Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

"Android wird geschlossener": Nokia feuert gegen Google

Andreas Seeger
39

Nokia überraschte seine Anleger und Kunden heute mit positiven Quartalzahlen. Haben die den Nokia-Chef zu einer kleinen Breitseite gegen Google verleitet? Wir wissen es nicht. Fakt ist jedenfalls, dass er das Android-System kritisierte: Es sei geschlossener als noch vor einiger Zeit.

Es ist das erste Quartal seit anderthalb Jahren, das Nokia positiv abschließt – 439 Millionen Euro, also fast eine halbe Milliarde Euro stehen auf der Haben-Seite. Ein respektables Ergebnis, aber man darf nicht vergessen, dass im Gesamtjahr 2012 ein Verlust von 3,1 Milliarden Euro in der Bilanz steht. Trotzdem: das Signal zählt, und das ist positiv.

Aber reicht der erste Hoffnungsschimmer am Horizont, um gleich gegen die Konkurrenten zu stänkern? Nokia-Chef Stephen Elop nahm die gute Nachricht jedenfalls zum Anlass, um Google zu kritisieren.

Android ist mit der Situation konfrontiert, dass der Grad der Fragmentierung enorm ansteigt, je mehr Richtungen und Möglichkeiten ausprobiert werden. Google steuert dagegen, indem es Anstrengungen unternimmt, ein offenes Ökosystem in etwas zu verwandeln, das ein bisschen geschlossener ist als wir noch vor kurzen gesehen haben. [The situation that Android is facing, where the amount of fragmentation that you're seeing is increasing as people take it in different directions, is of course offset by Google's efforts to turn an open ecosystem into something that's quite a bit more closed as you've seen quite recently.]

Elop spielt damit auf das Ende der Unterstützung des Exchange-Protokoll ein, das Google vor ein paar Wochen bekannt gegeben hat. Das proprietäre Microsoft-Protokoll erlaubt die einfache Synchronisation von Google-Kalender und -E-Mail mit dem von Nokia favorisierten System Windows Phone. Auch die Anbindung von Youtube und Google Maps an Windows Phone ist mangels Schnittstellen wesentlich schlechter als etwa bei Android und iOS.

Google könnte hier tatsächlich mehr machen. Oder wie seht Ihr das?

Foto: Nokia

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Daniel U. 28.01.2013 Link

    Ich finde die Äußerung auch ein bisschen übertrieben. Ich denke wenn Nokia auch High-End Android Smartphones herstellen würden. würden sie fast nur positive Kritik bekommen, außer von Windows natürlich :P

    0
  • Eugen-Bochum 28.01.2013 Link

    Aus Prinzip kein Nokia

    0
  • Marcel L. 25.01.2013 Link

    Nun, es ist schon ein wenig beunruhigend dass Google seine eigenen Produkte so nach vorn drängt und dabei andere ein wenig verdrängt, aber eben auch verständlich, wenn man bedenkt, dass am Ende wieder einmal der schnöde Mammon stehen muss.
    Den verdient Google eben dadurch, dass wir ihre Produkte nutzen. Dennoch, und das wurde auch schon geschrieben, verbietet Google nichts! Solange dies so bleibt, bleibe ich bei Android und werde nicht zu Nokia/Apple oder ähnlichem wechseln. (komisch auch jemandem Geschlossenheit vorzuwerfen, wenn man selbst eines der geschlossensten Systeme verwenden)

    0
  • Olaf S. 25.01.2013 Link

    Wenn man ein technologisch führendes und ehemals hochprofitables Unternehmen durch jahrelange Fehlentscheidungen runter gewirtschaftet hat, sollte man sich etwas demütiger gegenüber der Konkurrenz geben, die es deutlich besser gemacht hat...

    0
  • Christian Voigt 25.01.2013 Link

    @mysterium
    man hat mit Android weit mehr Möglichkeiten als z.b. bei der Auswahl des Autos. Ein 'rohauto' kann man z.b. nicht so ohne weiteres kaufen. Und Google propagiert mit der Nexus Reihe einen beispielhaften Support. Der Kunde hat die Wahl, diese Fragmentierung ist also nur das Resultat einer sich ständig entwickelnden Wirtschaft. Und das sehe ich als positiv zu bewerten an.

    0
  • Christian Voigt 25.01.2013 Link

    Ist doch genau richtig die Unterstützung für ein proprietäres Protokoll einzustellen welches hauptsächlich im Geschäftsbereich eingesetzt wird und dann einen kostenpflichtigen Dienst einzuführen der das Protokoll nutzbar macht. gute Geschäftphilosophie ist das.

    0
  • PeterShow 25.01.2013 Link

    So ein Quatsch. Das einzige Argument dass der Typ gebracht hat, war das Google Microsofts Active-Sync nicht mehr unterstützt. Nur ist das eben ein proprietäres Protokoll. Außerdem verbietet Google niemanden eine App zu installieren mit dem man Active-Sync wieder hat...

    0
  • User-Foto
  • J. David S. 25.01.2013 Link

    Nokia hat sich zu sehr an Windows Phone angehängt und den Android Zug verpasst. Die Suppe müssen sie jetzt einfach auslöffeln.
    Es dürfte aber auch schwer sein auf zwei große Mobile OS zu setzen. Samsung trau ich das zu.. Nokia.. eher nicht.

    Und wieso Google den Exchange Dienst einstellt?..
    1. es ist Microsoft.. und das ist nunmal mit Googles größter Konkurrent.. Browser, Websuche, Werbung, mobile OS, office etc.
    2. Google hat eigene Dienste die sie natürlich vermehrt genutzt sehen wollen.. und dafür muss man dann eben die Dienste von anderen Unternehmen rauswerfen.
    3. Exchange ist properitär.. und Open ist eben das Zauberwort.

    0
  • Mysterium1987 25.01.2013 Link

    Elop hat nicht unrecht, wenn Er sagt, dass die Fragmentierung unter Aandroid schon ein schwelendes Problem ist....

    Dazu muss man sich ja nur die Update-Politik der Geräte anschauen, die einen Hersteller-Launcher haben........
    Google tut schon gut daran, die Zügel da wieder bissl anzuziehen und gewisse "restriktive" Vorgaben gegenüber den Herstellern zu machen...

    Nicht jeder weiß was eine Custom-ROM ist oder hat Lust sich damit zu beschäftigen ;-)

    In diesem Sinne immer sportlich bleiben

    0
  • Yawoods 25.01.2013 Link

    Hatten doch 6 monate Zeit gehabt seit der Meldung von google das OS WP nach Googles Exchanges nachzurüsten.

    Selbst schuld und dann den Schwarzen Peter zurückspielen ja ne is klar.

    0
  • Günter B. 25.01.2013 Link

    Was mich persönlich, der ich in allen 3 Welten unterwegs bin, auch beruflich, wirklich annervt...
    wirklich OS übergreifendes Arbeiten ist selten möglich.
    Es wäre an der Zeit wenn sich alle 3 mal über einheitliche Systemschnittstellen unterhalten würden.
    Wer jetzt meint das gäbe es doch alles, der hat noch nie heterogene Netze aufgebaut. Sicher möglich ist alles, aber der Einsatz ist sehr zeit- und kostenintensiv.
    Aber ich gebe zu das sich einige Anbieter langsam auf den Weg begeben diesem Mißstand ein klein wenig auf zu heben.
    Aber schön ist was anderes.

    0
  • Ruddy Robot 25.01.2013 Link

    Falls er (Elop) tatsächlich mein Google würde durch das "nicht mehr unterstützen" eines geschlossenen Protokolls weniger offen sein, hat der Mann eine großeren Schaden als ich bereits bisher schon angenommen habe...

    Warum sollen alle für Exchange bezahlen wenn sie genau so gut auf Lizenz-freie und offene Protokolle setzen können? Im Smartphone bereich ist Microsoft nicht Maß aller Dinge und können die Standarts nicht mehr Diktieren so wie sie es seit einem Jahrzehnt bei den Desktop-Rechnern machen...

    0
  • Leo 25.01.2013 Link

    @leinpfad :D ich musste direkt lachen :D!


    Purer Neid ;) Selbst wenn wirklich mehr eingeschränkt werden sollte, Hauptsache ich kann Mp3s ohne scheiss Zusatz Software drauf ziehen, Apps außerhalb des Marktes installieren und es als Wechseldatenträger nutzen!
    Etc etc...gibt natürlich noch einiges was mir wichtig ist ;D !
    Android ist für mich das beste OS im mobilen Bereich :) Alles andere macht keinen Sinn.

    0
  • Sebastian H. 25.01.2013 Link

    Kann es nicht auch sein, dass Google verhindern möchte, dass jeder Android-Hardware-Hersteller Lizenzgebühren für diese Schnittstelle zahlen muss?

    0
  • Dennis W. 25.01.2013 Link

    Hallo
    Ist doch klar das dem das nicht passt. Aber hat Mirco Soft nicht Live Mail? Sollen die W.Phone besitzer doch da ihr Konto machen.

    0
  • User-Foto
    Olaf Schröder 24.01.2013 Link

    Ja schön keine Unterstützung für geschlossene Protokolle wie exchange, er kann ja bei Microsoft nachfragen wann exchange open Source wird dann wird es sehr Zeitnah was von Google geben.

    0
  • Sebastian 24.01.2013 Link

    Google stellt das Exchange Protokoll nur für "normale" oder "free" User ein. Exchange ist sehr wohl noch in "Google Apps for Business" enthalten, was 4€/Monat bzw. 40€/Jahr kostet. Wer das also wirklich braucht - und ich gehe mal davon aus, dass man das auch maximal im Businessbereich wirklich braucht - kann es durchaus noch bekommen.

    0
  • dominikkv 24.01.2013 Link

    "Google könnte hier tatsächlich mehr machen. Oder wie seht Ihr das?"

    Google hat Microsoft schon sehr viel früher als die Öffentlichkeit von dem Ende der Unterstützung von dem Exchange-Protokoll ActiveSync informiert - aber Microsoft hat sich nicht darum gekümmert -> selbst Schuld.

    http://www.golem.de/news/google-sync-microsoft-weiss-seit-monaten-von-activesync-abschaltung-1301-97057.html

    0
  • Max Mustermann 24.01.2013 Link

    @netjunkie: Hast Recht, das ist mir entgangen.
    Dennoch, ändert nix daran das der Artikel bzw. die Überschrift wie aus einem Revolver- Blatt a la Bild erscheint.
    Ein “feuern “sehe ich da nicht. Immer diese Übertreibungen!

    0
Zeige alle Kommentare