Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Steve Jobs legt sein Amt als CEO von Apple mit sofortiger Wirkung nieder

Fabien Roehlinger
74

 


Es dürfte wohl nicht nur der Hammer der Nacht, sondern des kompletten Tages, wenn nicht gar der  gesamten nächsten Wochen werden. Steve Jobs legt mit sofortiger Wirkung sein Amt als CEO von Apple nieder. Er empfiehlt der Hauptversammlung Tim Cook als sein Nachfolger. Der Grund dürfte wohl seine schwere Krankheit sein.

Und ich möchte hier gleich vorwegschicken, da dies vielleicht Anlass für einige zum Ausholen geben könnte: irgendwelche Häme, falsche Töne oder sonstigen abfälligen Kommentare haben an dieser Stelle keinen Platz! Mit Steve Jobs verliert Apple einen großartigen CEO und Vordenker, der nicht nur seinem Unternehmen, sondern einer ganzen Branche gezeigt hat, wie man es machen muss! Wir wünschen ihm auf jeden Fall an dieser Stelle alles erdenklich Gute!!

Hier die Pressemitteiltung, die unser Community-Mitglied Daniel B. uns eben noch hat zukommen lassen:

CUPERTINO, Calif.–(BUSINESS WIRE)–To the Apple Board of Directors and the Apple Community:

I have always said if there ever came a day when I could no longer meet my duties and expectations as Apple’s CEO, I would be the first to let you know. Unfortunately, that day has come.

I hereby resign as CEO of Apple. I would like to serve, if the Board sees fit, as Chairman of the Board, director and Apple employee.
As far as my successor goes, I strongly recommend that we execute our succession plan and name Tim Cook as CEO of Apple.
I believe Apple’s brightest and most innovative days are ahead of it. And I look forward to watching and contributing to its success in a new role.

I have made some of the best friends of my life at Apple, and I thank you all for the many years of being able to work alongside you.

Steve

  

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Micha B. 25.08.2011 Link

    Nicht schön wenn jemand wegen einer Krankheit sein Amt aufgeben muss, lieber wäre es mir durch ein misswirtschaften der Applefirma gewesen. Denke an Apple wird sich nichts ändern, sein Job wurde ja schon länger von seinem Nachfolger ausgeübt. Auch wenn ich Apple nicht, alles Gute Steve Jobs.

    0
  • Fabien Roehlinger 25.08.2011 Link

    Ich hoffe auch, dass er nicht zu sehr erkrankt ist. Ich wünsche ihm alles erdenklich Gute. Ich schreibe gerade einen Blogpost über Apple und meinen angeblichen Android-Fanboy-Status. Dabei finde ich persönlich, dass er so viel Gutes für die gesamte Branche getan hat. Ich hoffe sehr, dass es ihm persönlich nicht zu schlecht geht. Und dass er seine freie Zeit mit der Familie nutzen kann.

    0
  • Pure★Aqua ツ 25.08.2011 Link

    Steve Jobs kann ich nur Viel Glück wünschen ist dennoch.ein genialer Mann dafür Repekt und Danke für die Arbeit die er.geleistet hat !

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    Es ist niemals schoen wenn jemand sehr, sehr krank ist.
    Abgesehen davon ist aber er ja nicht gestorben!
    Auch steht noch nicht fest das er wegen seiner Krankheit zurueckgetreten ist, also darf man sich auch darueber freuen und dies Kund tun.
    SEINE Leistungen lasse ich mal dahingestellt und moechte dazu lieber keinen Kommentar abgeben.
    Aber das Steve Jobs ein Menschen verachtendes Monster als Firmenchef war, muss und darf man sagen.
    Und deshalb im Sinne der Menschlichkeit BRAVO

    0
  • Stefan N. 25.08.2011 Link

    @Francesco

    Sehe ich genauso...

    0
  • C0d3br3ak3r 25.08.2011 Link

    Trotz meiner Androidleidenschaft: Ein Mann mit Weitblick, Innovationsfreude und viel Mut für neue Wege und Ideen verlässt die Weltbühne. In meinen Augen ein Vordenker und Wegbereiter,nicht nur, für Tablets und Touchscreens. Bis zum Erscheinen des IPads wusste niemand,dass er ein Tablet braucht. In Kürze :Standard . Danke Steve

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    Schaut euch mal in den Manager- und Boeresenzeitungen um und ihr werdet von CEO Steve Jobs ein vollkommen anderes Bild erhalten.

    Nach einem Mann mit Weitblick, Innovationsfreude..... Namens Steve Jobs werdet ihr dort aber sehr lange suchen muessen und wahrscheinlich selten finden.

    0
  • User-Foto
    kers ers 25.08.2011 Link

    "Bis zum Erscheinen des IPads wusste niemand,dass er ein Tablet braucht"

    Glückwunsch.. du bist offiziell und zu hundert prozent von der Industrie geblendet.

    Brauchst du ein Octa-Core Handy mit 40 Megapixel und Triple-HD Auflösung?
    Nein? Dann warte noch ein paar Jahre =)

    0
  • Sezo 25.08.2011 Link

    @ Fabien: finde es erstaunlich, dass du um die Zeit noch einen Blog- Eintrag basteln kannst :-D Respekt!!!


    btt: wünsche iJobs natürlich alles gute. Hat immerhin EINIGES in der Branche bewegt :-)

    0
  • Sebastian Strohwald 25.08.2011 Link

    Wenn es Appel und Jobs nicht gegeben hätte dann währe einiges anders in der IT Welt. Microsoft hat ja auch mit nem Betriebssystem angefangen was sie nichts selbst entwickelt haben. Von appel kahmen viele Innovation das lässt sich nicht leugnen.

    Alles Gute.

    0
  • Bernd H. 25.08.2011 Link

    man mag apple producte moegen oder nicht. fact ist das Steve Jobs einen ausserordentlichen beitrag zu dieser technology geleisted hat. In unserer familie haben wir imac, ipad , iphone, galaxy tab , galaxy phone ,htc dhd und nun auch noch hp touchpad.
    Wir koennen alle wohl mit dem mixup leben, tauschen erfahrung und nutzung der geraete aus, und sehen nur die vorteile all dieser wunderbaren kleinen technik wunder . jeder liebt sein oder seine units.
    weiss gott, wir haben keinen grund zur haeme.

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    Das hat nichts mit Haeme zu tun.
    Zitat von Wolf Lotter
    Apple ist kein technologischer Vorreiter. Die Eigenentwicklungen des Konzerns, seine Innovationskraft, sind – wenn man klassische Kriterien anlegt – bescheiden. Innovativ hingegen ist die Fähigkeit des Unternehmens, neue Technologien und Verfahren so auszuwählen und in seine Produkte und Services einzupassen, dass jeder denkt: Das ist aus einem Guss.
    In einer Welt, in der viele unter Komplexitätsängsten leiden, ist so was leider mindestens ebenso innovativ und orientiert genauso wie ein neuer Superprozessor

    0
  • Bernd H. 25.08.2011 Link

    warum hat Fabien wohl die warnung vor haeme in seinen blog gebracht? haare kann man in jeder suppe finden, wenn man nur lange genug sucht.
    Who is Wolf Lotter anyway?

    0
  • micha Schumacher 25.08.2011 Link

    Ein Blogpost mitten in der Nacht.Schlaefst du auch irgendwann mal ?

    Zu Jobs....man kann von ihm halten was man will, in meinen Augen war und ist er ein extrem Inovativer Vordenker ohne den viele derzeitige Gadgets nicht auf dem Markt waeren.Dafuer gebuehrt ihm Dank.

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    Bedeutungen:
    Häme; Spott mit starkem Anteil an Schadenfreude; zynische Polemik

    Wo hast du desgleichen gelesen?

    Wolf Lotter (49) ist Mitbegründer und Leitartikel-Schreiber des Wirtschaftsmagazins brand eins und Autor zahlreicher Bücher, unter anderem «Die Kreative Revolution» (Murmann, 2009). Er schreibt seit mehr als zwei Jahrzehnten über Transformationen, Wissensgesellschaft und deren Protagonisten – über Steve Jobs und Apple beispielsweise seit Ende der 80er-Jahre.

    Who is Bernd H. anyway

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    @ Sebastian Strohwald

    Die Geschichte begann mit Tim Patersons S-100-Karte mit Intel-8086-CPU
    der sich irgendwann an Microsoft wendete und dann anfing ein BS zu entwickeln welches dann durch Microsoft zu MS-DOS wurde

    MS-DOS, kurz für Microsoft Disk Operating System, ist Microsofts erstes Betriebssystem für x86-PCs

    Das Unternehmen wurde am 4. April 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet. Die Firma Microsoft steht für Microcomputer-Software, ursprünglich Micro-Soft. Nach anfänglichen Erfolgen mit einem BASIC-Interpreter Ende der 1970er Jahre hat das Unternehmen 1981 das Betriebssystem MS-DOS vorgestellt, dessen Entwicklung im Auftrag von IBM durchgeführt wurde. Der IBM-PC und dessen Nachbauten auf PC-Basis wurden in den 1980er Jahren vornehmlich mit diesem DOS-Betriebssystem ausgestattet. In den 1990er Jahren wurden das grafische Betriebssystem Windows und Microsofts Büro-Software Office Marktführer.

    0
  • Markus K. 25.08.2011 Link

    Naja, von mir kommt nichts geheucheltes...
    Ich finde gut das der "weg" ist (ist ja nicht komplett weg).
    Wegen seiner Firmenpolitik und der ganzen Patentjägerei, die die Innovationen bremmst => kein Mitleid!

    Die letzte Absolution, kann der sich bei seinen Apple-Jüngern abholen.

    0
  • Leo 25.08.2011 Link

    Schön das Apple nun ihren Gott verloren hat! Das freut mich sehr ;) Persönlich alles Gute für ihn, aber die Schadensfrohheit überwiegt :D

    0
  • Fabien Roehlinger 25.08.2011 Link

    @Leo: Genau das würde ich gerne vermeiden. Er IST aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Und da sollte man Schadenfreude wirklich zurückhalten.

    0
  • Stephan F. 25.08.2011 Link

    Als mensch... Tut mir die oma aus meinem haus mehr leid, den die hat keine superärzte und 20 mann als pflegepersonal. Ansonsten ein ars.. . geht!

    0
  • Schatten 25.08.2011 Link

    @Fabien Hast du schon den Post von Vic Gundotra dazu gelesen? Sehr schön zu lesende Geschichte. Da geht die Diskussion in den Comments andere Wege ;)

    0
  • Christoph Thiele 25.08.2011 Link

    Natürlich hat Jobs den ganzen Kram nicht erfunden, den er mit Apple auf den Markt gebracht hat.
    Aber er hats zur richtigen Zeit mit den richtigen Dingen getan. Ohne das iPhone wäre die ganze Smartphone-Sache gar nicht erst richtig ins Rollen geraten. Ich erinnere nur mal an die Diskussion darüber, dass das iPhone ein totaler Flopp wird. Kam übrigens auch von Marktforschern, Experten und Co...
    Ich will mal behaupten, dass wir ohne das iPhone auch kein (von mir verfechtetes und geliebtes) Android hätten. Zumindest nicht in der Form.

    0
  • Markus K. 25.08.2011 Link

    @stephan
    Sehe ich genauso.
    Der lässt sich erstmal für eine Millionen von seiner Krankheit heilen (sofern möglich) und dann kommt er als Märtyrer zurück.

    0
  • Fabien Roehlinger 25.08.2011 Link

    @Schatten: Nein, habe ihn nicht gelesen. In welche Richtung geht die Diskussion?

    0
  • Christian 25.08.2011 Link

    er hat es echt drauf gehabt...:) schade eigentlich...

    0
  • Marcus B. 25.08.2011 Link

    Fand die Nachricht, als htc's CEO abgedankt hat, viel trauriger.
    Aber trotzdem RESTEPE alta :D

    0
  • andi 82 25.08.2011 Link

    was soll das denn? was mansche leute hier verzapfen geht echt zu weit! habe selbst keine apple produkte mehr aber die jetzigen produkte die wir jetzt haben zb. smartphones, tabs usw. haben wir ihm zu verdanken. alles neue auf dem markt wird mit den apple geräten verglichen wahrscheinlich weil es fast immer die messlatte für andere gerätehersteller ist! alles gute steve!

    0
  • darkly 25.08.2011 Link

    Ich wünsche Ihm viel Glück um seine Krankheit zu besiegen, fürchte allerdings, das er als absoluter Workaholic sowieso die Finger nicht von seinen Geschäften lassen kann.
    Und was die Verantwortung von Steve in den ganzen Patentklagen angeht sollte nicht vergessen werden, das Apple eine Aktiengesellschaft ist.....

    0
  • Sheidy 25.08.2011 Link

    wer ohne sünde ist, werfe den ersten stein.

    wer über andere menschen diskutieren muss, suche sich eine beschäftigung.

    lasst ihn in ruhe. er war ein großartiger unternehmer, persönlich kannte ihn von euch niemand. man kann sich hier kein urteil über den charakter erlauben.

    0
  • Jannis 25.08.2011 Link

    Ich bin schon traurig.Alles gute und bleib lange lange noch gesund soweit es geht.*sniff*

    0
  • ich78 25.08.2011 Link

    Das meiste was an Schadenfreude hier rausgeht stützt sich auf absolute Unwissenheit und ist nicht angebracht. Dieses ständige Apple gegen den Rest oder ich mag kein IPhone weil....langweilt echt zu Tode. Android gegen OS......schnarch.....gähn. Steve Jobs hat seine Arbeit wohl mehr als gut gemacht. Da können sich so manch andere CEOs ne große Scheibe abschneiden. ich selbst wünsche ihm alles Gute und hoffe das sein Nachfolger genauso gute Arbeit leistet wie Herr Jobs.

    Ach und für alle die meinen, dass ich für diesen Post von Apple bezahlt wurde....ich habe ein Desire.

    0
  • knilchy 25.08.2011 Link

    Ich persönlich würde mir nie ein Apple-Produkt zulegen, aber dass Jobs seinen Rücktritt erklärt hat, ist doch sehr schade. Über eine Krankheit eines anderen, sollte man sich NIE freuen, egal um welche Person es sich handelt.

    Davon abgesehen, geht mit Jobs einer der einflussreichsten Männer der IT-Welt. Er hat es verstanden, wie man Trends schafft und die so vermarktet, dass sie Kultstatus erreichen. Ohne seine Ideen, wären Smartphones und Tablets heute zum Beispiel nicht das, was wir heute alle in Händen halten dürfen.

    Es macht aber Sinn, dass er seimen Rücktritt noch so kurz vor dem.erwarteten Launch des neuen iPhones erklärt hat. So wird der Altienkurs nicht so stark darunter leiden...

    Alles Gute Mr. Jobs.


    P.S. An alle, die meinen, dass er durch seine Millionen schneller gesund wird: QUATSCH! Krebs ist nunmal leider zu oft nicht heilbar... Wenn die Medizin was für Steve Jobs tun könnte, hätten die Ärzte es nicht schon längst getan?

    0
  • Thomas B. 25.08.2011 Link

    Samsung platt machen und dann zurück treten

    0
  • Schatten 25.08.2011 Link

    @Fabien Naja vielleicht hätte ich eher Meinungen statt Diskussion schreiben sollen, aber in den Kommentaren ist kaum gebashe oder Häme zu finden, wie du so schön schreibst. Übrigens sehr lesenswert die Geschichte, die Vic da erzählt. Einfach mal auf seiner Google Plus Seite den Beitrag "Icon Ambulance" lesen :-)

    0
  • Nico B. 25.08.2011 Link

    Gute besserung Steve. Ich glaube auch nicht wirklich das er viel mit den Klagen zu tun hat. Vieleicht sehen wir ihn auf überraschender weiße auf einer Pressekonferrenz wieder

    0
  • Käpt'n Andreas V. 25.08.2011 Link

    @Schatten Danke für den Hinweis auf Vic. Schöner Post, man muss bezüglich der Kommentare aber bedenken, dass dieser auf G+ veröffentlicht wurde. Hier auf einer Android Seite, ist die Gefahr hämischer Kommentare natürlich größer... vor allem in Anbetracht der Klagen von Apple gegen Android Produkte. Das da nicht unbedingt Steve Jobs hinter steckt, realisieren manche einfach nicht.

    0
  • wickedcorejunky 25.08.2011 Link

    ENDLICH! wurde auch zeit... kann den rollkragen nicht mehr sehen...

    0
  • Karsten K. 25.08.2011 Link

    Dies ist ein herber Schlag, der aber durchaus zu erwarten war. Ich wünsche ihm alles Gute und gesundheitliche Besserung. Ich kann jedem nur raten sich mit seinem Leben und Schaffen auseinanderzusetzen, denn er ist wirklich einer der Giganten nicht nur auf dem Gebiet der Computer, Kommunikation, Film und Musikindustrie. Mit der Realisierung des iPhones und iTunes (bändigte dieses zickige Musikindustrie) hat er Geschichte geschrieben.

    Möge er genesen und uns noch viele visionäre Inspirationen schenken.

    0
  • Pure★Aqua ツ 25.08.2011 Link

    @wickedcorejunky
    Muss das sein ? Sowas ist das letzte !

    0
  • Imunar 25.08.2011 Link

    Hmm
    wenn ich mich recht erinnere war schon vor einer ganzen weile die Rede davon das Steve seinen Posten abgibt, bzw war er nicht gerade erst in einer "Auszeit"?

    Er hat einen großartigen Job gemacht, das System vom "Es funktioniert einfach"
    ist bisher mmn unerreicht.
    Wenn ich da an die MACs denke wo man wirklich nur etwas anstecken musste oder allein die Installation von Progammen. So etwas hätte ich mir unter Linux/Unix systemen mal gewünscht ;)
    Wir müssen jeden mist selbst bauen und hoffen das es klappt
    da weiß man es.


    Und zum Thema MicroSoft (auch wenn ich Win7 sehr schätzen gelernt habe)
    Namensgebung:
    Als der Name gesucht wurde musste Bill Gates auf die Toilette, beim herunter schauen fielen ihm nur zwei Worte ein:
    Micro und Soft.

    0
  • Andreas V. 25.08.2011 Link

    Als CEO wird Jobs aber letztendlich seine Zustimmung zu Klagen gegen Samsung geben müssen. Ob er da unbedingt die treibende Kraft ist sei dahingestellt. Er muss aber die Interessen der Shareholder vertreten und das macht Apple dann ja auch. Der Hintergrund dieser lächerlichen Klagen ist eine lächerliche Gesetzgebung. Die gehört abgeschafft.
    Und das er als Manager wohl ein harter Brocken ist, ist bekannt. Die Luft da oben an der Spitze ist sehr dünn. Was ich so von unseren Vorständen höre ist keinen Deut besser.

    Apple hat mit Jobs geniale Produkte auf den Markt gebracht. Dafür gebührt ihm Respekt. Dieses Fangetue auf beiden Seiten geht mir auf die Nerven. Das sind Produkte, Punkt! Ich habe lieber ein Android, da ich das für das bessere OS halte und ich frei bei dein Inhalten bin.
    Für mein Macbook danke ich Steve!

    0
  • Marc H. 25.08.2011 Link

    @Imunar dein letzter Absatz ist ja wohl Dünnpriff.

    0
  • Marcel h. 25.08.2011 Link

    Wann kommt der Wynetrain nach waht-erver-est??

    Diese Meldung interesiert mich nur geringfügig. Und sie war absehbar! Aber wer so ein kranker Workoholic ist muss sich nicht wunder, das es irgendwann auf die Gesundheit schlägt.
    Ich denke es ist ein Verlust für Apple aber ganz bestimmt nicht für den Rest der Welt, so hart das auch klingt. Als Chef war er ein Ar... und mit Konkurrenz bzw. Kritik konnte er noch nie umgehen.
    Mal sehen ob sein Abschie was an der Firmenpoliktik von Apple ändert....

    0
  • Amko 25.08.2011 Link

    Ich mag Krankheiten nicht =(

    Apple ist ohne Steve nichts. Bzw wird nichts sein. So denke ich mir das mal.

    Keiner konnte Leute, so wie er "manipulieren". Siehe iOS5 Updatesankündigungen :)

    Wenn das jemand bei Android oder so könnte, dann wäre Android (obwohl Marktführer) auch das beliebteste OS unter den Leuten, die mit einem Gerät angeben ;)

    Damit meine ich nicht das Geschlechtsteil^^

    0
  • Martin W. 25.08.2011 Link

    Naja...das Tagesgeschäft hat er ja schon seit einigen Monaten nicht mehr geführt und er bleibt ja sicherlich im Aufsichtsrat. Von daher wird sich so viel nicht ändern, denke ich mal. Ich hoffe bloß, man wiederholt jetzt nicht die 90er ;)

    Auch eine gute Besserung von meiner Seite an den Apple-Mitgründer!

    0
  • Merlin P. 25.08.2011 Link

    Schade, ich hatte gedacht, er hätte sich durch seine Auszeit genug erholt, gute Besserung Steve!
    P.S.: es geht hier um einen Krebs kranken Menschen und nicht um Apple!

    P.P.S.: http://www.crackajack.de/wp-content/uploads/2010/01/500x_stevejobscomic_01.jpg

    0
  • Andy N. 25.08.2011 Link

    Die Meldung kommt irgendwie nicht überraschend. Schon vor einem Jahr hat er sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgenommen und seit dem gab es einige Meldungen, dass er schwer erkrankt sei. Diese Meldungen scheinen sich immer mehr zu bestätigen.

    0
  • MO B 25.08.2011 Link

    @Fabien: Vielen Dank für die Info!

    Ich denke es war aufgrund der Krankheit schon absehbar, aber trotzdem ist es für Apple ein großer Verlust. Auch wenn ich wirklich nichts positives gegenüber Apple empfinde, kann man nicht verleugnen, dass diese Firma großes geleistet hat! Sie hat es geschafft Microsoft vom Marktwert zu holen und durch sehr intelligentes Marketing Kultstatus erreicht.
    Durch diesen Kultstatus konnten viele neue technischen Geräte durchgesetzt werden, die - unter anderem auch durch ihre Nachahmer - unsere Welt gründlich verändert haben.
    Denn ganz ehrlich: Hätte es ohne iPhone wirklich Android gegeben?

    0
  • Andy N. 25.08.2011 Link

    "Denn ganz ehrlich: Hätte es ohne iPhone wirklich Android gegeben?"
    Ganz klar: Ja.
    Android war bereits vor der Veröffentlichung des iPhones in Entwicklung.

    0
  • Fabien Roehlinger 25.08.2011 Link

    Hätte Android aber auch so ausgesehen? Hand auf's Herz...

    0
  • stephan d. 25.08.2011 Link

    Schön, dass hier größtenteils
    keine häme verbreitet wird.

    0
  • Daniel S. 25.08.2011 Link

    http://www.youtube.com/watch?v=Hd_ptbiPoXM&feature=autofb

    Steve Jobs' 2005 Stanford Commencement Address

    Ein erfolgreicher CEO der am höchsten Punkt seiner Karriere aufhört.

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,2828,782280,00.html

    Bleibt zu hoffen das zumindest die MAC`s weiter so erfolgreich laufen...

    0
  • Markus K. 25.08.2011 Link

    Für alle die hier mit dem Argument kommen "Es geht hier um den Menschen"...
    Ich hasse mittlerweile Appe und auch den großkotzigen Steve.
    Ich erinnere mich immer wieder gerne an seine Aussage
    "Wer Pornografie will, kann sich ein Android-Phone kaufen."

    Danke Steve...Rechnung hast du bereits bekommen.

    Das ist meine Meinung und (sofern es hier noch demokratisch abläuft), auch mein gutes Recht.

    0
  • Daniel S. 25.08.2011 Link

    @ Markus

    wegen diesem Zitat hab ich mir ein Android-Phone gekauft :'D xD

    0
  • Andy N. 25.08.2011 Link

    @Fabien:
    Wie Android geplant war kann nur der Gründer von Android sagen, ich denke aber schon dass Smartphones auch ohne Apple eine ähnliche Entwicklung gemacht hätten, wenn vielleicht auch nicht so schnell. Der Touch zwingen geradezu so ein solches Design auf. Ich bin der Meinung die Revolution war nicht das iPhone, sondern das Display (Apple waren allerdings die schnellsten). Android genau wie Apples iPhone war auch nie in alten Mustern wie Nokia gefangen. Interessant wird es aber sein, wer sich am schnellsten weiterentwickelt und mit seinem OS neue Märkte erschließt (ich denke NFC wird zB ein großes Thema sein).

    Das Revolutionäre an iPhone ist doch eher der App Store. Aber auch irgendwie unverständlich, dass Nokia lange Zeit den lukrativen Markt nicht selbst übernahm und diesen Firmen wie Jamba überließ.

    0
  • Evelyn C. 25.08.2011 Link

    recht hat er, dass er geht. Ob es nun aus Krankheitsgründen sei oder einfach nur, weil er auch nicht jünger wird und noch ein paar schöne Jahre haben will.

    Soll er die Zeit, die ihm noch bleibt - und ich wünsche ihm davon jede Menge - ohne Stress im wohlverdienten Ruhestand verbringen. Er hat meinen vollen Respekt, denn er hat Apple zu dem gemacht, was es heute ist, und irgendwann ist nun mal der Zeitpunkt gekommen, die Führung an die nachfolgende Generation abzugeben.

    0
  • Benedikt K 25.08.2011 Link

    Er hat viel getan und tolle Innovation gebracht, egal was da in letzter Zeit mit Patentkriegen ist.
    Dann wünsch ich Steve einen guten iRuhestand ^^

    0
  • Marcus W. 25.08.2011 Link

    wünsche auch keinem sowas.hätte er den Markt ohne klagen wegen patente bestritten,würde man denke ich mal,ganz anders über ihn denken.trotzdem gute Besserung

    0
  • team-o-see 25.08.2011 Link

    ich habe diesen Menschen noch nie gemocht ( wenn nicht sogar gehasst) warum sollte ich jetzt mitleid habe oder ihn logen? tausende in Afrika leiden deutlich mehr! warum wegen Steve nur einen Gedanken verschwenden?

    0
  • stephan d. 25.08.2011 Link

    Gleich auf n-tv kommt ein news special um 12.30 zum Rücktritt von Steve Jobs.

    0
  • Dennis Weinhardt 25.08.2011 Link

    Muss ja sagen, dass mich das ein wenig schockt, auch wenn es ja eh eine frage der zeit war. Wünsche ihm wirklich alles gute.
    Apple wird einen hervorragenden kopf und Redner verlieren. Und da liegt das Problem. Wer soll denn nun den Leuten so medienwirksam Dinge verkaufen die sie schon haben.?
    Das wird keine leichte zeit für Apple und keine leichte Aufgabe für seinen Nachfolger...

    0
  • Andy N. 25.08.2011 Link

    Hier gibt es eine kleine Anekdote von Vic Gundotra:
    https://plus.google.com/107117483540235115863/posts/gcSStkKxXTw

    Das zeigt seinen Perfektionismus Bei anderen Firmen denke ich mir häufig, dass der Vorstand bestimmt nie ihr Produkt jemals in den Händen hatte.

    Die Wünsche am Ende deuten aber auf nichts gutes hin.

    Nachtrag:
    Ohh... jetzt kommen wieder die "in Afrika sterben tausende von Menschen"-Beiträge... war nur eine Frage der Zeit.

    0
  • wickedcorejunky 25.08.2011 Link

    @fischli:

    ja muss es.... da es meine meinung ist... aber um Missverständnisse aus dem weg zu räumen: das "endlich" bezog sich auf den posten abgeben... nicht auf seine Krankheit! ich wünsche ihm nichts böses ( jedenfalls nicht zu viel...) aber sicher auch nichts gutes

    0
  • team-o-see 25.08.2011 Link

    das mit Afrika ist mir auch relativ egal, nur nervt es mich, dass jeder wegen einem einzigen Menschen, mit dem er nix zu tun hat rumheult und die Medien damit verstopft werden anstatt über etwas sinnvolles zu berichten!

    0
  • Wurst Hansel 25.08.2011 Link

    ""Denn ganz ehrlich: Hätte es ohne iPhone wirklich Android gegeben?"
    Ganz klar: Ja. "
    Hmm, für mich ist Steve / Apple der Erfinder des Smartphones, so wie wir es heute kennen. Und genau mit den Smartphones hat Android den Durchbruch geschafft, ansonsten würde es evtl. nur in TVs und Navigeräten rumdümpeln.

    Steve Jobs ist meines Wissens der Einzige, der bereits mehrere Aeras mitbegründet und -gestaltet hat. Ein genialer Visionär, der immer der Zeit vorraus war und trotzdem seine Ideen umsetzen konnte.

    0
  • Vor name 25.08.2011 Link

    also ich finde es ehrlich gesagt übertrieben, dass in jedem zweiten comment hier "alles Gute " steht.
    Es gibt soooo viele Menschen, denen es 10mal schlechter geht und die nicht über so gute finanzielle Mittel verfügen.

    Aber jeder will natürlich darstellen, dass er als android-fanboy immer noch genug Anstand besitzt, kein "haha" zu posten.

    Was er nun geleistet hat oder nicht, lässt sich auch bestreiten, aber das ist ja nun auch nicht das Thema.

    Von daher hätte mich eine Diskussion über die Zukunft von Apple in den Comments weit mehr interessiert. aber man kann nicht alles haben.

    mfg me ;-)

    0
  • Henny 25.08.2011 Link

    @Francesco sehe ich auch so

    0
  • Benny F 25.08.2011 Link

    Ich wünsche ihm zwar alles Gute (auch wenn ich denke,dass er nicht mehr Wert ist als alle anderen kranken Menschen) aber ich muss sagen,dass er vielleicht das erste Smartphone wie wir es heute kennen geschaffen hat,aber dennoch alle großen "Evolutionen" davon gab es zuerst bei Android. z.B. Gigahertz-Prozessor hatte als aller erstes das Nexus One oder auch Dual-Core Prozessoren gab es zuerst im LG Optimus Speed bei uns und in den USA war das erste Dual-Core-Smartphone das Motorola Atrix und auch hat es Apple bis jetzt noch nicht hingekriegt in einem iPhone ein Display zu verbauen,das größer als 3,5 Zoll ist.

    0
  • Mitch K 25.08.2011 Link

    Mein Gott rennen hier Vollidioten rum... Wenn einer hier von irgendwas verblendet wird, dann sind das hier die Nerds, die im Keller vom Bildschirm geblendet werden.
    Jobs ist nicht nur Schaffer des iPhone, sondern hat in der Branche wirklich viel bewegt. Hab immer noch einen Mac mit Schwarz-Weiss-Display aus den 80ern rumstehen und er läuft immer noch einwandfrei.
    Wenn ich darauf gucke, was Apple heutzutage mit seinen Politiken alles für Scheiße verzapft.
    Aber erinnert ihr euch noch an die Zeiten, in denen man sich noch über primitive Klingeltöne aus Jamba belustigt hat? Und was Jobs mit Innovationsgeist alles am Markt bewegt hat? Jobs hat das iPhone mit dem iOS geschaffen. Google suchte die Konkurrenz und hat uns das DARAUFHIN das bessere Betriebsystem gebastelt.

    0
  • Android-Jeck 25.08.2011 Link

    @all, die hier bezüglich Steve Jobs nur Hass, Frust, Häme,...verspüren... Ich hoffe, ihr seid keine Kino Fans...oder euch entgehen demnächst wirklich viele tolle Filme. Ohne Steve kein Pixar... DAS war meiner Meinung nach ein Beweis für seine Genialität.

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 25.08.2011 Link

    @Mitch K

    wer hier der Vollidiot ist, lässt sich schnell durch lesen deines Post erkennen.
    Bisher kamen wir hier sehr gut ohne Beleidigungen und Fäkalausdrücke aus.

    Ich würde vorschlagen du gehst zurück in deinen Keller oder in das Loch aus dem du gekrochen bist

    0
  • Philipp B. 26.08.2011 Link

    Es ist beruhigend zu sehen, dass einige User die erhöhte Aufmerksamkeit und Mitgefühl an Steve Jobs Erkrankung kritisch betrachten. Zweifelsohne ist seine Leistung in diversen Bereichen in aller Form zu würdigen. Dennoch: Alle Medien sind voll mit Berichten über Job's Erkrankung, andere Fälle von tragischen Krebserkrankungen werden mitunter garnicht erwähnt. Hierfür gibt es kaum eine öffentliche Wahrnehmung. In meinen Augen ist es einfach pervers! Steve Jobs ist zu seinem Glück in der Lage, sich die bestmöglichen Behandlungen für sich zu finanzieren, im Gegensatz zu vielen vielen anderen Menschen, die finanziell nicht gut dar stehen und sich gerade deswegen nicht die bestmöglichen Therapiemaßnahmen leisten können! Einfach mal dieses ganze System hinterfragen, inwiefern wir alle manipuliert werden und eine völlig verzerrte Wahrnehmung vom wahren Leben erfahren!

    0
  • User-Foto
    Francesco Tedesco 26.08.2011 Link

    @Philipp B

    Leider gibt es hier keinen Danke-Button

    Darum auf diesem Weg, Danke für deinen Beitrag

    0
  • Philipp B. 26.08.2011 Link

    Danke für deinen Zuspruch!

    0