X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

APNdroid – Im Sinne der Sparsamkeit

Jan S.
7

APNdroid war früher als äußerst nützliches, kleines Werkzeug bekannt, um jeglichen Datenverkehr vom Handy zum Internet schnell und sicher zu unterbinden, was insbesondere für Nutzer ohne Internet-Flatrate von großem finanziellem Nutzen war. Heute ist diese Funktion meist bereits direkt in die Einstellungen integriert. Ob sich APNdroid trotzdem lohnt, lest Ihr im Test!

3 ★★★☆☆

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
3.0.16 5.0.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät: HTC One S mit Android 4.03

An der Grundfunktion von APNdroid hat sich im Laufe der Zeit nichts geändert: Die App verhindert auf Knopfdruck dauerhaft eine Verbindung zum Internet über das mobile Netz, indem der sogenannte Access Point Name also die (Umleitungs-)Adresse für den Zugriff auf das Internet überschrieben wird, sodass das Gerät nicht weiß, wo es sich mit dem Internet verbinden kann.

Auf diese Art und Weise kann für gewöhnlich der gesamte Datenverkehr von allen Anwendungen und dem Gerät an sich blockiert werden, was im Test auch einwandfrei funktioniert hat: Eine Berührung des Umschalters entweder als Widget oder in der App und die Verbindung ist nahezu sofort unterbrochen. Der aktuelle Status kann dabei über die Benachrichtigungsleiste angezeigt werden.

Zusätzlich zeigt die App alle Anwendungen an, die Kontakt zum Internet aufgenommen haben, während das mobile Netz aktiv ist, und gliedert sie in „aktive“ und „inaktive“ Apps auf. Diese Einteilung basiert darauf, ob die Anwendungen in dem Augenblick das mobile Netzwerk nutzen oder es zu irgendeinem Zeitpunkt in der aktuellen Aktiv-Phase des mobilen Netzes genutzt haben.

Um weiteren Datenverkehr zu unterbinden, kann eine entsprechende App auch gleich beendet werden, was jedoch im Sinne der Funktionalität nicht immer empfehlenswert ist. Sinnvoller wären eventuell Statistiken zum Datenverbrauch einzelner Anwendungen und des Gerätes allgemein, die sich nicht nur auf die aktuelle Aktiv-Phase des mobilen Netzes beschränken, sodass fundiertere Entscheidungen über das Aktiviert-Lassen des Netzes getroffen werden können.

Fazit: APNdroid erfüllt seine Aufgaben sehr gut und ohne unnötige Umwege. Dabei ist die App auf das Nötigste begrenzt. Doch wo liegt der Nutzen in Anbetracht der Tatsache, dass ein Großteil der Funktionen der App auf den meisten Geräten bereits standardmäßig vorhanden ist?

Der Nutzen ist äußerst begrenzt: APNdroid verkürzt vielleicht manche Wege und stellt einiges übersichtlicher dar. Auf manchen Geräten dürfte es zudem kein vorinstalliertes Widget zum (De-)Aktivieren des Netzes geben. Des Weiteren lässt sich APNdroid über ein Plugin mit Locale und Tasker nutzen. In älteren Android- und UI-Versionen waren einige der Funktionen noch nicht eingebaut. Daher könnte APNdroid für entsprechende Geräte noch wirklich nützlich sein.

Bildschirm & Bedienung

Die Oberfläche von APNdroid ist klar und einfach gestaltet. Besonders angenehm ist, dass die App bereits an Android 4.0 angepasst ist.

Für den Fall, dass irgendetwas nicht funktionieren sollte, hat der Entwickler ein paar kleine Hilfstexte mit Problemlösungsstrategien integriert, die jedoch leider aufgrund einer nicht gelungenen Übersetzung aus dem Englischen etwas schwierig zu verstehen sind. Auf Anfrage hat der Entwickler allerdings angekündigt eine Funktion zum Ändern der Sprache in die App zu integrieren, sodass das bald kein Problem mehr sein sollte.

Speed & Stabilität

 APNdroid lief im Test sowohl flüssig als auch durchgehend stabil: Keine Probleme!

Preis / Leistung

APNdroid kann für 1.77 € bei uns im App Center oder alternativ im Play Store erworben werden. Daneben gibt es eine kostenlose Version mit Werbung. Dieser Preis ist in Anbetracht des geringen Umfangs der App und vorhandener kostenloser Alternativen trotz des guten Supports zu hoch.

Screenshots

APNdroid – Im Sinne der Sparsamkeit APNdroid – Im Sinne der Sparsamkeit APNdroid – Im Sinne der Sparsamkeit

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Martin Adamek

Independent Android developer

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Joseph B. 10.08.2012 Link

    wie kann ich diese scheiß meldungen abschalten

    0
    0
  • Jan S. 10.08.2012 Link

    Joseph, falls du die Benachrichtigungen durch das App-Center meinst: Menu-Taste Drücken und in den Einstellungen unter Benachrichtigungs-Einstellungen alle unerwünschten Benachrichtigungen abwählen. Wenn du in Zukunft wieder etwas wissen willst, wäre eine freundliche Frage im Forum passender, danke!

    0
    0
  • Uschi Höse 10.08.2012 Link

    ich bin zwar als frau nicht der technikfreak,lese aber immer mit interesse diese meldungen und wenn sie dann jemand als "scheißmeldung" bezeichnet,dann ist er entweder allwissend oder das gegenteil...macht weiter so!!

    0
    0
  • Gelegenheitsrentner 10.08.2012 Link

    "EUR 0,60 – App kaufen" und "APNdroid kann für 1.77 € bei uns im App Center..."
    Da stimmt was nicht ;-)
    Einige Stock-ROMs bieten bequemen Zugriff zum Ein/Ausschalten der mobilen Datenverbindung. Power Toggles ist meiner Meinung nach eine von vielen vergleichbaren Anwendungen, noch dazu umsonst und werbefrei. Die Statiskfunktion ist seit ICS nicht mehr notwendig, außer vielleicht das Feature bzgl. aktiver und inaktiver Apps. Aber auch da gibt es Alternativen.

    0
    0
  • Chiefmaster Christian Ef 11.08.2012 Link

    nehmt halt widget soid, kann noch viel mehr an und ausschalten... außerdem kostenlos.

    0
    0
  • Der Clem 11.08.2012 Link

    @ Joseph B. : Und wo kann man dann Deine, Verzeihung ich zitiere, "scheiss" Kommentare abschalten...?!?

    Zur App: habe sie vor 3-4 Jahren, als Android-"Neuling", noch gern benutzt auf meinem Desire.

    Mittlerweile, durch Root etc., bevorzuge ich andere Möglichkeiten ;-)

    0
    0
  • darkly 12.08.2012 Link

    Man sollte noch erwähnen, dass man Mobile Daten aus und MMS empfangen eingeschaltet lassen kann. ;)

    0
    0

Author
11

Heartbleed - betroffen und nun?