Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Chrome (Beta) - Ein vollwertiger Browser für Android

Christian Brüggemann
61

Browser für Smartphones werden immer besser, sowohl in Sachen Komfort, als auch von der Geschwindigkeit her. Der normale Android Browser ist schon sehr gut, ganz besonders der, der ab Android 4.0 dabei ist.
Chrome (Beta) setzt aber noch einen drauf und macht im Vergleich zu bisherigen Browsern einen großen Sprung nach vorne. Warum ich so begeistert bin? Lies den heutigen Testbericht!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.16.4130.199 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Nexus
Android-Version: 4.0.2
Mods: Root

Chrome (Beta) setzt Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) oder höher voraus.

Beim ersten Start des Browsers wirst du dazu aufgefordert, dich mit deinem Google-Konto anzumelden, um die Synchronisierung mit deinem Desktop-Browser zu ermöglichen. Das Einloggen ist allerdings keine Pflicht, aber natürlich empfehlenswert.
Synchronisiert werden unter anderem deine Lesezeichen und der Browserverlauf. Nützlich ist auch, dass man automatisch bei den Google-Diensten angemeldet wird, ohne die Kontodaten eingeben zu müssen. In den Optionen kannst du dies aber auch unterbinden.

Nun komme ich aber zum „Browsen“ selbst. Oben befindet sich eine Leiste mit drei Bedienelementen: Der URL-Bar, dem Knopf für die Tab-Übersicht und eine Menütaste, hinter der sich weitere Optionen verbergen. An der URL-Bar, die gleichzeitig auch eine Suchbar ist, hat sich nichts geändert, an der Tab-Übersicht allerdings schon. Die Tabs werden mit einer kleinen Animation eingeblendet. Dann sieht du große Vorschaubilder der Tabs, und zwar immer so groß wie möglich, sodass aber trotzdem alle geöffneten Tabs auf einen Blick zu sehen sind. Beim Scrollen schieben sich dann die Tabs übereinander, wieder also eine schöne Animation. Interessant finde ich, dass ich trotz der vielen Animationen nicht den Eindruck habe, dass die App mit Animationen überladen wäre.

Wenn man einen neuen Tab öffnet, erscheint eine Seite mit drei Knöpfen am unteren Ende. Ganz links sind die am häufigsten aufgerufenen Seiten, in der Mitte die Lesezeichen, und ganz rechts eine der wohl coolsten Funktionen der Chrome Beta: Alle offenen Tabs am PC. Du musst schnell los und hast keine Zeit, dir alle Links per Email aufs Handy zu schicken? Kein Problem! Einfach die Chrome Beta geöffnet, und schon siehst du alle geöffneten Tabs und kannst weitermachen, wo du zuhause stehen geblieben bist.
Einen Inkognito-Tab kann man übrigens auch öffnen. Alles was du in diesem aufrufst, wird nicht protokolliert.

Zwischen Tabs kannst du übrigens auch noch einfacher wechseln. Dazu musst du einfach mit dem Finger von einer Seite zur anderen wischen. Beachte dabei, dass dein Finger direkt vom Rand kommen muss.

Sehr schön finde ich auch, wie das tippen auf kleine Links gelöst wurde. Tippst du auf einen Bereich mit vielen kleinen Links, öffnet sich eine Vergrößerung des Bereichs. Dann kannst du ohne Probleme den Link antippen, den du aufrufen wolltest.
Cool ist, dass der Browser viele Funktionen von HTML5 unterstützt, unter anderem eingebundene Videos!
Lediglich einen kleinen Nachteil hat der Browser: Adobe Flash wird nicht unterstützt. Daran ist aber nicht Google Schuld, sondern Adobe, die die Entwicklung mobiler Versionen von Flash eingestellt haben. Durch die immer stärkere Verbreitung von HTML5 sollte dies allerdings kein Problem darstellen. Ich selbst habe den Flash Player auch vorher nicht genutzt, da sinnvolle Inhalte meist in HTML5 verfügbar sind und der Flash Player zum Großteil nur animierte Werbeeinblendungen ermöglichte. Daher gibt es dafür auch keinen Punktabzug.

Punktabzug gibt es aber dafür, dass es auf Tablets nicht möglich ist, automatisch die Desktop-Version einer Seite aufrufen zu lassen. Zudem gibt es keine Möglichkeit, eine echte Startseite einzurichten. Danke an Nica und Christian Beckers für die Rückmeldung!

Fazit: Das waren die Hauptfunktionen des Browsers. Ansonsten ist die Chrome Beta dem normalen Android-Browser aus Ice Cream Sandwich sehr ähnlich. Mich haben die Funktionen fast vollständig überzeugt. Bis ein mobiler Browser die Chrome Beta übertrumpfen kann, wird es wohl einige Zeit dauern!

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von Chrome (Beta) ist sehr intuitiv und durch einige nette Animationen wird der Browser sogar noch aufgepeppt.
In der Tab-Übersicht werden Tabs seitlich weggekippt, was wirklich sehr elegant aussieht. Auch beim Aufrufen der Tab-Übersicht werden die Tabs mit einer schönen Animation eingeblendet.
Die wichtigsten Bedienelemente sind immer sichtbar. Alle anderen Funktionen lassen sich über das Menü oben rechts aufrufen. So wird nicht unnötig Platz durch Bedienelemente verschwendet und trotzdem hat man schnellen Zugriff auf alle Funktionen. Ein sehr guter Kompromiss.

Speed & Stabilität

Hierzu muss ich folgendes sagen: Vergiss alles, was du bisher über die Geschwindigkeit von Browsern auf Smartphones weißt. Der normale Browser des Galaxy Nexus war ja schon ziemlich flott. Chrome (Beta) ist aber noch viel schneller.

Alle Funktionen des Browsers laden sehr schnell, genau wie auch Webseiten. Selbst große Seiten wie die des US-Techblogs The Verge laden binnen weniger Sekunden. The Verge, wohlgemerkt die volle Seite, brauchte beim ersten Mal 15 Sekunden zum Laden, danach etwa 10. Der normale Browser brauchte selbst beim zweiten Mal etwa 20 Sekunden.
Selbst Suchvorschläge werden schneller geladen als vorher.

Im alltäglichen Gebrauch ist der Browser aber sogar noch schneller, da er zumindest über WLAN intelligent Seiten vorlädt, bevor du überhaupt einen Link angetippt hast. Wenn du willst, kannst du diese Funktion auch für das mobile Internet aktivieren.

Stabil ist der Browser auch. Der normale Android Browser hatte bei großen Seiten oft Stabilitätsprobleme und ist einfach abgestürzt. Dieses Problem hatte ich mit Chrome nicht.
Besonders in dieser Kategorie hat die Chrome Beta mich also vollends überzeugt, und das trotz der Beta-Markierung der App!

Preis / Leistung

Volle Punktzahl. Chrome (Beta) ist selbstverständlich kostenlos, wie man es auch von Google erwartet. Die Konkurrenz muss hier kräftig nachlegen, um tatsächlich konkurrenzfähig bleiben zu können. Keiner der kostenpflichtigen Browser aus dem Market kann meiner Meinung nach mit der Chrome Beta mithalten.

Spannend wird es jetzt, da der Browser unter dem Namen des Chromium-Projektes quelloffen ist, zumindest in weiten Teilen. Ich freue mich auf modifizierte Versionen dieses jetzt schon sehr guten Browsers!

Screenshots

Chrome (Beta) - Ein vollwertiger Browser für Android Chrome (Beta) - Ein vollwertiger Browser für Android Chrome (Beta) - Ein vollwertiger Browser für Android Chrome (Beta) - Ein vollwertiger Browser für Android

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Google Inc.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • SekO 08.05.2012 Link

    bei mir klappt i-wie die sync zwischen pc und handy nicht -.-

    s2!

    0
  • Raphael b. 06.05.2012 Link

    Funkt gut auf dem Xperia ray!!!

    0
  • Olaf K. 18.04.2012 Link

    Bei mir schliesst sich der Browser immer, wenn ich einen neuen Tab öffnen will oder zu einem anderen Tab wechseln will.
    Somit vollkommen unbrauchbar

    0
  • Heinz Schumacher 03.04.2012 Link

    Leider habe ich nicht so gutes zu berichten. Obwohl der Browser, das Betriebsystem und Maps alles von Google kommt arbeiten sie absolut schlecht zusamman. Eine Life Google Map ist praktisch nicht brauchbar, wenn auf der Map dynamisch irgendwelche Marker angezeigt werden und wenn die Map per geolocation gleichzeitig verschoben wird. Beispiel http://www.lacita.org/cgi_bin/bf.pl?Path=02 Ich hoffe das Google da bald nachbessern wird.

    0
  • bill gehts 22.02.2012 Link

    auf wieviel Prozent der Geräte kommt diese App überhaupt in Frage. Hier haben wir einen Test für ein Nischenprodukt, bzw. kommt er viel zu früh.

    0
  • Steffi_S 15.02.2012 Link

    Ich korrigiere: Habe leider die Kleinigkeit übersehen, dass Android 4.0 vorrausgesetzt wird...damit kommt chrome sowieso schon nicht mehr in Frage & die Anwendungsgröße tut auch nix mehr zur Sache. ;)

    0
  • Steffi_S 15.02.2012 Link

    Schade, dass Google Chrome mit 16 mb für mein motorola definitiv zu groß ist... Für Smartphones mit wenig internem Speicher also nicht geeignet. Da muss ich wohl beim Dolphin Browser bleiben.

    0
  • Peter Z. 14.02.2012 Link

    Trotz Beta ...... GENIAL

    0
  • User-Foto
    David K. 13.02.2012 Link

    Ich finds generell sinnlos ne Software in ner Beta-Phase zu testen.

    0
  • Christian Brüggemann 12.02.2012 Link

    Peter, das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun?! Weder die Kompatibilität von ICS zum Arc S mit der Kompatibilität von Chrome zu anderen Versionen als ICS, noch diese beiden Dinge zu ACTA.
    Besonders letzteres ergibt für mich überhaupt keinen Sinn, was hat bitte ACTA damit zu tun?

    0
  • Peter Nohle 12.02.2012 Link

    Zitat:
    Viele Funktionen wären auf Android <4.0 wohl nicht so ohne weiteres machbar
    Zitatende:

    Nun... Ich habe ein Arc S, da gibt es bald ICS. Hmmm. Das Gerät kann locker also ICS verarbeiten. Nun, wenn also die Vorgängervesion UND später ICS kann, wieso sollte es dann kein CHROME können? Weil Google das nicht will. Alle die also Vorgängerandroiden haben und KEIN ICS bekommen können werden dann von Google quasi KALT im Regen stehen gelassen. Hütchen ab vor jemandem der Apple und Winmobile Konkurrenz machen will. Bislang war es so das Android ja davon lebte das FAST alles auf FAST allen Androiden machbar war. Das sit jetzt zu Ende... Schade... Da können wir ja bald ALLE persönlich ACTA unterschreiben.

    0
  • jonas E. 12.02.2012 Link

    super

    0
  • Uwe G. 12.02.2012 Link

    Also der schnelle Seitenaufruf ist echt beeindruckend. Aber ich surfe weiter mit opera mobile. Die Bedienung ist da einfach intuitiver. Das meißte erklärt sich bei dem Browser von allein ohne daß einem irgendwer groß was erklären muß. Ich weiß auch nicht warum das Fehlen von Flashplayerunterstützung so verniedlicht wird. Viele Seiten die ich aufsuche benötigen das. Und, lieber Cristian Brüggeman, es sind meißtens Seiten die sinnvoll sind, auch wenn Du Das anders siehst.

    0
  • michael Brauer 12.02.2012 Link

    Ich finde den browser zu anstrengend. Ich bleibe bei meinem boat browser.

    0
  • Christian Brüggemann 11.02.2012 Link

    Marcus: Benutzt du Flash ernsthaft auf deinem Smartphone? Ich nicht..

    Und HTML5 wurde nicht nur für das iPhone eingeführt.. Garantiert nicht.

    0
  • Marcus B. 11.02.2012 Link

    Wieso nennt man einen.Browser, der kein Flash kann, denn "vollwertig" ????? Auch ich finde diesen Browser überbewertet.

    HTML5 wurde doch nur eingeführt und vermehrt umgestellt, damit auch das iPhone bewegte Bilder anzeigen kann.

    0
  • Sebastian Görick 11.02.2012 Link

    Aber manche Kritik hier hat nichts mehr mit Konstruktiver Kritik zu tun. Das ist nur gemecker...

    0
  • Christian Brüggemann 11.02.2012 Link

    Ich danke hiermit dem Spielkind, das unbedingt beweisen musste, dass man mit einer Emailadresse Mist machen kann. Glücklicherweise hat ein Newsletter-Filter das Problem schnell lösen können.

    An die Leute, die sich über die Voraussetzung von Android 4.0 beschweren: Dies wird wohl technische Gründe haben. Viele Funktionen wären auf Android <4.0 wohl nicht so ohne weiteres machbar. Dafür gibt es keinen Punktabzug. Der Browser ist für Android 4.0+ gemacht, also bewerte ich auch nur für Android 4.0+.

    0
  • Patrick Körner 11.02.2012 Link

    Warum liest du dir die Kommentare durch, wenn sie dir den Test versauen?
    Erstens ist Kritik immer gut und zweitens erfährt man meistens aus den Kommentaren Informationen, die im Test fehlen.

    0
  • Sebastian Görick 11.02.2012 Link

    Könnte man bitte die Kommentar Funktion deaktivieren. Die versauen jeden Test, egal um was es geht, es wird immer rum gestänkert...

    0
Zeige alle Kommentare