X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Keine iPads und iPhones mehr - Online-Verkaufsverbot in Deutschland

Fabien Roehlinger
95

(Bildquelle: Mobinubi)

Apple hat eine empfindliche Niederlage gegen Motorola einstecken müssen. Das Landgericht Mannheim verhängte heute ein Online-Verkaufsverbot für mehrere Modelle von iPhone und iPad in Deutschland. Unter anderem sind auch das iPhone 3G, 3GS und 4, sowie alle UMTS-Modelle des iPad 2 betroffen.

Dieses Urteil dürfte Apple hart treffen. Immerhin sind die Modelle, um die es geht echte Verkaufsschlager. Das Unternehmen mit dem Sitz im kalifornischen Cupertino hat bereits reagiert. Im Online-Shop finden sich nur noch das iPhone 4S und die Wifi-Modelle des iPad 2.

Damit geht der Patentstreit in die nächste Runde und trifft, nach einigen Treffern gegen Android und Samsung, Apple selbst. Motorola hatte Apple die Verletzung eines älteren Mobilfunkpatents vorgeworfen. Es ist bereits der zweite Erfolg, den Motorola gegen Apple vor dem Landgericht Mannheim für sich verbuchen konnte. Im Dezember erwirkte der Mobilfunkhersteller bereits ein Urteil in Mannheim, mit dem der Verkauf von iPhones und iPads in Deutschland gestoppt werden konnte.

Für Google, das Motorola übernehmen möchte, kommt dieses Urteil sicherlich sehr gelegen. Damit hat man bei den andauernden Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Google in Sachen Android sicherlich einen neuen Trumpf im Ärmel. Der iPhone-Hersteller ist nämlich offenbar auf das Motorola-Patent angewiesen und vertritt die Meinung, dass das Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet ist auch Konkurrenten zu fairen Konditionen das Patent zugänglich zu machen. 

UPDATE:

Sowohl Apple als auch Motorola haben ein kurzes Statement zu der Sache abgeliefert.

Hier Apples Aussage zu der Sache:

"Apple is appealing this ruling because Motorola repeatedly refuses to license this patent to Apple on reasonable terms, despite having declared it an industry standard patent seven years ago."

Und hier Motorola:

"We are pleased that the Mannheim court has recognized the importance of our intellectual property and granted an enforceable injunction in Germany against Apple Sales International".


UPDATE 2

Apple darf seine iPhones weiter verkaufen

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
21 vor 17 Stunden

Bilder des Moto X+1 möglicherweise geleakt

Magazin / Hardware
76 vor 22 Stunden

Nexus 6 von Motorola: Nächstes Google-Phone soll dem Moto E folgen

Magazin / Hardware
27 vor 4 Tagen

Moto G2: Bild und technische Daten aufgetaucht

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • A. Kitzi 03.02.2012 Link

    ins ja krass...4s hätten sie auch noch sperren können. xd. Ist ja fast wie ein Eigentor...

    0
    0
  • Julio Salsa 03.02.2012 Link

    Aber nur ein Verkaufsverbot aus dem apple-Store heraus.
    Zertifizierte Vertragshändler dürfen die Modelle dennoch verkaufen (z. B. notebooksbilliger.de). So arg schlimm ist's also auch nicht für apple.

    0
    0
  • Benedikt K 03.02.2012 Link

    Geil :D aber soweit ich weiß gilt das nur für den Apple Online Store, im Fachhandel sind die Geräte noch zu bekommen!?! laut Golem.de

    0
    0
  • Uwe K. 03.02.2012 Link

    Das Verkaufsverbot gilt aber nur für Produkte, die direkt über den Apple-Store verkauft werden. Die Händler sollen davon nicht betroffen sein.

    0
    0
  • HTCDesire HTCDesire 03.02.2012 Link

    Ich habe soooo ein Grinsen voller Schadenfreude im Gesicht... das glaubt mal :-)

    0
    0
  • Florian S. 03.02.2012 Link

    "Der iPhone-Hersteller ist nämlich offenbar auf das Motorola-Patent angewiesen und vertritt die Meinung, dass das Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet ist auch Konkurrenten zu fairen Konditionen das Patent zugänglich zu machen."

    Tja, wie du mir, so ich dir - oder wie hieß das noch?! ;-)

    0
    0
  • TwoCubed 03.02.2012 Link

    Auch wenn ich diese Entwicklung eher traurig finde, da der technologische Fortschritt schon in einem Gewissen Maß gehemmt wird, freue ich mich, dass es nun endlich Apple getroffen hat. Die Firma, die mit diesem Quatsch angefangen hat.

    Hoffentlich hören jetzt alle mal auf damit. Vermutlich wird es aber nur noch schlimmer...

    0
    0
  • Julio Salsa 03.02.2012 Link

    Und das 4s setzt auf einen anderen Chipsatz als die Vorgängermodelle, ist daher nicht betroffen von dem Urteil.

    0
    0
  • AR88 03.02.2012 Link

    Wer austeilt muss auch einstecken können. Meine Meinung.

    0
    0
  • Angelus 03.02.2012 Link

    Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein...

    Hat wirklich Apple angefangen oder haben die dann nur zum großen Rundumschlag ausgeholt? Egal - alle in einen Sack stecken, draufhauen und ihr werdet nie den falschen treffen...

    0
    0
  • Julio Salsa 03.02.2012 Link

    Aber was ich nicht verstehe, Samsung hat das Design von apple verletzt und darf sein Tab in ganz Deutschland nicht vertreiben, auch nicht über Zwischenhänder und apple verletzt ein technisches Patent und darf es dann lediglich nicht mehr über seinen eigenen online-store vertreiben, warum!? Das deutsche Rechtssystem ist echt komplex...

    0
    0
  • B@rt 03.02.2012 Link

    Hm also die Kondition alle klagen gegen Android-Geräte fallen zu lassen, welche Motorola gestellt hat, find ich mehr als Fair. Wenn man auf sowas nicht eingeht ist man selbst schuld.
    Meiner Meinung nach hätte es Apple noch viel härter treffen müssen! Denn deren Verhalten ist definitiv innovatinsblockierend, was nicht im Sinne des Patenrechts ist.

    0
    0
  • Selçuk Çelik 03.02.2012 Link

    Der Tag fängt echt gut an heute... :))

    0
    0
  • User-Foto
    Ing. Thomas Rothbauer 03.02.2012 Link

    Finds auch interessant, dass nicht gleich ein komplettes Verkaufsverbot kommt. Aber mein Freund in D, welcher in einer Anwaltskanzlei arbeitet meinte, dass es Gerüchten nach nur noch ein paar Tage dauert bis Motorola ein komplettes Verkaufsverbot durchgesetzt hat.

    Dann wäre es ja wirklcih interessant. Vor allem, da Google ja Motorola übernehmen möchte.

    Ich kann mir vorstellen, dass Motorola das Patent an Apple lizenziert unter der BEdingung im Tausch mit diversen Klagen gegen Google bzw. Samsung.

    Auf jeden Fall wird der Streit immer schräger. Wenn tatsächlich ein Verkaufsverbot für Apple Deutschlandweit kommt dann wäre das sicher ein Nachteil für so ein proprietäres System.

    Daher denke ich, dass man sich da irgendwie einigen wird. Denn im Endeffekt gehts ja allen nur um Geld.

    0
    0
  • User-Foto
    Denis S. 03.02.2012 Link

    So schlimm ist das jetzt nicht wirklich. Es darf ja nur nicht online verkauft werden. Und das 3GS ist ja eh schon bald weg vom Fenster und wird nicht mehr verkauft. Ich denke auch nicht das mehr Leute das iPhone 4 kaufen, da es nur noch in der 8 GB Variante angeboten wird.

    0
    0
  • ©h®is 03.02.2012 Link

    hehehe

    0
    0
  • T.M. 03.02.2012 Link

    Was hier wieder mal verschwiegen wird ist, dass die Verfügung des Gerichts zurzeit nur die Gesellschaft Apple Sales International in Irland betrifft, weshalb die Retail Stores, welche von der in Deutschland ansässigen Apple Retail Germany GmbH geführt werden, nicht betroffen sind. Darüber hinaus, darf auch jeder Händler in der Welt, diese Geräte vertreiben!!

    0
    0
  • Mona P. 03.02.2012 Link

    Lol, das sind ja mal gute Nachrichten XD

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.02.2012 Link

    @T.M.: Hier wird nichts verschwiegen, sondern es steht alles da! Das Verkaufsverbot gilt für den Online-Vertrieb in Deutschland. Wo fehlt hier Deiner Meinung nach etwas?

    0
    0
  • Roland Mehling 03.02.2012 Link

    ...
    Leute , ein gesunder Wettbewerb ist für uns Kunden immer wichtig.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.02.2012 Link

    @Denis S.: Du denkst, dass es nicht so schlimm ist, dass das iPad2 in der UMTS-Variante nicht mehr online verkauft werden darf? oO

    0
    0
  • Frank Heuser 03.02.2012 Link

    Die Headline ist falsch!

    0
    0
  • Julio Salsa 03.02.2012 Link

    @Fabien, nicht mehr online über den apple store verkauft. Über amazon, notebooksbilliger, ebay, etc. schon. Auch noch im Media Markt, Saturn, etc.. Also ja, es ist nicht so schlimm!

    0
    0
  • User-Foto
    Denis S. 03.02.2012 Link

    Nö, nicht wirklich, schließlich steht das iPad 3 in den Startlöchern. Und die Leute die sich das dann unbedingt kaufen müssen werden das dann auch bestimmt tun.

    0
    0
  • Daniel S. 03.02.2012 Link

    Irgendwie freut es mich und irgendwie nicht.

    Zumindest interessiert mich der Werdegang der unendlichen Geschichte der Rechtsstreitigkeiten im Takatukaland nach wie vor.

    Apple hat es schon irgendwie verdient, zumal Sie die Rechtsstreitigkeiten auf eine neue traurige Ebene geführt haben (Betreff Samsung). Die Konkurrenz kann ich gut verstehen, das Sie mit Apple gleichziehen, und ebenfalls Geräte rechtlich verbieten wollen die in irgendeiner Art und Weise gegen X oder Y verstoßen haben.
    Zudem kann man jeder Seite eindeutig unterstellen, die Verletzungen zu nutzen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Gegenübers einzuschränken .
    Dennoch finde ich es schade das ganz gleich welche Seite sich zu diesem Smartphone Kreuzzug hinreißen lässt. Uns die Konsumenten in unserem Verhalten einschränken. Wenn ein beworbenes Produkt auf dem Markt ist, sollte es auch den Weg zu der Person finden, insofern Sie es haben möchte.

    An diesem Punkt kann man Microsoft "überwiegend" positiv erwähnen. Hier wird nicht "nur "versucht die Konkurrenz zu eliminieren (bzw. dem Vertrieb der Produkte/Produktlinien zu schaden). Hier wird wenn sich eine Verletzung des Rechts herausstellt, der Sünder zur Kasse gebeten. Bisher hat sich das nicht wirklich spürbar für den Konsumenten ausgewirkt (höhere Preise etc.).

    Meine Meinung, ich lasse mich aber gerne belehren.


    Naja, aber ein wenig Schadenfreude muss dann doch noch sein, einfach nur weil es so gut passt:

    "Hast du kein IPhone, dann hast du kein IPhone". xD

    0
    0
  • JWs 03.02.2012 Link

    :-)
    Tja, wer anderen eine Gruppe gräbt.... ;-)

    Freut mich das das faule Obst mal in die Schranken gewiesen wird. Wurde auch mal Zeit!

    0
    0
  • Susie 03.02.2012 Link

    Ach guck mal an... so kann es gehen... Da würde ich anstelle von Motoroller :) gleich mal denen von Apple weiter an den Karren fahren und nicht nur ein Onlineverbot erwirken sondern mit weiteren Folgen im Vertrieb generell... Har Har Har!

    0
    0
  • Taucher 03.02.2012 Link

    Diese ganze Patentstreitigkeiten werden doch immer lächerlicher.
    Leben und Leben lassen, der Markt ist doch groß genug. Wird Zeit daß sich die Hersteller an einen Tisch setzen und mit dem Quatsch aufhören.

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    @Fabien Roehlinger

    Im Endeffekt hat das Urteil doch keine wirkliche Auswirkung.

    Es ist ja nur das 3Gs und das 4 betroffen bei den iPhones. Und auch nur im deutschen Online Store von Apple. Jeder andere Online Store und jeder Laden, inklusive Apple selbst, darf die Geräte weiterhin verkaufen.

    Und fürs iPad gilt das gleiche. Wer ein 3G Modell (das Wifi gibts ja weiterhin) über den deutschen Online Store kaufen will, der liest dann halt "zur Zeit nicht lieferbar" und bestellt es in einem x-beliebiegen anderem Store oder geht in einen Laden. Und wer es sowieso nicht bei Apple Online kaufen will, merkt nix. Das wird also weder einen einzigen Kunden kosten, noch den Kunden irgendwelche Umstände. Eine normale Lieferverzögerung hätte da größere Auswirkungen.

    Dazu kommt ja, dass das iPad 3 kurz bevor steht, die Nachfrage auf das 2er Modell also eh sinkt, und das 3er ja garantiert den gleichen Chip wie das 4s bekommt, also davon auch nicht betorffen sein wird.

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    @Thomas Rothbauer

    "ich habe gehört" Halte ich für Unfug.

    Es wurde ja Apple Irland verklagt, damit auch Geräte ausserhalb des Online Stores verboten werden, müsste Motorola also eine komplett neue Klage gegen eine andere Partei erheben. Und meines Wissens nach haben sie das schon vor dieser Klage versucht, sind allerdings gescheitert. Übrigens MUSS Motorola die Technik lizensieren, die können sich das nicht aussuchen. Darum ging es ja in dem Streit, das Apple die rückwirgende Zahlungen als zu hoch betrachtet hat.

    0
    0
  • Arisha Kyoko 03.02.2012 Link

    Endlich wirds den Äpfeln mal gezeigt

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.02.2012 Link

    @Michi K.: Es hat sicherlich Auswirkungen. Und Apple ist auch bemüht in die Revision zu gehen. Hier geht es um ein Verfahren, wie ein Gerät sich in ein UMTS-Netz einwählt. Schwer vorstellbar, dass Apple hier kein Interesse an einer Einigung hätte. Momentan erstreckt sich das Verkaufsverbot gegen den Onlinestore. Man kann aber davon ausgehen, dass - sofern das Urteil Bestand hat - auch ausgedehnt werden dürfte.

    Aber ich bin weder Anwalt, noch Richter. Time will tell...

    0
    0
  • Michael F. 03.02.2012 Link

    icloud-push Mail wurde ebenfalls verboten - ojeoje!!!

    0
    0
  • Andy N. 03.02.2012 Link

    Hach... schön wie jetzt wieder das wieder von manchen klein geredet wird.

    Es ist aber meiner Meinung schon ein großer Rückschlag. Denn einmal hat ein Gericht jetzt entschieden, dass auch Apple Patente verletzt, zweitens könnte sich dieses Verbot schnell ausweiten, einmal auch auf andere Händler und auch auf andere EU-Länder.

    Das iPhone 3gs, 4 und bald auch das alte iPad 2 sind zudem für Apple immer noch wichtige Produkte, gerade bei der letzten Keynote sprach Apple den älteren Geräten noch eine wichtige Rolle zu. Wenn sich das Verkaufsverbot ausweitet muss Apple reagieren.

    Ach... heute gab es auch eine Meldung, dass nach einer Studie Android stabiler läuft als iOS. Mit Abstand am schlechtesten schnitt iOS5 ab.

    0
    0
  • User-Foto
    Ing. Thomas Rothbauer 03.02.2012 Link

    @michi K. Stimm schon. Ich meinte auch nur, dass ich bestätigte Infos habe, dass die erweiterte Klage gegen das Produkt geht. Wenn dem stattgegeben wir, dann hätte das ein generelles Verkaufsverbot zur Folge. Aber da wird man ich vorher sicherlich einigen.

    Abgesehen davon glaube ich schon, dass es unter Tim Cook etwas professioneller und nciht ganz so sektenhaft (fast schon religiös) wie unter Jobs Denn von einem etwas moderateren sachlicheren Kurs kann auch Apple profitieren. Jobs war ein kreativer und genialer Denker. Da ziehe ich den Hut vor ihm.

    Aber als Mensch ...
    Apple kann es, was die geschäftliche Zukunft angeht nur guttun, dass jetzt ein anderer das Sagen hat.

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    @Fabien

    Für die Anwälte hat es natürlich Auswirkungen, aber für den Kunden und für Apple selbst nicht wirklich. Für neue Produkte (4s, iPad 3) eh nicht, da diese andere Technologien verwenden. Und für die Kunden ist es doch nun wirkluch kein Unterschied ob sie es bei Apple Online bestellen, oder dann eben bei Gravis oder irgendeinem anderen Laden. Ist ja nicht so als müssten sie sich irgendwie darum bemühen oder gar im Ausland suchen. Den Leuten wird es vermutlich nichtmal sonderlich auffalen. "ist nicht verfügbar" "Aha, dann bestell ichs halt bei xxx". Wie bei allen Sachen wo mal etwas in einem Store nicht verfügbar ist.

    Das es sich ausehnt halte ich wie gesagt für unwahrscheinlich, da es eben speziell eine Klage gegen Apple Irland ist und die ausschliesslich für den Online Store verantwortlich sind. Ich bin auch kein Anwalt, aber wie ich das herausgelesen habe wäre dafür eine komplett neue/andere Klage fällig.

    Übrigens, und das ist im Artikel (und in vielen anderen Artikeln im Web) falsch, ist das Urteil nicht von heute sondern von Dezember, es wurde nur heute umgesetzt.

    0
    0
  • Michael H. 03.02.2012 Link

    Also mich nerven diese ganzen Patentklagen und - Streitigkeiten ganz schön. Im Endeffekt geht das wieder alles auf kosten der User.
    Am besten schließen sich alle Hersteller zusammen und bauen ein Tablet und ein Smartphone Marke VEB nach dem Muster des Trabant ;-) Dann sollte doch endlich Ruhe einkehren.
    mir ist ja schon klar, dass es da um viel Geld geht, aber manche Patente sind ja gradezu lächerlich.
    Kann ich mir noch Atemluft oder Trinkwasser patentieren lassen ?

    0
    0
  • Dieter.B. 03.02.2012 Link

    Also ganz ehrlich - erstmal ist der Artikel in diesem Blog schon seit Stunden auf allen möglichen News-Seiten zu lesen aber vor Allem: Was soll diese (grundlegend falsche) reisserische Überschrift bei diesem Blog bewirken?

    So offensichtlich falsche Behauptungen als Überschrift in einem Blog passen vielleicht zu diversen Tageszeitungen, aber bei AP erwartet man sich schon (etwas) fundiertere Informationen!

    "Die Verfügung des Gerichtes richtet sich gegen die Gesellschaft Apple Sales International in Irland, die den Online-Store von Apple in Europa betreibt." - Und nur gegen diesen, offiziellen Apple-Onlinestore!

    0
    0
  • Hans Fuchs 03.02.2012 Link

    @Dieter B. : es ist halt ein Android Blog, da muss man wohl "reißerische" Artikel und Schlagzeilen gegen den "Feind" liefern. Da nimmt man es mit der Seriösität halt nicht so ernst. Ist ja auch nicht das erste Mal in diesem Blog... Schade eigentlich, dass man sowas nötig hat :(

    0
    0
  • Ralf Schmitz 03.02.2012 Link

    Fallobst...! ;-)

    0
    0
  • Kurt W. 03.02.2012 Link

    Gut gemacht. Apple ist für mich sowieso ein "No Go“. Schade das der Verkauf nicht komplett gestoppt wurde. Trotzdem ein Megaerfolg.

    0
    0
  • Chris L. 03.02.2012 Link

    Der Artikel ist inhaltlich nicht ganz richtig - und damit meine ich nicht die Beschränkung des Verbots auf den Online-Store von Apple.

    1. Richtig ist: Heute erging in Mannheim ein Urteil gegen Apple wegen einer Patentverletzung im Zusammenhang mit iCloud.

    2. Richtig ist auch, dass es seit heute keine iPhones (mit Ausnahme des iPhone 4s) und iPads mit UMTS mehr im Online-Store von Apple gibt.

    Höchstwahrscheinlich haben diese beiden Tatsachen aber nichts miteinander zu tun, jedenfalls spricht viel dafür, dass 1. nicht der Grund für 2. ist.

    Der Verkaufsstopp bezieht sich eher auf das Urteil, das Motorola bereits im Dezember gegen Samsung erstritten hatte. Dort ging es ebenfalls um die Patenverlertung, allerdings in Bezug auf eine Technik die in einem UMTS-Chip genutzt wird. Dieser Chip wird jedoch im neuen iPhone 4S nicht verbaut, was auch erklären würde, warum das neue iPhone und die iPads ohne UMTS-Chip weiterhin verkauft werden dürfen.

    Mehr Infos: http://fosspatents.blogspot.com/2012/02/apple-removed-products-from-german.html

    0
    0
  • Nachbar1990 03.02.2012 Link

    schaaaaa la la la

    0
    0
  • Nils F. 03.02.2012 Link

    Supi!

    0
    0
  • User-Foto
    pipolino 03.02.2012 Link

    Ganz neutral betrachtet:Googles kauf von Motorola ist wirtschaftlich einfach das beste was ihnen passieren konnte.finde ich unglaublich interessant.wenn du ein ganzes unternehmen grundsätzlich nur wegen der patente kaufst, dafür zig Millionen ausgibst, dann zeigt das wie viel Grad finanzielles Volumen dadrin steckt und macht bewusst, das auch die patentStreitigkeiten noch unglaublich lange andauern werden!
    Direkt kannst du nun als unternehmen die gekauften patente selber verwenden um dir einen Vorteil zu Verschaffen und gleichzeitig indirekt um die Konkurrenz zu schwächen.
    Rein wirtschaftlich ein unglaublich interessantes Thema.

    0
    0
  • Konrad K. 03.02.2012 Link

    Wie kann es sein, dass das Verbot nur für den Apple Store gilt und nicht für andere Händler. Hat da jemand eine Erklärung parat?

    0
    0
  • Hans Fuchs 03.02.2012 Link

    @Konrad da hier Apple Irland verklagt wurde und die betreiben ja nur den Online Store

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    ... und nur für den ONLINE Store Deutschland, in den deutschen Apple Stores dürfen die Geräte auch weiterhin verkauft werden.

    0
    0
  • Dictys Jimenez-Krause 03.02.2012 Link

    Endlich! Und man kann nur hoffen, dass somit Google Verhandlunsgbewegung bekommt, um diesen dummen Krieg zu beenden....

    0
    0
  • Mighty Dee 03.02.2012 Link

    Yees, dafür könnte ich jetzt echt mal nen Motorola kaufen :)

    0
    0
  • Jonathan B. 03.02.2012 Link

    Es ist gar nicht so wichtig, wie hart das Urteil im Endnutzerbereich einschlägt, es geht eher darum, dass Apple nun Chipsätze benutzen muss, die nicht mit Motorola kollidieren. Und des weiteren vertritt Deutschland eine sogenannte Vorreiterposition. Das heißt im Klartext, Gerichte in anderen Ländern werden sich an diesem Urteil orientieren. Was zu nohh mehr verboten führen kann. Das wiederrum wäre ein echter Supergau für Apple. Das ist sozusagen das Ziel, welches man erreichen muss um endlich den Patentstreiterein Einhalt zu gebieten.

    0
    0
  • Jörg Roth 03.02.2012 Link

    Wo ist der "Gefällt mir nicht Button"! Ich halte von dieser gegenseitigen Klagerei überhaupt nichts, Patente unterdrücken nur neue Inovationen.
    Lasst uns das Patentamt stürmen und niederbrennen.

    0
    0
  • Wessel Hesenius 03.02.2012 Link

    hi alle zusammen
    also ich muss sagen wieder eine niederlage das ist ja mehr wie coolll immer feste drauf auf appl
    den die 4S iphone sollen im innen leben billig teile drinne haben und dann so teuer verkaufen das geht ja mal garnicht also erst samsung und jetzt Motorola ich muss sagen das geschied appl recht ein hoch auf Motorola

    0
    0
  • Sam Browder 03.02.2012 Link

    Ich hoffe, die setzen ein komplettes Verkaufsverbot für alle Mobile-Produkte von Apple für ganz Europa durch! Das wird Apple in die Knie zwingen.
    Dann kann Samsung, Motorola und Google denen eigene Spielregeln aufzwingen, und Apple hätte keine Wahl!

    0
    0
  • Susie 03.02.2012 Link

    Hoffen wir mal dass nicht wieder ein anderes Gericht daherkommt und was anderes "entscheidet"...
    Für AndyHandy ein guter Tag...

    0
    0
  • Harry M. 03.02.2012 Link

    Gesund Konkurrenz ist immer gut. Hatte ein Iphone 4-war nicht so zufrieden-Habe es getauscht gegen Galaxy Note- bin zufrieden! Und so sollte jeder doch seine eigene kleine Ecke finden. Wenn aber die "großen" den Markt dominieren, dann steigen die Preise und Du bekommst nur noch "genehmigte Apps".
    Ich glaube, dass jeder von jedem irgendetwas braucht und es sollte doch wohl eine Einigung zu finden sein! ( Im Interesse des Verbrauchers) .

    0
    0
  • Tobias Müller 03.02.2012 Link

    anstatt das Geld für die streitigkeiten aus zugeben hätten sie auch in die Forschung stecken können da wäre die smartphone Welt schon weiter

    0
    0
  • Gerald S. 03.02.2012 Link

    Am Ende rechnet man sich dann bei den Firmen aus, dass man letztlich genauso viel verliert, wie man durch Rechtsstreitigkeiten gewinnen kann.

    Nur dass es ohne, vermutlich mehr Geschäftspartner für die eigenen Projekte gibt ;).

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    @Sam Browder

    Erkläre doch mal bitte welchen Vorteil du dadurch hättest? Die "Spielregln" wären ja dann in diesem Fall:

    -Jeder darf kopieren wie er will, wer noch selbst 1cent in die Entwicklung steckt ist der Dumme, denn man hat höhere Kosten aber keinen Vorteil mehr.

    -Wer Patente besitzt die Notwendig sind darf dafür Preise verlagen die so hoch sind das niemand sie bezahlen kann um damit sein Produkt zu verbessern

    Nenne mir doch bitte mal einen einzigen kleinen Punkt der aus Kundensicht mit diesen "Spielregeln" positiv wäre? Und nenne doch auch direkt mal den Vorteil den du hättest, wenn es kein iPhone und kein iPad geben würde!?

    0
    0
  • T.M. 03.02.2012 Link

    Warum steht groß und irreführend in der überschrift: Keine ipad und iphones mehr, wenn es doch nur bestimmte modelle und vom iphone nur die älteren betrifft?? Das ist genau der grund, weshalb ich schon seit jahren keine bild-zeitung mehr lese!!
    Wie man so etwas auch richtig und ohne bild-niveau schreiben kann, sieht man hier:
    www.androidnext.de/news/apple-vs-motorola-ipads-mit-umts-und-fast-alle-iphones-muessen-aus-dem-online-shop-verschwinden/

    0
    0
  • Ralf Winkler 03.02.2012 Link

    Der Vollständigkeit halber könnte man noch erwähnen, dass Motorola die entsprechende Klage schon im Sommer 2010 eingereicht hat, also noch bevor Samsung und Apple aufeinander losgegangen sind. Apple wurde in den ersten Jahren von den Großen attackiert, weil sie ihnen das Wasser abgegraben haben. Das vergisst man heute ziemlich schnell.

    Und für alle, die den aktuellen Stand noch nicht mitbekommen haben: Samsung wurde wegen unlauterem Wettbewerb verurteilt. Die Geschmacksmuster-Diskussion ist damit vom Tisch.

    0
    0
  • Sam Browder 03.02.2012 Link

    @Michi K.
    Weil Apple viel zu dreist und aggressiv ist, und weil man bei Apple die Apps "genehmigen" muss!
    Und wegen den ganzen Verkaufsverboten von Samsung: die sollen Mal selbst spüren, was die den anderen antun (Rache).
    Da empfinde ich richtige Genugtuung, wenn man Apple Mal mit Krach und Donner in die Schranken weisen würde!!!
    P.S. Ich benutze sowieso kein iPhone oder iPad! Bei mir wird nie ein mobiles Apple Produkt ins Haus kommen, alleine deswegen, weil ich deren Softwarepolitik nicht ausstehen kann!!!!

    0
    0
  • Kristian K. 03.02.2012 Link

    Wieso ist denn eigentlich das 4S nicht betroffen? Liegt es wirklich daran, dass es technisch anders ausgeführt ist? Oder kommt das vielmehr daher, dass das Verfahren schon lief, als es auf den Markt gekommen ist? Denn soweit ich als Apple-Leie weiß ist im 4S doch das SOC vom iPad2 zum Einsatz gekommen, weshalb das wohl eher für die gleiche technische Ausführung spricht?!?

    0
    0
  • Thomas Vooss 03.02.2012 Link

    Ich finde diese Patent-Strategien für uns Nutzer kontraproduktiv. Wenn die Art wie ein UMTS Chip genutzt wird patentiert werden kann, finde ich das schon recht übel. Wenn Google Motorola kauft, haben wir den nächsten Boliden am Markt der jeden und alles verklagt.
    Im Automobilbau ist das ganz einfach. Die ersten Autos einer neuen Serie kauft die Konkurrenz, baut und sägt das Ding auseinander, und guckt was sie selbst verbessern können. So entstehen gute Produkte. Es ist ja auch nicht sinnvoll, wenn jede Firma das Rad neu erfinden müsste.
    Daher sollten Firmen sowas wie einen Friedensvertrag ausarbeiten (ich weiß das interessiert ja weniger...) und sich wieder mehr auf Forschung und Innovation stürzen. Es gibt bestimmt noch was tolles zu erfinden, was uns Kunden erfreuen würde. Und ob ein Samsung Pad aussieht wie ein iPad, oder ob mein Handy den UMTS Chip verwendet wie ein iPhone, ist mir völlig egal.

    0
    0
  • T.M. 03.02.2012 Link

    Ich weiß auch nicht was die ganze aufregung soll...
    Wer kauft sich denn noch ein iphone 3? Auch das iphone 4 werden sich nicht mehr die meisten kaufen, seit es das 4S gibt u. der wertverfall ist so gering, das es sich nicht lohnt.
    Eigentlich kann sich doch apple darüber nur freuen, weil es jetzt mehr iphone 4S verkauft! Zu samsung oder motorola, wird deswegen ganz sicher kein einziger wechseln!!

    0
    0
  • Kristian K. 03.02.2012 Link

    @ Thomas V.:
    Klar ist dieses so genannte Reverse-Engineering weit verbreitet, aber wenn es keine Patente gäbe, um die eigenen Ideen/Arbeiten zu schützen, dann würden viele Firmen auf eine Entwicklungsabteilung verzichten, denn diese kostet zu viel Geld, besonders, wenn es am Ende andere damit verdienen. Dies würde sich viel nachteiliger für die Nutzer auswirken...

    0
    0
  • T.M. 03.02.2012 Link

    @Kristian:
    Das iphone 4S ist deshalb davon nicht betroffen,weil es einen qualcomm-chip verbaut hat, welcher nicht vom motorola-patent-anspruch betroffen ist

    0
    0
  • Ralf Winkler 03.02.2012 Link

    @Kristian K. Das iPhone 4S hat wohl einen anderen Chip für den 3G-Funk und darf deshalb weiterverkauft werden. Wahrscheinlich ist der bereits lizenziert, weshalb man dann keine zusätzliche Lizenz von Motorola braucht.

    @Thomas V. So weit ich weiß, werden regelmäßig chinesische Autohersteller von deutschen verklagt, weil die Chinesen Scheinwerferform oder die Stoßstange kopiert haben. Das ist mit ein Grund, warum es hierzulande keine chinesischen Autos gibt. Die dürfen nicht eingeführt werden. Regt sich komischerweise auch keiner drüber auf.

    0
    0
  • Wolfgang Alter 03.02.2012 Link

    Einfach nur geil

    0
    0
  • Pascal L. 03.02.2012 Link

    Das Karlsruher OLG hat den Verkaufsstopp vorerst aufgehoben, bis es zur Berufungsverhandlung kommt.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-Alle-iPhones-und-iPads-in-Kuerze-wieder-erhaeltlich-1428106.html

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    Übrigens, das Thema hat sich eh erledigt, die Geräte erscheinen heute noch wieder im Online Store. War also nur ein kurzes Intermezzo

    0
    0
  • Sam Browder 03.02.2012 Link

    Schade...

    0
    0
  • Michi K. 03.02.2012 Link

    @Sam Browder

    Eine logische Erklärungist das irgendwie nicht. Also, welchen Vorteil genau hättest du als nicht Apple-User, wenn Apple seine iOS Produkte nicht mehr verkaufen dürfte!?

    0
    0
  • Sam Browder 03.02.2012 Link

    @Michi K.
    Das ist eine Prinzipien-Frage - lies bitte noch Mal meine Erklärung durch....
    Aber es hat sich jetzt leider sowieso bis auf weiteres erledigt...
    (Für lange Diskussionen und Erklärungen ist so ein Forum der falsche Platz. Dafür gibt es Email.)

    0
    0
  • Stefan 03.02.2012 Link

    Ich find dieses ganze "hin- und herverklagen" einfach nur erbärmlich. Warum können die verschiedenen hersteller sich nicht einfach (so wie es üblich ist) versuchen sich durch ihre eigenen produkte selber von der konkurrenz abzusetzen ?! Neeeeein....das wär ja mit arbeit verbunden...stattdessen klagt man die konkurrenz einfach vom markt.

    0
    0
  • Ralf Winkler 03.02.2012 Link

    @Stefan: Ist in dieser Branche völlig normal, wird aber nur selten so publik. Dann gehen dank der Gerichte immer mal wieder dreistellige Millionenbeträge über den Tisch. Lächerlich ist eigentlich nur, dass sich die User in diesem Fall so dermaßen aufstacheln lassen. Als wäre man persönlich betroffen. Selbst das Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 hat am Ende keinen gekratzt, weil man es trotzdem kaufen konnte.

    0
    0
  • Evelyn C. 03.02.2012 Link

    iPhone und iPad doch wieder im Onlinestore von Apple
    03.02.2012, 17:36 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

    http://nachrichten.t-online.de/iphone-und-ipad-doch-wieder-im-onlinestore-von-apple/id_53749974/index

    0
    0
  • Ali_Ickz 03.02.2012 Link

    guckt mal SPIEGEL online.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 03.02.2012 Link

    apple sucks !!!

    0
    0
  • Stefan 03.02.2012 Link

    @Ralf Winkler: Ja genau das ist es, was es ja so lächerlich und reduntant macht. Es kauft sich trotzdem jeder das gerät was er bevorzugt. Naja sollen sie sich die Köppe einhauen...hauptsache ich hab bald das Geld beisammen um mir mein Galaxy Tab zu kaufen ;)

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.02.2012 Link

    @Marc: Du verwechselst hier etwas. Das war im Dezember. Bitte erst informieren, dann trollen. Ansonsten bitte trollen. Auch wenn das jetzt vielleicht verwirrend für Dich war.

    @all: Ich habe ein Update hinterlegt. Apple darf seine iPhones weiter vertreiben. Das OLG Karlsruhe hat einen Eilantrag von Apple stattgegeben.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 03.02.2012 Link

    @ fabien dann hättest du dir den artikel aus der heuten spiegel online mal durchlesen müssen da stand es drinn !!!!

    0
    0
  • Ralf Winkler 03.02.2012 Link

    @Marc: Unwahrscheinlich, weil das iPhone 4S scheinbar nicht und die Wifi-iPads definitiv nicht gegen das Motorola-Patent verstoßen und dementsprechend auch in diesem Fall nicht aus dem Handel verbannt werden können. Ansonsten: Quelle?

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 03.02.2012 Link

    quelle ?? stand heute in der spigel online drinn is ne nette app nice to have da stand der mist mit der kaution falls apple doch in der berufung gewinnen sollte und das sie deshalb motorolla zu schadensersatzzahlungen verpflichten könnten

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.02.2012 Link

    @Marc: Ich kenne die Fakten. Das Urteil heute kommt von einer Klage, die bereits im Dezember anhängig war. Das Urteil wurde vertagt. Die 100 MIo wurden bereits im Dez. fällig (siehe Link oben im Artikel).

    Von daher: Nicht gleich so laut lospoltern.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 03.02.2012 Link

    jaja is ja gut aber einer muß ja hier mal den aufstand proben heheh

    0
    0
  • Eule 03.02.2012 Link

    Jawoll 100 Punkte ich bin nicht der freuind fon APPL

    0
    0
  • Mandolyn 03.02.2012 Link

    Diese Patentstreitigkeiten kotzen mich an. Meiner Meinung nach sollten die Features und nicht die aktuelle Patentlage Grundlage einer Kaufentscheidung sein.
    Für mich nur ein weiterer Grund mehr, gegen Softwarepatente zu sein. Wettbewerb belebt das Geschäft, Patente die irgendwann als Superwaffe gegen die Konkurenz aus der Schublade gezogen werden nicht!

    0
    0
  • Andreas B. 03.02.2012 Link

    Die Geschichte hat über den Boliden IBM gerichtet...
    Die Geschichte wird genau so über den angebissenen Apfel richten...
    Die Geschichte wird auch über den Smartphonehersteller mit den drei Großbuchstaben richten, der VPN-Clients nur für die hochpreisigen Modelle
    (....HD) freigibt.
    Alle werden eimal damit leben müssen,daß Ihre Kunden bei der Konkurrenz kaufen.

    0
    0
  • iPaddy 04.02.2012 Link

    Ganz toller Kommentar, Andreas! Wo und wann genau hat denn die Geschichte über IBM gerichtet? IBM hat im letzten Jahr bei knapp 107 Milliarden USD Umsatz knapp 16 Milliarden Dollar Gewinn erwirtschaftet.
    Abgesehen davon hat die Geschichte noch nie über jemanden gerichtet, denn sie zeigt ja schließlich immer nur die Vergangenheit an. Über die Gegenwart, geschweige denn über die Zukunft weiß die Geschichte gar nichts und dementsprechend wird sie niemals über jemanden richten.
    Was aber richtig ist, irgendwann wirst Du ganz bestimmt Geschichte sein. Ob das ein Verlust sein wird, vermag ich nicht zu beurteilen...

    0
    0
  • Martin Krischik 04.02.2012 Link

    Apples resonable terms = to hand them over gratis.

    0
    0
  • Mike A. 04.02.2012 Link

    Welch gediegener Schlag in die Visage des präpotenten Marketing-Perpetuum Mobiles! Oder aber auch: Wer Wind sät, wird Sturm ernten.... Vielleicht kapiert diese größenwahnsinnige Zeitgeist-Schimäre, dass es sehr wohl auch einen Markt von Kunden gibt, die sich das Recht vorbehalten dort zu kaufen, wo das Preis-/Leistungsverhältnis noch stimmt und deren Hirn nichht vor jeder (gemachten) Design-Hype in die Knie geht. Bravo - weiter so! Und am besten gleich weltweit...

    0
    0
  • Sam Browder 04.02.2012 Link

    @Mike A.
    +100
    Bin völlig deiner Meinung!

    0
    0
  • User-Foto
    Ralph D. 06.02.2012 Link

    Hier mal kurz etwas, was vielleicht Licht in die Sache bringen könnte:

    "Apple bestreitet die Patentverletzung nicht und hatte Motorola Mobility im Vorfeld auch ein Lizenzangebot unterbreitet. Dies hatte Motorola allerdings abgelehnt. Zu Recht, wie die Mannheimer Richter befanden: Apple hatte sich in den angebotenen Lizenzbedingungen ausbedungen, im Falle einer über die Lizenzgebühren hinausgehenden, rückwirkenden Schadensersatzforderung Motorolas weiter die Nichtigkeitserklärung des Patents zu betreiben. Das Gericht folgte der Ansicht der Motorola-Anwälte, dass ein Lizenzangebot auch die unbedingte Anerkennung einer Schadensersatzpflicht für vergangene Verletzungen beinhalten müsse."

    Wie ganz am Anfang zu lesen ist, gibt es Apple ja auch noch zu. Also ist die Strafe zurecht ergangen in meinen Augen.

    Das ganze kann man hier auch nochmal nachlesen:

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Schwere-Schlappe-fuer-Apple-im-Patentstreit-mit-Motorola-1393064.html

    Nur weil immer wieder einige behaupten, daß in diesem Fall Motorola die Bösen wären.

    0
    0
  • simon 09.02.2012 Link

    Da hat Appel aber mal wirklich pech!

    0
    0