also nochmal Danke

    0
  • Thomas G. 13.02.2012 Link zum Kommentar

    Ach ja, Izzys Einleitungen find ich immer recht originell! So erkennt man schon anhand der ersten Sätze, wer den Test gefertigt hat ;-)

    0
  • Thomas G. 13.02.2012 Link zum Kommentar

    Also ich muss sagen, dass die App doch sehr nützlich ist. Ich habe gestern Morgen gesynct und jetzt schon wieder 30 Sekunden Differenz. Das ist zwar so noch nicht viel für den aktuellen Tag, summiert sich aber bis zur nächsten Netzkorrektur. Die Clocksync Statistik sagt Average Drift 15 sec. per Day! Das ist doch schon ne Menge. Ich werde die App erst mal behalten.
    Hab einen Nexus One mit Eplus Sim (noch zumindest)!

    0
  • Michael Kollenz 12.02.2012 Link zum Kommentar

    es liegt auch am Handy, nicht nur am Betreiber. ich habe seit 3 Handy Generationen Medion Mobile. beim G1 lief die Zeit einigermaßen (nur Sekunden Abweichung innerhalb einer Woche) synchron. das LG p500 brachte es in einer Woche ohne clock syncen auf 1-2 Minuten Abweichung. aktuell läuft clock sync auf dem Xperia pro, hier kann ich noch nichts zur Abweichung im Verlauf sagen ;)

    0
  • Un Gern 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Wer die App nicht braucht, weil der Netzbetreiber die Zeit übermittelt ist natürlich gut bedient, aber leider ist dies nicht die Regel. Bin froh, dass es diese App gibt. Nach jedem Neustart weicht meine Uhr um min. 90 Sek. ab. Auch ohne root ist der Fehler schnell beseitigt. Daher Daumen hoch für den Entwickler!

    0
  • Chris 12.02.2012 Link zum Kommentar

    also bei mir weicht die Zeit um mehrere Minuten ab. Hab nen play mit T-Mobile.

    0
  • Izzy 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Muss man da alles eintragen? Das ist halt nicht immer aktuell. Aber in diesem Falle hast Du Recht, die App gehört nachgetragen. Doch nicht alles, was ich teste, bleibt anschließend auch installiert (ClockSync schon)...

    0
  • KlausP 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Vielen Dank für den hervorragenden Testbericht.
    Sicher es ist eine tolle App, aber der flüssige Stil, die gründliche Darstellung und Vergleiche mit mehreren Geräten und Providern, das ist schon originäre Leistung des Testers.
    Gewundert hat mich nur, das diese App beim Tester dann nicht gelistet ist unter
    `Android Apps im Profil von Izzy`.

    0
  • Daniela 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Bei Fonic keine großen Differenzen festgestellt.

    0
  • Izzy 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Und ich dachte schon, das hat keiner bemerkt *lach*

    0
  • Thomas Weissenbacher 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Bin ich der einzige der die Einleitung witzig findet oder herrscht hier betretenes Schweigen? ;-)

    0
  • Izzy 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Eine Sekunde ist kein Ding, darum würde ich mich auch nicht heiß machen. Wer die App nicht braucht, muss sie ja nicht nutzen. Bei mir waren die Abweichungen ein wenig größer (siehe Testbericht oben: Interessanterweise ist das Wildfire mit seiner großen Abweichung auch mit einer Base-SIM versehen, das Milestone hatte beim Test keine SIM drin). Und es waren ja nicht nur 6 Sekunden insgesamt, sondern pro Tag -- initial hatte ClockSync mehrere Minuten zu korrigieren. Da macht das dann schon Sinn.

    0
  • Juergen Helmers 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Wer größere Abweichungen feststellt, kann die App doch nutzen! Ich habe das gerade mal für meinen Betreiber (medion mobile) getestet, sync mit Betreiber ist aktiviert, da geht das Telefon eine Sekunde nach. Damit kann ich gut leben... :-)

    0
  • Artur R. 12.02.2012 Link zum Kommentar

    @Killergurke

    Es gibt aber auch Netz betreiber, welche die Uhrzeit leider komplett falsch ausliefern über das Internet. Ein Arbeitskollege und ich sind bei BASE und bei beiden geht die Uhrzeit ständig knapp 1 1/2 Minuten vor -.- nach mehreren Tests von manueller Einstellung der Zeit und wieder Aktivierung der automatischen Zeit hat mein SE Xperia Arc die falsche Uhrzeit geholt.

    Von daher habe ich die App auch mittlerweile seit ein paar Wochen auf meinem SE mit root und die App ist einfach genial!!!

    Und wenn man bisschen in Google rumsucht, dann findet man genug andere Leute, die das selbe Problem mit der Uhrzeit haben.

    0
  • Sergio 12.02.2012 Link zum Kommentar

    PPS: Nee, stimmt ned habe gerade einen anderen Test gesehen mit der vollen Punktzahl beim P/L, obwohl kostenlos. Ach, es ist einfach noch etwas zu früh am Morgen für mich. ;-)

    0
  • Sergio 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Diese App ist sicher gut für jene deren Netzbetreiber nicht oder nur ungenau die Zeit "mitteilt" (hatte ich auch schon mal...). Alle anderen vorallem die gerooteten (und geflashten) Geräte, werden in der Regel schon von Hause aus genügend Einstellungsmöglichkeiten in ihren Roms haben.
    Cheerio Sergio

    PS: Volle Punktzahl bei P/L für eine kostenlose App? Ist glaube ich eine Premiere. ;-)

    0
  • Thomas G. 12.02.2012 Link zum Kommentar

    Ich bräuchte diese App jetzt auch nicht dringend, hab sie aber mal testweise und aus Neugier installiert. Ich hatte bislang auch die automatische Zeit vom Netzbetreiber voreingestellt. Nachdem ich nun Clocksync installiert hatte, stellte die App auch gleich eine Differenz von 2 Minuten fest. Das hab ich gleich mal korrigiert. Ich werde Clocksync jetzt mal eine Weile testen und mal schauen, wie groß die täglichen Abweichungen sind. Meine Uhr zwar nicht zwingend Sekundengenau gehen, aber gut wenn man weiß, dass sie es tut ;-)

    0
Zeige alle Kommentare