X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Steve Jobs Biographie: "Ich werde jeden Penny ausgeben, um Android zu zerstören"

Michael Maier
102

Die vor Kurzem erschienene Steve Jobs Biografie beschreibt das Gesicht von Apple als entschlossen, die „Android Bedrohung“ zu beseitigen.

Zu sagen, dass Steve Jobs nicht erfreut darüber war, dass Android veröffentlicht wurde, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts: Steve Jobs hasste Android und gelobte seinen "letzten Atemzug" und "jeden Cent" von Apples Vermögen in die Zerstörung des rivalisierenden Betriebssystems zu investieren - in Jobs Worten war Android a "stolen product", also ein von Apple geklautes Betriebssystem.  

Diese Anekdote  ist eines der vielen „Schmankerl“ in der neuen Biografie über das Leben von Steve Jobs mit dem schlichten Titel "Steve Jobs", geschrieben von Walter Isaacson. Laut Isaacson sah Jobs das Google Nexus One als „schweren Diebstahl“ ("grand theft") an. Das Buch zitiert Jobs mit den Worten:

"I’m going to destroy Android, because it’s a stolen product. I’m willing to go thermonuclear war on this.”

"Ich werde Android zerstören, weil es ein „gestohlenes Produkt“ ist. Ich würde sogar soweit gehen, einen thermonuklearen Krieg zu beginnen."

Laut der Biographie lehnte Steve Jobs ein Angebot von Googles Eric Schmidt, die ersten Gerichtsverfahren zwischen Apple/iOS und Google/Android intern zwischen den beiden Parteien zu regeln, ab.

Jobs used an expletive to describe Android and Google Docs, Google’s Internet-based word processing program. In a subsequent meeting with Schmidt at a Palo Alto, Calif., cafe, Jobs told Schmidt that he wasn’t interested in settling the lawsuit, the book says.

“I don’t want your money. If you offer me $5 billion, I won’t want it. I’ve got plenty of money. I want you to stop using our ideas in Android, that’s all I want.” The meeting, Isaacson wrote, resolved nothing.

Jobs verwendete ein Schimpfwort um Android und Google Docs, Googles Internet-basierte Textverarbeitung, zu beschreiben. In einem anschließenden Treffen mit Schmidt sagte Jobs, dass er nicht an der Beilegung des Rechtsstreits interessiert sei.

„Ich will dein Geld nicht. Und wenn du mir 5 Milliarden anbietest – ich will sie nicht. Ich habe selbst jede Menge Geld. Ich möchte, dass ihr aufhört unsere Ideen für euer Betriebssystem zu nutzen, das ist alles, was ich möchte.“ Laut Isaacson brachte das Meeting keine Einigung.

Natürlich enthält die Biografie viel mehr als nur „Android-bashing“, darunter Einblicke darauf wie Jobs seine Einflüsse in das Unternehmen Apple sah, wie er gegen den Krebs ankämpfte, oder auch auf seine Sicht gegenüber Religion und Drogen - aber es sind die Abschnitte über Apples Rivalität mit Google, die uns natürlich vor allem interessieren. Natürlich kam Android mit der Absicht auf den Markt, gegen das iPhone anzutreten/zu konkurrieren, so war Google Apple gegenüber diesbezüglich auch nicht unbedingt freundlich gesonnen. Apple - und natürlich vor allem Steve Jobs - hingegen war nicht bereit diese Konkurrenz „einfach machen zu lassen“, weswegen es letztendlich auch zu den vielen von Apple angestrengten Gerichtsverfahren kam.

(In Bezug auf Steve Jobs Aussagen über das "gestohlene Betriebssystem", sollte vielleicht nicht unerwähnt bleiben, dass Apple sich - gerade beim letzten iPhone - auch reichlich an Ideen aus dem Android-OS bedient hat.)

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
34 vor 23 Stunden

IFA 2014: Diese Neuheiten erwarten uns

Magazin / Hardware
83 vor 1 Woche

64-Bit-Prozessoren für Smartphones: Das sollte man wissen [EVERGREEN]

Magazin / Hardware
33 vor 2 Tagen

Nexus 4: Teardown und Display-Austausch im Video

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Andy N. 21.10.2011 Link

    Hat er eigentlich das Buch schon mit der Erwartung seines Todes schreiben lassen, oder wie ist dieses Buch so zeitnah entstanden?

    Irgendwie ein wenig makaber selbst mit dem Tod möglichst viel Gewinn zu erzielen.

    0
    0
  • Hans-Jörg Berndt 21.10.2011 Link

    In meinen Augen war er schon immer ein Arschloch, alleine schon weil er sich eine niere aus china gekauft hat und damit sein leben über das des "spenders" gestellt hat.

    Löscht meinen beitrag ruhig... musste ich einfach loswerden.

    0
    0
  • Peter Schmidt 21.10.2011 Link

    ich sag nur Notification Leiste, aber klar ohne iPhone / iOS hätte es nicht so ein gutes Android gegeben. Doch wenn Jobs eine bessere Welt gewollt hätte, dann hätte er ein paar Patente öffentlich gemacht. Nach meiner Meinung sollte man ein rechteckiges Gerät mit runden ecken und einem Rand wo ein Bildschirm in der Mitte ist nicht als Patent/Geschmacksmuster anmelden können. Das Aussehen eines Tablets geht aus seiner Funktion einher. Ich glaube es gab auch schon eckige Tablets mit Bildschirm in der Mitte vor Apple, von Windows vielleicht;;; ? wat weiß ich.

    0
    0
  • wickedcorejunky 21.10.2011 Link

    wieso löschen? ^^ finde es gut wenn jeder seine meinung UNzensiert zum besten geben kann.. ich habe auch schon geschrieben, dass ich froh bin dass der idiot tot ist...

    nicht jeder mensch muss jeden mögen... und das recht das auszusprechen sollte jeder haben...

    meine meinung

    0
    0
  • Stephan F. 21.10.2011 Link

    Der hat doch ganz gewaltig einen an der Klatsche gehabt!!!

    0
    0
  • Volker A M. 21.10.2011 Link

    @Hans-Jörg Berndt Hätte man auch gepflegter ausdrücken können, aber ich glaube, deine Aussage stimmt. Seinen Partner Steve Wozniak hat er ja gleich zu Beginn übel gelinkt. Waren die beiden eigentlich Freunde oder nur Geschäftspartner? Danach sicher nur noch Letzteres.

    0
    0
  • Thomas B. 21.10.2011 Link

    Es war einmal.... in einem Sandkasten auf dem Spielplatz: "Du hast meinen Sandkuchen kaputt gemacht also will ich dein Förmchen kaputt machen..."

    ....Fortsetzung folgt!

    0
    0
  • JowBlob 21.10.2011 Link

    @andy

    ich denke er wusste, das er nicht mehr allzulang zu leben hatte...

    "Irgendwie ein wenig makaber selbst mit dem Tod möglichst viel Gewinn zu erzielen."

    so kann man es auch sehen...ich denke aber eher das jobs dabei nicht an geld gedacht hatte (davon hatter er ja bekanntlich genug), sondern eher sein wissen und seine geschichte mit anderen teilen wollte

    im übrigen umschreibt er nur den ganz normalen kampf um 2 große unternehmen

    0
    0
  • Volker A M. 21.10.2011 Link

    @Stephan F. Na so gewaltig kann es aber nicht gewesen sein, siehe Apples Umsatz, Gewinn, Image, Einfluss, .... ich mag Apple nicht, aber so über Jobs zu schreiben ist schlicht unwahr, unfair, ungerecht..

    @JowBlob Danke für den sachlichen Beitrag, so hätte ich es auch schreiben wollen, insbesondere letzter Satz.

    0
    0
  • Martin W. 21.10.2011 Link

    Naja, dass Steve Jobs ein komischer Kerl war, wissen wir doch alle. Und wirklich alle Umstände, die zu so einer Hassbeziehung entstanden, kennen wir auch nicht. Schließlich saß Eric Schmidt bis 2009 noch im Apple Aufsichtsrat. Und danach fing dann alles an. Wer weiß, was da passiert ist.

    0
    0
  • Konsti F. 21.10.2011 Link

    So viel ich weiß, gab es schon einige Autoren, die eine Biografie über Jobs geschrieben haben, jedoch hat Jobs keine von denen lizenziert... Das hier ist meines Wissens die erste und einzige Biografie, die er lizenziert hat und der Autor arbeitet schon seit 3 jahren an ihr.

    0
    0
  • Peter Schmidt 21.10.2011 Link

    Ich frag mich was jetzt wohl mit dem Geld passiert, z.B. für die Buch Einnahmen. Wird das in einen FONT gesteckt um Android fertig zu machen oder spendet er das. Weil von Bill Gates hört man ja hier und da das er andauernd was spendet oder irgend eine Organisation für Hilfsbedürftige gründet, doch ich glaube ich habe das noch nie von Jobs gehört. Oder er macht es im verborgenen, kann auch sein. Mal gucken ob darüber was in seinem Buch steht.

    Ist schon bei Amazon Kindle für mein Asus Transformers ANDROID Tablet vorbestellt :)

    0
    0
  • Christian Helbig 21.10.2011 Link

    Je mehr ich von Jobs höre, desto unsympatischer wird er mir. Und wenn man bedenkt, dass Android (wenn man WIkipedia glauben schenken darf) bereits 6 Jahre vor iOS begann ist die Behauptung, es sei geklaut, wohl mehr als weit her geholt...

    0
    0
  • Daniel S. 21.10.2011 Link

    Haha, alle sind Opfer und Täter zugleich. Apple hat ähnlich wie Android und co, auch zu beginn der Iphone Ära anleihen von anderen Systemen/Hardware gehabt. ich zitiere den Herrn Kaiser: "Ein Teufelskreis" :D

    Aber ganz gleich was man vorm Herrn Jobs hält, war er einer der wenigen Manager die ordentlich Herzblut in ihr Produkt gesteckt haben. Der Nuklearkrieg bzw. die Vernichtung Androids, finde ich interessant im Kontext von älteren News. Hier im Blog gab es ja mal das Beispiel, das Herr Jobs an einem Sonntag bei Google anrief und kundtat, das das Orange in Google nicht Orange genug war. Er war halt jemand der mit allen Fasern für sein Produkt gekämpft hat (auch gegen jegliche Bedrohung).

    Auch wenn mir das imponiert und ebenso was er geleistet hat (für seine Marke), bin ich kein großer Freund von Apple. Im Hinblick auf die vergangenen Monaten und die recht rüden Methoden um die Konkurrenz (von der Apple auch profitiert; Samsungs Hardware) zu eliminieren...

    0
    0
  • User-Foto
    Christoph D. 21.10.2011 Link

    So und nun dürfen sich alle Android User darauf gefasst machen von den iPhone Usern gebasht zu werden man hätte ja eh nur ein geklautes OS.

    0
    0
  • Kelvin 21.10.2011 Link

    der typ war echt krank im kopf

    0
    0
  • alessandro g. 21.10.2011 Link

    @andy n. genau. so ist es.

    0
    0
  • Kelvin 21.10.2011 Link

    sein traum wird sich wohl nicht erfüllen und das ist auch gut so

    0
    0
  • Thomas B. 21.10.2011 Link

    apple hat allen gezeigt wohin mobiltelefonie geht, aber apple soll endlich aufhören zu meinen sie hätten das telefon erfunden.

    0
    0
  • Heiko M. 21.10.2011 Link

    Na irgendwann kommt dann doch die Wahrheit heraus, wie immer die auch sein mag, fakt ist Herr Jobs hat es nicht geschafft Android zu zerstören und der Rest von Apple schafft es auch nicht, eventuell ist das nur der Anfang der Selbstzerstörung von Apple. Erinnert mich alles an Pinky and the Brain, die Weltherschaft an sich reissen, damit ist bis heute noch jeder der es versucht hat kläglich gescheitert und das ist auch gut so ;-)

    0
    0
  • Andy N. 21.10.2011 Link

    @Peter:
    Was mit dem Geld passiert das rätseln viele, und zwar nicht nur was mit dem Geld passiert welches durch das Buch verdient wird.
    Jobs war einer der wenigen Milliardäre, die zu Lebzeiten keine erwähnenswerten Summen spendeten. Erstaunlich, denn Bill Gates hat sonst eigentlich so ziemlich jeden Milliardär zum Spenden gebracht.
    So wird spekuliert, was mit seinem Geld passiert: Geht es seiner Familie über (wie wird seine Tochter bedacht?), geht ein großer Teil an gemeinnützige Zwecke oder hat er das Geld für ein Denkmal nach dem Tod eingeplant.

    0
    0
  • Huntsman 21.10.2011 Link

    Ist gut Stevie, leg dich wieder hin.

    0
    0
  • p2p by Mp2play 21.10.2011 Link

    Der hat nen (e)i am wandern! Aber das war mir schon länger klar wenn man das OS genauer betrachtet...

    0
    0
  • Marcus B. 21.10.2011 Link

    Hat man Android wirklich ins Leben gerufen, um gegen iOS anzutreten???

    0
    0
  • deepnight 21.10.2011 Link

    nach den paar auszügen oben, erscheint mir Jobs als verbohrt-fanatischer Diktator. Was mit solchen auswüchsen passiert zeigt die geschichte der letzten 100 jahre. Vielleicht war sein frühes ableben besser so, sonst hätte er evtl noch was davon in die Tat umgesetzt.

    0
    0
  • pokrajcic mate 21.10.2011 Link

    kann mir jemand sagen ob ich silverlight herunterladen kann fuer tablet android 2.3

    0
    0
  • Jasi 21.10.2011 Link

    Diese Aussage finde ich jetzt echt sowas von daneben!! fande ihn eigentlich toll was er aus seinem Traum damals gemacht hat, das mit den Pcs. aber das der so unprofessionell war und solche sachen rauslässt finde ich echt kacke...

    Gott war er nicht und das iphone ist nicht das erste smartphone gewesen..pha

    0
    0
  • alessandro g. 21.10.2011 Link

    @marcus buschbeck nein, es wurde entwickelt, um ein offenes mobiles betriebssystem zu haben. schon lange vor der ersten ios vorstellung.

    0
    0
  • Andy N. 21.10.2011 Link

    @Marcus:
    Eher unwahrscheinlich. Zwar hat Andy Rubin bei Apple gearbeitet, aber Android entstand schon zu einem Zeitpunkt, an dem Apples iOS noch gar nicht gab.

    Andy Rubin hat im übrigen in einem Interview zu Jobs Tod gesagt, dass jetzt die Zeit ist, dass ein anderer nachrückt. Er war wohl kein guter Freund von Jobs.

    0
    0
  • Daniel K. 21.10.2011 Link

    Hmm... die Aussage ist zwar etwas forsch von Steve Jobs, doch handelt es sich doch einfach um Konkurrenten. Wie die iPhone-Jünger denken (alles nur geklaut, etc.) wissen wir ja schon lange, auch wenn jedes Argument bei Diskussionen mit iPhone-Fanboys sowieso nichts bringt... wird ja einfach ignoriert. Man (die Android-Community) sollte mal einfach all dies ingnorieren und die Android-Basher einfach so mit ihrer Meinung alleine im Regen stehen lassen... das wäre mal eine Überlegenheit ;-)

    Zudem, nach dem Tod von Steve Jobs kondolierten die Google Gründer Sergey und Larry via Internet und fanden, auch wenn sie im einem harten Konkurrenzkampf zueinander standen, trotzdem noch gute Worte für Jobs. Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen.

    Larry Page:
    I am very, very sad to hear the news about Steve. He was a great man with incredible achievements and amazing brilliance. He always seemed to be able to say in very few words what you actually should have been thinking before you thought it. His focus on the user experience above all else has always been an inspiration to me. He was very kind to reach out to me as I became CEO of Google and spend time offering his advice and knowledge even though he was not at all well. My thoughts and Google's are with his family and the whole Apple family.

    Sergey Brin:
    From the earliest days of Google, whenever Larry and I sought inspiration for vision and leadership, we needed to look no farther than Cupertino. Steve, your passion for excellence is felt by anyone who has ever touched an Apple product (including the macbook I am writing this on right now). And I have witnessed it in person the few times we have met.

    On behalf of all of us at Google and more broadly in technology, you will be missed very much. My condolences to family, friends, and colleagues at Apple.

    --> Das nenne ich Anstand und Respekt... wie jeder es verdient hat (oder die meisten, ausser Gaddafi vielleicht ;).

    0
    0
  • Volker A M. 21.10.2011 Link

    Uiii, ich war ja lange nicht mehr hier, bin nun überrascht, wie das Niveau gesunken ist. Einige Beiträge sind hier ziemlich bodennahe Schublade.

    0
    0
  • p2p by Mp2play 21.10.2011 Link

    http://www.netbooknews.de/42525/acht-zehn-ios-5-fe atures-geklaut/

    Appels Innovationen im Detail ;-)

    0
    0
  • User-Foto
    kers ers 21.10.2011 Link

    Volker, die leute müssen steve nicht mögen, denk dran.. über tote soll man nicht lästern stimmt schon, aber die leute können und dürfen es trotzdem machen, also gar nicht aufregen.

    für mich war er ein sehr guter geschäftsführer, aber sicherlich sehr krank und eigen im kopf.. aber jeder genialer Mensch ist gleichzeitig krank irgendwo!

    0
    0
  • Jeremy Papke 21.10.2011 Link

    Viele hier unterschätzen Apples Macht
    Apple verkauft Ipods Iphone Ipads Macs und Macbooks und bald die ersten Apple Ferhnseher

    Und alle Produkte werden in Massen gekauft
    LEUTE es geht um die verkaufzahlen die ein Unternehem Zukunftsicher machen
    Und nur mal so Am rande Apple ist das meist verdinenste IT Unternehmen der Welt

    0
    0
  • Volker A M. 21.10.2011 Link

    @kers ers Ich meinte den Umgangston. Und: Nicht mal die deutsche Rechtschreibung beherrschen, aber über jemanden aufregen, der einen riesen Markt geschaffen und entsprechend viele Menschen in Lohn und Brot gebracht hat. Das ist die grobe Beschreibung einiger Beiträge hier.

    Mich beeindrucken Firmen wie Apple, aber deswegen muss man sie nicht mögen. Es ist gut, dass es solche Firmen gibt, sie schaffen Werte, sie schaffen Wohlstand. Ohne Jobs wäre Apple lange pleite.

    0
    0
  • Pascal Most 21.10.2011 Link

    Ist Steve Jobs eigentlich ein eingetragenes Warenzeichen von Apple?
    Ich hoffe wir dürfen diesen Namen überhaupt ausschreiben ohne von Apple verklagt zu werden :-S

    0
    0
  • Don R. Wetter 21.10.2011 Link

    -----------------------
    an Apple each day keeps the cancer away

    0
    0
  • User-Foto
    Thimo K. 21.10.2011 Link

    Steve Jobs war menschenverachtend, dass weiß jeder. Er hatte Arbeiter in Asien, die für 5 Cent!! die Stunde gearbeitet habe und es hat ihn einen Dreck gekümmert was mit seinen Mitarbeitern ist/war. Kann man alles nachlesen.

    Also sollte man nicht besonders traurig darüber sein, dass so ein Menschenhasser nicht mehr da ist!

    Sorry aber das ist meine Meinung...

    0
    0
  • Jeremy Papke 21.10.2011 Link

    Der hass der Android Jünger auf Apple belibt bestehen:(

    Ich muss man verstehen ich persöhnlich habe als Apple und Android Fan einen Mix zwischen beiden Gefunden.
    Vieleicht sollten sowas viele versuchen

    0
    0
  • Michael Frank 21.10.2011 Link

    @Thimo Genau meine worte

    Finde es eigentlich schlimm wie stark Apple die Konkurents vernichten will, obwohl gerade sie von Ideen anderer Profitieren.
    Ich selber wäre froh wenn mal Apple einen auf den Deckel bekommt.

    0
    0
  • mcoreone 21.10.2011 Link
    0
    0
  • Martina L. 21.10.2011 Link

    Also bitte, seien wir doch mal ehrlich. Kaufen die Leute Apple oder Android Produkte weil sie die Firma lieben? Oder weil ihnen das Design oder die Funktionen des Gerätes, bzw. die dazu angeboteten Apps gefallen?

    Wir sind als Endbenutzer doch gar nicht daran interessiert, wer zuerst da war. Und im Prinzip läuft das doch immer so. Man denke mal an die Erfindung des Autos! Könnte Ford ja heute (wenn er denn noch lebte) auch kommen und jeden Automobilhersteller verklagen. Wenn eine neue Erfindung auf den Markt kommt und ein Renner wird, wird es immer Nachzügler geben, die eine eigene Version des Produktes herstellen. Und im Laufe der Zeit wird genau das zur Weiterentwicklung der Ursprungsidee führen. Und dann liegt es beim Kunden zu entscheiden, was ihm wichtiger ist.

    Ich habe zwei Androiden, aber ich finde Apple sehr schick und hätte es eventuell auch gekauft, wenn es nicht so fürchterlich teuer wäre. Nützlich sind beide, und Vor-und Nachteile haben auch beide. Android hat für mich am Ende wegen des Preises und wegen der Anpassungsfähigkeit gewonnen, obwohl ich manchmal die Vielzahl an Hardware verwirrend finde und hier Apple beneide - ist ja nur eine Telefongeneration mit unterschiedlichen Speichergrößen.

    Dennoch denke ich, Äußerungen wie die im Artikel zitierten sind unprofessionell und kindisch. Aber ob wirklich Patentverletzungen vorliegen, wird wohl nur das Gericht entscheiden können. Und am Ende ist es MIR schnurzegal :)

    0
    0
  • User-Foto
    Thimo K. 21.10.2011 Link

    Es wird Zeit, das Motorola (Google) Apple verklagt. Hat Motorola nicht das Patent, welches das mobile Telefonieren beinhaltet? Sollten die mal klagen, kann Apple mit den (E)iPhones dicht machen!!

    0
    0
  • JowBlob 21.10.2011 Link

    @michael

    die frage ist doch nur, warum apple nie eine auf den deckel bekommt? weil sie alles richtig machen?... ;) denk vilt mal drüber nach...

    @mcoreone

    die von da drüben scheinen auch nicht gut auf apple ansprechbar zu sein, wenn apple ihnen mit dem ipad (tablet computer) den rang abläuft... :D

    zum thema dort: wenn sich apple das hat schützen lassen (und viel viel geld dafür bezahlt hat), ist es auch deren gutes recht gegen andere vorzugehen....oder?! siehst du wahrscheinlich anders, würdest du als unternehmer auch niemals machen, gelle ;)

    so manch einer hier sollte mal bisschen über den tellerrand gucken und die hass-brille absetzen...es ist ja nicht mehr auszuhalten!

    0
    0
  • JowBlob 21.10.2011 Link

    @thimo

    siehe bitte mein kommentar oben, vorallem die letzten 2 zeilen...

    selbst wenn sie dieses haben, ist es mittlerweile wahrscheinlich schon zu alt um andere damit zu verklagen, zudem hat es sich schon zu sehr etabliert

    genau so wie samsungs funkpatente, die sie einsetzen wollten um ein verkaufsstop des iphone 4s zu erzielen und kläglich (welch jammer....) gescheitert sind...

    0
    0
  • Michael K. 21.10.2011 Link

    der hatte doch nur schiss vor ANDROID

    0
    0
  • Akira 21.10.2011 Link

    Wie kann man ein OS unterstützen das sich weigert in den direkten Wettbewerb zu tretten? Läuft apple's OS auf jeder Hardware? Nein. Aber von MS wird es verlangt und auch erbracht. Und die apple fanboys verteidigen ihr OS bis auf den letzten Blutstropfen. Es ist natürlich einfach eine Handvoll Hardware zu optimieren und den dicken Max raushängen zu lassen. Apropos geklautes OS. Wie kommt es dann, dass das MacOS eigentlich ein Unix ist? Traurig ist auch, dass Mister Jobs mit seinem vielen Geld nichts für eine bessere Welt getan hat. Ausser dies von seinen Jüngern einzufordern. In Form von reichlich Umsatz in seinen Taschen. Für mich ist apple eine Sekte, und Steve der Sektenführer.

    0
    0
  • Johey 21.10.2011 Link

    @ michael:
    geh wo Anders trollen

    0
    0
  • Dr. Schmidt 21.10.2011 Link

    Wenn die Menschen aus Amiland was in der Birne hätten wäre Apple nie so erfolgreich...! Die sind auf Apple so stolz und kaufen die Produkte obwohl nix in den USA produziert wird... Ich mein wir kaufen Deutsche Autos hier weil wenigstens ein Teil davon hier in Germany produziert wird... Man man die Dummen Amis...!

    0
    0
  • captain Hero 21.10.2011 Link

    recht hat ja jobs. bei android ist viel geklaut. ich glaube niemand wär damit zufrieden, wenn eigentum billiger kopiert wird. die gerichte sind unabhängige instanzen die einen rechtsstaat ausmachen. ich denke nicht das sie, nur weil sie apple mögen oder nicht, so entscheiden wie sie es in australien und den niederlanden getan haben. denkt mal drüber nach.

    0
    0
  • User-Foto
    Anil S. 21.10.2011 Link

    Echt was für idioten -.-

    Man wünscht KEINEM Menschen den Tot und vorallem freut man sich nicht darüber. Egal was für ein Mensch es war, Mensch ist Mensch und man zeigt diesem Menschen seinen Respekt so wie man es jedem Menschen zeigt.

    0
    0
  • EXPERTENMEINUNG 21.10.2011 Link

    Das Grundprinzip gab es schon vorher von Nokio z.b., nur eben so schlecht das es sich nicht durchgesetzt hatte. Oder von Siemens gab es auch schon soetwas wie das ipad . Also ich bewundere Jobs, aber sind eben auch nicht seine Idee gewesen.

    0
    0
  • corc gök 21.10.2011 Link

    Für mich ist apple eine Sekte, und Steve der Sektenführer.

    Genauso sehe ich das auch.

    0
    0
  • captain Hero 21.10.2011 Link

    wieso ne sekte? die leute kaufen wegen den guten produkten und nicht wegen apple

    0
    0
  • cornelius h. 21.10.2011 Link

    jops wahr ein man der wusste wie man Geld macht. das Problem wahr nur das es im egal ist wie Hauptsache viel.

    0
    0
  • Andreas Brommer 21.10.2011 Link

    Apple ist das Unternehmen, dass am wenigsten bzw. gar nicht spendet(im Vergleich zu anderen Firmen ähnlicher Grösse). Steve war besonders geizig und hat bei Aufrufen zu Spenden gleich seinen Hintern ganz fest zusammengepresst.
    Nur zum Vergleich: Bill Gates hat die HÄLFTE seines Vermögens in eine Stiftung reingebracht, die sich in zig tausend Projekten engagiert!!
    Das sagt doch einiges über ihn aus, oder???

    0
    0
  • A. Kitzi 21.10.2011 Link

    Tja, Steve...Android zu zerstören is genauso unwahrscheinlich als würde ein Mensch mit einen Teleskop in einen schwarzen Loch ein Marsmännchen finden das nach einer Kaputten Lampe sucht!!!!

    0
    0
  • User-Foto
    Denis F. 21.10.2011 Link

    Alle zerreißen sich das Maul über Steve Jobs, weder hat ihn einer von euch allen gekannt noch hat es auch nur ansatzweise einer soweit gebracht wie er.

    Ihr solltet euch alle schämen so über einen verstorbenen her zu ziehen.

    0
    0
  • Jupp S. 21.10.2011 Link

    @captain hero
    geistigen eigentum kopieren ist eine sache (die ich auch nicht unterstütze), aber vier runde ecken und ein glatte oberfläche als geistigen eigentum zu verkaufen eine andere.

    und hast du dir den beitrag der oben schon mal gepostet wurde schon durchgelesen?
    http://www.netbooknews.de/42525/acht-zehn-ios-5-features-geklaut/

    meiner meinung nach fehlt in dieser liste auch noch was. auch wenn die neuen ordner in ics ein bisschen von ios inspiriert sind, gab es ordner für den homescreen im allgemeinen vorher auch schon bei android.

    und was noch viel gravierender ist, ist die technick multitouch. das war ja mit die größte "inovation" die bei der keynote des ersten iphones verkündet wurde und ich glaube diese technick hat am anfang auch hauptsächlich zu dem großen erfolg des iphones beigetragen.
    ich zitiere steve jobs mal wortwörtlich:

    "we invented a new technology, called multitouch"

    bullshit! apple hat multitouch nicht erfunden. die ersten forschungen zu multitouch gab es schon anfang der 90' in der uni toronto und bei den bell laboratories.
    schon lange vor dem iphone kam der jazzmutant lemur raus. ein "midi-controller" (ein steuergerät für elektro-musiker) mit einem 16-fachem multitouch display in "ipad-größe" auf dem man sich eigene bedienoberflächen erstellen konnte.
    das einzige problem ist, dass apple sich diese erfindung nun mal hat patentieren lassen.

    "wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen"

    0
    0
  • Sascha M. 21.10.2011 Link

    Ob gestolen oder nicht (und wie Michael ja schon schreibt hat sich ja auch Apple schön bei Android bedient), deswegen - oder wegen überhaupt etwas - bis zu einem "thermonuklearen Krieg" gehen zu wollen oder es auch nur zu erwähnen läßt mich stark an einen GEISTESKRANKEN denken! Sorry, aber sowas als Guru darzustellen / zu verehren ist schon ziemlich krank....

    0
    0
  • Akira 21.10.2011 Link

    @Dennis F.
    Ja, ist schon klar.
    Wenn Du bereit wärst wie er über Leichen zu gehen, dann würde jeder etwas erreichen.
    Nur sind wenige dazu gemacht.

    0
    0
  • JowBlob 21.10.2011 Link

    @jupp s

    lange rede, kurzer sinn...

    wo steht geschrieben, das dieses von dir beschriebene gerät früher raus kam, als sich apple hat die technologie patentieren lassen?

    oder haste deinen kenntnisstand von einem user hier? :D

    0
    0
  • Andy N. 21.10.2011 Link

    "Good artists copy, great artists steal" - Steven Jobs
    www.youtube.com/watch?v=CW0DUg63lqU

    Tja... so ändern sich Meinungen. Wie man es gerade braucht.

    Ach... und was "Multi-Touch" betrifft: Apple hat dieses Markenrecht in den USA verloren.

    @Andreas B.:
    Ich denke die größere Leistung von Bill Gates sind seine Stiftungen. Er hat viel gespendet, konnte aber noch mehr von anderen sammeln.

    0
    0
  • Jupp S. 21.10.2011 Link

    @JowBlob
    den kentnissstannd über dieses gerät habe ich, weil ich selbst elektro-musiker bin. es kam zwar erst raus kurz nach dem sich apple multitouch hat patentieren lassen (den kentnissstand habe ich vom wikipedia-artikel über multitouch), aber ich glaube kaum, dass die entwicklung vom lemur für dieses gerät erst nach der patentierung angefangen hat. dazu wird die entwicklung sicher zu lange gedauert haben, weil es auch eine recht kleine firma ist (die durch das ipad und lemur-ähnliche apps übrigens schon pleite ist).

    ergo, wenn jazzmutant multitouch irgendwo geklaut hat, dann sicher nicht von apple.
    aber mir geht es eben vor allem darum, dass apple so dreist war fremde erfindungen für sich zu patentieren und auch noch zu behaupten, dass man es selbst erfunden hat. also wenn das mal nicht der ideenklau ist, den apple selbst anklagt weiß ich auch nicht.
    meiner meinung nach zählt es wer eine bestimte erfindung macht und nicht wer damit zum patentamt rennt. nur leider sieht das das gesetz anders.

    0
    0
  • captain Hero 21.10.2011 Link

    ahja, android hat sich inspirieren lassen durch die ordneroption. vieles gab es vorher schon.da muss ich dir sagen: keine ahnung. ich denke mal leute die gerne rumbasteln kaufen sich eher android. aber viele wollen es einfach. ein ausgereiftes system ist einigen wichtiger, als ein os für viele handys. da spielt die ghz anzahl keine bedeutung. wenns trotzdem ruckelt ist das echt mies. das systemintegrierte cloudsystem. eins, zwei klicks und schon sind die daten auf allen geräten. das bahnbrechende siri. find ich geil.apple hat seine produkte ausgereift. diese peinliche vorstellung von ICS ist ganz das gegenteil. an einigen stellen gabs ruckler, face unlock funktionierte garnicht. peinlich. und immer diese sätze: "die leute werden dieses feature lieben"... ahja! kenn ich doch von apple. jedenfalls funktioniert ios mit dem iphone. ohne wenn und aber. das ist doch was zählt. mich kotzt android sowas von an mit ihrer kopiererei. sollen die halt sich woanders inspirieren lassen und es patentieren. die richter haben schon recht durch ihre urteile. die können nichts selber auf die beine stellen.

    0
    0
  • Vor name 21.10.2011 Link

    Ich find das Zitat macht ihn auf jeden Fall spastisch ;-)

    0
    0
  • Vor name 21.10.2011 Link

    Sympathisch meine ich

    0
    0
  • Vor name 21.10.2011 Link

    Bei Apple funktioniert auch nicht immer alles:
    Antennenproblem, Sim-Karte geht nicht...

    0
    0
  • captain Hero 21.10.2011 Link

    stimmt. wusstet ihr, das es diese smartcovers fürs ipad auch von samsung gibt? nennen sich smart cases. peinlich, man man man. gleich schreibt einer, dass es die auch schon vorher gab. ja, toll! und warum muss die samsung nun auch haben? ich hoffe face unlock hebt sich mal vom ios ab. mal eins was android vom ios unterscheidet. hoffentlich funzt das auch bis zum release.

    0
    0
  • JowBlob 21.10.2011 Link

    @jupp

    du sagst also folgendes:

    - apple hat sich multitouch patentieren lassen

    - DANACH hat ein musiker ein gerät rausgebracht, welches über die gleiche technologie verfügte

    - dann sagst du "aber mir geht es eben vor allem darum, dass apple so dreist war fremde erfindungen für sich zu patentieren und auch noch zu behaupten, dass man es selbst erfunden hat."

    ich hoffe du erkennst selbst DEINEN wiederspruch...

    desweiteren musste apple ja auch forschung betrieben haben um letztendlich ein patent anmelden zu können, und wenn sie halt früher mit fertig geworden sind und ihr patent angemeldet haben, haben sie NICHTS geklaut!!!

    @vor name

    "Bei Apple funktioniert auch nicht immer alles:
    Antennenproblem, Sim-Karte geht nicht..."

    ein problem, welches letztendlich garkeins ist...sonst hätten weitaus mehr personen das iphone 4 zurückgegeben.......oder?

    und das simkarten problem liegt sehr wahrscheinlich an den betreibern und deren neue generation von simkarten

    0
    0
  • captain Hero 21.10.2011 Link

    Jap! Kann ich nur zustimmen. Man muss mal bei den fakten bleiben und nicht über apple herziehen.

    0
    0
  • Hans Joachim Günter 21.10.2011 Link

    Jobs war schon ein wenig krank im kopf...
    Er hat doch selber von Android abgekupfert!

    0
    0
  • Stupid Luchador 21.10.2011 Link

    uhuuu, geht ja rund hier..
    gefällt mir!

    0
    0
  • derisses 21.10.2011 Link

    captain hero @ du erinnerst mich stark an "captain Jack" aus dem blackberrybase Forum, der dann einen tread aufmachte mit, wer hat was geordert. natürlich du "iphone4" keine Ahnung ob ich mich irre

    0
    0
  • Aqua★A5 ツ 21.10.2011 Link

    Fakt ist beide Unternehmen werden das eine oder andere abgeschaut haben. Ob diese Sätze wirklich so gesagt wurden ,weiß ich nicht. Weiß aber das sich das Buch auch verkaufen soll ,von daher kann auch was ausgedacht sein. Schliesslich wäre so'n Buch ja ziemlich langweilig.

    0
    0
  • Vor name 21.10.2011 Link

    Das Antennen Problem ist ein größerer Design Schnitzer, als das “ruckeln“ der Android Smartphones... Ohne die Alternativlosigkeit, die man hatte wenn man auf ios steht, hatten es relativ viele zurückgebracht.
    Es ging mir auch nicht darum Apple schlecht zu machen, sonder zu zeigen, dass kein System perfekt ist.

    0
    0
  • stpr 21.10.2011 Link

    Erstmal zu "Penny" Herr Jobs

    0
    0
  • Drat 21.10.2011 Link

    @Hans-Jörg Berndt

    Das kann nur jemand sagen, der noch nie was ernsthafteres hatte als einen Schnupfen. Vllt handelst du aber auch tatsächlich moralischer. Trotzdem sagt sich sowas immer leicht, wenn es einem gut geht. Subjektiv betrachtet ist mir mein Leben mehr wert als das eines anderen. Insbesondere, wenn das eine mir unbekannte, anonyme Person ist. Insofern finde ich sein Handeln nachvollziehbar.
    Hier schreiben ja auch einige Leute, dass sie über seinen Tod froh wären. Wegen einem Produkt, das sie nicht mögen. Sind die besser??

    @Thimo K.

    Zweifelhafte Betriebsführung, aber da ist Apple nicht die einzige Firma. Und du kaufst auch bei solchen ein, die derartige Arbeitsbedingungen haben.

    An alle: als ob ihr euch so sehr von Steve Jobs unterscheiden würdet. Ihr könnte Apple doch auch (vermutlich) aus Prinzip nicht leiden, die meisten Beiträge sind emotional sehr aufgeladen und ohne sachliche Argumentation. Pures Apple-bashing eben. Also heult nicht, wenn jemand, der direkt in dem Konkurrenzkampf drinsteckt, gegen Android hetzt. Ist zwar auch nicht sachlich, aber verständlich.

    Ich mag Apple übrigens deshalb nicht, weil die Produkte heillos überteuert sind und für den Preis keine bessere Leistung bieten als andere. Ich denke, dass kann man auch ohne Kentnisse der genauen technischen Daten sagen.
    Trotzdem ist das kein Grund, Jobs´ Leistung und die des Unternehmens herabzuwürdigen. Ein bisschen neidisch sind wir doch alle, dass immer nur Apple gehyped wird ;)

    0
    0
  • NeoXolver 21.10.2011 Link

    Das Artet in einen Glaubenskrieg aus o_O

    0
    0
  • Daniel S. 21.10.2011 Link

    F: Was suchen zwei Physiker in einem Swingerclub???? O_o

    A: Eine Unbekannte! :'D

    0
    0
  • NeoXolver 21.10.2011 Link

    Spass beiseite

    0
    0
  • Sherzad 21.10.2011 Link

    HÖRT AUF ZU LÄSTERN

    0
    0
  • NeoXolver 21.10.2011 Link

    Meinst du uns? Ne mal ehrlich es sind im endeffekt doch nur Betriebssysteme. Nicht die ersten und nicht die letzten, nichtmal unaustauschbar... Die Grundfunktionen haben sich seit Tanenbaum nicht wirklich geändert.

    0
    0
  • Nicole Schramm 22.10.2011 Link

    Ich bin sehr beruhigt das man sich mit Geld nicht alles kaufen kann und das es letzten Endes überhaupt nicht zählt.Ruhen Sie in Frieden Herr Jobs.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 22.10.2011 Link

    Ich bin offen gestanden, so wie Volker, teilweise regelrecht schockiert wie hier einige über den Tod eines Menschen sprechen. Man kann immer anderer Meinung sein. Aber gegenseitiger Respekt ist aus meiner Sicht oberstes Gebot!

    Ich bin zwar nicht Steve's Meinung, kann aber verstehen, dass aus seiner Sicht vieles von Android auf Apple-Ideen basiert. Es war tatsächlich Apple, die als erstes Unternehmen ein solches Gerät auf den Markt gebracht haben. Und der Rest hat sich daran orientiert. Punkt! Allerdings gehört zur Innovation eben auch, dass man mit Nachahmern leben muss. Wichtig ist, dass man eben zu jederzeit besser ist als der Rest. Und da hat Apple eben nachgelassen.

    Ich finde, dass Niveaulosigkeiten hier bei uns nichts verloren haben. Wir können und sollen Dinge hier durchaus kontrovers diskutieren. Allerdings ist diese Diskussion völlig entglitten. Und ich würde mich freuen, wenn wir hier gemeinsam die Kurve wieder bekommen würden und die Qualität der Kommentare in diesem Blog deutlich nach oben schrauben könnten.

    0
    0
  • Wurst Hansel 22.10.2011 Link

    Blogtitel:
    Steve Jobs Biographie: "Ich werde jeden Penny ausgeben, um Android zu zerstören"

    Mit so einer Eröffnung und weiteren Zitaten, die Niveau vermissen lassen (auch wenn sie von Jobs sind), ist es aber auch denkbar naiv, auf eine nivaeuvolle Diskussion zu hoffen. ;)

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 22.10.2011 Link

    Da bin ich voll bei Dir, Wurst Hansel. Das haben wir auch intern bereits diskutiert.

    0
    0
  • Hero X 22.10.2011 Link

    Jobs hasst Android nur, weil Robin (oder wie der heißt) die Idee und das Konzept und den Grundbau geklaut hat...
    Das ist auch der Grund für die klage gegen HTC...

    P.S: irgendwer hat gepostet, dass "Applejünger" ihr Os oder Handy bis aufs blut verteidigen.

    wer zählt mal die Kommentare, welche beweisen, dass das hier anscheinend schlimmer ist?

    0
    0
  • Hero X 22.10.2011 Link

    oh. hab was vergessen uu schreiben und kann nicht in der App bearbeiten...

    rubin hat bei Apple gearbeitet und hat da die Ideen, Konzept und patente her...

    und die patente werden Android das Genick brechen, weil es vorsätzlich verletzt wurde.

    0
    0
  • Jürgen P. 22.10.2011 Link

    @Hero X

    das ist ja wohl nicht Ihr Ernst..oder doch??

    Nur so zum darüber Nachdenken....

    Andy Rubin hat von 1989 - 1992 bei Apple gearbeitet....und Sie glauben in dieser Zeit hat er vieles von Apple geklaut für ein Mobiles Betriebssystem??

    Ich entnehme daraus das laut Ihrer Annahme Apple schon seit dieser Zeit an dem Iphone OS arbeitet...

    Android wurde 2003 unter anderem von Andy Rubin gegründet...da sind 11 Jahre dazwischen..in technischer Sicht eine Ewigkeit....

    0
    0
  • Hero X 22.10.2011 Link

    ich glaube, dass Apple viel forscht...
    Ob zu diesem Zeitpunkt wirklich schon an ein Mobiles Os gedacht wurde weiß ich nicht. Das Paten (um was es dabei geht, weiß ich nicht) stammt aber aus dieser Zeit...
    Dieses Patent ist die Grundlage für beide Ose. Auch wenn ich überhaupt nicht weiß, wie das möglich ist.
    ein Beispiel: James cameron: er wollte seit etlichen Jahren ein film wie avatar drehen, leider war die Technik noch nicht so gut, um so einen film zu drehen...

    0
    0
  • Hero X 22.10.2011 Link

    patent: Echtzeit-API 263

    was es kann: Anhand dieser API besteht die Möglichkeit, ein anpassungsfähiges Design sowie eine spezifische Anpassung einer Plattform zu entwickeln.

    vom patentamt (glaub ich): http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=6,343,263.PN.&OS=PN/6,343,263&RS=PN/6,343,263

    ist englisch :).

    0
    0
  • Hero X 22.10.2011 Link

    und seine wir mal alle ehrlich!

    was würdet ihr machen, wenn du ein Team beauftragt eine Technologie zu entwickeln und dann ein Mitarbeiter auf die Idee kommt, einfach mal dieses patent zu "stehlen".
    ich für meinen Teil würde mich total aufregen :o.

    0
    0
  • Nico 22.10.2011 Link

    alles was von Apple nicht patentiert ist, ist doch nach Jobs Aussage geklaut.

    0
    0
  • Heiko M. 22.10.2011 Link

    Fakt ist Apple interessiert sich nicht für die miserablen Umstände bei Foxcon.
    Fakt ist Apple verklagt jeden seih es noch so dubois.
    Fakt ist Apple wirft anderen immer das klauen vor, klaut aber selber ordentlich.
    Fakt ist das S.Jobs mit seinen Aussagen und seinen Auftritten für mich als Grössenwahnsinnig gilt.
    Fakt ist auch das 9 von 10 Apple Geräte kaufen weil die cool sind und man dazugehören will.

    Ich könnte stundenlang so weiter machen.....

    So sieht meine Meinung dazu aus :-)

    0
    0
  • User-Foto
    Rebecca W. 22.10.2011 Link

    der apfel ist fuer 90% der user nur nen statussymbol. weil teuer und komerz. die interessieren sich nicht fuer die geschichte dahinter.
    androiduser ist es ihmo wichtiger auch hinter die fassade zu gucken, grade weil der groesste konkurent apple solch eigenartige politik und suspekte erfinder hat...

    nur leider ist fakt das doch zwischen allen allen unternehmen krieg herrscht.
    seien es betriebssysteme oder handys oder moebelhauser oder oder oder.
    so ist das nunmal heutzutage.
    trotzdem uebertreibt steve...

    gibt es nicht wichtigeres als betriebssysteme?

    0
    0
  • Daniel S. 22.10.2011 Link

    Haha es geht ja immer noch weiter xD ...

    Edit zu meinem Text von oben (nicht der Witz)

    Steve hat schon recht viel getan im Inet Bereich und das sollte man schon anerkennen. Bzw. er ist ein besonderer Prototyp von Manager und das finde ich beeindruckt (ganz gleich was man von ihm als Mensch hält). Die Energie die er in seine Produkte steckt. Einige Top Manager identifizieren sich mit ihrem Unternehmen und ihren Produkten und das ist oft ein erfolgsgarant. Generel gibt es aber nicht viele solche Menschen in der Management Riege. Ein Quantum mehr dieser Manager wie er und viele Firmen würde mehr Umsatz machen (Moto bzgl. Updates, Verkaufspolitik...). Eigentlich egal wers erfunden(naja so ganz nicht xD) hat, wichtig wer es Gesellschaftsfähig gemacht hat. Bzw. auf den Markt gebracht hat. Der vergleich Appel und Android hinkt eh ein wenig. Meines erachtens werden hier zwei unterschiedliche Geschmäcker bzw. Zielgruppen angesprochen....

    So long alles wird gut in der Smartphone Welt....
    PS.: Das einzige was mich persönlich an Appel nervt (steht auch oben), war die Aktion mit Samsung. Gibt es dazu eigentlich neues?

    0
    0
  • PeterShow 22.10.2011 Link

    Er wollte Android ja nicht nur einfach zerstören, sondern einen Atomkrieg gegen Android starten..

    Siehe:
    http://www.golem.de/1110/87229.html

    0
    0
  • Sherzad 22.10.2011 Link

    ICH KANN

    Steve Jobs völlig nachvollziehen!!

    Denkt doch einfach mal nach!

    Er hat das z.B. Pinch to zoom "erfunden" - Zack Machens alle nach (und was wären die smartphones alle heute ohen pich to zoom?)

    0
    0
  • Dirk64 23.10.2011 Link

    Ist schon schön, das Mercedes nicht wegen dem Benz Patent Motorwagen andere Autohersteller verklagt weil sie ein Geschmacksmuster oder ein Patent verletzt haben. Jobs erscheint mir als jemand der schon Pro Weiterentwicklung war aber nur mit seinem Namen drunter.

    0
    0
  • el g. 31.10.2011 Link

    Heiko M.: "Fakt ist Apple verklagt jeden seih es noch so dubois."

    Einen schönen Beleg dafür sieht man z.B. hier (aktueller Fall aus Bonn):
    "Äpfelchen gegen Apple"
    http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1316703298454.shtml

    0
    0
  • Jürgen Philipp 12.11.2011 Link

    Über Tote soll man nur gutes sagen. "Es ist gut, das er tot ist"

    0
    0