Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Android 4.2: Quellcode im AOSP und kein Update für das Nexus S

Verfasst von: Michael Maier — 14.11.2012

Auch Nexus-Geräte werden alt und bekommen irgendwann keine Updates auf die neueste Android-Version mehr. So geschehen jetzt beim Nexus S, wie Jean-Baptiste Queru, Chef des „Android Open Source Projects“ von Google so nebenbei in einem Blog-Eintrag erwähnt.

Jean-Baptiste Queru: "There is no support for 4.2 on Nexus S and Xoom. Those devices should
continue using 4.1.2."

Es geht in dem entsprechenden Eintrag um die Tatsache, dass der Quellcode von Android 4.2 dem Android Open Source Project hinzugefügt wurde. Für Entwicklungsarbeit unter Android 4.2 wird das Nexus 10 empfohlen, laut Queru war bisher kein Google-Flaggschiff-Gerät so „offen“ und hatte solch eine Unterstützung seitens des Android Open Source Projects.

Nexus 10 is now the best choice for AOSP work on 4.2. Everything
except the GPU code is Open Source, and the only proprietary binaries
besides the GPU libraries are firmware files that get loaded into the
various peripheral chips. No flagship device so far has been so open,
and no flagship device so far has had that level of AOSP support at
launch.

Interessanterweise gibt es bezüglich Android 4.2 im Open Source Project noch keine Unterstützung für das Nexus 4, was Queru nur kurz anmerkt. Warum dies der Fall ist, erläutert er nicht.

If AOSP starts pointing toward Nexus 4, you are having a bad problem,
and you will not go to space today (i.e.: there is nothing in AOSP
related to Nexus 4).

Was das Nexus S angeht, bin ich etwas verwundert darüber, dass es für das vorletzte Google-Phone kein Update auf Android 4.2 geben wird. Die Hardware des Smartphones war noch ausreichend um Android 4.1 zu unterstützen, warum als nicht auch Android 4.2?  

Wie sehen das die Nexus-S-Besitzer?

Quelle: The Verge

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Max B. 15.11.2012 Link zum Kommentar

    ich habe jetzt mein nexus s seit fast zwei jahren (im mai 2013 ists abbezahlt durch Handyoption im Vertrag). Nach den Sommerferien, wenn ich Ferienjob gemacht habe und gespart habe soll es dann mal ein s4 werden, wenn es veröffentlicht wird.

    0
  • Theodor Machnich 15.11.2012 Link zum Kommentar

    @Ralph +1
    Genauso stelleich mir so etwas vor...toller Post, danke

    0
  • User-Foto
    Ralph 15.11.2012 Link zum Kommentar

    Zunächst finde ich das aktuell ausbleibende Update aus funktionaler Sicht verschmerzbar. Grundsätzlich halte ich jedoch einen Updatezeitraum von weniger als 24 Monaten seit Erscheinen der Geräte für bedenklich. Diese kurze Frist gab es bereits beim Nexus One und ich gehe stark davon aus, dass auch das Galaxy Nexus nicht länger unterstützt wird.

    Das Verfahren bei Updates halte ich deshalb für stark verbesserungsdürftig. Zwar hat Google hierzu immer mal wieder Änderungen angekündigt (und wohl auch gegenüber der Hersteller vorgenommen), aber so richtig mutig scheinen sie nicht zu sein.

    Meiner Ansicht nach müssen die Core-Funktionen des OS unabhängig von Apps und Erweiterungen aktualisierbar sein. Dabei zähle ich selbst die Dialer-, Kontakte-, SMS-Apps, den Launcher und den Play Store nicht zu den Core-Funktionen. Sie gehören zu einem Telefon. Aber nicht zum Betriebssystem.

    Somit würden viel mehr Geräte wesentlich länger von Updates profitieren. Gerade in Hinblick auf Schließung von neuen Sicherheitslücken wäre das ein Gewinn.

    Gleichzeitg kann der Anwender entscheiden, auf was er verzichtet, wenn sein Speicher zur Neige geht und man muss nichts "mitschleppen", was man nicht nutzt.

    Zudem würden nicht alte App-Versionen auf der System-Partition als Leichen verbleiben, nur weil ein Update in die Data-Partition geschrieben wurde.

    Und nebenbei könnte jeder sein Telefon individueller einrichten, ohne gleich rooten zu müssen.

    Selbst die Skalierbarkeit zwischen Telefonen und Tablets halte ich damit für flexibler.

    Mir ist klar, dass sich hieraus zahlreiche Fragen ergeben. Zum Beispiel, wie sichere ich eine Telefon- Kontakte-, SMS-App, den Play Store und den Launcher vor einem Werksreset/Wipe, damit es dadurch nicht unbrauchbar wird? Aber mir fallen schon Lösungsansätze ein, die eine Gruppe von Profis wie bei Google doch bestimmt en detail erarbeiten kann.

    0
  • Peter 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Michi K


    A gscheites Phone braucht eben nicht so viel Updates wie die "Samsung und Google Ka.......e.

    Mit einem Eier-Phone kannsch nach 10 Jahren auch noch Telefonieren :) :)

    0
  • Christian 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich als Nexus S Besitzer kann Google auch verstehen, das Gerät läuft ja auch so super und ist jetzt Hardware technisch echt nicht mehr auf dem neusten stand. Außerdem bringt 4.2 auch keine essentiellen Neuerungen.

    0
  • leinpfad 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Thomas B.
    +1

    0
  • Scorp 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Also mich wundert das nicht. Ich reg mich mit meinem Nexus S nur noch auf. Selbst 4.0 und 4.1 waren schon zu viel für die altbackene Hardware. Habe aktuelle 4.1.2 Stock drauf. Selbst einfachste Games ruckeln wie die Hölle und das Szenario das oben beschrieben wurde mit der Telefon-App kann ich zu 100% bestätigen. Mal "schnell" jemand anrufen ist nicht drin. Wirklich schnell war das Nexus S einfach nur mit Gingerbread. Mitterweile sind die Apps einfach größer, ziehen viel mehr RAM usw. nicht umsonst hat das Nexus 4 2 GIG Ram.

    0
  • Simon Oelerich 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich wär froh wenn mein Note 2 Jahre Updates bekommt.
    Bleibt abzuwarten, was sich im nächsten Jahr bei den Technologien tut. Samsungs flexible Displays und die nächste Amoled - Generation könnten eh einiges ändern, mal gucken wer dann so alles auf der Strecke bleibt.

    0
  • Marcus B. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich finde Google's Wege seit dem N7 und N4 sowieso unergründlich.. Mir erschließt sich einfach die Gerätepolitik nicht und welche Zielgruppe angesprochen werden soll, erklärt sich mir auch nicht

    Dieser Beitrag passt gut zu meinem Bild von Google!

    0
  • Torsten 14.11.2012 Link zum Kommentar

    war doch klar bei nur 512mb RAM; das war schon das Problem beim N1;

    0
  • Fän 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Sven

    Na ich wollte nicht auf die Version 5.0 im speziellen raus - halt auf die nächste Version. Ich habe seit März/April mein GNexus und werde sicher frühestens März 2014 ein neues Handy anschaffen und ich wäre schon enttäuscht, wenn das GNexus mit Dual Core und 1GB RAM nicht wenigestens bis Ende 2013 die neuesten Versionen bekommt. Aber wenn das Nexus S jetzt rausfällt, kann ja schon 4.2 die letzte sein, die das GNexus bekommt.

    0
  • Oliver L. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Michi K.

    Ich weiss, "zur Schule gehn" ist super... vorallem mit meiner Rechtschreibung. Aber mal spass bei Seite.

    Wer sagt den dass das Nexus LÄNGER mit Updates versorgr wird als andere? Google ganz bestimmt nicht.
    Wenn es die Hardware nicht zulässt, dann find ich das ein vernünpftigen Schritt. Schon bei ICS fand ich s kritisch... okey, JB hat da wieder was raus geholt, aber trotzdem.

    Und so ganz unter uns gesagt... sei froh kriegst du das Update nicht. In sachen usability ist das mit den Lockscreen Widgets schlecht gelöst, genauso wie die zweit Notification bar mit den shortcuts... ja richtig... es sind shortcuts, keine Toggles.

    PS: Wie nennt man den dieser "short cut drawer" den eigentlich?

    0
  • Sven R. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Fän

    ...ich denke wenn Android 5.0 kommt wird bestenfalls das Nexus 4 dieses bekommen, da es über 2 GB-RAM verfügt und ich mir denke das 5.0 wieder eine Fusion wird...nämlich Chrome OS vereint mit Android 4.x ...bis dahin kommt bestimmt noch 4.3 und vlt. sogar noch 4.4 oder noch höher...und dann werden selbst 2 GB-RAM schon verdammt eng...meine Vermutung zumindest...

    0
  • Michi K. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Oliver L.

    Der Hinweis "sollte zur Schuhle gehen" ist ja mal episch :D
    Ich sprach auch explizit von großen Updates. Also die erste und zweite Stelle, sprich die die Namen (GB, ICS, JB) haben (und 4.2). Die dahinter sind wenig aussagekräftig. 3 bug-Updates (x.x.1, x.x.2, x.x.3) hintereinander und man hat schon 3 Updates.

    Warum sich die Leute beschweren? Weil das Nexus eigentlich länger supported werden sollte als andere, was beim Nexus S offensichtlich nicht der Fall ist. Oder weil man 2 Jahre Vertragslaufzeit hat, aber nach 16 Monaten ohne Sicherheitsudates darsteht. Dann muss man entweder stärkere Hardware verwenden oder ressourcendschonender Updaten. Als wäre der Schritt von 4.1 auf 4.2 jetzt so viel anspruchsvoller.

    0
  • Felix 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Habe auch ein nexus s und finde es gut, dass dass es kein update gibt. Die letzten zwei Updates auf 4.0.4 und 4.1.2 haben das Gerät unglaublich langsam gemacht. Seitdem kann ich auch bestimmte apps nicht mehr updaten/installieren.
    Unter anderem sind es Google Maps, Facebook und YouTube. Die Fehlermeldung "zu wenig speicher" während der installation deutet eindeutig auf zu wenig RAM hin, dass da ich sowohl intern als auch auf dem USB speichern ausreichend Platz habe. Dieses Problem ist ganz klar mit den letzten beiden Updates gekommen. bevor das handy total unperformant wird lieber kein update!

    0
  • Fän 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Dann bleibt es also spannend, wie Google mit dem Galaxy Nexus verfährt, wenn Android 5 kommt.

    0
  • Oliver L. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Also der Herr die hier grossartig die Updates zählt und auf 2 kommt sollte noch mal zur Schuhle gehen. Ich komme auf mehr als 10 Updates bei 2 Upgrades.
    Ausserdem ist das Gerät schon fast 2 jährig und "untermororisiert".
    Was erwarted ihr eigentlich? Ihr könnt Windows 7 auch nicht auf eurem Amiga laufen lassen! Wo sind die beschwerden darüber?
    Android braucht auf Grund des Frameworks halt viel resourcen um anständig zu laufen. Das Nexus S hat diese aber einfach nicht. Tut mir ja leid Leute aber ihr habt keinen Fiat mit Ferrari Motor sondern einen Ferarri mit Fiat engine!

    0
  • Christian G 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Also ich als Nexus S Besitzer kann das verstehen...das Gerät ist einfach Hardwaretechnisch nicht so dolle...seit 4.1 hab ich öfters mal Ladezeiten und Ruckler....es hat sich halt Softwaretechnisch sehr sehr viel getan dafür reicht die alte Hardware halt nicht...

    0
  • Thomas B. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Was mich viel viel mehr stört, ist, dass es noch keinen AOSP Support für das Nexus 4 gibt. Ich hoffe, dass es keine lizensrechtlichen Schwierigkeiten oder ähnliches gibt! Ein Nexus 4 ohne AOSP wäre der Horror!

    0
  • Michi K. 14.11.2012 Link zum Kommentar

    @Sven R.

    Was nutzbar ist und was nicht entscheidet ja zum Glück jeder selbst. Für den einen ist eine neue kleine Einstellmöglichkeit vielleicht uninteressant, für den anderen verbessert sie den Alltag maßgeblich. Das hat auch nichts mit Geeks zu tun.

    Der Umfang der Updates ist aber unter Android und iOS ähnlich, auch wenn du das ohne iOS Erfahrungen als Android-Only Nutzer vielleicht anders siehst.

    0
Zeige alle Kommentare