X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[User-Meinung] Android 4.2 - Eine kritische Betrachtung

Thomas Weissenbacher
79

Seit meinem Motorola Milestone mit Android 2.0 war ich überzeugt: Android ist ein hervorragendes mobiles Betriebssystem. Diese Meinung hat sich bis heute noch verstärkt - ich finde, dass insgesamt Android an der Spitze der Smartphone-Betriebssysteme liegt. Und so wie viele andere Android-Fans auch freute ich mich sehr auf Android 4.2 fürs Galaxy Nexus. Doch irgendwie bleibt die Begeisterung aus. Die neueste Version von Jelly Bean hat meiner Meinung nach einige Dinge gebracht, die man als "Verschlimmbesserung" sehen kann. In meinem (subjektiven) Erfahrungsbericht möchte ich euch meine Ansichten näherbringen.

Jelly Bean 4.1.2 auf 4.2: Ein kleiner Schritt - nach hinten?

Die Überschrift klingt natürlich etwas reißerisch. Aber trotz all der guten und sinnvollen Verbesserungen fühlt sich Android 4.2 ein bisschen wie ein Wendepunkt in der Geschichte von Android an. Auch wenn ich kein Android-Fan der ersten Stunde bin, ich habe mit dem Motorola Milestone, dem Nexus S, Galaxy Tab (7"), Galaxy Tab 10.1 und Galaxy Nexus schon einige Android-Geräte besessen. Und dabei auch viele Android-Versionen erlebt: 2.0, 2.1, 2.2, 2.3, 3.1, 3.2, 4.0, 4.1 und jetzt eben 4.2 am Galaxy Nexus. Bei Android galt immer eines: Man will nicht zwanghaft das Interface beibehalten (wie es z.B. bei iOS der Fall ist), sondern echte Verbesserungen bringen. Android 2.3 war, verglichen mit seinen Vorgängern, eine recht drastische Veränderung was das Design angeht. Dasselbe war - noch stärker - mit Android 4.0 der Fall. Und ich liebte es! Mir hat es immer gefallen, dass man sich bei Android wagt das Interface doch stark zu verändern, vor allem weil es dadurch immer besser wurde. Die letzte große Änderung war eben Android 4.0, 4.1 änderte nur einige kleinere Details. Die neueste Variante 4.2 baut wieder einige Dinge um. Aber zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass man damit teilweise Funktionen auf das Betriebssystem klatscht, ohne an die Bedienung zu denken. Ich möchte euch einige Beispiele zeigen und bitte stets daran zu denken: Was ich hier schreibe ist eine subjektive Meinung. Vielleicht könnt ihr vielem oder manchem zustimmen, vielleicht denkt ihr es ist Quatsch - aber ich berichte eben, wie ich die Dinge sehe.


Der neue Lockscreen

Leider viel zu umständlich: Der neue Lockscreen samt Widgets.

Zuerst einmal: Die Idee des neuen Lockscreens mit Widgets ist super! Aber die Ausführung ist einfach suboptimal. Aktiviert man den Bildschirm, sieht man (bei mir) das Uhr-Widget. Einen Bildschirm rechts davon kommt man zur Kamera, auf der linken Seite ist ein bildschirmfüllendes Kalenderwidget. Aber der Ärger fängt schon beim Wechseln der Bildschirme an! Nach dem Aktivieren des Bildschirms muss man, um den Bildschirm zu wechseln, von der rechten oder linken Außenseite nach innen ziehen. Hat man das einmal getan, reicht es plötzlich wenn man irgendwo am Bildschirm horizontal wischt (wie auf den Homescreens). Wozu muss man zuerst vom Rand nach innen ziehen? Das ist inkonsistent! Ja, ich weiß: Hat man einmal den Bildschirm gewechselt, wandert das Entsperr-Symbol nach unten. Das könnte natürlich ein Grund sein, aber: Wenn ich mich beim ersten Mal Wischen einfach außerhalb des Entsperr-Ringes befinde, sollte es zum Bildschirmwechsel reichen. Tut es leider nicht.

Weiter geht es mit dem neuen "Ring" am Lockscreen! Mit Android 4.1 kam Google Now, das ich (auch wenn es in Österreich/Deutschland noch etwas eingeschränkt ist) sehr mag. Beim Entsperren musste man das Entsperrsymbol nur gerade nach oben ziehen, um Google Now zu starten. Das klappt nun nicht mehr. Unter dem Entsperrsymbol, dort wo sonst die Navigations-Buttons am Galaxy Nexus sind, gibt es jetzt ein neues Symbol. Um vom Lockscreen aus zu Google Now zu kommen, muss man nun diesen neuen Ring nach oben ziehen. Was soll das? Warum reicht es nicht, wie bisher das Entsperrsymbol nach oben zu ziehen? Stattdessen wurde das Entsperrsymbol "entmachtet" und egal wohin man es zieht - es entsperrt nur noch. Meiner Meinung nach verkompliziert Google hier alles unnötig. Es gibt keinen Grund für diesen zusätzlichen Ring! Auch neue Benutzer finden sich nicht so gut zurecht: Sobald man in Android 4.1 das Entsperrsymbol "griff", tauchte "Google" am oberen Teil des Entsperr-Ringes auf. Da wusste jeder: Aha, dort hin ziehen und "man kommt zu Google". Der neue, kleine Zusatz-Ring ist völlig nichtssagend und muss wohl eher zufällig mal ausprobiert werden. Außerdem sieht der Lockscreen damit nicht mehr so "clean" aus.

Die Idee eines Lockscreens mit Widgets ist wie gesagt super. Aber man hat hier vieles unnötig kompliziert gemacht!


Die Quick Settings: Nett, aber nicht zu Ende gedacht

Undurchdacht und lieblos eingebaut: DIe Quick Settings

Was habe ich mich im Vorfeld über die Quick Settings gefreut! Gerade das war ein gewaltiger Vorteil vieler Custom-ROMS, aber auch ROMs von Samsung und Co.: Schneller Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen! Aber wer auch immer für diese Art der Umsetzung in Android 4.2 verantwortlich ist, sollte sich lieber an den Kopf greifen. Natürlich kann man nie alle User zufrieden stellen, aber die Auswahl der Einstellungen ist doch recht willkürlich. Helligkeit, WLAN und Bluetooth sind logisch und wichtig. Aber: Wozu der Flugmodus? Diesen kann man auch schnell aktivieren/deaktivieren, indem man die On/Off Taste des Gerätes gedrückt lässt! Neben der Option das Gerät auszuschalten hat man eben den Flugmodus. Jeder, der sein Gerät schonmal ausgeschaltet hat kennt die Funktion. Wozu also ein zusätzlicher Button in den Quick Settings? Dafür fehlen GPS und Synchronisierung, die in den Quck Settings sehr viel Sinn ergeben würden. Auf mich wirken die Quick Settings etwas willkürlich und grobschlächtig, eine horizontale Leiste in den Benachrichtigungen, die man ein-/ausblenden kann würde ich als sinnvoller erachten.


Die Kamera - Zwanghafte Innovation und kein HDR

Ein umständliches Menü und kein HDR am Galaxy Nexus

Ich liebe Android vor allem auch deswegen, weil es immer wieder echte Innovationen gibt. Aber anscheinend sieht man sich bei Google gezwungen, immer mehr zwanghaft innovativ machen zu müssen. Ein Beispiel sind die Einstellungen in der neuen Kamera-App. In Android kann man in der Kamera-App den Finger auf dem Display lassen und durch "Ziehen" durch die Einstellungen navigieren. Grundsätzlich klappt das gut - aber die Einstellungen an der Unterseite des Ringes werden meist wunderbar vom Daumen verdeckt, weshalb es etwas umständlich wird, die gewünschte Funktion zu treffen. Wenigstens kann man die EInstellungen auch öffnen, indem man die dazugehörige Taste drückt - wischen muss man dann nicht. Dafür wirkt es dann etwas seltsam, wenn die Einstellungen trotzdem am "Wischring" auftauchen. Auch hier würde sich eine klassische, horizontale Leiste anbieten.

Was mich aber viel, viel mehr stört: Das Galaxy Nexus bekommt KEINEN HDR-MODUS! Gerade die HDR-Funktion hat mir in der Standard-Kamera-App immer sehr gefehlt, iOS bietet diese Funktion schon länger. Umso mehr habe ich mich gefreut, als Android 4.2 mit ebenjener HDR-Funktion vorgestellt wurde. Nur: Das Galaxy Nexus bekommt diese Funktion nicht! In der Kamera-App fehlt sie einfach. Das ist eine gewaltige Frechheit. Was hat man bei der Vorstellung des Galaxy Nexus nicht alles über die ach so tolle, unglaubliche, ganz fantastische Kamera geschwafelt. Tatsache ist: Sie ist nett, kann aber mit wirklichen guten Smartphonekameras nicht mithalten. Immerhin gibt es praktisch keine Auslöseverzögerung. Trotzdem, die Kamera des Galaxy Nexus ist in Ordnung und sicher kein Grund, weshalb man ihr den HDR-Modus verweigert. Mit der App HDR Camera+ mache ich schon lange gute HDR-Bilder. Hier will Google manche Funktionen künstlich auf neuere Modelle begrenzen und das nervt mich.


Die neue Galerie-App: Eine Design-Verschlimmbesserung

Wozu die ständig eingeblendete "Rasteransicht"?

Auch mit einer umgestalteten Version der Galerie hat uns Google "beglückt". Grundsätzlich finde ich sie, was die Funktionen angeht, sehr gut. Aber das Design ist auch hier ein großer Kritikpunkt. In Bilder-Ordnern kann man nun zwischen Raster- und Filmstreifenansicht umschalten, indem man auf den Ordner-Namen klickt. Sinnloserweise wird dann permanent unter dem Ordnernamen angezeigt, welche Ansicht es denn nun ist. Der Ordner-Button hat sowieso ein kleines Dreieck daneben, das auf eine zusätzliche Auswahl hindeutet. Wozu die ganze Zeit anzeigen, was man gewählt hat?

Auf dem PC-Monitor vielleicht nicht so stark zu sehen: Der dunkelgraue Hintergrund passt nicht in die App.

Was mich aber wirklich stört, ist der neue Hintergrund bei Bildern. Füllt ein Bild nicht den ganzen Bildschirm aus, wird ein dunkelgrauer Hintergrund angezeigt. Auf dem Computermonitor sieht man die Farbunterschiede leider nicht so stark, aber insgesamt hat man in der Galerie dann drei verschiedene Farben: Die schwarze Android-Statusleiste, den sehr dunkelgrauen Navigationsbalken der Galerie, und das etwas hellere Dunkelgrau als Bildhintergrund. Was nicht so schlimm klingt, sieht in der Praxis einfach hässlich aus. Android baut auf den Farben Schwarz und Blau auf - ab und an setzt man Dunkelgrau als Akzent ein. Ein schwarzer Hintergrund in der Galerie würde viel besser aussehen, so wirkt die App einfach nicht in sich stimmig. Auch nervig: Die Bildbearbeitung hat nun ein eigenes Symbol, das aus dem Menü nach unten gewandert ist und - so lustig es auch klingt - als Button mit sehr dunkelgrauem Hintergrund auf dem etwas helleren dunkelgrauen Hintergrund angezeigt wird. Sieht nicht nur "rangepappt" aus, ist auch unnötig - wer bearbeitet seine Bilder so oft, dass der Button permanent angezeigt werden muss? Dafür gibt es im Menü nach wie vor eine "Zuschneiden"-Option, obwohl die Funktion in der Bildbearbeitung nochmals vorhanden ist.


Entwickleroptionen - Macht sich Google über uns lustig?

Standardmäßig gab es seit Android 4.0 im Menü die "Entwickleroptionen". Diese Optionen sind für fortgeschrittenere User gedacht, auch wenn man z.B. "USB-Debugging" als Ottonormal-User immer wieder mal braucht. Und genau danach habe ich gestern gesucht: Wo zur Hölle ist das USB-Debugging hin, wo sind die Entwickleroptionen? Ich kann verstehen, dass Google meint nicht jeder Benutzer sollte diese Optionen so leicht zugänglich vor sich haben, aber seien wir ehrlich: Wer keinen blassen Dunst hat, was eine Einstellung bewirkt, wird die Finger davon lassen. Aber was Google hier gemacht hat, finde ich schon eine kleine Frechheit: Die Entwickleroptionen wurden versteckt. In keinem Menü und Untermenü kann man sie finden. Und jetzt haltet euch fest: Um sie zu sehen, muss man ins Menü und in die Einstellungen "Über das Telefon". Dann hinunterscrollen und immer wieder schnell auf "Build-Nummer" tippen. Danach kommt eine Meldung: "Glückwunsch! Sie sind nun Entwickler!" und die Entwickler-Optionen sind an ihrem alten Platz. Geht's eigentlich noch, Google? Ich mag Google und seine Easter-Eggs in Android, aber eine für viele User wichtige Funktion ist eben kein Easter-Egg, und sie dermaßen nichtssagend zu verstecken ist kontraproduktiv. Noch dazu muss man sich das auch erst mal ergooglen - wer kommt da schon von selbst drauf?


Fazit

Ist Android wegen dieser - und weiterer - Details "schlecht" geworden? Absolut nicht! Ich will hier auch keinen "Untergang von Android" herbeireden, ich finde einfach, Android 4.2 wirkt stellenweise etwas undurchdacht. Android ist hervorragend, und es wird immer besser. Aber: Man muss auch klar sagen, dass nicht jede Verbesserung optimal durchgeführt wurde. Vielleicht bin ich sowieso alleine mit meiner Meinung, obwohl ich mir vorstellen kann dass diese Dinge auch von anderen Usern kritisiert werden. Für mich wirkt es einfach so, als sah sich Google gezwungen wegen der neuen Nexus-Geräte unbedingt eine neue Android-Version mit neuen Features zu veröffentlichen, hat diese aber einfach nicht stimmig und durchdacht ins System eingebaut. Ich glaube in der nächsten Version wird man dann wieder etwas herumbasteln und das alles etwas "runder" machen.

Was haltet ihr von Android 4.2? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
13 vor 4 Monaten

Archos ArcBook: Das günstige Netbook mit Android

Magazin / Hardware
35 vor 4 Monaten

Kazam Thunder Q4.5 im Hands-On: Konkurrenz für das Moto G

Magazin / Updates
29 vor 5 Monaten

Android-Verbreitung: KitKat kommt in Fahrt und macht einen Sprung

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Benjamin S. 14.11.2012 Link

    Tja, ich hatte ja schonmal geschrieben, dass das Nexus 4 nicht der Überflieger werden wird, wie viele gedacht haben! ;)

    0
  • netjunkie 14.11.2012 Link

    Wer die Info über die Aktivierung der Entwickleroptionen nicht findet sollte diese auch nicht aktivieren. Also völlig richtig gemacht. ;-)

    0
  • Benjamin S. 14.11.2012 Link

    Denn wenn Software und Hardware nicht ordnungsgemäß miteinander harmonieren, wird eben doch nur ein Mittelklasse-Smartphone daraus!

    0
  • Max Mustermann 14.11.2012 Link

    Das ist aber jammern auf hohem Niveau! Meinst Du nicht Google lernt auch aus diesen vermeintlichen “Fehlern“?
    Das die Entwickler Optionen nun versteckt worden sind war absehbar, je mächtiger und komplexer ein System wird, desto mehr Funktionen rutschen aus Platzmangel irgendwann in den Hintergrund.
    Bei Windows kommt man auch nicht “mal eben“ in die Registry oder Prozess-Steuerungen. Die meisten sind damit überfordert und die Profis wissen eh wo sie durchklicken müssen.
    Also lasst mal die Kirche im Dorf.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @ netjunkie: Natürlich findet man es schnell, wenn man danach googlet. Aber mal ehrlich: Das haben sie einfach dämlich gemacht.

    @ Max Mustermann: Es geht darum "wie" man diese Optionen versteckt. Irgendwo im Menü einen Eintrag machen, bei dem man bestätigen muss dass man sie freischalten will, wäre ja ok. Aber dieser Unsinn...

    0
  • Christian S. 14.11.2012 Link

    Im Vergleich zu 4.1.1 auf meinem S3 sehe ich keine wichtigen, neuen Features in 4.2.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    Die Nexus Geräte sind Googles Vorzeigehardware, und das pure Android ihre Vorzeigesoftware. Android ist erwachsen und muss eben auch hohen Ansprüchen genügen - natürlich ist es "Jammern auf hohem Niveau", aber man muss auch sagen können dass einige Dinge nicht optimal sind und eigentlich mit etwas Hausverstand besser zu lösen wären. Ich bin mit diesem Update einfach nicht so zufrieden wie ich es mit den letzten war, und ich denke schon es gibt gar nicht mal so wenige User die auch so denken.

    0
  • Patrick 14.11.2012 Link

    Ja, begeistert sein ist was anderes. Auf dem Nexus7 fehlt nun der Button zu den Einstellungen der in die Statusleiste integriert war. Kann man nachrüsten, trotzdem unlogisch.

    0
  • netjunkie 14.11.2012 Link

    @Thomas

    Ich finde das Verstecken wirklich besser.
    Kenne genug Leute, die alles einfach mal ausprobieren auch wenn sie keine Ahnung davon haben. Und dann wundern sie sich wenn irgendwas nicht mehr funktioniert.

    Und da die Entwickleroptionen ja durchaus sicherheitsrelevant sind ist es gut wenn der eine oder andere diese Optionen nicht findet.

    Ich finde eher man hätte das fast noch komplizierter machen können.

    Aber ist auch nur meine Meinung. Jedem die seine :-)

    0
  • Sibbi 14.11.2012 Link

    Zum Thema Flugzeugmodus in den Quicksettings:

    Je nachdem wo der On/Off Knopf sitzt, ist es durchaus eine Wohltat den Flugzeugmodus in den Quick Settings wiederzufinden. Ich persönlich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal den On/Off Knopf zur Aktivierung eben diesens genutzt habe.

    Den Punkt, dass andere Funktionen auch Sinn machen würden, kann ich so unterschreiben. Verstehe nicht, wieso man dem Nutzer nicht vollen Zugriff auf alle (ab-)schaltbaren Funktionen in den QS gibt.

    Ansonsten ja, jammern auf hohem Niveau und doch weitestgehend wahr.

    0
  • User-Foto
    Sash Prince 14.11.2012 Link

    Ich werde wohl noch was warten bis sich die Damen und Herren mal nen wirklich innovativen Schritt einfallen lassen.

    Solange bleib ich bei meiner bisherigen Version.
    Scheint aber irgendwie so, als ob alle Läger auf Sparflamme arbeiten.

    Apple bringt nichts tolles, Google anscheinend auch nicht... Was machen wir dann? Wechseln zu Microsoft :-D

    0
  • Max Mustermann 14.11.2012 Link

    @Thomas Weissenbacher
    Klar kannst du damit Recht haben das die neueste Version noch nicht ganz rund geworden ist, aber ist es nicht genau das was wir alle bei Android so lieben?
    Diese Flexibilität von Version zu Version, die Möglichkeiten usw.
    Das jetzt mal eine Modernisierung ein Rückschritt geworden ist kann passieren, wir hier als Tekkies sind nicht der Maßstab. Google muss auch den “dummen “ Benutzern gerecht werden und manches zumindest optisch schlichter machen. Sonst kommen die ja nie vom IPhone weg...;-)

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @ Max Mustermann: Kann ich so unterschreiben. Nur: Die Kritik mit dem Lockscreen und der Kamera-App fällt eigentlich genau darunter - da wird es komplizierter gemacht :)

    0
  • Mac Systems 14.11.2012 Link

    Sorry, aber betrachte mal 4.2 als eine weiterentwicklung. Nicht jeder release muss alles anders machen. Ob du nun HDR willst ist mir persönlich scheisseg**, gefühlten 95% der User wird es nicht fehlen. Das mit den Entwickler Optionen gibt es seit Froyo! Probier es einfach mal aus ....

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @ Mac Systems: Gerade die HDR-Funktion wird doch von vielen Leuten verwendet, da es iOS ja auch standardmäßig dabei hat. Mich nervt aber weniger dass es sie nicht habe, sondern dass sie jetzt im puren Android dabei ist - nur dem Galaxy Nexus wird sie vorenthalten...

    0
  • Sven W. 14.11.2012 Link

    @Thomas Weissenbacher
    Der Umbau des Lockscreens geht meines Wissens nach fast gänzlich auf eine Patentverletzung zurück. Hier wurde also umgebaut, um das System vor Patentklagen zu schützen.
    Das mit den Entwickleroptionen: Kein Ottonormaluser braucht die jemals... Der will nämlich weder USB-Debugging machen, noch ADB nutzen oder sonstwas.
    Und dass das GNexus kein HDR bekommen hat, liegt ziemlich sicher am verbauten Kamerachipsatz. Manche können das eben einfach nicht..

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Sven W: Das Verstecken der Optionen finde ich o.k. - aber man hätte es eben etwas sinnvoller machen können. Z.B. im Menü "Sicherheit" unter "Entwickleroptionen", wenn man es anklickt kommt eine Meldung "Sind Sie sicher, dass sie diese Optionen aktivieren möchten? Sie werden nur von erfahrenen Nutzern benötigt und können das System beeinträchtigen". Das würde logischer sein und dürfte jeden abschrecken, der es "nur so zum Spaß" versucht.

    Zu HDR: HDR macht ja nur Bilder mit verschiedener Belichtung und legt sie übereinander. Die Qualität der Kamera ist da mehr oder weniger egal (damit HDR prinzipiell funktioniert), entscheidend sind da Prozessor (Geschwindigkeit des Berechnens) und Speichergeschwindigkeit (Mehrere Fotos schnell hintereinander). Besonders bei letzterem ist das Galaxy Nexus eigentlich prädestiniert, es hat ja einen besonders schnellen Kamera-Zwischenspeicher. Deshalb sind auch die Fotos ohne Auslöseverzögerung möglich.

    Wie gesagt, mit der App HDR Camera+ klappt es schnell und problemlos, sogar in voller 5 MP Auflösung.

    0
  • Simon F. 14.11.2012 Link

    Mich stört eigentlich nur, dass beim Nexus 10 die Benachrichtigungen nicht mehr unten rechts dargestellt werden. Im Vergleich zu den Phones empfand ich es immer als Vorteil, dass mir keine App meinen schnellen Zugriff auf Einstellungen, sowie die Uhr ausblenden kann.

    0
  • leinpfad 14.11.2012 Link

    Die Zeit mit dem Lesen dieses Blogs hätte ich sinnvoller nutzen können.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @ Simon F: Stimmt absolut. Ich finde am Nexus 7 macht das Telefon-UI noch Sinn, aber am Nexus 10... Wenn ich mein Galaxy Tab 10.1 horizontal halte, möchte ich nicht immer in die Mitte umgreifen, um die Navigationsbuttons zu erwischen.

    0
  • JayDee 14.11.2012 Link

    Also schön geschrieben und dein Unmut ist nachvollziehbar, aber wie hier schon in einem Blog geschrieben wurde, Google Experimentiert und probiert gerne. Nexus User bekommen immer sofort die Updates, dafür sind sie halt auch quasi beta Tester.
    Ich denke das Google einige deiner Punkte per update noch korrigieren wird, da ja laut ersten Tests zum n4, mit dem Energie-Management auch etwas nicht stimmen dürfte. Hdr, wird wahrscheinlich auch nachkommen, warum auch nicht?
    Für mich scheint es so als wäre Google bei 4.2 ins schleudern gekommen.

    Mein Tipp an dich: keep cool.

    0
  • björn Janeck 14.11.2012 Link

    schließe mich auch an, die Zeit hätte man lieber mit etwas sinnvoll verbringen können als diesen Artikel zulesen.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @leinpfad, @björn Janeck: Anscheinend kann es nicht so eine Zeitverschwendung sein, wenn man dann sogar noch postet - 2x dasselbe XD

    Außerdem glaube ich, dass schon in der Einleitung klar steht worum es geht - der Artikel dürfte also keine Überraschung sein.

    0
  • Mugendon 14.11.2012 Link

    Hab selbst noch nicht drauf, daher nutze ich den Platz hier mal für ein paar Fragen:

    - Stimmt es, dass bei der Kamera App nicht nur HDR fehlt, sondern auch die Funktion zum Gesichter verändern einfach gestrichen wurde?

    - Sind die Quicksettings einfach da oder kann man sich auch aussuchen welche man sehen will?

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @ Mugendon: Das mit der Gesichtserkennung ist mir gar nicht aufgefallen - stimmt aber, die Funktion fehlt! Danke für den Hinweis!

    Die Quick Settings kann man leider nicht verändern.

    0
  • Mugendon 14.11.2012 Link

    Hmm beides doof. Das mit den Gesichtern ist zwar nur ne kleine Spielerei, die man selten benutzt, aber generell finde ich das Streichen von bisher vorhandenen Features sehr kritisch.
    Bald entsteht Fragmentierung nicht dadurch, dass die Hersteller nicht updaten, sondern dadurch, dass die Leute gar nicht mehr auf eine neue Version wechseln wollen, weil 5 Features gestrichen wurden, die man gerne benutzt hat ^^

    0
  • 0815 14.11.2012 Link

    dann sind Nexus doch nicht mehr so toll?

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Christian p.: Doch, eigentlich schon - das Problem liegt eher daran, dass dieses Update nicht ganz so toll ist :/

    0
  • XXL 14.11.2012 Link

    Vielen Dank für den Beitrag, wirklich gut geschrieben! Ich verstehe es überhaupt nicht, dass einige hier eine völlig übertriebene Abwehrhaltung einnehmen, wenn man das 4.2 kritisiert. Deine Kritikpunkte sind mehr als berechtigt, das sind auch Dinge die ich nicht nachvollziehen kann. Neben dem bescheidenen Design ist das mit ein Grund, weshalb ich unterdessen bewusst auf pures Android verzichte. Die "Verbesserungen" sind zum Teil gesucht und vielfach alles andere als ein Fortschritt. Beim Lockscreen könnte Google mal ein bisschen von HTC lernen. Ich persönlich bin überhaupt nicht scharf auf das 4.2.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Mugendon: Stimmt :) Ich finde es auch schade, wenn man solche Dinge streicht. Immerhin macht das auch ein bisschen den Charme von Android aus, wenn so etwas mit an Bord ist.

    0
  • Cem B. 14.11.2012 Link

    Gesichter verändern? Bitte um Aufklärung :)

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Cem B.: Android 4.0 und 4.1 hatten bei der Videokamera die Funktion, dass sobald die Kamera ein Gesicht erkennt, dieses verändert wird. D.h. man startet die Kamera, schaltet auf Video um, aktiviert die Gesichtsveränderung und sobald man jemanden filmt, wird sein Kopf (live) größer, gequetscht etc. :-)

    0
  • Thomas G. 14.11.2012 Link

    Zum Thema Lockscreen:
    Auf dem Nexus 7 muss ich aber nicht von ganz außen wischen, um die Widgets zu wechseln. Ich muss nur etwas oberhalb des Eines nach rechts wischen. Klappt ohne Probleme.

    0
  • Mugendon 14.11.2012 Link
    0
  • Leonardo H. 14.11.2012 Link

    interessant

    0
  • Karl Karlos 14.11.2012 Link

    ich finde deinen Bericht mit DEINER Meinung sehr gut.
    die muss ja nicht jeder Teilen, ist auch völlig egal. Kritik kann lobend und hinweisend sein.
    und eine Verbesserung ist die Version schon, nur ist der Sprung kleiner geworden, als bei den vorherigen.
    es würden mich aber auch die Erfahrungsberichte derer interessieren, die zu 100% zufrieden sind. einfach nur um weitere Einblicke zu gewinnen.

    +1 für den gut zu lesenden Artikel

    0
  • Hans M. 14.11.2012 Link

    Köpfe quetschen....Ihr Barbaren :-D

    0
  • Patrick Oberdorf 14.11.2012 Link

    Ich muss sagen ich finde diese neue designrichtung auch schlecht. Allein wenn ich mir die Uhren-app angucke, sieht das einfach nicht gut aus und passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zum Rest.

    0
  • A. Kitzi 14.11.2012 Link

    so toll find ich die Änderungen zu 4.2 auch nicht..

    iOS6 hat mich auch enttäuscht.

    0
  • Phillip Wagner 14.11.2012 Link

    Größtenteils klingt die "Kritik" echt aus den Fingern gesaugt um einen Artikel füllen zu können. Das der HDR Modus nicht geht, lasse ich als Problem ja noch gelten, aber der Rest ist echt lächerlich. Nicht schwarzer sondern grauer Hintergrund als großes Problem auszublasen ist schon schwach, aber als Headliner eines Absatzes zu kritisieren, dass unter dem Odnernamen in der Galerie die ganze Zeit der Ansichtsmodus gezeigt wird, ist einfach nur peinlich und kleinlich. Wenn das wirklich die Probleme des Autors sind, dann wird 4.2 die Software überhaubt!

    0
  • android l. 14.11.2012 Link

    Guter Blog. anscheinend haben wir dasselbe zu kritisieren; D

    auch ich hab etwas mehr von 4.2 erwartet..

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Phillip Wagner: Also darf man Verschlechterungen nicht mehr kritisieren?

    0
  • User-Foto
    Androweed 14.11.2012 Link

    also dass man beim lockscreen in irgendeine richtung wischen kann sehe ich als enormen fortschritt. aber an den lockscreen von samsung kommt sowieso keiner ran, zumindest wenn man keine schnellwahl am lockscreen braucht. sowas halte ich für überflüssig. wenn ich schnell an was rankommen will hab ich eh alles am homecreen, dafür kann ich den lockscreen so entsperren wie ich möchte, ich muss nicht in eine bestimmte richtung von einem festgelegten punkt entsperren. das regt mich so auf, dass es keinerlei alternativen zum stock lockscreen von samsung gibt die genauso entsperrt werden.

    0
  • Oliver Wenzel 14.11.2012 Link

    Ich finde die ganzen änderungen eigentlich recht gut. Die statusbar kannn man jetzt auch hochziehen, ohne ganz nach unten am balken packen zu müssen und die galerie app finde ich jetzt auch nicht so hässlich. Sie läuft flüssiger als die alte. Obwohl der hintergrund könnte schon etwas dunkler sein. Bei der kamera app kann man einach den daumen etwas weiter nach unten ziehen bei den unteren unterpunkten und kann somit perfekt alles auswählen und sehen.
    Das einzige was mich wirklich extrem stört ist, dass das scrollen durch die lockscreen widgets nicht flüssig auf meinem galaxy nexus läuft. Wie du bereits gesagt hast, muss man an den rechten oder linken rand ziehen und dann gibt es jedes mal einen kleinen hänger dabei, oder man zieht die uhr runter (was ohne weitere internationale uhren aber hässlich aussieht) und kann dann sauberer durch die widgets gehen, jedoch auch nicht so perfekt wie auf dem homescreen :-/ Das fühlt sich eher so an wie auf einem alten galaxy s mit gingerbread.

    0
  • netjunkie 14.11.2012 Link

    @Phillip Wagner:

    Der Autor hat bereits im Titel seines Artikels klar darauf hingedeutet, dass es sich um seine persönliche Meinung handelt.

    Einige der von ihm genannten Punkte kann ich durchaus nachvollziehen, teilweise bin ich anderer Meinung.

    Gerade das mit dem grauen Hintergrund in der Gallerie würde mich vermutlich auch stören.

    Finde den Artikel alles in allem völlig in Ordnung.

    0
  • Thomas Weissenbacher 14.11.2012 Link

    @Oliver Wenzel: Meinst du mit "flüssig" das Konzept an sich oder die Performance? Bei der Performance sehe ich absolut keine einbußen, läuft bei mir 100% flüssig - aber die Bedienung des Homescreens an sich ist nicht so "flüssig", soll heißen sie ist nicht ganz durchdacht

    0
  • derisses 14.11.2012 Link

    Ich bereue das Update auf 4.2 enorm. Alles dauert länger und das System hakt in manchen Sachen. Schon wenn ich vom Landscape in Porträt wechsele, ach man das ging vorher extrem flüssiger. Geht mal in Einstellungen und dann Apps, das dauert urig lang. Apps brauchen länger bis sie geöffnet werden. Face unlock war vorher größer und ging viel schneller. Ich weiß nicht wo ich weiter machen soll, aber für mich hat sich das arg verschlimmbessert. Ach ja, keine Ahnung ob ich falsch liege, aber wo ist das angepriesene MIRACAST? Schade, wäre ich mal bloß auf 4.1.2 geblieben.

    0
  • Daniel Gerbeth 14.11.2012 Link

    da lob ich mir htc mit Sense. :-)

    0
  • Dennis G. 14.11.2012 Link

    Das mit dem Entsperr-Ring und Google-Now ist doch genau das Gegenteil von inkonsistenz.
    Egal wo man im Betriebsystem ist, wischt man unten über die Navigationsleiste nach oben kommt man zu Google Now. Im Lockscreen war das bisher immer etwas anders und jetzt ist es genauso wie sonst überall im System. Also finde nicht dass das Verwirrt, es hilft eher.

    Bei Gallery und den QuickSettings muss ich die zustimmen. Quciksettings ohne echte Toggles oder die Option diese selbst zu konfigurieren machen wenig Sinn.

    Das mit den Entwickleroptionen finde ich in Ordnung. Es gibt ja immer mehr Hersteller die Vanilla-Android nutzen und sich die Custom-Oberfläche sparen und da muss ich sagen werden immer mehr nicht so technisch versierte User auf "Standart-Android" treffen und die können mit diesen Optionen nichts anfangen. Ich denke dass Google mit dem "verstecken" der Optionen auf diesen Umstand reagiert und Vanilla-Android bei den Herstellern voran treiben will.

    Im Großen und Ganzen glaub ich das 4.2 für Google eine Art gezwungenes Update war. Warscheinlich wollten sie vor Android 5 nichts neues mehr herausbringen aber wollten auch kein neues Nexus-Gerät ohne neues Android veröffentlichen und haben somit diese kleinen Updates gebracht.

    Mit Android 5.0 wird sich denke ich wieder so einiges ändern, mal schaun was da so kommt ;)

    0
  • Philipp H. 14.11.2012 Link

    Ich habe gerade dass update fürs n7 erhalten und muss sagen das ich sehr zufrieden bin !!!
    Das update enthält einige sehr sinnvolle Änderungen !!!

    0
  • Oliver Wenzel 14.11.2012 Link

    @derisses also mein galaxy nexus läuft mit 4.2 viel schneller als mit 4.1 und wenn ich in den einstellungen auf apps klicke ist es nach weniger als 2 sekunden komplett geladen. Mit 4.1 hat das ca. 5 sekunden gedauert, wenn nicht länger.

    @Thomas Weissenbacher: Ich meinte damit schon die performance. Es läuft so ein bischen hakelig. Das habe ich sonst nirgendwo :-/

    0
  • Kai R. 14.11.2012 Link

    naja google wird das alles lesen und natürlich nachbessern.... sonst kann man es ja gleich wegschmeissen.... aber "Glückwunsch, Sie sind nun ein Entwickler" Ich sag mal LOL, this really made my Day..... :D nich schlecht.
    Also nach dem getippe und der nachricht würde ich mich wirklich etwas erniedrigt fühlen :-/
    und dass mit dem lockscreen ist wirklich ärgerlich, ich mag den aufgeräumten und natürlich anpassbaren look von Cyanogenmod. Also wer mit android 4.2 nicht zufrieden ist: Miui drauf und style ist alles und abwarten ob 4.3 besser wird.

    ps die hdr camera.... ja ist dumm von google, da werben sie damit dass nexusgeräte immer das neueste und beste android haben, und dann sowas? neineinein

    0
  • derisses 14.11.2012 Link

    Ich hatte vergessen zu sagen das ich ein Nexus 7 besitze. Ich bin wirklich so gut wie alles durchgegangen und muss wirklich sagen, außer den ganzen Erneuerungen die statt gefunden haben, läuft wie oben beschrieben alles langsamer und hakeliger trotz Neustarts etc.

    0
  • Marcel L. 14.11.2012 Link

    neues muss getestet werden, weswegen android sich wohl auch immer verbessert. Ich finde die Neuerungen gut. Wer nicht wechseln will hat die Wahl. Ich wechsle gerade auch nicht zum w8...die bugs werden erst noch behoben...das wird auch mit android 4.2 so sein. Stillstand ist ja auch keine loesung.

    0
  • Marcellus 14.11.2012 Link

    Bin auch Besitzer eines nexus 7. habe das update vor etwa einer Stunde bekommen und kann nicht behaupten dass es jetzt langsamer ist. bin eigentlich sehr zufrieden. ich brauch aber auch nicht viel um glücklich zu sein.

    0
  • Hippo 15.11.2012 Link

    Also ich mache den Flugmodus immer in der Benachrichtigungsleiste an, ich finde das geht schneller, ist natürlich auch Gewohnheit. Das mit den Entwickleroption ist echt ein Rückschritt eine Warnung hätte genügt.

    0
  • Alex 15.11.2012 Link

    Alles Geachmackssache. Ich finde das update auf dem nexus 7 top. Vorallem der neu Lockscreen ist einfach super. Das wichtigste ist, dass es spürbar schneller läuft. Hatte bisher nicht einen Ruckler. Alles läuft butterweich. Top Arbeit Google, weiter so!

    0
  • OxKing 15.11.2012 Link

    Ich habe ein Nexus 7 und mir gefällt das Update.

    Klar, jedes Update bringt für einzelne Geschmäcker auch Rückschritte.
    (Nutze mal seit Jahren Ubuntu und du wärst dagegen schon fast immun! *g*)
    Z.B. gefällt mir das traditionelle Anlegen von Widgets bis Gingerbread deutlich besser als die jetzige Variante.
    Das Lange drücken auf den Homescreen bringt nun noch die Hintergründe,
    aber nicht mehr die Widgets, das finde ich ebenfalls eine inkonsistente Verschlimmbesserung.

    Über den Lockscreen habe ich mich auch gewundert,
    aber ich nahm auch sofort an dass es sich um eine Patentgeschichte handelt
    weswegen man dass mit Google Now geändert hat.
    Das wurde hier in den Kommentaren ja schon bestätigt.
    (Softwarepatente sind sowieso das Letzte. Hier sieht man es wieder einmal...)
    Was mich dort eher stört ist wenn man in der Uhr mehr als 2 Weltzeiten eingestellt hat, das Lockscreen Widget diese mitten drinnen abschneidet.
    Das sieht total scheibe aus...

    Dafür finde ich die Uhren App aber sonst aber sehr gut, vor allem den Timer.

    Der graue Hintergrund in der Galerie erfüllt wahrscheinlich den Zweck
    die schwarzen Rahmen die man dort um die Bilder macht auch zu sehen.
    Insofern ist diese Entscheidung auch nachvollziehbar.
    Ansonsten ist die Galerie IMHO eine der tollsten Neuerungen von 4.2.
    Die Bearbeitungfunktionen sind echt super. Und die Photosphere Ansicht ist cool.
    Und die Rasteransicht finde ich auch besser.

    Die Settings der Kamera App sind wirklich noch nicht 100% ausgereift,
    eben weil man die Optionen mit dem Daumen verdeckt.
    Da sollte nachgearbeitet werden, dass man besser sieht was man auswählt.
    Davon einmal abgesehen ist auch diese aber super.
    (Dass HDR beim GN fehlt ist aber wirklich ärgerlich, kann ich verstehen.)

    Die Quicksettings sind wirklich ein zweischneidiges Schwert...
    Allein dass die Helligkeit eine art shortcut und kein toggle ist.
    Nutzt man auch noch das Settings Widget ist es aber eine Bereicherung.
    Ebenso beim WLAN, dort finde ich es gut dass es ein shortcut ist
    und es sich so zu dem Widget ergänzt.
    Genug platz für GPS und Sync, wäre aber wirklich dagewesen.
    Zumindest auf dem Nexus 7.

    DIe Entwickleroptionen zu verstecken ist sinnvoll und nötig um die Geräte
    auch nicht Nerds an die Hand geben zu können. Nerds wissen es eh wie man die findet...

    Diese inkonsistente Bedienung von Version zu Version empfinde ich bei Android aber eher als Fehler.
    Kein Wunder dass die Hersteller eigene UI Elemente entwickeln und ihre Geräte nicht updaten, wenn sich das Stock Android ständig so verändert.
    Das dürfte normale Kunden eher verwirren und abschrecken.
    (Man stelle sich mal die Hausfrau vor die endlich begriffen hat wo sie was zu drücken hat, und beim nächsten Update sieht alles wieder völlig anders aus.)
    Aber deshalb zielen die Nexusgeräte ja auch nicht so auf den durchschnittlichen Endkunden.
    Doch eigentlich müsste man sich da seitens Google mal mehr Gedanken machen.
    Man sollte wirklich mal an einem Weg festhalten und nicht immer alles
    in der nächsten .Version wieder alles über den Haufen werfen.
    Allein dass sich die Quicksettings wohl auf dem Telefon und Tablet unterscheiden Wiederspricht schon wieder der mit dem N7 eingeführte Gleichheit der Bedienung.
    (auf dem Nexus 7 zieht man entweder links oder rechts runter, auf den Telefonen gibt es die 2 Finger Methode)

    Doch oft werden wohl Patente dazwischen funken, so dass man dann wieder zurückrudern muss.
    Vielleicht ist das bei den Gesichtern auch wieder so ein fall gewesen.

    Warten wir mal ab wie Key Lime Pie wird.

    0
  • Denis Br. 15.11.2012 Link

    um mal etwas zu der HDR-Funktion wegen dem Nexus zu sagen, leider scheint sich da Google leider eín Vorbild an dem Apfel zu nehmen, da da zwar auch die IPhones lange Zeit ein Update bekommen, aber manche Funktionen eben rausgenommen werden, sicherlich auch um neuere Hardware weiterhin schmackhaft zu machen

    Aus dieser Sichtweise ist es vllt. nachvollziehbar, dennoch aber nicht unbedingt verständlich, da HDR weniger mit der Hard- als mit der Software zu tun hat ;-)

    0
  • dine 15.11.2012 Link

    Kann man die Entwickleroptionen auch wieder ausblenden?

    0
  • User-Foto
    Chris Bo 15.11.2012 Link

    Hallo liebe Android Gemeind! Ich hab ein Nexus 7 für meinen Junior gekauft, meine Frau hat nen Iconia A500, ich hab alles mit Apfel, somit hab ich den direkten Vergkeich. Und kann nur sagen Android ist und bleibt Müll, meine Apfel Geräte derer ich 5 habe sind noch NIE in den letzten JAHREN Abgestürzt, bei Android passiert das fast stündlich. Auch die Nutzerkonten im neuen 4.2 sind ein Witz. Warum kann ich das WLAN nicht einzeln steuern, oder warum lassen sich die Settings nicht Verschlüsseln? Ich versuche Android immer mal wieder was Positives abzugewinnen aber der Apfel läuft einfach zuverlässiger und ist einfacher zu bedienen. Für Android spricht nur der Preis der aber den Ärger auch nicht Wett macht!

    0
  • fleckdalm 15.11.2012 Link

    auch wenn ich dir in vielen punkten recht gebe, finde ich Android 4.2 dennoch ein sehr gelungenes, gutes update!: D

    0
  • User-Foto
    Chris Bo 15.11.2012 Link

    Angefangen hab ich mit nem HTC Legend! Es lief aber man konnte sich nicht drauf verlassen das zB der Wecker nicht klingelt weils sich mal wieder aufgehangen hat! Genau wie die Android Tablets, es hakts da und hängt hier? Das kenne ich von Apple einfach nicht! Und wenns bei Apple nicht klappt wie es soll dann wird die Marke sofort Medienwirksam runtergemacht! Bei Android wird das alles in kauf genommen und soll noch so toll sein! Das Nexus 7 wurde nun in Zusammenarbeit mit Google entwickelt, darauf sollte die eigene Software eigentlich zuverlässig laufen, tut sie aber nur bedingt, was soll das? Mal ganz abgesehen von dem Verkaufsdisaster diese Woche! Ich war auch begeistert vom Nexus 4 aber nach meinen letzten Erfahrungen mit dem Nexus 7 bleibe ich Apple treu und gebe mehr Geld dafür aus!

    0
  • Christoph S. 15.11.2012 Link

    Ich versteh nicht, was die ganzen Apple-Menschen hier machen. Wir wissen, dass Apple einfacher zu bedienen ist, wir wissen ebenfalls, dass Apple absturzsicherer ist - aber wollen wir das? Wir drücken Euch doch auch nicht unsere Meinung auf. Für mich spricht gegen Apple einfach die Firmenpolitik. Das führe ich nun nicht weiter aus, weil es offtopic ist.
    Es ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Jelly Beans (höhöhö...), wann versteht auch Ihr das endlich mal?

    0
  • Nydegger P. 15.11.2012 Link

    ich bin eigentlich ganz zufrieden mit 4.2 auf meinem Nexus 7 das einzige was sehr unnötig ist, sind die quick settings... beim nexus 4 kann man so viel ich weiss das normale drop down menu aufrufen, wenn man mit einem Finger nach unten wischt und wenn man mit zwei Fingern runter wischt die quick settings. beim Nexus 7 ist es so das wenn man auf der linken des Bildschirms runter wischt erscheint das normale menu und wenn man auf der rechten Seite runter wischt die quick settings, sehr mühsam zu bedienen. Das schlimme am ganzen ist im normalen drop down menu hab ich die Einstellungen für WLAN, BLUETOOTH, GPS, etwas was ich nicht kenne, AUTO. DREHEN, und HELLIGKEIT, wohl gemerkt im normalen menu!!!. Beim quick setting menu habe ich, MEIN PROFIL, SETTINGS, WLAN, AUTO. DREHEN, AKKU STAND, FLUGMODUS, BLUETOOTH. Nun frag ich mich schon was das soll???

    0
  • Eugen-Bochum 15.11.2012 Link

    Nexus ist kake und dann noch von LG:-( da bleibe ich bei Xperia T in ein Monat habe ich auch JB.....-

    0
  • JPsy Droid 15.11.2012 Link

    Pro Autor - sieht leider so aus als würde das Apple Problem bei Google Einzug halten: Fanboys die keinerlei Kritik dulden.

    Ohje, das wird ja noch was... ;)

    0
  • Thomas Weissenbacher 15.11.2012 Link

    @JPsy Droid: Ich gehöre sicher zu den größten Android Fans die man finden kann. Aber mir ist trotzdem wichtig, auch das eine oder andere Problem anzusprechen! Und ich finde, das ist wichtig. Man kann noch so ein großer Fan sein, aber das darf einen nicht blind machen.

    0
  • Marcus B. 15.11.2012 Link

    Ich glaub bald geh ich zu Windows Phone.

    0
  • Furkan K. 15.11.2012 Link

    Hi Leute ! Ich wollte nur mal wissen was ihr bei den Entwickler Optionen Aktiv habt ? Also bei mir ist Gpu Rend immer Aktiv ....

    0
  • Thomas Weissenbacher 15.11.2012 Link

    @Furkan K: Ich brauche sie eigentlich nur, um USB-Debugging zu aktivieren. Das GPU Rendering kann nützlich sein bei Apps die es nicht unterstützen, aber es kann tw. auch zu Problemen führen.

    0
  • Markus Knust 15.11.2012 Link

    Ich besitze ein Nexus 7 und habe gestern das 4.2 Update gemacht. Im großen und ganzen bin ich zufrieden und kann die hier vorgebrachten Sachen nicht wirklich unterschreiben.
    Mich stören eigentlich nur die Quick Settings. Die hätte man so gestalten sollen, dass man sie frei belegen kann und das es echte Shortcuts sind, die nicht nur in die Einstellungen führen.
    Die Lösung, dass man quasi zwei Drop Down Menüs hat, finde ich gut!
    Der neue Lockscreen gefällt mir eigentlich sehr gut, mit den Widgets. Was ich sehr seltsam finde, ist die Uhr. Wieso hat die jetzt plötzlich 2 Fonts? Das sieht aus, als ob es nicht gewollt wäre.
    Ansonsten finde ich das Update aber gut. Wer Performance Probleme hat, der sollte das Gerät mal komplett zurücksetzen.
    Das war bei mir auch nötig, nachdem es einige Male hängen blieb.

    Das die Entwickler Optionen versteckt sind, finde ich gut! Jeder der sie braucht, wird sie finden! Für alle anderen ist es besser so. Wie oft liest man in Foren Beiträge, wo User plötzlich komische Anzeigen auf dem Homescreen haben (z.B. CPU Auslastung), weil sie dort herumgespielt hatten.

    Die anderen angesprochenen Sachen stören mich überhaupt nicht, wie die "Rasteransicht" in der Gallery.
    Aber das empfindet jeder anders. Zur Kamera kann ich nichts sagen, da dies auf dem N7 eh keine Rolle spielt. Ich habe bis vor kurzem allerdings ein S3 besessen und die HDR Funktion nie genutzt, genau wie die Panorama Funktion, die Apple ja nun gerade als wahnsinnige Neuheit verkauft.

    Apropos Apple: Ich wollte dazu eigentlich nichts sagen, weil es eh keinen Zweck hat.
    Ich frage mich nur immer, was Menschen wie Chris Bo dazu bewegt, sich in Android Foren und Blogs anzumelden und darin völlig ungebeten Vergleiche ziehen.
    Mein N7 lief bis zum Update knapp 200 Stunden, ohne einen Reboot, Hänger oder sonst etwas.
    Entweder sind solche Berichte über ständige Hänger und Abstürze schlichtweg gelogen, oder das Problem sitzt, wie so oft, 30 Zentimeter vor dem Bildschirm.
    Letztes Jahr gab es eine Statistik, dass Apps auf IOS häufiger abstürzen, als auf Android.
    Innovationen vermisst man bei Apple eh schon lange. Da wird eine Panorama Funktion gefeiert, oder das man jetzt Anrufe mit SMS ablehnen kann, was mein Galaxy S (1) schon gekonnt hat.
    Aber man kauft Android ja nur weil es billig ist... Komisch, ich kaufe was mir zusagt und würde nie ein schlechteres Gerät kaufen bzw. ein schlecht funktionierendes System, weil es billig ist. Und das noch, wo ich von einem anderen System überzeugt bin. Vielleicht ist auch dies schlichtweg gelogen.
    Also bitte: Trollt woanders!!

    0
  • Furkan K. 15.11.2012 Link

    @Thomas Danke für die schnelle Antwort ...

    0
  • Jan P. 15.11.2012 Link

    Das Nexus 7 ist mein erstens Gerät auf Android-Basis. Ich habe ansonsten noch das iPhone 4, das iPad 2 &3.
    Da ich keine Android-Versionen VOR 4.2 kenne, kann ich natürlich nur eingeschränkt mitreden. Allerdings muss ich sagen, dass ich 4.2 als Umsteiger durchaus schlüssig finde. Einen Nachteil oder Vorsprung gegenüber IOS mag ich nicht erkennen.
    4.2 hat mich eher noch dazu bewegt, dass mein nächstes Smartphone, sollte mein iPhone 4 das Zeitliche segnen, eines mit Android wird.

    0
  • Dennie F. 16.11.2012 Link

    wobei wie wieder beim Thema wären: ich muss zum 100sten mal erwähnen:
    so geil Android ist so beschi..en ist sein UI!!!
    deshalb machen doch alle Hersteller ihr eigenes UI drüber. nur bekommt das nur ein Hersteller richtig (perfekt) hin: HTC!!!

    0
  • huntayo 16.11.2012 Link

    zum Thema HDR:

    mein Nexus 4 ist soeben eingetroffen und ich konnte die HDR kurz einmal testen. Macht einen wirklich guten Eindruck und allgemein bin ich von der Qualität der Kamera positiv überrascht.

    Allgemein macht 4.2 einen super ersten Eindruck

    0
  • Wolfgang S. 16.11.2012 Link

    Ein besonders krasser Bug (Galaxy Nexus (takju):

    In den Kontakten kann kein Geburtstag im Monat Dezember eingegeben werden!
    Hallo Google, habt Ihr das von irgendeinem Praktikanten schreiben lassen?

    Insgesamt hätte ich von dem Update wesentlich mehr erwartet. Wenigstens läuft das System nicht schlechter als vorher.

    Wobei ich ganz stark davon ausgehe dass schon an einem Bugfix gearbeitet wird, ich denke sonst würde die yakju Variante mit Sicherheit auch schon versorgt sein.

    0
  • lui 17.11.2012 Link

    Schlimmer sind die folgenden Bugs: Bluetooth+Lautsprecher+Datentransfer via W-Lan= Ausfälle!

    Hintergrunds Beleuchtungs Flackern, bei unter 30% hellichkeit! (das Problem habe ich erst mal mit "Lux Auto Brightness" in den griff bekommen.

    Firefox Abstürze.

    Ein Promptes System Neustart habe ich bis jetzt 2 mal zu verbuchen.

    Ich hoffe das wird schnell gefixt...

    MfG

    0
  • Vetro Scali 12.12.2012 Link

    @ Thomas Weissenbacher
    Tut' gut - Deine 4.2 Kritik, weil ich lebe in der "Update-Steinzeit" Schweiz. Hier warten wir immernoch auf das offizielle ICS 4.0.4 (XXLQ2) für das 7.7" Tablet - in Österreich am 3. Juli 2012 über FOTA ausgerollt worden.
    Beim Kauf am 20. Febr. 2012 war ICS schon angekündigt und war ein Kaufsargument. Ist das so schwierig, oder steckt was anders dahinter ?
    Sorry für das umlenken.

    0