X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Balliland XL - Harte Nüsse knacken

Fabien Roehlinger
29

Weihnachten ist eigentlich vorbei. Aber Ihr wisst ja: Nach dem Fest, ist vor dem Fest. Und Nüsse werden eigentlich auch das ganze Jahr über in verschiedenen Variationen gegessen. 

Wer besonders gerne harte Nüsse knackt, für den könnte die Knobel-App Balliland XL vielleicht etwas sein. Denn so simpel das Spielprinzip des "Casual Games" auch ist - so kniffelig kann manchmal seine Lösung sein.

Du willst wissen, worum es bei Balliland XL geht? Dann lies am Besten gleich unseren Testbericht.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1 1.27

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Samsung Galaxy Tab
Verwendbar ab: Android 2.1
Rooted: Nein
 

Balliland XL ist ein lustiges Casual Game, ideal für den Zeitvertreib für zwischendurch. Das Spielprinzip ist dabei sehr einfach und erinnert ein wenig an "Vier gewinnt". Ziel des Spiels ist es nämlich drei Billardkugeln in eine Reihe zu bekommen, um so in das nächste Level springen zu können. Die Kugeln können allerdings nur nach oben, unten, links oder rechts - aber niemals diagonal - geschlagen und nicht per Hand abgebremst werden. Vielmehr muss für das korrekte Abremsen der Kugel Hindernisse verwendet werden, die auf dem Spielfeld zu finden sind. 

Neben dem Ziel die drei Kugeln nebeneinander platzieren zu können, sollte man auch versuchen möglichst viele Münzen, die immer wieder auf dem Spielfeld platziert sind, abzustauben. Diese sorgen für besonders viele Punkte und dafür, ob man ein Level mit 1, 2 oder 3 Sternen beendet. 

Je höher man in den Level steigt, desto schwieriger wird es ein solches auch erfolgreich abzuschließen. Zum Einen wird der Lösungsweg immer kniffeliger. Zum Anderen kommen aber auch Gefahren - zum Beispiel Kreissägen - hinzu, die unseren armen Billardbällen an die Nüsse wollen. Aua!

Insgesamt gibt es übrigens derzeit rund 120 Levels, wobei viele weitere hinzukommen sollen. Für ausreichend Knobelspaß bei Bus, Bahn, der Mittagspause und sonst einfach zwischendurch, sollte also gesorgt sein. 

Bildschirm & Bedienung

Die Steuerung von Balliland XL ist denkbar einfach und wird sofort verstanden. Allerdings steigt das Frustrationslevel bei schwierigeren Levels auch gerne mal an, da Lösungen nicht immer auf der Hand liegen. Über einen "Undo"-Button kann man ein Level immer wieder erneut starten. Außerdem kann man über einen weiteren Button Hilfe anfordern. Drückt man diesen einmal, wird einem verraten in welcher Kombination am Ende die drei Kugeln nebeneinander liegen werden. Drückt man diesen Button ein zweites Mal, zeigt die genauen Positionen der einzelnen Bälle bei der endgültigen Lösung an. Beim dritten Mal wird das gesamte Level übersprungen.
Aber Achtung: Jedes Mal, wenn die Hilfe in Anspruch genommen wird, werden Punkte abgezogen. Sind alle Punkte verbraucht, war's das mit der Hilfe! Man sollte also sehr weise und vorsichtig mit diesen Punkten haushalten.

Die Grafik von Balliland XL ist nett gemacht. So auch der Sound des Spiels. Die Entwickler haben sich hier durchaus Mühe gegeben.

Speed & Stabilität

Balliland XL läuft schnell, sauber und ohne irgendwelche Abstürze. Kurz: Es tut was man von ihm erwartet.

Preis / Leistung

Das Game Balliland XL kann kostenlos geladen werden. Wenn einem das Spiel gefällt, kann man weitere, kostenpflichtige Levels kaufen.

Screenshots

Balliland XL - Harte Nüsse knacken Balliland XL - Harte Nüsse knacken Balliland XL - Harte Nüsse knacken Balliland XL - Harte Nüsse knacken Balliland XL - Harte Nüsse knacken

Vergleichbare Anwendungen

Vergleichbare Anwendungen sind uns derzeit nicht bekannt. Solltest Du aber eine kennen, so wäre es nett, wenn Du uns kurz eine Mitteilung schreiben könntest.

Entwickler

RebelCrew Games

A small indie company.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • PeterShow 24.01.2012 Link

    Wieder einmal wurde verzichtet auf ungewöhnliche Rechte einzugehen:

    "System-Tools
    aktive Apps abrufen
    Ermöglicht der App, Informationen zu aktuellen und kürzlich ausführten Aufgaben abzurufen. Schädliche Apps können so eventuell geheime Informationen zu anderen Apps erhalten."

    0
    0
  • Sad1st 24.01.2012 Link

    werden die Testberichte vor Veröffentlichung nochmals gegen gelesen?

    0
    0
  • Yilmaz Y. 24.01.2012 Link

    Haters gonna hate..

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 24.01.2012 Link

    Yilmaz, I agree.

    0
    0
  • PeterShow 25.01.2012 Link

    könnt ihr auch deutsch??

    0
    0
  • PeterShow 25.01.2012 Link

    Das ist auch eine Art auf konstruktive Kritik einzugehen!! Auch wenn ich Androidpit sehr mag, wenn hier Kritik unerwünscht ist gehe ich...

    0
    0
  • PeterShow 25.01.2012 Link

    Halters gonna hate ist Ne ziemlich billige Tautologie... Fahrradfahrer fahren Fahrrad...

    0
    0
  • MisterO 25.01.2012 Link

    @supersam: ich stelle mir grad nen kleinen Jungen vor, der luftanhaltend mit dem Fuß auf den Boden stampft. Aber mal im ernst, man muss wirklich nicht ständig über jede Kleinigkeit rummeckern. Davon abgesehen sollte sich ohnehin jeder die Berechtigungen durchschauen.
    @ap: ich würde mir eine user-Blacklist Funktion wünschen. Dann könnte ich mir das rumgeflenne von einzelnen usern in Zukunft ersparen.

    0
    0
  • ©h®is 25.01.2012 Link

    eigentlich verstehe ich auch nicht, warum die Rechte nicht standardmäßig im Test Erwähnung finden?
    (ist doch keine Arbeit..?)

    0
    0
  • Stephan F. 25.01.2012 Link

    Die Berechtigungen sind doch sehr wichtig und in einen Testbericht gehören die meiner Meinung rein! Aber die Tests hier sind doch sowieso nicht das was sie mal waren! Gekauft oder Schlecht und die Bewertung könnt ihr in die Tonne tretten! Aber das wissen die Mods und es ist ihnen anscheinend egal?! Hauptsache das Geld stimmt und Spaß, nur fällt einen das irgendwann auf die Füße! Das nenne ich kurzsichtig.

    0
    0
  • Jan S. 25.01.2012 Link

    Ich bin auch der Meinung, dass zumindest ungewöhnliche Berechtigungen erwähnt werden sollten und dann auch erläutert werden sollten. Manchmal gibt es einen ganz einfachen Grund dafür, dass die App die Berechtigung braucht.

    Warum die App die von Sam beschriebene Berechtigung braucht verstehe ich z.B. nicht.

    0
    0
  • HTCDesire HTCDesire 25.01.2012 Link

    16 MB für sowas...puh :-/

    0
    0
  • PeterShow 25.01.2012 Link

    Also jetzt nochmal in Ruhe am PC. Hab das andere am Smartphone geschrieben und da kann man ja leider einen Beitrag noch nicht editieren, daher die vielen Posts.

    Ich bin weder Hater noch sonstwas. Ich bin ein Freund von AndroidPit, und trotzdem sollte man gerade deshalb AndroidPit kritisch begleiten!

    Das auf die ungewöhnliche Rechte nicht eingegangen wird, wurde ja schon öfters beklagt und es wurde auch schon gezeigt dass es besser geht. Aber zuletzt beim Test der "Rdio" hab ich schon kritisiert dass sehr ungewöhnliche App die Akkudaten zu ändern nicht erwähnt wurde, gerade da auch ähnliche Apps dieses Recht nicht brauchen.

    Bei Rdio wie bei dieser App wird das Recht "aktive Apps abrufen" verlangt. Mag sein dass es ganz harmlos ist, trotzdem ist es ungewöhnlich und wird von den meisten Apps nicht verlangt. Aufgabe von AndroidPit sollte es doch sein darauf hinzuweisen und auch aufzuklären für was solche Rechte generell und wenn möglich in diesem Zusammenhang benötigt werden.

    Wenn ich deshalb jetzt ein "Hater" lieber Fabien?

    0
    0
  • ©h®is 25.01.2012 Link

    da bin ich (mal ausnahmsweise ;-) ) deiner Meinung

    gerade so eine informative Seite wie ap, die sehr ausführliche Testberichte veröffentlicht, sollte doch gerade auch die Berechtigungen im Test erwähnen und auch kommentieren

    ich würde mir da auch einen Kommentar von Fabien wünschen

    hier wird doch(zumindest von meiner Seite) nicht getrollt oder sonst wie rumgeprollt

    die Berechtigungen sind doch, was die Sicherheit von android betrifft ein wichtiges Thema!

    gehören die nicht zu einem test?

    0
    0
  • Sad1st 25.01.2012 Link

    traurig wie hier mit Kritik umgegangen wird.

    man man man. . . . . .

    0
    0
  • Volker Burmester 25.01.2012 Link

    Na, da gehe ich mit Sam aber voll konform - _gerade_ von einer redaktionellen Besprechung erwarte ich einen Mehrwert. Und diesem (wie ich auch finde) ungewöhnlichem Recht mal nach zu recherchieren, *das* erwarte ich hier. Unangemessen? Finde ich nicht.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 25.01.2012 Link

    Es kommt immer darauf an wie und wie oft man kritisiert. Wer hier wirklich oft mitliest, weiß: AndroidPIT nimmt sich Kritik immer zu Herzen. Aber einfach pampig einen Kommentar mit "... Und schon wieder ein..." zu garnieren, ist keine sachliche Kritik.

    Sorry!

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 25.01.2012 Link

    Warum es nicht aufgeführt wurde, ist schnell erklärt: Ich habe den Test geschrieben. Nachdem ich kaum mehr Tests schreibe, habe ich es schlicht vergessen.

    0
    0
  • PeterShow 25.01.2012 Link

    Anscheinend mag hier jemand keine Kritik. Ich schrieb hier dass schon wieder einmal vergessen/verzichtet wurde auf ungewöhnliche Rechte einzugehen, da dies mir ein paar Tests vorher beim Test zum "Rdio" aufgefallen ist. Außerdem gab es hier schon eine große Diskussion über die "Rechte von Apps" in Testberichten und es wurde versprochen in Zukunft stärker darauf zu achten.

    Zudem finde ich meine Kritik immer noch nicht als unangemessen, angreifend oder sonst was. Wenn Kritik wegen der Worte "Wieder einmal" schon als unsachlich aufgefasst wird, dann sollte AndroidPit die Kommentarfunktion lieber gleich komplett sperren.

    @Sven Hanisch
    Da hast du leider recht.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 26.01.2012 Link

    Wie sollen wir denn rausfinden für was die Rechte sind? Wir können doch schlecht eine App dekompilieren um das zu ergründen. Und das Nachfragen beim Entwickler wäre ebenso utopisch. In der Regel weisen wir darauf hin. In diesem Falle aufgrund eines kleinen Lapsus von mir nicht.

    Aber mal ehrlich: Muss man dafür ein Fass aufmachen?

    0
    0
  • PeterShow 26.01.2012 Link

    Außer mir haben vier weitere Mitglieder der Community sich in gleicher Weise geäußert.
    Sehr interessant wie hier auf unterschiedlich hier auf Kritik eingegangen wird. Meist hab ich gesehen wie offen und konstruktiv darauf reagiert wurde. Hier erlebe wir gerade das Gegenteil. . Das mindeste wäre alle benötigten Rechte im Testbericht aufzuführen. Ein weiteres wäre nach Meinung des Testers ungewöhnlich Rechte hervorzuheben. Vorschläge wurden von der Community schon genug gemacht, anscheinend sind die nicht überall durchgedrungen.

    PS:
    Das Fass wurde meiner Meinung dadurch aufgemacht, dass die Kritik als "Hater"-Beitrag abgestempelt und ignoriert wurde. Ich hätte es gerne bei diesem einen Hinweis belassen.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 26.01.2012 Link

    Lies bitte nochmal weiter oben nach warum sie nicht aufgeführt wurden. Und jetzt überlege mal bitte, warum ich Deine Kritik nicht so ernst nehme wie andere, die sachlich an die Sache rangehen.

    In der Sache hast Du aber natürlich Recht: Es sollte mit reingeschrieben werden.

    0
    0
  • PeterShow 26.01.2012 Link

    Yilmaz Yildirim : "Haters gonna hate.."

    Fabien Roehlinger: "Yilmaz, I agree."

    Das war natürlich sehr sachlich.
    Und jetzt überlege mal ob dass eine angemessene Reaktion auf die Kritik war.

    Lies die Kommentare noch mal in Ruhe und in chronologischer Reihenfolge durch und du wirst merken ab wann es unsachlich wurde.

    0
    0
  • ©h®is 26.01.2012 Link

    @fabien danke für das Feedback :-)

    0
    0
  • Jan S. 26.01.2012 Link

    Ich kann in Sams ersten Post keine Unsachlichkeit erkenne! Auch die Aussage "wieder einmal" ist nicht unsachlich, da sie schlicht und einfach stimmt. Es ist kein Problem es mal zu vergessen die Berechtigungen aufzuführen, nur wie Sam schrieb es es nicht selten der Fall. Es wurde erst mit "Haters Spruch" unsachlich.

    Sam kommentiert viel und kritisiert auch viel, aber nie unsachlich. Häufig zeigt er sogar gute Alternativen zu der getesteten App auf etc. pp.

    0
    0
  • RebelCrew Games 26.01.2012 Link

    Hi everyone,
    You are right about the permission thing. It was a misstep on our part. Unfortunately it's something put in there by our third-party game engine. It is something that has no function and was left in there by mistake. One that we have fixed on our current update, v1.2.

    Go enjoy our game and thanks for your comments.

    Aris Brink

    0
    0
  • Benjamin Roth 26.01.2012 Link

    wie im Kindergarten !

    0
    0
  • Sad1st 26.01.2012 Link

    was mich echt irritiert ist, dass Kritik immer nur etwas schlimmes sein soll bzw so dargestellt wird.

    es soll niemanden fertig machen und hat absolut nichts mit haten zu tun!

    das schlimmste in meinen Augen ist, sachliche und angebrachte Kritik so abzustempeln, dem hater Kommentar zuzustimmen (und das öffentlich) und dann nicht mal den anstand zu besitzen, sich zu entschuldigen, sondern es als lapidar darzustellen und es runter zu putzen.

    ohne Kritik, und wer mag es glauben das sie wirklich sinnvoll im leben ist, wäre viele Dinge nie so gut geworden wie sie sind!

    anstatt Kritik eurer community anzunehmen und AP dadurch zu verbessern, was damit erreicht werden soll, werden diejenigen die Kritik äußern angegriffen.

    Schade! echt schade.

    wer recht hat oder nicht spielt hier, bei der Diskussion, schon gar keine Rolle mehr. es geht hier um trotz, stolz, Ego und und und
    zumindest in meinen Augen. vielleicht stehe ich damit ja auch alleine da.
    aber das Thema an sich ist momentan Nebensache.

    nehmt bitte sachliche Kritik an! niemand macht das um euch zu ärgern!
    eine community sollte sich äußern dürfen und gemeinsam mit euch dafür sorgen, sinnvolle Veränderungen zu erarbeiten. oder sehe ich das falsch?
    wenn ja korrigiert mich.

    0
    0
  • Cem B. 27.01.2012 Link

    macht doch im forum einen kritik thread auf, statt das ganze hier ot werden zu lassen...


    ansonsten: danke für den TB!

    pöser fabien! :) ;) (sry) ^^

    0
    0

Author
2

Balaklawa - ein Brettspiel inspiriert von einem Stadtteil auf der Krim-Halbinsel