X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Tablet-Absatz vervierfacht sich zwar aber Android verliert stark Marktanteile

Fabien Roehlinger
19

 

So wie der Superman im Hintergrund dürfte sich Android wohl gerade fühlen. Sofern Android fühlen könnte. Denn die neuesten Zahlen, die die Marktforscher von IDC veröffentlicht haben, zeichnen kein gutes Bild für Android-Tablets. 

 Insgesamt wurden den Zahlen nach im zweiten Quartal weltweit rund 13,6 Millionen Tablets ausgeliefert. Das ist im Vergleich zum ersten Quartal fast doppelt so viele. Hier wanderten rund 7,2 Millionen Tablet-Computer über den Ladentisch. Außerdem entspricht dies einer Steigerung der Zahlen vom 2. Quartal des Vorjahres von über 300 Prozent. IDC erhöht deshalb seine Prognose für das Gesamtjahr um gut 16 Prozent auf nun 65,2 Millionen Stück.

Apple hat von diesem Wachstum stark profitiert und konnte seinen Marktanteil gegenüber dem Vorquartal um fast drei Prozentpunkte auf 68,3 Prozent steigern. Das kalifornische Unternehmen setze so 9,3 Millionen iPad 2 ab. Der Blackberry-Hersteller RIM erreichte mit seinem neuen PlayBook einen Marktanteil von fast 5 Prozent. Der Anteil der Android-Tablets sank dagegen stark von 34 auf 26,8 Prozent.

IDC prophezeit Android-Tablets weiterhin schwere Zeiten für das dritte Quartal. Erst im letzten Viertel des Jahres glauben die Marktforscher an eine Erholung für Android. Dann, so glauben die Forscher, könnte das Google-Betriebssystem wieder auf einen Marktanteil von 25 Prozent kommen. Übrigens: IDC glaubt, dass auch Apples Marktanteil sinken wird. Grund seien die dann neu erscheinenden Geräte anderer Hersteller - die wahrscheinlich alle mit Android laufen werden.

Dass Android so viele Marktanteile abgeben musste dürfte an den vielen Ramsch-Tablets liegen, die es im vergangenen Jahr gab. Viele Hersteller haben viel zu vorschnell Produkte auf den Markt geworfen, die den Ansprüchen der Kunden schlicht nicht genügt haben. Mit Android 3.0 Honeycomb hat sich Gott sei Dank wieder vieles verändert. Und man kann hoffen, dass sich dieser Trend bei den Android-Tablets weiter fortsetzen wird.

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Apps
16 vor 10 Monaten

GTA 5 iFruit-App endlich auch für Android erhältlich

Magazin / Apps
24 20.09.2012

[Userblog] Chameleon Launcher in finaler Version 1.0 verfügbar

Magazin / Vermischtes
23 02.05.2012

Android-Verteilung: Ice Cream Sandwich hinkt noch immer hinterher

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Nikolai F. 15.09.2011 Link

    Ich kauf mir keine Bohrmaschine, ich will ein Loch in die Wand. Demnach kaufe ich mir auch kein "Eisen" sondern eine Lösung meiner Probleme.

    Wenn die Android Community Lösungen liefert, inkl. einfachen und integrierten Zugriff auf den Bestand an Apps, dann, aber auch nur dann wird Android "durchstarten"

    0
    0
  • Michael Frank 15.09.2011 Link

    Naja wundert mich jetzt nicht wirklich, da erst jetzt die schönen Tabletts raus kommen und auch für einen guten Preis. Interresant wird es, wie es sich in nächster Zeit entwickelt.

    0
    0
  • hänschenklein 15.09.2011 Link

    ich werde mir wahrscheinlich auch ein iPad kaufen/schenken lassen. Erfüllt die meisten Ansprüche, sieht gut aus und läuft fehlerfrei. Nur der nicht vorhandene Sd slot und das flash Problem stören. aber das ist zu verkraften

    0
    0
  • Kuby 15.09.2011 Link

    Ich denk mal das es mit Ice Cream Sandwich aufwärts gehn wird.
    Honeycomb war ne Notlösung die Google kurzfristig bringen musste.
    Merk es selbst an meinem Galaxy Tab 10.1, so richtig rund läuft das nicht.
    Ausserdem soll es ja mit der neuen Version endlich den Quellcode geben und dann kommen auch richtige Custom Roms..

    0
    0
  • mayk d 15.09.2011 Link

    Ja leider ist auch noch kein pad draußen was meinen ansprüchen genügt und noch einen akzeptablen preis hat

    0
    0
  • User-Foto
    Olaf Schröder 15.09.2011 Link

    ich bin mit dem Transformer voll auf zufrieden und würde es derzeit gegen kein anderes Tauschen.

    0
    0
  • Hans Joachim Günter 15.09.2011 Link

    Das asus transformer war auch nicht so dolle, gut ein drittel meiner apps waren pixelig,stürzen ab oder liefen garnicht

    0
    0
  • Simon F. 15.09.2011 Link

    Die Apps vom iPhone sehen auf dem Pad auch sehr pixelig/verschwommen aus.
    Auf meinem Transformer laufen 90% meiner liebsten Apps perfekt. Tendenz steigend. Blöd ist nur, dass relativ viele Apps keinen Landscapemodus haben. Das ist bei iOS jedoch nicht anders.
    Viele machen sich gar keine Gedanken über die technischen Eigenschaften.
    Für mich dient das Tablet hauptsächlich zum browsen im Internet. Da hat Android mit Flash-Unterstützung die Nase vorne.
    Mit meinem persönlichen Umfeld passen die Zahlen gar nicht überein. Selbst iPhone Fans kaufen sich hier Honeycomb-Tablets.

    0
    0
  • Martin Krischik 15.09.2011 Link

    @Hans Joachim Günter: Glaubt du die Apps würden auf einem Anderen Tabletet besser aussehen?

    Ich weiß nicht Segen oder Fluch ist das die Kompatibilität Moduls für Android-Phone Apps auf Android-Tabletts wesentlich besser ist als der iPhone Modus auf dem iPad.

    Segen weil es super einfach ist eine App an ein Tablett anzupassen. Die erste rudimentäre Anpassung meiner Apps hat gerade mal 2…3 Stunden gebraucht.

    Für eine einigermaßen akzeptable Anpassung habe ich dann 2 … 3 Tage gebraucht.

    Fluch deswegen weil es die Entwickler faul macht. Auch ohne jede Anpassung ist die App ja benutzbar. Also spart man sich selbst diese 2…3 Tage Arbeit.

    0
    0
  • Phantommaske 15.09.2011 Link

    Man sollte diese scheiß Marktforschungsinstitut verbieten.

    0
    0
  • Jo L. 16.09.2011 Link

    Das ist eine Fehlinterpretation der Zahlen durch "Quelle: heise.de".

    Heise ("Mac & i") verkommt in letzter Zeit immer mehr zu einem Apple-Fan-Verlag.

    Erstaunlich nur, dass Androidpit so was auch noch unreflektiert wiedergibt. :(

    Zur Klärung mal ein Zitat aus dem Heise-Forum bei

    http://www.heise.de/ix/news/foren/S-An-die-Android-Phobiker-und-Statistik-Dummies-von-heise/forum-209659/msg-20793346/read/

    An die Android - Phobiker und Statistik Dummies von heise

    Wie wäre es, wenn ihr die Statistik mal ausnahmsweise vollständig
    wiedergebt. Zu finden ist die z.B. hier

    http://www.guardian.co.uk/technology/2011/sep/15/ipad-tablet-market-2
    011-forecast

    Die von heise genannten Zahlen stimmen zwar, geben aber den
    Sachverhalt sehr sehr verkürzt wieder (um es mal sehr nett formuliert
    auszudrücken) denn:

    - Zeitraum für die Statistik ist April bis Juni 2011 also Zeitpunkt
    iPad2 Launch
    - iPad2 68,3 % Market Share / 9.3m (+97 % gegenüber Vorquartal)
    - Rim 500t 4,9% aber signifikanter Einbruch ab Juni
    - Android wächst (!) von 2.4M auf 3.6M (+ 50 % gegenüber Vorquartal)
    aber Marktanteil sinkt auf 26,8% weil durch iPad 2 Einführung die
    Menge aller abgesetzen Tablets prozentual mehr wächst als die Menge
    an Android Tablets ... oder noch mal für die Dummies bei Heise: iPad
    wächst um 97 % in dem Zeitraum während Android nur um 50 % wächst.
    Bezogen auf die Gesamtmenge sinkt deshalb der Marktanteil von Android
    Tablets.

    - Markanteil von Apple in dem Segment wird gegen Ende des
    Prognosezeitraums 50 % erreichen. Android wächst erheblich wg. neuer
    Modelle.

    Also liebe Heise Redaktion. Von fallender Nachfrage von Android
    Tablets kann absolut nicht die Rede sein. Vielleicht gebt Ihr
    demnächst die Fakten mal vollständig wieder.

    0
    0
  • Gregor H. 16.09.2011 Link

    Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast :-)

    0
    0
  • Rene Denkewitz 16.09.2011 Link

    Wenn jemand meint, es würde sich bei der Softwareentwicklung niemand Gedanken um die Eigenheiten eines Tablets machen, liegt er damit oftmals falsch. Bei Android ist es nur oftmals so, daß es dem Entwickler schlecht ermöglicht wird, die App für die Verwendung auf Tablets zu sperren. Handies mit größeren Displays gern - aber keine Tablets. Ich selbst stehe auch vor dem Problem... und eine Lösung ist nicht in Sicht. Dann müssen Tablet-User eben selbst darauf kommen, daß die App nicht für ihr Gerät geeignet ist.

    Außerdem kann man sich keine 200 Tablets kaufen, nur um zu testen, wo eine App abstürzt und wo nicht! Bei Apple braucht man nur 1 Gerät...

    So wird es nun mal, wenn Google bei Apple abkupfert, sich aber keine weiteren Gedanken um die genaue Umsetung und entstehende Probleme macht. Bei Apple hat man das schöner gelöst und stellt wasserdichte Methoden zur Verfügung.

    0
    0
  • Ruddy Robot 16.09.2011 Link

    Liegt auch sicher damit zusammen, das der Android User viel mehr Auswahl hat! Wenn ein Apple Produkt auf den Markt kommt weiß man, dass das neue Model erst in einen Jahr erhältlich sein wird UND das es nur marginal besser sein wird als das Vorgängermodell...

    Inzwischen gab es es einige Android-Tabletts die ich mir hätte kaufen können, habe mir aber immer gedacht "Warte noch einen Monat wenn dann nichts besseres gibt kaufst du dir es" Und was soll ich sagen :-) Nach dem Xoom kam das Asus Transformer danach wurde das Samsung Galaxy Tab 10.1 angekündigt und nach der IFA will ich unbedingt das Toshiba AT200...

    Kaufen werde ich mir eins mit Sicherheit aber ich lass mich halt nicht ködern wie ein Apple-fan sondern kann warten bis das Produkt alle meine Wünsche erfüllt!!!

    0
    0
  • Martin W. 16.09.2011 Link

    Naja...HP´s Aktion mit dem Touchpad (für 99$) dürfte vielleicht auch ein bisschen Gegenwind geblasen haben.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 16.09.2011 Link

    @Jo L.: Ich habe nur die Zahlen von Heise gehabt. Und demnach konnte ich nicht anders folgern, als dass Android in gewissen Absatzschwierigkeiten bei den Tablets steckt.

    0
    0
  • User-Foto
    Stefan S. 16.09.2011 Link

    Die ersten ausgelieferten Honeycomb Geräte waren eine Frechheit. Als das Xoom auf den Markt kam, war Honycomb bei weitem noch nicht ausgereift. Ein Gerät mit Micro SD Slot auf den Markt zu bringen ohne dass die Software das unterstützt, ist eine Unverschämtheit. Dann noch das bekannte Motorola Update Verhalten. Nachdem mir ein Kollege stolz sein Xoom präsentiert hat, habe ich mir ein iPad2 gekauft. Es macht was es soll. Mal sehen wie sich die Android Tablets in einem Jahr so machen. Möglicherweise steige ich dann um.

    0
    0
  • Pierre Simon 17.09.2011 Link

    Warum kann ich auf meinem Tablet (Asus Transformer) keine Links aus den Blog-Texten kopieren, geschweige denn anklicken? Das nervt - eben auch wieder so eine Sache, die nicht zu Ende gedacht wurde. Und das begegnet mir auf so einem Android-Tablett immer wieder:
    - Warum stürzt der Browser immer noch unregelmässig und nicht reproduzierbar ab?
    - Warum synchronisiert dieser die Lesezeichen nicht vollständig mit denen aus meinem Konto? Die Desktop-Chromes tun es doch auch?
    - Warum gibt es immer noch so wenige Tablet-Optimierte Effizienz-Anwendungen (wie z.B. Filemanager HD oder Evernote)?
    - Warum gibt es im Markt keine Möglichkeit, nach Apps für Tablett- / Smartphone-Apps zu filtern?
    - Warum kann ich in der Market-App immer noch keine Bewertungen abgeben?
    - Warum aktualisiert sich auf meinem Transformer das Kalender-Widget meistens immer nur dann, wenn ich das Tab einmal von Landscape auf Portrait drehe und wieder zurück, Ansonsten zeigt es gerne mal Termine für Heute an , obwohl "Heute " schon einen Tag vorbei ist.
    - Warum schaltet sich das Tablett offensichtlich immer noch so "tief" ab, dass ich zum Einschalten des Taster ca. 10 Sek. drücken muss, damit das Tag. neu bootet?
    [... to be continued...]

    Und da wundert man sich über schlechte Absatzzahlen o.ä.? Nicht jeder potentielle Benutzer ist ein "cooler" Geek, der Wert auf Rooting-Fähigkeit legt.Es gibt etliche Menschen, die wollen das Ding einfach nur benutzen und *einfach* bedienen. Diese Kundschaft sollte man im Auge behalten, hier finden sich auch meist Menschen die bereit sind, eine kleine Summe in eine vernünftig laufende App zu investieren. Wenn sich die Damen und Herren Hersteller aber zu fein sind, bereits abverkaufte Geräte auch länger als nur ein Quartal zu pflegen (Asus bildet hier eine rühmliche Ausnahme) und immer wieder nur neues Zeugs ankündigen, von dem eh nur wieder die Hälfte tatsächlich stimmt, wird auch nichts mit der Reputation.

    Android hat ein riiiiiesen-Potential, das jedoch wird komplett vergurkt, weil alle immer ganz schnell was Neues machen wollen, ohne das Alte erst mal fertig zu machen.

    Schönes Wochenende,

    Pierre

    0
    0
  • Martin Krischik 17.09.2011 Link

    @Pierre Simon genau diese Fragen habe ich mir auch immer schon gestellt.

    Allerdings zu Frage 1: AndroidPIT könnte ja mal seine Blogging Engine updated damit die http Link erkennt.

    0
    0