Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Apple versus Samsung: Kein bisschen Frieden im Patentkrieg

Andreas Seeger
56

Der Patentprozess im kalifornischen San José geht in die nächste Runde und die Vorsitzende Richterin Lucy Koh wählte in der ersten Berufungsverhandlung pathetische Worte. Sie wünsche sich einen "globalen Frieden" zwischen den beiden Tech-Giganten. Doch es nützte nichts, sie stehen sich weiterhin unversöhnlich gegenüber. Kein Wunder, es geht schließlich um Macht, Prestige und eine ganze Menge Dollars.

Samsung soll mehr als eine Milliarde Dollar an Apple zahlen, so lautete die finale Entscheidung der Jury im "Patent-Prozess des Jahrhunderts" (Wall Street Journal"), der am 28. August 2012 ein Ende fand. Ein vorläufiges Ende, denn Samsung legte natürlich Berufung ein.

Viel ist seitdem darüber geredet und geschrieben worden. Und im Zentrum kreiste immer die Frage: Darf eine Jury, die aus neun Durchschnittsamerikanern besteht, ein Urteil sprechen, das so weitreichende Folgen hat und gleichzeitig derart komplexe Sachverhalte behandelt?

Der Weg ist versperrt

Diese Frage wird uns wohl noch eine ganze Weile erhalten bleiben, denn beide Unternehmen stehen sich nach wie vor unversöhnlich gegenüber. Auf der einen Seite Apple, das Samsung als Dieb seiner Ideen betrachtet. Auf der anderen Seite Samsung, das glaubt, aufgrund seines Erfolges ungerecht behandelt worden zu sein.

"Wenn es irgendeinen Weg für dieses Gericht gibt, eine Lösung zu finden, dann würde ich diesen Weg gerne gehen. Ich denke, das wäre von großem Vorteil für die Konsumenten und für die gesamte Industrie", sagte Lucy Koh gestern zum Auftakt der Berufungsverhandlung. Aber dieser Weg ist versperrt.


Präsentation von Apple im August 2012 mit klarer Stoßrichtung: "Ihr habt uns kopiert". / (c) Apple
 

"Wir sind zu Gesprächen bereit", erklärte Samsungs Anwalt Charles Verhoeven. "Der Ball ist in ihrer Hälfte".

Damit war Apple gemeint und die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Apples Anwalt Harold McElhinny beschwor das große Ganze. Es gehe hier darum, "eine Linie zu ziehen", die "Verhaltensweisen verändert". Samsung hätte mit seinen Smartphone-Designs permanent ausgetestet, wo sich diese Linie befindet. Die Linie sei bereits mit dem letzten Urteil gezogen worden und jetzt gehe es darum, ihr Geltung zu verschaffen.

Samsung reagierte darauf mit dem Vorwurf, dass Apple die Gerichte missbraucht hätte, um den Namen von Samsung zu beschmutzen („colour our name“). Verhandlungsbereitschaft sieht anders aus.


Präsentation von Samsung im August 2012 mit klarer Stoßrichtung: "Wir haben selbst entwickelt" / (c) Samsung
 

Es geht eben nicht nur um Geld

Aber die Frage muss auch erlaubt sein: Warum sollte Apple Samsung in irgendeiner Form entgegen kommen? Das Unternehmen hat den Prozess gewonnen und hat überhaupt keinen Grund dafür. Es geht schließlich um viel Geld und Macht und Einfluss in einem hart umkämpften Markt. Wenn Apple da jetzt Zugeständnisse machen würde, käme das ja dem Eingeständnis gleich, doch nicht sooo ganz recht gehabt zu haben.

Samsung werden von Beobachtern relativ gute Chancen eingeräumt, zu belegen, dass die Jury im August mit der Urteilsfindung völlig überfordert war und ihre Entscheidung daher von Berufsrichtern überprüft werden sollte.

In jedem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass Koh die Strafzahlung von mehr als 1 Milliarde US-Dollar deutlich reduziert. Ein solcher Schritt zeichnete sich bereits gestern in der ersten Berufungsverhandlung ab, als die Richterin die Schadenkalkulation der Jury anzweifelte, die die Grundlage für die Höhe der Strafe bildet. Hier wird es also eine Bewegung nach unten geben.

Aber die Frage ist, ob Samsung sich mit einer reduzierten Strafe zufriedengibt. Es geht eben nicht nur um Geld, sondern auch um Prestige und Macht und Samsung hatte bereits im August, kurz nach Bekanntgabe des Urteils erklärt, notfalls das auf Patente spezialisierte Bundesberufungsgericht in Washington (United States Court of Appeals for the Federal Circuit) anzurufen.

Dreieinhalb Stunden dauerte die Anhörung der beiden Parteien am Donnerstag. Es wird nicht die letzte gewesen sein, der Patentstreit zwischen Samsung und Apple ist noch lange nicht zu Ende.

Titelbild: AndroidPIT, mit Material von Samsung und Apple

Der Artikel ist mit Material von AP und der FT entstanden.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • JPH 17.12.2012 Link

    bei Apple funktioniert die Software eben besser als bei android. Das ist Fakt. Habe sowohl das SIII als auch das Iphone 5 und habe daher den Vergleich!!!
    Apple bietet zumindest keine halbgare unausgereifte Software an.

    0
  • User-Foto
    Johnny 12.12.2012 Link

    Samsung, geht immer mehr in Richtung Iphone (4) Desing!! Wenn man sich das Nexus 4 an schaut.. Da brauch keiner kommen und sagen, Samsung ist besser usw!! Fuck auf Samsung..

    0
  • Fred Man 10.12.2012 Link

    ein grund warum ich nach einem apple produkt wieder aus dem scheiß aussteige und auf android wechseln möchte! Sobald das nächste monster smartphone rauskommt schnapp ichs mir! Scheiß auf apple!

    0
  • jack takko 10.12.2012 Link

    waschmaschienen, tv geräte, toilettenbrillen, armbanduhren, etc. alles wird nach gebaut! und apple macht so ein theater.

    ich glaube die haben noch nen trauma wegen microsoft und klagen grundsätzlich.

    naja, samsung und apple würde es doch am arsch vorbei gehen wie es uns persönlich geht.

    also mir eigentlich egal, sollen die sich doch weiter verklagen.

    hauptsache ist die bauen ordentliche telefone.

    0
  • olli 09.12.2012 Link

    'dürfen' vergessen. soviel zum thema "oligophrenie". selfpwned oder wie sagt man?

    0
  • olli 09.12.2012 Link

    wenn es sich bei der jury um 'durchschnittsamerikaner' handelt, ist das ein skandal. seit wann in der judikative oligophrene entscheidungen treffen?

    0
  • Sarah Roth 09.12.2012 Link

    > Und dann noch diese "Alzheimer" Sprachsteuerung, welche nur gelegentlich funktioniert.....

    Falls du S-Voice meinst, das ist wirklich eine Katastrophe. So viel Besser ist Siri allerdings auch nicht. Ich persönlich benutze in der Praxis eine Mischung aus AIVC Pro und Google Now. Alle Vier vergleiche ich immer mal wieder mit Aufgaben aus der Praxis. Aber so lange Google Now noch nicht in allen Sprachen den selben Funktionsumfang bietet, hat jedes einzelne seine Vorzüge. In den USA hat Google Now wirklich alles andere abgehängt.

    Ach ja, falls du jetzt wieder das: Alle haben von Apple kopiert spiel anfängst, Google Voice Search mit Voice Commands gabs schon davor als nativen Bestandteil von Android, der Aufkauf des Unternehmens Siri war eine Reaktion darauf. Und Samsung hat eine seltsame Angewohnheit, vorhandenes gelegentlich zu verschlimmbessern. So gefällt mir die native Kalenderapp besser als S-Planner, aber letztlich benutze ich so wie so Business-Calendar. Auf iPhone Week Calendar.

    0
  • Sarah Roth 09.12.2012 Link

    @JHP Hier gibts zum Beispiel ein paar:
    http://www.gsmarena.com/samsung_galaxy_s_iii_vs_galaxy_note_ii-review-830p5.php

    Wie du siehst, ist das ein Artikel, bei dem das iPhone 5 nicht im Zentrum steht. Und das ist der springende Punkt: Die sogenannte Confirmation Bubble (Nein, das Wort bezieht sich nicht explizit auf Fanboys, im Gegenteil, ist ein allgemeines Problem)

    0
  • Taschen-Lampe 09.12.2012 Link

    Also, ich möchte jetzt auch noch meinen Senf dazu geben: So wie hier die meisten schreiben könnte man denken dass alle Fachleute sind, das ist aber nicht der Fall!
    Nun zum eigentlichen Urteil und den Verhandlungen insgesamt: Stellen wir uns einmal vor ein Autohersteller bekommt ein Patent auf das Rad, wenn nun ein anderer Autohersteller auch ein Auto mit einem Rad baut, verletzten sie dann das Patent? Ja, denn bei einer Verhandlung geht es nicht darum ob die Gesetze oder das Rechtssystem insgesamt sinnvoll ist (was zu bezweifeln ist, oder wie sollen unqualifizierte Person ein gerechtes Urteil fällen?) es geht darum ob das Gesetz (oder das Patent) verletzt wurde!

    0
  • Anonymer 09.12.2012 Link

    ha ha sollte ich nen Taschenrechner brauchen hole ich mir ein IPhone.

    0
  • JPH 09.12.2012 Link

    @Sarah

    Von welchen Bench-Tests schreibst Du da????
    In allen Bench-Test ist das IPhone 5 gegenüber dem SIII überlegen!!!!!

    0
  • JPH 09.12.2012 Link

    Ich über treibe nun bewusst....bleibe bei dem Vergleich zum SIII.

    Wenn man sich an den Pfeil im Kopf gewöhnt hat, tut der auch gar nicht mehr weh....

    Mir sind echte Farben lieber und nicht irgendwelche.

    Aber das scheint ja Ansichtssache zu sein...Hauptsache die Farbe ist intensive....muss ja nicht die "Echtfarbe" sein.

    Fazit....kauf keine Klamotten mit dem Ding im Internet, es könnte eine Überraschung bezüglich der Farben geben.

    Und dann noch diese "Alzheimer" Sprachsteuerung, welche nur gelegentlich funktioniert.....

    Jedes Mal der Spruch:"Schön dich kennenzulernen"....ja nee ist klar....

    Da kann man mir auch nicht mit dem günstigen Preis von dem SIII kommen.

    Auch bei dem ja so oft genannten günstigen Preis, setze ich als Konsument voraus, dass es funktioniert.

    Aber vermutlich stehe ich mit dieser Einstellung alleine da.

    0
  • Sarah Roth 08.12.2012 Link

    @Frank
    " Also nochmal für alle, die nur irgendwas nachplappern a la "Samsung ist Apple in Hardware haushoch überlegen" o.Ä.: Der DualCore Prozessor im iPhone ist schneller als der Quadacore vom Galax S3 und Note 2. Der Display ist nach mehreren unabhängigen Tests in Kontrast, Sättigung und Farbkorrektheit besser. Der Kamerasensor ist der Gleiche. Das sind soweit alles Hardwarefakten. "

    Nein, das ist so zu weiten Teilen nicht richtig. Der DualCore ist nicht schneller, Javascript ist es, in anderen Benchmarks liegt er hinten. Die Ursache dafür liegt natürlich im iOS, wie es auch Fans gerne mit Stolz sagen. Es liegt mehr oder weniger daran, das iOS kein echtes Multitasking beherrscht (wodurch die laufende Anwendung mehr Ressourcen zur Verfügung hat) und daran, dass Javascript nur über Bibliotheken des Safari laufen, der wohl in dieser Hinsicht sehr gut optimiert ist. Andere Code-Interpreten erlaubt Apple nicht und auch andere Browser müssen darauf zurückgreiffen.
    Was das Display betrifft, so kann Apple die Kontraste des AMOLED Displays gar nicht überbieten, da letzteres echtes Schwart mit einem Leuchtwert von nahezu null darstellen kann. Ein grosser Vorteil dagegen ist beim iPhone Display eine viel höhere mögliche Helligkeit. Ich persönlich, und ich habe beide, bevorzuge das Amoled display, einmal kommen die Farben besser zur Geltung, andererseits liest sich Text wie gedruckt. Anderen ist die Farbechtheit dagegen wichtiger. Wenn ich meine persönlichen Vorzüge ausser acht lasse, liegen sie also in etwa gleichauf. Und ja, ich habe auch sehr viele Testberichte gelesen.

    Wenn man sich mal an das S3 Display gewöhnt hat, wirkt das iPhone 5 Display immer irgendwie blass, wie eine Jeans, die man zu oft gewaschen hat.

    0
  • Tobi H. 08.12.2012 Link

    wie schon erwähnt worden ist: selbst bei meinem Uralt slider und klapp handy
    von panasonic / Samsung (und sogar siemens) habe ich eine taste mittig unterm display gehabt die mich wieder zurück zum "start" gebracht hat. also irgendwie doch nichts neues was apple erfunden hat oder?!
    das die hardware schlechter ist kann ich nicht sagen aber was mir auffällt ist das das s3 immernoch in teilen schneller ist als das iphone 5 obwohl das teil schon deutlich älter ist.
    vom design muss ich ganz klar sagen ja das galaxy s1 was ich selber besaß war unglaublich ähnlich zum iphone 3( was aber zu der zeit auch schon überholt war)
    so objektivwie möglich betrachtet ist danach kein handy von samsung mehr mit einem iphone zu verwechseln....
    und wer das dennoch behauptet kann bei mir im laden vorbeischauen....
    (ich bin Optiker ;-P )
    Schönes wochenende an alle und hört auf zu streiten ist bald Weihnachten

    0
  • Thomas S. 08.12.2012 Link

    Wer es noch nicht gesehen hat, hier eine Interessante Entwicklung.

    http://www.zdnet.de/88135323/us-patentamt-erklart-steve-jobs-patent-fur-vorlaufig-ungultig/

    0
  • Andreas Hübner 08.12.2012 Link

    Achja, und die Icons die original wie die von Apple aussehen sind auch zufall?

    Mag sein eines von beiden, aber beides zusammen?

    0
  • Andreas Hübner 08.12.2012 Link

    @Emir

    Nö, sehe ich nicht, nur einen ganz dünnen Streifen mit 3 Buttons. Das ist aber eigentlich auch mein einziges Smartphone mit Button. Ich kenne sonst keines (außer Samsung, und die haben einen in der Mitte! genau wie apple!).

    0
  • Michael Veidt 08.12.2012 Link

    Wie sich hier alle übelst aufregen^^
    Schaltet mal einen Gang runter, die beiden Firmen können sich doch die Köpfe einreissen. Kann uns ja Wurst sein ;-)

    Also ich verstehe beide Seiten...bezüglich den Patentstreitigkeiten.

    Aber von anderen Leuten zu hören das Apple scheisse ist und sie nur überteuerte Geräte machen, die nix können???!! Das lässt mich schon schmunzeln :D
    Ich bin sau zu frieden mit meinem iPhone ;-)
    Aber jedem das seine!

    0
  • Emir F. 08.12.2012 Link

    @Andreas: Anscheinend bist du echt Blind. Da du schon ein Xperia Arc S hast wirst du wohl in der Mitte einen Hardware Button sehen müssen. Mit Handys meinte sie sehr wahrscheinlich auch Smartphones.

    0
Zeige alle Kommentare