X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

ChatON - Samsungs Messenger

Nima Begli
35

Die SMS ist trotz immer noch hoher Nutzerzahlen auf einem absteigendem Ast. Dank Smartphones und mobilem Internet verlagert sich die gesamte Benutzung zu neuen Diensten wie ChatON oder auch dem derzeitigen Platzhirschen WhatsApp.

Samsung versucht mit ChatON diesen Platzhirschen nun von seinem Platz zu vertreiben und dies soll mit einem breiteren Angebot an Funktionen und einem Diest gelingen, welcher nicht nur auf das Smartphone limitiert ist. Ob dies ChatOn gelingt und ob genug Potenzial im Dienst steckt, erfahrt ihr im heutigen Testbericht!

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.7.3 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Vor der Besprechung der Funktionalität gibt es einige Worte zu ChatON zu verlieren. Der Dienst hat nämlich das oben angesprochene Potenzial andere Dienste wie WhatsApp zu verdrängen. Diese Vermutung basiert auf zwei Faktoren. Einmal steht hinter ChatON mit Samsung das Unternehmen, welches neben Apple am meisten von der gesamten Smartphonebranche profitiert. Android ist Samsung und Samsung ist Android - zumindest in den Köpfen vieler vieler Endverbraucher und ein vorinstallierter Messenger hat allein aufgrund der Verkaufszahlen von Geräten des südkoreanischen Herstellers ein größeres Verbreitungspotenzial als viele der Wettbewerber.
Weiterhin hat ChatON den großen Vorteil, dass die Applikation nicht nur auf das Smartphone beschränkt ist und dies ist beim wohl größten Konkurrenten - WhatsApp - der Fall. Die Nutzung per Smartphone, iPad/Android Tablets und Desktop ermöglicht es nämlich immer und an jedem Endgerät mit seinen Freunden in Verbindung zu bleiben. Ein Umstand, welcher mich persönlich massiv nervt und auch bei einer kurzen Recherche im Internet immer wieder zu Tage kommt.

Doch Menschen sind nun einmal Gewohnheitstiere und das ist wohl der größte Umstand mit dem ChatON zu kämpfen hat. Wenn ich meinen Freundeskreis zum Beispiel betrachte - welcher nicht unbedingt repräsentativ sein muss - dann benutzt dort jeder WhatsApp als Dienst der Wahl. Zumindest wenn Nachrichten zwischen verschiedenen Betriebssystemen verschickt werden sollen. Die Frage die sich nun stellt ist: Warum? Warum bleiben die Nutzer bei einem Dienst der unter datenschutzrechtlichen Vorwürfen zu leiden hat? Warum bleiben die Nutzer bei einem Dienst, welcher die Limitierung auf das Smartphone aufrechterhält? Ich persönlich kann diese Frage nicht beantworten, außer mit dem Verweis auf die Gewohnheit. Denn ChatON hat seine großen Vorteile, welche noch in den kommenden Zeilen erläutert werden sollen.

Bei der ersten Installation treten jedoch schon zwei Aspekte auf, welche verbesserungswürdig wären. So ist die Größe der Applikation im Vergleich zu den Mitbewerbern mit 14 Mb etwas zu groß. Der Grund ist an dieser Stelle nicht einmal interessant und auch viele High-End oder neuere Smartphones wird dies nicht tangieren, aber insbesondere die Masse an Nutzern, welche mittels älterer Smartphones mit limitiertem Speicher auf solche Dienste zugreifen, überlegt sich oft wie man den kostbaren Speicherplatz verwenden kann.
Weiterhin benötigt auch WhatsOn die Registrierung per Telefonnummer. Dies ist zwar anscheinend die gängige Methode der Wahl, jedoch frage ich mich persönlich, ob die Registrierung per Mail oder anderweitiger Verifikationsmaßnahmen nicht ein großer Vorteil im Konkurrenzkampf wäre.

Bei der Benutzung präsentiert sich dann ChatOn von seiner besten Seite. Die Funktionalität der Applikation lässt weniges vermissen (dazu später mehr) und man fühlt sich direkt heimisch. ChatON importiert auch direkt diejenigen Kontakte, welche auch ChatON benutzen und so kann es auch direkt losgehen. Ganz in branchenüblicher Manier, kann man entweder Gruppenchat oder Einzelchats starten und sich dann innerhalb dieser Austoben. Die Funktionalität eines üblichen Chats dürfte jedem bekannt und klar sein, deshalb sollen sich die folgenden Zeilen auf Aspekte der Applikation beziehen, welche ChatON in meinen Augen zu etwas Besonderem machen.

So finde ich persönlich die Möglichkeit eigene Nachrichten zu zeichnen ganz witzig und auch bereichernd. Besonders die Durchführung dieser Funktion ist sehr erwähnenswert, denn es wird nicht nur ein gezeichnetes Bild verschickt - wie man im ersten Augenblick vielleicht denken könnte - sondern das Bild zeichnet sich beim Empfang nach - ein wenig wie von Draw Something bekannt. Meist handelt es sich ja in den Chats nicht um bierernste Konversationen und dort können eigene Zeichnungen, sowie die möglichen Animationen die Situation auflockern. Weiterhin ist ein persönliches Highlight meinerseits die Möglichkeit die "Walkie-Talkie" Funktion zu nutzen. Mit dieser können kurze - bis zwei Minuten lange - Nachrichten aufgenommen und per ChatON dem Gegenüber zugestellt werden. Ein interessanter Ansatz, welcher einen solchen Chatverlauf bereichern und erweitern kann. Es soll ja Situationen geben, dort sind einige wenige Worte inklusive Tonlage und Betonung mehr wert als eine Horde von Smileys und Erklärungen.
Wenn man schon beim Thema "Erklärungen" ist, dann kann man im gleichen Atemzug ein weiteres Unterscheidungskriterium zu den Konkurrenz nennen und dies ist das Versenden von Office-Dokumenten per Nachricht. Auch wenn ich persönlich hier lieber auf die E-Mail setze, so ist es in Zeiten der Verlagerung zu solchen Messengern eine interessante Funktion.

Weiterhin gibt es noch zwei Funktionen, welche ich nach der Benutzung von ChatOn nicht mehr missen möchte. So finde ich den Interaktionsrang eine tolle und durchdachte Idee. Es ist nun einmal so - zumindest in meinem Fall - dass es Kontakte gibt mit denen man in regelmäßigem Austausch steht und andererseits Kontakte bestehen, welche eher unregelmäßig kontaktiert werden. Dieser Interaktionsrang zeigt nun welche Kontakte zur ersten und welche zur letzteren Kategorie gehören. Diese Funktion fehlt mir persönlich - um den großen Konkurrenten zu erwähnen - bei WhatsApp. Hier hat ChatON große Vorteile und eine Sortierung nach Interaktion macht deutlich mehr Sinn als das dauerhafte hin- und herscrollen.

Die letzte erwähnenswerte Funktion, welche ChatON wirklich von anderen Konkurrenten abhebt ist, dass die Applikation auch am Tablet und als Webanwendung (also keine nervige Installation eines Clients) möglich ist. Hier war die Benutzung während der Testzeit einwandfrei und lief ohne Probleme ab. Durch diese Entscheidung gewinnt ChatON deutlich an Flexibilität und fesselt den Nutzer nicht ans Smartphone. Wie oft wird diese Geißelung nämlich verflucht.

Es gibt aber auch Kleinigkeiten, welche an ChatON noch verbessert werden müssen, um den Gewohnheiten zu entsprechen. So fehlt mir persönlich eine Möglichkeit die Zustellung einer Nachricht anzeigen zu lassen. Dies ist anscheinend nicht möglich und so ist man sich häufig unsicher, ob und wann die Nachricht angekommen ist. Auch das Fehlen der Anzeige, wann ein Kontakt das letzte Mal online war und ob dieser Kontakt gerade eine Nachricht verfasst, ist ein Aspekt den man verbessern muss, da es die Usability der Applikation deutlich hebt, obwohl es nur eine Kleinigkeit ist.

Und um vor dem Fazit noch ein Wort zu den Berechtigungen zu verlieren, muss man sagen, dass die benötigte Flut an Berechtigungen eben in der Funktionsvielfalt der Applikation begründet ist. Kalenderdaten auslesen? Man soll nun einmal ja auch innerhalb der Applikation die Möglichkeit haben Kalenderdaten zu teilen. SMS empfangen? Die Verifikationssms muss ja irgendwie ankommen. So kann man das Spiel mit allen Berechtigungen durchgehen und erkennt, dass eine große Funktionalität eben auch mit einer großen Anzahl an Berechtigungen einhergeht.

Fazit:

ChatON hat - und damit greifen wir die Frage aus der Einleitung wieder auf - das Potenzial der Messenger der Wahl für viele Nutzer zu werden. Die Funktionalität stimmt und die Ausrichtung mehrere Plattformen zu bedienen ist gelungen. Leider ist die Nutzerbasis nicht groß genug und da ist es teilweise an Samsung mehr Werbung für die Applikation zu machen und zeitgleich auch an den Nutzern aktiv den Freudeskreis darauf hinzuweisen. Eine Empfehlung ist ChatON allemal und ein Blick hat noch niemandem geschadet.

Auch in Zukunft wird Samsung weiterhin ChatON supporten. So wird die ChatON Buddy Funktion - welche vergleichbar mit Twitter wäre und derzeit an Umfang noch etwas vermissen lässt - in Zukunft mit weiteren bekannten Persönlichkeiten und Institutionen erweitert und verbessert. Ein Umstand der auch bei den anderen verbesserungswürdigen Aspekten (hoffentlich) zutreffen wird - denn wenn Samsung eins kann, dann ist es einen bestehenden Marktführer vom Thron zu stürzen.

Bildschirm & Bedienung

ChatON sieht auf den ersten Blick gut aus und auch die Möglichkeit der Anpassung diverser Elemente ist gegeben. Allgemein lässt sich sagen, dass die ChatON Applikation zwar deutlich besser aussieht als viele der Wettbewerber, aber unter dem TouchWiz-ähnlichen Grafiken etwas leidet. Warum nicht eine Anpassung an die Design-Richtlinien Androids und somit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal schaffen?

Speed & Stabilität

Innerhalb der Testphase lief ChatON einwandfrei und ohne Probleme. Die Nachrichten kamen allesamt zeitig an und auch Verbindungsprobleme mit dem Server waren nicht zu beobachten. Auch startet und reagiert die Applikation ohne negativ aufzufallen.

Preis / Leistung

ChatON ist kostenlos im Google Play Store erhältlich und ist werbefrei. Wie bereits erwähnt also einen Blick wert!

Screenshots

ChatON - Samsungs Messenger ChatON - Samsungs Messenger ChatON - Samsungs Messenger ChatON - Samsungs Messenger

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

Samsung Electronics Ltd.

Chat Your Way, ChatON !

Chat drauf los, mit ChatON!

Auch interessant

Magazin / Updates
40 vor 4 Monaten

Update für ChatON: Der Messenger, den jeder hat, doch niemand nutzt

Magazin / Updates
27 vor 8 Monaten

ChatON: Samsungs Messenger kann jetzt auch SMS und MMS verschicken

Magazin / Apps
25 vor 10 Monaten

ChatON: Samsungs Messenger-App erreicht 100 Millionen Nutzer

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Karl Karlos 25.09.2012 Link

    kennt noch jemand ICQ?
    nach wie vor meine erste Wahl. auch wenn immer mehr Kontakte weggehen.
    und ein solcher Dienst wie whatsapp oder chaton hat bei mir nur eine Chance, wenn die Server in Deutschland stehen

    0
    0
  • sapkra 25.09.2012 Link

    ICQ ist out. Skype ist derzeit in Mode.

    0
    0
  • sapkra 25.09.2012 Link

    ICQ ist out. Skype ist derzeit in Mode.

    0
    0
  • Willi S. 25.09.2012 Link

    Ich versuche schon seit Tagen diesen ChatOn Messenger von meinem Smartphone zu bannen. Habe ich ihn deinstalliert, erscheint diese App automatisch bei "Google Play" als manuelles Update. DAS NERVT!
    Gibt es eine Möglichkeit dieser App zu sagen das sie mein Smartphone nicht mehr belästigt?

    0
    0
  • Schott Michael 25.09.2012 Link

    whatsapp kostet nach einem Jahr 99cent!

    0
    0
  • Rolf 25.09.2012 Link

    Also für mich klingt das alles wie ein aufgewärmtes whatsapp.

    Toll das ich zeichnen kann, was auf dem smartphone eher kunst als bild ergibt.
    Voice nachrichten gibt es auch bei whatsup.
    Die meisten nutzer-chats sind bei meinem whatsapp auch gut gelöst, letzter chat ist bei mir immer oben.
    da ich langsam auch samsung nicht mehr mag (mag keinen markenkult, komme mir bei manchen kommentaren wie in einer sekte vor), werde ich erstmal bei whatsapp bleiben.

    0
    0
  • Marcel Weste 25.09.2012 Link

    schott michael:
    nur auf iphones.

    und selbst wenn... 99cent sind nun nicht sehr viel ;)

    0
    0
  • Max Mustermann 25.09.2012 Link

    Bei den Messengers gelten andere Regeln: Nicht die beste APP ist die 1.Wahl, sondern die mit der ich die meisten meiner Buddys erreiche. Ganz einfach. Das war schon damals bei ICQ so, setzte sich bei Skype fort und ist mittlerweile bei Whatsapp. So toll andere Apps auch sein mögen, sinnvoll wird ein Messenger erst durch die Anzahl der erreichbaren Kontakte.
    Und nein, ich werde nicht jeden meiner Buddys beknieen doch zum „besseren“ Messenger zu wechseln. Die bekommt man niemals alle unter einen Hut, jeder hat da eine andere Ansicht wie auch die User in diesem Blog hier.
    Es ist eine Abstimmung mit Füßen, ganz einfach.
    Trotzdem danke für den Test, informativ war der allemal.

    0
    0
  • Em Be 25.09.2012 Link

    Dein Freundeskreis ist durchaus repräsentativ denke ich. JEDER nutzt whatsapp! Bei mir sinds etwa 200 whatsapp Kontakte vs. 17 bei Skype und sage und schreibe 0 bei ChatOn. Was nutzt der beste Messenger wenn ich niemanden damit erreiche?

    0
    0
  • Andreas 25.09.2012 Link

    Es wurde geschrieben das What's App nach einem Jahr 99center kosten soll?
    Habe die AGB's nicht gelesen, da zu faul.
    ;-)
    Ist der Betrag einmalig, oder monatlich zu bezahlen?
    Wenn einmalig, wäre das doch okay?!
    Die Programmierer wollen auch leben.
    Und in der Praxis?
    Büßte das App Neu installiert, bzw. gekauft werden, oder wie funktioniert dieser Vorgang?

    0
    0
  • Dennis Breuer 25.09.2012 Link

    ich habe whatsapp jetzt mittlerweile seit 2,5 Jahren drauf und die kostenlose Lizenz wurde jedes mal verlängert. Ich glaube wenn whatsapp kostenpflichtig wird, dann werden Sie meisten Android auch abspringen.

    0
    0
  • Selam Boran 25.09.2012 Link

    der Betrag vom WhatsApp wird nach einem Jahr "fällig" und
    danach Jährlich . Ich benutze es aber schon fast 2Jahre und immer kurz vor frist ende , hat sich die frist von selbst verlängert. Ich kenne bis jetzt auch keinen Persönlich , der
    das schon mal bezahlt hat oder darum aufgefordert worden ist. Und wenn dann eines Tages der Betrag tatsächlich fällig werden sollte , bezahle ich es gerne ...Ist ja lächerlich , im vergleich zu dem Normalen Sms,MMS kosten . Ich hoffe nur noch , das die nochmehr auf Sicherheit setzten .

    0
    0
  • Daniel Gollan 25.09.2012 Link

    Klar siehst du wenn jemand schreibt, dann steht im Chat Fenster unter seinem Namen: Tippt... Und ob die Nachricht gelesen wurde siehst du daran dass die kleine rote 1 neben der Nachricht weg ist. Schatz nochmal nach und Korrigier das bitte ;-)

    0
    0
  • Daniel Gollan 25.09.2012 Link

    *Schau

    0
    0
  • Joey 25.09.2012 Link

    Das mit der “Walkie-Talkie“- Funktion geht auch bei Whatsapp.

    0
    0
  • El Mo 25.09.2012 Link

    WhatsOn ist falsch

    0
    0
  • s kl 25.09.2012 Link

    Ich nütze kein WhatsUp. Und oh welch Wunder, ich und meine Freunde vermissen es auch nicht. Den Text den ich schreibe hab ich in der halben Zeit erzählt. Ein Anruf ist viel effektiver.

    0
    0
  • EXPERTENMEINUNG 25.09.2012 Link

    Und Bilder Musik singst du wohl auch durchs Phone..... ts ts ts

    0
    0
  • Schott Michael 25.09.2012 Link

    Geht bei Whatsapp auf Einstellungen, dann auf Account Info und dan auf Payment Info! whatsapp kostet jährlich 99cent ab einem Jahr. und wenn dann noch so leicht zum übernehmen sind. Nimmt man doch lieber Chaton kostenlis für immer.

    0
    0
  • swissroland 26.09.2012 Link

    Ich hab Wa auch über 2 Jahre und musste noch nie was bezahlen. das wird mit sicherheit auch niemals kommen. Sollte Wa kostenpflichtig werden, würde ein grossteil, einen andern messi nehmen. Ich wäre gerne bereit für Wa zu bezahlen, den was sind 99 cent? Wenn ich sehe was die doofen spiele kosten!!

    0
    0
  • User Zenit 26.09.2012 Link

    h nutze ChatOn seit das SGS3 erschienen ist. Da meine Freundin auch ein SGS3 hat, haben wir so einen separaten Kanal zueinander (für alle Kollegen wegen der hohen Verbreitung WhatsApp). Ich kann über ChatOn wirklich nur Gutes berichten und einen Versuch kann ich euch sehr empfehlen!! 1. sieht WhatsApp danach designmässig richtig altbacken aus 2. hat es viele gute und witzige Funktionen (bewegte Anicons, aufpoppen der Meldung bei Screen off usw.) 3. alles sehr schnell und zuverlässig
    Wie schon steht, kann sich der Gegner warm anziehen, wenn Samsung sich mal in ein Thema verbeisst! Ihr werdet es sehen... LG

    0
    0
  • Walther Schophofen 26.09.2012 Link

    Ist ChatOn auch systemübergreifend? Nein? Dann kann man es vergessen.

    0
    0
  • Schreckie 26.09.2012 Link

    Schott Michael überliest die mehrmals erwähnte Tatsache, dass sich Whatsapp von selbst kostenlos verlängert. Der Preis steht zwar da, aber er greift nicht. Es gab auch mal eine Begründung, aber die kriege ich nicht mehr zusammen. ;)
    Bin mittlerweile auch im 2. Jahr oder so kostenlos.

    Zu ChatOn: wenn ich niemanden erreiche, dann brauche ich keine zweite App nebenbei laufen lassen. Auch wenn sie besser sein mag. Wie Google+ und Facebook. :(

    0
    0
  • Dirk 26.09.2012 Link

    Habe mir und meiner Frau ChatON gestern Abend installiert (Ich Galaxy S / sie iphone 4) und leider sind einige Nachrichten gestern erst nach ein paar Minuten bei mir angekommen.

    Auch die Versendung vom Prüfcode aus der Webanwendung hat erst nach einigen Versuchen funktioniert.

    Zudem laufen Webanwendung und Handy scheinbar nicht synchron. Sprich, ich sehe auf dem Handy nicht was ich in der Webanwendung geschrieben habe und die Nachrichten, die ich über die Webanwendung an meine Frau geschrieben habe, sind bis jetzt auch nicht auf ihrem Handy angekommen...

    So ganz rund läuft das Teil denke ich noch nicht!

    0
    0
  • Willi S. 26.09.2012 Link

    Kann mir jemand meine Frage (von weiter oben) beantworten?

    0
    0
  • Michael Bitter 26.09.2012 Link

    Ich nutze ChatOn seit längerer Zeit und ich bin damit sehr zufrieden! Besonders die Möglichkeiten die dieses Programm bietet ist schon grandios!

    0
    0
  • engländer 26.09.2012 Link

    Das Programm empfinde ich als nutzlos, wenn man keine bestehenden Dienste einbinden kann (Facebook, SMS, ICQ usw.). Ich will keine 20 Programme auf dem Handy haben, wenn jedes nur einen einzigen Dienst unterstützt. Insofern finde ich den Test als etwas kurzsichtig und natürlich als viel zu gut bewertet.

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 28.09.2012 Link

    Wie sieht das bei ChatOn mit Verschlüsselung aus? Erwähnt wird sie in der App nicht.... wäre aber wichtiges Feature.

    0
    0
  • Hans J. 28.09.2012 Link

    Tja, da kann ChatOn noch so toll sein, wenn es niemand nutzt ist es wertlos. Auch die Vorteile gegenüber WhatsApp kann ich nicht erkennen. Das Teil ist also etwas für die Mülltonne.

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 28.09.2012 Link

    Also war instagram (ich nutze es nicht, facebook brauch ich nicht) vom ersten Tag an Müll, weil da nicht sofort 1.000.000 User angemeldet waren? Stimmt natürlich.

    Facebook selber mit knappen 200 Startusern oder so natürlich auch zum Scheitern verurteilt gewesen.

    Was denken alle. Das ist ein recht neuer Bewerber auf einem Markt der von einem sich auf seinen Lorbeeren ausruhenden Dienstleister beherrscht wird. Seid doch lieber froh, dass es neue Konkurrenz gibt und bei wachsender Userzahl (viele werden ihr Samsung Gerät einfach anmelden und gut) evtl. WhatsApp wieder aufwacht und wieder was an der Software schraubt.

    Trotzdem juckt mich eher die Verschlüsselungsmethoden der versch. Programme....

    0
    0
  • Daniel R. 01.10.2012 Link

    Wenn kostenlos und werbefrei, wieso dann nur 4 Sterne bei Preis/Leistung?

    0
    0
  • Ike Stolle 03.10.2012 Link

    WhatsOn also haha
    Danke an den Autor dafür :)

    0
    0
  • Michael Brand 04.10.2012 Link

    @Walther: ChatON is systemübergreifend!

    Ich benutze ChatON neben WhatsApp, weil es WhatsApp nicht für das Betriebssystem Bada gibt und eine Freundin so ein Handy benutzt.

    Wegen Bada würde ich sagen, dass ChatON auf mehr Systemen verfügbar ist als WhatsApp.

    0
    0
  • User Zenit 09.10.2012 Link

    Zur Frage von Timm:
    ChatOn gilt als sehr sicher, wesentlich sicherer als WhatsApp! Ich meine sogar, es ist standardmäßig verschlüsselt (bin nicht 100% sicher). Gruß

    0
    0
  • Reinhold Kügele 12.01.2013 Link

    Hallo zusammen, weiß jemand von euch warum der Empfänger eines Bildes die Meldung: Download fehlgeschlagen, Inhalt vom Autor gelöscht - bekommt? Die passiert aber nur dann, wenn ich über das normale Netz sende. Sobald ich über Wlan die Bilder versende, können diese normal abgerufen werden.

    danke schon mal falls jemand da etwas weiß.

    gruß Reinhold

    0
    0