Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Warum derzeit nur Google ein erfolgreiches Android-Tablet bringen kann

Verfasst von: Fabien Roehlinger — 13.03.2012

 

Darauf warten hartgesottene Android-Fans schon lange: Ein Tablet, das dem iPad als großen Tablet-Vorreiter das Wasser abgraben kann. Zahlenmäßig sind die Androiden dem Apple-Tablet ja schon lange überlegen. Einzig der Erfolg am Markt mag sich noch nicht so richtig einstellen. Und auf den kommt es ja bekanntlich an, nicht wahr?!

Viele Android-Bemühungen - alle ohne Erfolg

Man kann Google und der Open Handset Alliance, der Betreiberin des Android-Betriebssystems, eigentlich keine großen Vorwürfe in Sachen Engagement machen. Es wurde allerlei unternommen, um die Nachfrage nach den flaschen Computern mit Android-Betriebssystem anzukurbeln. Da wurde eigens schnell und [zu] eilig aus der Android-Version Gingerbread eine Abkopplung extra nur für größere Auflösungen gezimmert, die dann auf den Namen Honeycomb hören sollte und deren Quellcode nicht mehr offengelegt wurde. Wie wir aber alle wissen, war Honeycomb weniger als eine Notlösung und eher mit einer heißen Nadel gestrickt worden, um einigermaßen Schaden vom Android-Betriebssystem abwenden zu können. Schließlich waren jede Menge Hardware-Hersteller in Goldgräberstimmung auf den fahrenden Tablet-Zug aufgesprungen und überschwemmten die Läden mit Android-Billig-Schrott.

Sehnsüchtig wurde also der Heilsbringer Ice Cream Sandwich, bzw. Android 4.0, erwartet. Die neue Version des Betriebssystems fasste die Aufspaltung aus Gingerbread und Honeycomb wieder zusammen und vereinte das, was zusammen gehört. Kombiniert mit einem Haufen guter Hardware - das Samsung Galaxy Tab 10.1 oder das ASUS Transformer Prime - zog man also in die Schlacht gegen den großen Rivalen - dem iPad.

Das Android-Ecosystem - einfach nicht auf der Höhe des Konkurrenten

Bisher kränkeln aber auch diese Gehversuche. Von einem Erfolg mag man, trotz steigender Verkaufszahlen, nicht wirklich sprechen. Gerüchteweise verkaufte ASUS schon vor dem Marktstart 350.000 Prime. Sein Vorgängermodell, das Eee Pad Transformer, wurde dagegen insgesamt 3 Millionen Mal verkauft. Verglichen mit dem iPad, das alleine 2011 über 40 Millionen Mal über die Ladentheke wanderte, ist das allerdings - sagen wir - süß.

Man muss, nüchtern betrachtet, einfach zugestehen, dass das Android-Ecosystem zumindest bei den Tablet-Varianten nicht auf der Höhe der Zeit ist. Viele Apps sind noch immer nicht für die größeren Auflösungen angepasst. Was aber viel schlimmer wiegt: Ganz offensichtlich wird bei iPad-Apps sehr viel mehr Wert auf (visuelle) Qualität gelegt.

Selbst in Sachen Musik und Videos war es bisher für Android nicht möglich gegen Apple mitzuziehen. Das hat im Smartphone-Bereich nicht so große Auswirkungen, wie in einem Bereich, der quasi für das Entertainment geboren ist. Tablets werden vorzugsweise auf der Couch für das Surfen im Web, zum Betrachten von Bildern, Videos und Filmen und zum Hören von Musik verwendet. Es muss eine Selbstverständlichkeit sein, dass man all das auch mit einer Fingerberührung konsumieren kann.

Genau das war aber bisher noch nicht möglich. Auch wenn Google sich gerade mit dem neuen Google Play Store in Position bringt: Für die aktuellen Tablets kommt diese Schützenhilfe wohl zu spät. Und selbst dann: Die Umsätze sprudeln bei Android im Vergleich zu Apple in Sachen Apps, Filme und Musik nicht gerade - aus welchen Gründen auch immer.

iPad 3 - auch nicht das gelbe vom Ei

Auch Apple müht sich gerade sehr seine Kunden, wie zur guten alten Steve-Jobs-Zeit zu begeistern, zu verzaubern und zu verführen. Die neue, und unbenommen tolle QXGA-Auflösung des iPad 3 (2048 x 1536 Pixel) und einer Pixeldichte von 260 ppi, ist ein tolles Feature. Aber ist es ein Must-Have? Nein.

Der neue, hausinterne A5X-Chipsatz hat einen Dual-Core-Prozessor, sowie eine Quad-Core-GPU. Das sieht gegen beispielsweise das neue Huawei-Tablet mit Quad-Core-Prozessor und 16 GPU-Kernen eher mickrig aus. Allerdings nur auf den ersten Blick. Denn Apple hat den großen Vorteil seine Software perfekt auf die Hardware abstimmen zu können - ein Luxus, den sich Hersteller unter Android nur erträumen können.

Und so passiert es, dass viele Hersteller - anstatt an der Software zu arbeiten und diese der Hardware anzupassen - einfach nur mit mehr Leistung erschlagen.

Preisbrecher iPad - Nur Google, amazon oder ein Chinese kann das unterbieten

Selbst wenn einige Fans vom iPad 3 enttäuscht sind - es wird trotzdem weg gehen wie warme Semmeln. Man muss sich nichts vormachen: Das Apple-Produkt ist derzeit das Tablet mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das iPad der dritten Generation wird vom Start weg gerade mal 469 Euro kosten und damit weniger als jedes andere Android-Tablet zum Marktstart.

Diese Tatsache beruht nicht nur darauf, dass Apple über sehr gute Einkaufsbedingungen verfügt. Es liegt auch an dem Fakt, dass sich mit jedem verkauften Tablet noch einmal richtig Geld verdienen lässt. An Apps ist sicherlich nicht viel verdient. Bei Filmen und Musik klingeln die Kassen aber. Das weiss auch amazon und subventioniert sein Kindle Fire pro verkauften Gerät noch ordentlich mit. 

Für solche Subventionen braucht es nicht nur sehr viel Geld, das nicht jedes Unternehmen aufbringen kann. Viel wichtiger ist, dass man hierfür den Content braucht. Lizenzen für Musik und Film - gerade international - ist ein wahrer Herkulesakt, für den man Jahre braucht. Selbst Google ist noch nicht an dem Punkt Filme weltweit anbieten zu können. Bis wir hierzulande in den Genuss von Filmen und Musik kommen werden, werden sicherlich noch einige Monate vergehen.

Wie will man also dem iPad in Sachen Preis beikommen? Entweder man subventioniert kräftig mit, sofern man Content zum Verkaufen hat. Oder aber man verfügt über noch günstigere Einkaufsbedingungen. Aktuell kommen hier nur wenige Hersteller in Frage: Google und amazon auf der einen Seite, oder aber chinesische Großhersteller, wie ZTE und Huawei. Vielleicht sogar ein weiterer Hersteller, den man sonst gar nicht auf dem Plan hat: Sony! Das japanische Unternehmen verfügt über einen gewaltigen Pool an eigenen Filmen, Musik und Games. Hier könnte man auf einen Schlag etwas Schlagkräftiges aufstellen - wenn da nicht die bisher etwas dürftige Hardware, sowie die mangelhafte Softwareanpassung gewesen wäre. Allerdings - und das darf man nicht außer Acht lassen - ist die Scheidung von Ericsson erst kürzlich erfolgt und könnte damit Platz für eben solche Angebote machen.

Und das Fazit...?

Es werden einige hier nicht gerne lesen wollen, aber von einem echten iPad-Konkurrenten fehlt weit und breit jede Spur. Es liegt im Interesse von Google, dass Android sich im Tablet-Markt ebenfalls erfolgreich schlagen kann. Immerhin steigt mit jedem verkauften iPad auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich der neue Besitzer auch sehr bald zu einem iPhone hinreißen lässt. Google wird hier sicherlich alles unternehmen ein tolles Produkt mit viel Content auf den Markt zu bringen. Leider ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dieses Gerät dann nur in den USA richtig interessant werden wird. Bisher ist das Content-Angebot aus dem Hause Google außerhalb von Nordamerika noch recht dürftig. Nur Google hat aber derzeit die Macht und das Geld umfassenden Content zu lizenzieren und gleichzeitig die Geräte zu subventionieren.

Und so wird das iPad 3 - und wahrscheinlich auch das iPad 4 - weiterhin das Maß aller Dinge bei den Tablets bleiben. Denn merke: Die bessere Hardware interessiert nicht. Wichtig ist, was man damit machen kann - ohne sich damit auskennen zu müssen.

124 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Michel 2. 29.05.2012 Link zum Kommentar

    OH schon wieder zu spät :-) ich persönlich nutze Android weil mir das, (offene) System spass macht. Apple spricht mich nicht an, weil immer die selbe Optik ( Gott seid dank sind wir alle anders) mir nicht gefällt.

    Fabien guter und ehrlicher Artikel Danke.

    0
  • Norman C. 28.03.2012 Link zum Kommentar

    ich bin kein Apple fan 1. die firmen politik und 2. die sind einfach zu teuer :-)

    was mich aber genervt hat war das ich in die liste rechts auf den eintrag Huawei Mediapad 10 geklickt hab um was darüber zu lesen und finde nichts ausser ein paar erwähnungen in die beiträge :-(

    0
  • Markus Oberender 17.03.2012 Link zum Kommentar

    Ich glaube nicht, dass die Android Konkurrenz bald mit Tablets mit einer ähnlich hohen Pixeldichte nachziehen wird, auch wenn Samsung die Komponenten für das iPad3 baut. Ich habe jetzt das iPad3 zu Hause und man merkt dem Gerät deutlich an, dass für das Display einige Kompromisse eingegangen werden mussten. So ist das Gerät jetzt deutlich dicker und schwerer als noch das iPad2. Denn das Display braucht ordentlich Strom. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Samsung oder ein anderer Hersteller diese Kompromisse eingehen wird und ein teureres, dickeres und schweres Tablet herausbringen wird. Das iPhone 4 wurde bisher ja auch nie wirklich kopiert, sondern man ist bei Android andere Wege gegangen. Imo wird das längere Zeit eine Besonderheit bei Apple bleiben. Evtl. wird es Full-HD Tablets geben, aber das wird das Maximum bleiben und eher eine Ausnahme sein (und ich wäre gespannt auf die Batterielaufzeit von den Dingern). Oder es kommen Fake-Full-HD Displays heraus mit Pentile-Matrix. Lol!

    Mich stört es übrigens nicht, dass iOS kaum Veränderungsmöglichkeiten bietet. Denn es gehört einfach nicht zu meinen Hobbys, an Gadgets ewig rumzufrickeln. Je weniger ich nach dem Kauf einstellen muss, desto lieber. iOS bietet mir hier das Maximum an Komfort. Wer sich mit iTunes auskennt, kann Daten übrigens schneller auf ein Gerät übertragen als man es manuell mit Ordnern je könnte. Ein weiterer Vorteil ist iCloud: Ich bekomme hier kostenlos 5GB+ Speicher in der Cloud und eine Email Adresse, die sich automatisch auf jedem meiner Apple Geräte einrichtet. Bookmarks, Fotos, Notizen etc. werden automatisch auf jedem Gerät verfügbar, ohne dass ich dafür zusätzliche Einstellungen vornehmen muss oder zusätzliche Apps laden muss. Das ist zwar noch kein großes Thema im Massenmarkt, zeigt aber, dass Apple hier mal wieder anderen voraus ist, weil sie die umfassendste Lösung anbieten.

    0
  • Ulf L. 15.03.2012 Link zum Kommentar

    Wenn die meisten Leute in der iDarfNicht-Welt von Apple zufrieden sind, dann lass sie doch. Dies wird die Innovationskraft im Android-Ökosystem nicht bremsen, im Gegenteil.

    0
  • User-Foto
    Michael Beissel 15.03.2012 Link zum Kommentar

    no prob, passiert mir laufend ;-)

    0
  • Pure★Aqua ツ 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Fu... Sorry stand auf'n Schlauch :D

    0
  • User-Foto
    Michael Beissel 14.03.2012 Link zum Kommentar

    @Fischli...hast du so ein Teil mit dem Apfel?

    Falls ja, frag Siri mal, was du an meinem Kommentar nicht verstanden hast. ;-)

    0
  • User-Foto
    Christian R 14.03.2012 Link zum Kommentar

    @Fabian

    Nein Fabi es ging nicht um Deinen Artikel. Weder wünsche ich mir unreflektierte noch wünsche ich mir Android exklusive Berichterstattung.
    Es ging ausschliesslich um Posts von div. Usern ala Mein I DIngens ist dies und mein Eierfon ist das.

    @ Thomas

    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil. Ich wollte und will auch jetzt nicht dass deine Einträge gesperrt werden! Ich hätte nur gerne die Möglichkeit Dich auszublenden.

    0
  • Thomas 14.03.2012 Link zum Kommentar

    abschliessend finde ich es nur traurig,das leute die ständig die ach so tolle offenheit von android propagieren,meist diejenigen sind die am verbohrtesten an die sache ran gehen und jeglichen kritiker als fanboy bezeichnen und am liebsten sperren würden

    0
  • Fabien Roehlinger
    • HALL OF FAME
    14.03.2012 Link zum Kommentar

    Ja, scheint so. Ich glaube, Christian R., Du hast nicht verstanden worum es hier eigentlich ging. Das hier ist ein Android-Forum - absolut richtig. Es heißt aber nicht, dass man unreflektiert ausschließlich über Android im positiven Sinne schreiben muss. Es geht darum, dass wir auch Dinge beleuchten, die Android betreffen. Und, sorry, das ist nun mal meine Meinung! Da brauche ich kein Apple-Forum für, sondern denke, dass mein Text im Gegenteil hier bestens aufgehoben ist.

    0
  • Klaus S. 14.03.2012 Link zum Kommentar

    So Fabi, jetzt haste es geschafft. Du hast sprech-/schreibverbot und musst Dir leider nen anderen Job suchen :)

    0
  • User-Foto
    Christian R 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Was mal richtig genial wäre wär ne Funktion User hier im Forum muten zu können!

    Warum kauft Ihr Euch nicht einfach was Ihr wollt und seid glücklich damit? Woher habt Ihr Euer Mitteilungsbedürfniss?

    Es gibt doch sicher ein geeignetes Apple Forum wo Ihr euch austauschen könnt. Wie seid Ihr nur auf die Idee gekommen daß es nur Ansatzweise von Interesse ist warum Ihr Euch ein I dingens kauft? Falls Ich Euch jedoch jemals dieses Gefühl vermittelt habe tut es mir Leid!

    Also nochmals zum Abschluss, dies hier sollte ein Android Forum zum Austusch über Android sein.

    Und jetzt geht raus Spielen!

    0
  • Pure★Aqua ツ 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Chinateil ? Witzig wo wirds nochmal hergestellt... Aah China.

    Soviel dazu ;)

    0
  • Klaus S. 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Mist, Popcorn ist alle - schnell neues holen!

    0
  • User-Foto
    Michael Beissel 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Man sollte eins nicht außer Acht lassen. Viele Menschen definieren einen Teil ihrer Selbst über Statussymbole und Marken. Und da bringt der angebissene Apfel einfach mehr Be"Achtung" als irgendein Chinateil, selbst wenn das technisch überlegen ist.

    Aber das Phänomen kann man bei nahezu allen Konsumgütern beobachten.

    0
  • R.S. 14.03.2012 Link zum Kommentar

    der jailbreak ist wahrscheinlich dafür da um endlich mal ordentliche Software zu starten...

    @studentx: genau das meine ich mit Gelaber. zeig mir mal ein ios bei dem du ne ms-office-datei (die es ja wohl auch am meisten gibt) ohne Probleme öffnen kannst. dafür braucht officex von ms. selbst iwork musst du dazu kaufen wobei du noch ein plugin für ms brauchst.
    ich habe keine ms Produkte und bin einzig Fan von freier und offener Software aber meine distri kann so etwas ohne eine mehrinstallation.
    das tastaturdock ist auch meiner Meinung nach schlecht. du hast kein mauspad, musst eben IMMER zum scrollen auf den Bildschirm grabbschen. ausserdem steht das ipad dann immer hochkant (berichtigt mich wenn das falsch ist aber bei meinem Bruder war es so). mein bruder ist ein gutes bsp.: des will auch immer hip sein und etwas darstellen... aber wenn erst mit meinem sgs1!!! herumspielt (erst hat das ip4) oder mit dem sgtab10.1 dann höre ich komischerweise vom IHM das es bei IHM mehr ruckelt und ob ich ihm das mal mit dem jailbreak machen kann...
    ich kenne in meiner Umgebung mehr Leute mit android (auch auf Grund von Empfehlungen) und deshalb kann und will ich es auch nicht nachvollziehen. Apple ist nicht das Zentrum des Universums...es sind die Taten, die uns besonders machen...

    0
  • Thomas 14.03.2012 Link zum Kommentar

    @Julian M

    sicherlich ist android offener,das bestreitet doch gar keiner

    der jailbreak ist also ein kiddiefeature,na gut, wenn du dich nur mit kiddies umgibst dann wirst du auch nichts anderes hören

    0
  • Julian M. 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Heiko, du bist nicht allein :)

    @Thomas the Menace

    Android kann mehr, siehs ein, ob mit jailbreak oder ohne liegt bei der offenheit ios hinten

    Jailbreaken ist auch so ein kiddiefeature mit dem die dann glauben, die besten zu sein. Zu häufig musste ich schon sätze hören à la "ich hab jailbreak, kann jetzt fünf apps unten haben voll cool"

    0
  • StundeX 14.03.2012 Link zum Kommentar

    achja Nachtrag,
    "Und so wird das iPad 3 - und wahrscheinlich auch das iPad 4 - weiterhin das Maß aller Dinge bei den Tablets bleiben. Denn merke: Die bessere Hardware interessiert nicht. Wichtig ist, was man damit machen kann - ohne sich damit auskennen zu müssen."
    <-- das ist das gleiche mit den Apple Mac/Air-books. Auch hier ist es nicht die beste und modernste Hardware. Aber das Zusammenspiel mit der Software und dem Betriebssystem ist nun einfach mal klasse.. Kann man nichts daran aussetzen.

    0
  • StundeX 14.03.2012 Link zum Kommentar

    Ein Lob an den Autor, ist ein wirklich klasse Bericht welcher sich toll lesen lies :)

    Seit Anfang des Jahres spielte ich mit dem Gedanke mir ein Tablet zu holen. Ich wollte etwas "hochwertiges", gut verarbeitetes...mit 3G, da ich viel unterwegs bin und das Softwareangebot sollte auch passen (Officetauglich, mit Tastatur..)
    Ich stande im Laden dann mehrfach vor dem Asus Prime und wollte es schon fast kaufen. Die ganzen Negativberichte in diversen Foren haben mich dann aber doch ganz schön abgeschreckt und 3G war ja nun auch leider nicht vorhanden. Schlussendlich wollte ich warten bis das Ipad rauskommt um zu sehen was das alles zu bieten hat (hab noch kein einziges apple produkt).
    Trotz fehlender Speichererweiterung und USB Anschluss habe ich mir das Ipad3 bestellt. Das hat nichts damit zu tun, dass ich mich den gesellschaftlichen Zwängen beuge sondern mehr damit das es von dem was ich sonst noch erwarte die meißten Punkte erfüllen kann.

    Da es auch hervorragend mit anderen Apple Produkten kommuniziert, werde ich wohl früher oder später mein bisher heiß geliebtes Samsung S2 gegen ein Iphone tauschen. Ob ich es in 2,3 oder 6 Monaten mache..bis dahin wird es ja immernoch kein ICS rollout gegeben haben ;)

    0
Zeige alle Kommentare