Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[USER REVIEW] - Motorola DEFY

Jan S.
11

 Inzwischen nenne ich das Motorola DEFY zwei Monate mein Eigen. Die Werbung verspricht ein Gerät, das „für alles was das Leben bringt“ bereit ist und darüber hinaus noch über eine äußert beeindruckende Benutzeroberfläche namens MotoBlurtm verfügt. Werbung kann man nicht trauen, doch Tatsache ist, dass das DEFY mit der IP67-Zertifizierung (=staubdicht und zeitweilig wasserdicht) das erste Outdoor-Smartphone mit Android ist.

 

 Technische Daten:

  • Android 2.1 mit MotoBlur (Update auf 2.2 bestätigt)
  • 3,7 Zoll Display mit 480 x 854 Pixel und Dual-Touchscreen
  • 800 MHz OMAP 3610 Prozessor mit PowerVR SGX 530
  •  5 Megapixel Kamera mit Autofokus und LED-Blitz
  •  512MB RAM, 2GB ROM (davon sind 1268MB nutzbar)
  •  118 Gramm, 59 x 107 x 13.4 mm
  •  1540 mAh Akku

Lieferumfang:

Neben dem Smartphone waren Kopfhörer, ein Ladegerät, ein USB-Kabel und diverse Heftchen zur Garantie usw. in verschiedenen Sprachen in der Verpackung. Nichts Besonderes, nichts besonders Schlechtes – Absoluter Durchschnitt!

Design/Verarbeitung:

Auf den ersten Blick springt einem das Display entgegen, das die komplett verglaste Vorderseite fast vollständig ausfüllt und nur Platz für Sensortasten, einen Hörerlautsprecher und eine LED-Leuchte lässt. Die Rückseite besteht aus einem angenehm gummierten schwarzen Akkudeckel und die Seiten sind wahlweise schwarz oder weiß. Sämtliche Anschlüsse sind mit Gumminoppen verschlossen, um ein Eindringen von Wasser zu verhindern.

Die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick hervorragend, doch auf den zweiten offenbaren sich kleine Defizite: So sind sowohl die Lautstärkewippe als auch als auch der Ein-/Ausknopf extrem wacklig. Außerdem gibt es einen kleinen Spalt am Akkudeckel, durch den zwar kein Wasser zum Akku gelangen kann, der jedoch sehr unschön ist.

Ansonsten lässt die Verarbeitung nichts zu wünschen übrig: Schrauben an den Seiten verleihen dem Gerät zusammen mit dem schlichten, schnörkellosen Design eine Aura der Robustheit, durch die man selbst bei halsbrecherischen Aktivitäten keine Angst um seinen Androiden bekommt.

Software und Leistung:

Auf dem DEFY läuft mit Android 2.1 eine nicht mehr wirklich aktuelle Version, die jedoch bald durch 2.2 ersetzt werden soll. In weitere Systemupdates setze ich wegen Motorolas Milestone-Update-Debakel aber nicht allzu große Hoffnung.

Zu MotoBlur kopiere ich Lars Stellungname aus dem Review vom Motorola Milestone 2:

Auf dem Milestone 2 läuft Android 2.2, was von Motorola mit der hauseigenen Nutzeroberfläche MOTOBLUR überzogen wurde.
Und genau hier liegt eine der Schwächen des Geräts - warum Motoblur? Klar, dass sich die Hersteller aus der Masse der Geräte herausheben wollen - aber so?
Android könnte auf dem Gerät deutlich flüssiger laufen, daher habe ich sofort einen alternativen Launcher aus dem Market installiert! Wenn man bei dem Motoblur-Launcher bleibt stockt häufiger mal das ganze System, Live-Wallpaper dagegen liefen wunderbar flüssig.

Wenn man nicht MotoBlur verwendet kann man wegen der Geschwindigkeit nicht übermäßig klagen: Außer in "Extremsituationen" läuft das System immer, genauso wie aktuelle 3D-Spiele, flüssig. Das bekräftigt auch Quadrant:

 

Telefon, Akku & Kamera:

Sowohl beim Telefon als auch beim Akku hat Motorola alles richtig gemacht. Die Sprachqualität und der Empfang lassen nichts zu wünschen übrig und damit im Vergleich genauso wenig wie die Akkulaufzeit: Der 1540 mAh Akku sorgt für 1 bis 2 Tage Ruhe vor dem Ladegerät bei durchschnittlicher Nutzung.

Die Kamera schießt gute Bilder und der LED-Blitz ist hell:

 

 Fazit & Serienfehler:

Das Motorola DEFY ist ein tolles Teil mit dem Zeug zum Kassenschlager, jedoch leider von der OS-Version weit vom Erwünschten entfernt. Die Robustheit kann das zusammen mit den anderen Vorteilen fast wieder aufwiegen und es gibt bereits Methoden um auf 2.2 zu updaten, die jedoch einen Garantieverlust in Folge haben.

Ein gravierender Mangel ist aber ein Serienfehler, der dafür sorgt, dass früher oder später der Hörerlautspecher keinen Ton mehr von sich gibt. Anscheinend wurde dieser Fehler in neueren Geräten korrigiert. Mein Hörerlautsprecher funktioniert noch einwandfrei...

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Flow 13.02.2011 Link

    Seitdem ich auf 2.2 upgedatet habe bin ich höchst zufrieden mit meinem Defy.
    Läuft stabil auf 1,2 Ghz.

    0
  • Sascha M. 13.02.2011 Link

    ...dann warte mal ab, bis auch Du den Serienfehler (bei Amazon überschlägt man sich in den Rezessionen zum DEFY wegen des Fehlers geradezu) bei Dir hast. Dein 2.2. scheint ja nicht offiziell von Motorola zu sein, sondern ein Custom ROM, oder? Motorola hat doch bis heute noch nicht ein einziges Gerät auf 2.2 gebracht, oder irre ich hier??

    0
  • Sam S. 13.02.2011 Link

    Tolles Review!

    Ich bin auch zufrieden mit dem Defy. Bemängeln kann ich auch nur die wackeligen Laut/Leiser Wippen und den knarzenden Akkudeckel. Über die Seriennummer habe ich das Herstellungsdatum raus gefunden und dürfte eigentlich vom Lautsprecherproblem befreit sein :) Hoffen wir es!

    0
  • Flow 13.02.2011 Link

    Sascha, mein Defy wurde erst Mitte Januar produziert. Den Serienfehler kann ich somit bei meinem Gerät ausschließen.
    Mein 2.2 ist ein deblured Custom Rom.

    0
  • Anonymon Anonymus 13.02.2011 Link

    Ich finde es beeindruckend, dass nach den Erfahrungen mit Motorola beim Milestone wirklich noch Leute Geräte bei denen kaufen.

    0
  • g maatmann 14.02.2011 Link

    hab das defy auch seit erscheinen. wollte nachdem milestone nie wieder ein Motorola aber bin vom gerät begeistert.
    ich Wasch es sogar jeden Abend unterm wasserkran und kann es sogar grob desinfizieren. sehr genial gerade als Landwirt.
    robust und staubdicht kann ich auch bestätigen. :-)
    tolles gerät mit riesigem Display trotz kleiner abmaße.

    aber: MOTO-blur stinkt und ist ein großes Manko. mit launcher pro ist es ne wucht :-)
    grüße

    0
  • hänschenklein 14.02.2011 Link

    "Ich finde es beeindruckend, dass nach den Erfahrungen mit Motorola beim Milestone wirklich noch Leute Geräte bei denen kaufen."

    Ich hab mich auch SEHR schwer getan, aber dann doch das Galaxy S abgegeben und mir das Defy gekauft. Bin ebenfalls Landwirt und hätte sonst beim Arbeiten immer ein altes Samsung Outdoorhandy sabei haben müssen, weil das Smartphone den Arbeitsalltag sonst nicht überlebt.

    Ich wasch das Defy auch gerne mal mit unterm Wasserhahn ab.

    Mittlerweile gibts auch 2.2 fürs Defy, von daher ist mir die Motorola Update Politik nicht mehr ganz so wichtig.

    Störend ist eigentlich nur der Lautsprecherdefekt, der mich nun auch erwischt hat. Warte noch auf Antwort von Amazon.de.

    Ansonsten ein klasse Gerät, was mir auch besser gefällt, als das SGS, jedoch nicht ganz so schnell (unter 2.1 rennt das Defy schneller, unter 2.2 das SGS).

    Hoffe sehr, dass bald auch andere Hersteller so ein Konzept verfolgen

    0
  • Graber Bruno 27.02.2011 Link

    Habe mir auch ein DEVY zugelegt und bin eigentlich begeistert davon, da ich auf dem Bau Arbeite hält das Gerät einiges aus, jedoch habe ich ein riesiges Problem, beim ersten mal Installieren lief alles prima, sogar die Kalender funktion lief gu konnte Ihn jedoch nicht mit Outlook synchronisieren, leider musste ich aus einem eingabefehler das Gerät auf werkseinstellung zurückstellen und seitdem kann ich den Kalender nicht benutzen, es kommt die Meldung : Keine Kalender , vor dem erstellen eines neuen Kalenders muss ein Kalender synchronisiert werden, aber Wo ? Mit Oulokk funtiokoniert
    es nicht ich habe dazu kein Phone Tool. Wer kann mir helfen ?

    0
  • STG 21.03.2011 Link

    Vielleicht sollte man auch mal hervorheben, wodurch sich das Defy von der uniformen Masse zahlloser Handys heraushebt:
    - kratzfestes Glas
    -wasserdicjht, staubdicht, stossfest
    - ich renne telefonierend damit durch den regen, lege es neben mir aufs Gras oder in den Sand, habe es bei Motorradtouren und Fahrradtouren dabei.
    - es hat einen klasse Sound, per Kopfhörer (ein guter Nachrüstkopfhörer) und auch über den Lautsprecher, reicht locker für die Beschallung der Nachttischkommode!
    - es hat ein überdurchschnittlich grosses Display (3,7 Zoll), ist dabei aber sehr leicht und handlich klein, das das Display das gesamte Gehäuse ausfüllt.
    -es hat ein wirklich knackscharfes Display und spielt dasmit in der abslten Displayoberliga mit

    0
  • Calvin Klein 22.01.2012 Link

    Eigentlich ein tolles Gerät. Nur bräuchte es einen PDF Reader. Versuche schon seit gestern den PDF Viewer runterzuladen ..aber da heisst es nur "Der Download befindet sich in der Warteschlange". Jetzt warte ich halt mal in der Warteschlange...vielleicht is´ts da wie bei Aldi am Samstagmorgen?!

    0
  • Calvin Klein 22.01.2012 Link

    Mittlerweile hat es den PDF Viewer runtergeladen und er funktioniert gut,ja sogar flott.Falls man nur GPRS oder Edge-Netz hat bitte den Data Saver ausschalten sonst wartet er ständig auf ein besseres Netz...Vielleicht war das für jemanden hilfreich.

    0