Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Test Verfasst von:

aContacts - eine echte Alternative

Verfasst von: Fabien Roehlinger — 15.04.2010

Wisst Ihr was die wahre und ultimative Killerapplikation auf einem Smartphone ist? Nein? Telefonieren! Genau das sollte so einfach und so gut wie möglich funktionieren.

Und davon war ich auch am Meisten begeistert, als die ersten Telefone auf den Markt kamen, die nicht nur durch ihren Touchscreen, sondern auch durch ihre völlig neuartige Benutzerführung glänzten. Mit den Smartphones war es nämlich möglich, plötzlich rasend schnell Anrufe, SMS und E-Mails an bestehende Kontakte zu versenden. Oder neue Kontakte anzulegen.

Unter Android ist die Einfachheit bislang nicht immer glänzend gewesen. Heute habe ich dann mal aContacts ausprobiert. Und ich war überrascht...

Warum? Lest es in unserem Testbericht nach...

 

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.3.3 1.3.3

Funktionen & Nutzen

aContacts ist ein Substitut für die bestehende Kontaktapplikation unter Android. Es kann allerdings mehr als die Standard-App.

Die Vorteile von aContacts gegenüber der normalen App:

  • Gruppierung von Kontakten: beim Gruppieren der Kontakte könnt Ihr verschiedene Gruppen, wie Freunde, Fussballverein, TKKG, oder wie auch immer anlegen. Diesen Gruppen kann man dann schnell Informationen zukommen lassen. Ihr könnt z. B. blitzschnell eine E-Mail an die gesamte Gruppe verschicken. Oder eine SMS oder E-Mail. Außerdem lässt sich schnell und problemlos eine Verknüpfung mit dieser Gruppe auf der Startseite anlegen. Es können auch alle Anrufe, die von einem der Mitglieder dieser Gruppe kommen auf die Mailbox weiterleiten. Habt Ihr also eine Gruppe "Exfreundinnen", könnt Ihr zukünftig sehr schnell einstellen, dass Euch die Damen nicht mehr zu sehr nerven...
  • Kontaktsuche nach Gruppe oder Firma: sucht schnell und einfach nach einer Gruppe oder nach einer bestimmten Firma. Auf diese Weise könnt Ihr Euch zum Beispiel alle 1000 Mitarbeiter der Fonpit AG anzeigen lassen (sofern Ihr diese natürlich auf Eurem Handy hättet! Und es diese natürlich geben würde...)
  • T9-Suche: auf diese Weise könnt Ihr Personen und Firmen nicht nur direkt über das Adressbuch suchen, sondern könnt die Namen über die Tastaturbuchstaben eingeben. Das spart Zeit und Ihr findet den Namen sehr schnell...
  • Suche in allen Feldern: welch Wonne! aContacts durchsucht alle Felder, und nicht nur den Namen. Das ist wesentlich praktischer als bei der Standard-App
  • Erweitere Log-Files: Ihr könnt Euch all Eure Anrufe, sowohl eingehende als auch ausgehende Anrufe, filtern und anzeigen lassen. Ihr könnt Euch für jeden Kontakt alle, alle eingehenden, ausgehenden oder verpassten Anrufe ausgeben lassen.
  • Erinnerungsfunktion für Rückrufe: legt Euch eine Erinnerung für einen Rückruf für einen Kontakt an. Legt eine bestimmte Uhrzeit und einen Grund an, und Ihr werdet in der Infoleiste an dieses Event erinnert. Dann einmal klicken, und der Kontakt wird zurückgerufen.
  • Speed Dial (=Schnellwahl): es lässt sich für jeden Kontakt eine Schnellwahl anlegen, so dass Ihr nicht mehr direkt über den Kontakt gehen müsst um diesen anzurufen, sondern Ihr mit einem Klick einen Anruf initiieren könnt.

Ihr habt noch zig andere Funktionen, die ich alle gar nicht aufzählen kann. Ihr habt natürlich auch alle Funktionen, die Euch das Standard-Android-Adressbuch zur Verfügung stellt. Gleichzeitig könnt Ihr aber auch noch Jahres- oder Geburtstage pro Kontakt speichern. Alle, die schon länger ein Android-Handy haben, werden alleine das zu schätzen wissen...

Übrigens: alle Änderungen, die Ihr bei aContacts vornehmt, werden auch in die normale Standard-Kontakt-App synchronisiert. Somit werden auch hier alle Kontakte inklusvie Änderungen mit Google synchronisiert.


Fazit:

Ich will es vorweg sagen! Diese App hatte ich noch nicht im Langzeittest. Von daher kann ich nicht sagen wie praktisch sie wirklich ist, wenn man sie Tag für Tag verwendet. Aber die paar Stunden am heutigen Tage haben mir viel Spaß gemacht. Es gibt einfach viele Funktionen, die man sehr gut brauchen kann und die einem das Kommunizieren - vor allem mit vielen Leuten - wesentlich vereinfachen.

Die Funktionen von aContacts sind sehr gut - und irgendwie fast "herausragend". Aber leider nur fast! Es fehlt irgendwie noch das Salz in der Suppe, das aContacts aus einer Vier- eine Fünf-Sterne-App macht. Es könnte aber definitiv werden...

 

Bildschirm & Bedienung

Gleich vorweg geschickt: das Design finde ich richtig gut! Einfach, aber trotzdem edel. Es drängt sich nicht auf, sieht aber trotzdem richtig nach etwas aus. Toll gelungen, muss man sagen!

Was aber stört, ist, dass es zwar einfach zu bedienen ist, aber nicht wirklich immer logisch wirkt. Manchmal überlegt man sich, wie man zu dieser oder jener Funktion kommt. Und auf Anhieb schafft man es dann leider nicht. Man kann dem Entwickler aber beim besten Willen nicht vorwerfen, er hätte sich hier zu wenig Mühe gegeben. Das ist absolut nicht so! Denn man erkennt, dass er sich schon sehr ausführlich mit der Usability beschäftigt hat. Das Thema ist aber einfach so unglaublich komplex und die Funktionen so mannigfaltig, dass man wirklich Profis braucht, um hier echte Akzente setzen zu können.

Das Problem liegt weniger an den Grundfunktionen, als vielmehr an den kleinen Funktionen, die aber eben aContacts ausmachen. Man sucht diese manchmal wie eine Nadel im Heuhaufen. Und das kostet Zeit, was wiederum frustriert.


Fazit:
Es gibt einen Unterschied zwischen "intuitiv" und "leicht erlernbar". In gewisser Hinsicht ist aContacts intuitiv. Aber an Stellen, bei denen aContacts eben durch tolle Funktionen glänzen könnte, macht die Usability der App eigentlich einen Strich durch die Rechnung.

Trotzdem könnte ich persönlich nicht sagen, wie man es besser machen könnte. Ich bin mir zwar sicher, dass es Profis könnten, ich selber aber nicht. Von daher muss man einfach ein "sehr gut" attestieren, selbst wenn aContacts gerade so an den drei Sternen vorbeigeschrammt ist.

 

Speed & Stabilität

Naja, das könnte besser sein! Hier und da lagged die App ganz schön und ist nicht gerade schnell. 

Preis / Leistung

aContacts gibt es kostenlos im Market. Herausragend! 

Screenshots

aContacts - eine echte Alternative aContacts - eine echte Alternative aContacts - eine echte Alternative aContacts - eine echte Alternative aContacts - eine echte Alternative

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Pierre Stannies 04.05.2010 Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich?
    So gut diese Appell auch ist, mit HTC Sense wird Sie überflüssig.
    Sense übernimmt sogar Facebook und Twitter Kontakte.
    Was ich mir wünschen würde wäre ein Kontaktbuch mit einer Art coverflow Ansicht... Nya man kann halt nicht alles haben xD...
    da fällt mir ein, hat Apple eig. auch ein patent auf coverflow?

    0
  • Sascha Walther 22.04.2010 Link zum Kommentar

    Ich hatte mein Problem dem Entwickler per Mail geschildert (keine Daten in aContacts), hier die Antwort:

    Current version of the aContacts is not fully compatible. With Android. 2.x. Try out Dialer One.

    0
  • Zuecho 22.04.2010 Link zum Kommentar

    bei meinem HTC desire werden auch keine kontaktdaten übernommen.

    0
  • Sascha Walther 19.04.2010 Link zum Kommentar

    Geht mir genauso. Habe die App auf meinem Milestone mit 2.01 jetzt drei mal neu installiert. Die Kontakte aus meinem Standard Adressbuch werden weder übernommen noch angezeigt. Muss man da was einstellen? Aber eigentlich kann man da doch nichts falsch machen. Einfach installieren und schon müssten sie drin sein.

    0
  • Christian P. 19.04.2010 Link zum Kommentar

    Bin ich zu blöd? Das Ding übernimmt meine Kontakte vom Handy (HTC Desire, Android 2.1 + HTC Sense) nicht; selbst wenn ich in der App neue anlege, werden sie nicht angezeigt - im Standard-Adressbuch sind sie sehr wohl vorhanden...

    0
  • JanLukas Bosse 18.04.2010 Link zum Kommentar

    nachdem hier kaum mehr Kommentare zu aContacts stehen mein Erlebnis auf Facebook: Direkt nachdem ich mich dort registriert habe wird mir eine Person als Freund vorgeschlagen mit der ich lediglich eine Woche in den Sommerferien zu tun hatte und mit der ich sich nur eine einzige E-mail geschrieben habe.

    0
  • B. F. 18.04.2010 Link zum Kommentar

    Gibt es eine Möglichkeit aContacts mit dem HTC Favoriten Widget zu nutzen? (oder ein alternatives Favoriten Widget?)

    0
  • Klaus W. 17.04.2010 Link zum Kommentar

    Wer Facebook nutzt sollte sich erstmal darüber im Klaren sein, dass laut AGB alle Daten die man bei Facebook hinterlegt, ab diesem Moment Facebook gehören.
    Mir entzieht sich der Nutzen solcher Seiten wie Facebook, Twitter, GoogleMail bzw. Google-Dienste an sich.
    Ich hab schon ein komisches Gefühl wenn ich Apps aus dem Market installier, denn da weis Google ja auch schon was ich für einen "App-Geschmack" habe. Mein Google-Account ist übrigens nur für den Zweck den Market nutzen zu können eingerichtet worden.

    Sorry für OffTopic...

    0
  • Bob Baumeister 17.04.2010 Link zum Kommentar

    UNBRAUCHBAR

    Auf meinem HTC Legend mit Android 2.1 und ca. 3.000 Adressen läuft das Programm so langsam und zäh, dass es schlichtweg unbrauchbar ist. Anscheinend ist es bei der hohen Anzahl an Adressdaten überfordert.

    0
  • Michael Buch 17.04.2010 Link zum Kommentar

    hmm... die app stuerzt bei jeder aktualisierung ab....

    0
  • User-Foto
    Manfred Z.
    • Admin
    16.04.2010 Link zum Kommentar

    Ich glaube über Datensicherheit - Datenschutz usw. wurde in diesem Forum zur Genüge diskutiert.. Es ist nun mal, wenn ich ins Netz gehe muss ich damit rechnen, das Daten nicht nur empfangen - sondern auch gesendet werden. Und wenn ich ein AndroidPhone habe - ist das das gleiche, nein sogar noch schlimmer... aber entweder lebe ich damit oder ich kaufe mir ein Handy von Pearl um 16,90, dann habe ich dieses Problem nicht.
    Aber zurück zum eigentlichen Test:
    Ich war vor kurzer Zeit mal auf Suche nach einem passenden T-Buch für mich und habe unter anderem auch "aContacts" laufen gehabt (ca.14 Tage)!
    Von der Aufmachung finde ich "aContacts" ganz toll auch die Funktionen finde ich für gelungen....
    Aber wie schön einige vor mir geschrieben haben - das Ding braucht eine halbe Ewigkeit bis es startet. So nebenbei kam es laufend zu Abstürzen...
    die könnte jedoch auf das "langsame" G1 zurückzuführen sein!
    Ich habe nach "aContacts" wieder "Phonebook auf meinem G1 installiert, hat zwar auch seine Schwächen - aber immerhin läuft es schneller und flüssiger auf dem G1.
    Wie gesagt wenn Fabien die App auf dem G1 getestet hätte - wären es wahrscheinlich nicht 4 Sterne geworden - aber auf schnelleren Androiden kann es durchaus sein dass "aContacts" 4 Punkte verdient,

    0
  • CKay 16.04.2010 Link zum Kommentar

    Das Problem das ich sehe ist das diese ganzen Probramme natürlich auf der einen seite unheimlich praktisch sind (zB auch google mail) aber auf der anderen seite eben auch mit der massiven erhebung von personenbezogenen daten zu tun haben, und das google nennen wir es mal lasche datenschutzrichtlinien hat ist ja bekannt.
    Mein Vater ist Journalist und er und Kollegen von ihm benutzen nicht mal google mail, und das aus gutem Grund, weil eben keiner weiss wer das ganze noch so in die finger kriegt.
    Also es ist richtig das ganze kritisch zu sehn und nicht einfach so hinzunehmen, die Frage ist halt immer welchen Preis wir für diese Annehmlichkeiten zu zahlen bereit sind und wie gläsern wir letzendlich sein wollen.

    0
  • Thomas B. 16.04.2010 Link zum Kommentar

    Also ergo weiß Google welche Freunde du bei Facebook hast, samt Foto. Kennst du schon die neue Gesichtererkennung von Google, dir dir im ganzen Netz nach Bildern derselben Person sucht?

    Ich will mich hier nicht unbeliebt machen und nutze es ja auch, aber ich komm halt immer mehr ins Grübeln, was wohl die Konsequenzen unseres Handelns sein werden.

    Google Buzz hats bei seiner Einführung gezeigt, was da schief laufen kann und der Sicherheitsberater von Barack Obama ist jetzt in Erklärungsnöten: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,688794,00.html

    Was ist, wenn dein Chef bei Google Buzz sieht, dass einer deiner häufigsten Mailkontakte ein Headhunter ist, oder ein alter Freund, der jetzt leider beim direkten Konkurrenten arbeitet?

    0
  • CKay 16.04.2010 Link zum Kommentar

    @thomas
    also ich habe ein Hero und das kann standartmäßig kontakte mit Facebboks account verknüpfen. Das heisst: Mein Handy Kontakt wird wahlweise um Geburtstag (sofern bei Facebook vom user angegeben) und FB-Accountbild ergänzt (auch sofern eins bei FB vorhanden ist) ausserdem kann ich mit einem klick auf den kontakt direkt auf die von diesen Facebookuser bei Facebbok freigegebenen fotos zugreifen und sehe wenn dieser seinen status akualisiert die Facebook profile selber werden dadurch nicht beienflusst.
    es ist also wie es auch im hero heisst eine verknüpfung und kein datenabgleich... er merkt ja nichtmal wenn 2 verschiedene geburtsdaten da sind sondern überschreibt einfach mit dem aus dem FB profil wenn "Geburtstag übernehmen" gecheckt ist.

    hoffe das klärt sinn und zweck
    lg

    0
  • Thomas B. 16.04.2010 Link zum Kommentar

    Ich kenne das auch anders. Gibt es nicht auch Synctools, die bestehende Kontakte bei FB suchen und abgleichen?

    SyncMyPix z.B. sucht für bestehende Kontakte nach Bildern bei Facebook (http://code.google.com/p/syncmypix/). Ich will jetzt dieser App nichts konkret unterstellen, aber was so eine App alles übermittelt, kann keiner sagen, der den Code nicht sieht oder den Traffic snifft!

    Und welchen Sinn hat es denn, meine FB-Kontakte in mein Adressbuch aufzunehmen, wo dann keinerlei Kontaktdaten dabei sind. Wenn ich nicht (schon wieder!) falsch informiert bin, dann bekomme ich doch bei FB weder Telefonnummern noch E-Mailadresse der Leute raus, oder?

    @Hans: Deine Zynik ist unangebracht, ich möchte das Thema nur mal erörtern. Geht das in Ordnung? Ich kenne Leute, die entsetzt zu mir kommen und fragen, woher Facebook ihre E-Mail-Adresse habe und woher die wüssten, mit wem sie vor 15 Jahren gemeinsam in der Schule waren? Alles schon vorgekommen und da hört der Spaß imho dann mal auf. Ich bin auch bei Facebook, aber wenn sie anfangen Beziehungsnetzwerke mit Leuten zu spinnen, die sich gar nicht bei ihnen angemeldet haben, ist Schicht im Schacht, finde ich! Und auch meine Kontakte liegen bei Google und gerade dann sollte man sich solche Fragen stellen, findest du nicht?

    0
  • Hans M. 16.04.2010 Link zum Kommentar

    @Thomas

    schade dass Du da nicht so wirklich informiert bist. Es wird keine Information nach Facebook geschickt.

    Es geht nur darum meine Facebook Freunde auch im Handy zu sehen.

    Ja das ist schon echtes Teufelswerk, ich synchronisiere meine Kontakte mit......halt Dich fest.......GOOGLE!!!

    Aber gut das wir ja nicht befreundet sind, da kann Dir das schon mal nicht passieren ;-)

    Gruß

    Hans

    0
  • CKay 16.04.2010 Link zum Kommentar

    @ thomas
    soweit ich weiss zieht der sich nur die bilder, geburtsdaten, fotos und aktualisierungen von FB und schickt da nichts hin!? wozu auch?
    Habe ja oben auch die beiden Pfeile wenn ich im Mobilen internet bin und wenn ich einen Kontakt aktualisiere zeith der bei mir nur daten nur wenn ich selbst nen status aktualisiere und was auf facebook darüber poste leutet der upload pfeil auch auf....

    0
  • Reinhard Tersteegen 16.04.2010 Link zum Kommentar

    Habs mir gerade mal kurz drauf gespielt und der erste Eindruck ist echt gut. Vor allem die Suche über alle Kontaktfelder hinweg hab ich gesucht. Danke für den Bericht.

    0
  • Thomas B. 16.04.2010 Link zum Kommentar

    @Fabien: Darum gehts mir nicht. Mich nervt einfach nur, dass die betroffenen Leute nicht gefragt werden, ob sie ihre Daten bei Facebook hinterlegen möchten.
    Es ist eine Sache ob jemand bei Facebook mitmacht und was er dabei von sich preis gibt. Es ist aber eine völlig andere Sache, wenn jemand ohne meine Einwilligung meine Telefonnummer und was weiß ich noch alles (was er eben über mich in seinem Adressbuch hinterlegt hat) an Facebook UND den Anbieter dieser Syncapp übermittelt. Und das tut er in dem er diesen Sync vornimmt!

    0
  • Fabien Roehlinger
    • HALL OF FAME
    16.04.2010 Link zum Kommentar

    Außerdem stimmt das ja gar nicht. Den Import kannst Du über die normale App vollständig regeln, so dass Du den FB-Import ebenfalls hier mit drin hast. Du kannst auch zu jedem User einen FB- oder Twitter-Acc angeben. Das habe ich aber nicht genau getestet.

    0
Zeige alle Kommentare