Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Userblog] Smartphone als Gaming-Controller für Tablets

Tom Z.
19

 

Letzte Woche war es endlich soweit: Ich durfte mein ASUS Transformer Prime zum ersten mal in meinen Händen halten. Endlich ein Android-Tablet, das dem Pad mit dem Apfel drauf die Stirn reichen kann. Mein Prime ist nicht nur für das Arbeiten in der Uni gedacht, sondern auch zum Vergnügen. Dazu zählen vorallem Spiele. Ziemlich schnell wurde mir bewusst, dass das "Zocken" mit dem Touchscreen sehr umständlich ist. Glücklicherweise hat mein Prime ICS und ein Tastaturdock mit USB Anschluss. Also Tablet rein ins Dock, X-Box 360 Controller angeschlossen und alles läuft super. Am nächsten Tag in der Uni macht sich Ernüchterung breit. Mein schönes mobiles Prime erst ans Dock anschließen und dann noch das endlose Kabel des 360 Controllers?. Alles sehr umständlich und umbequem. Eine schöne und bessere Möglichkeit wäre das Gametel Bluetooth Gamepad. Aber 65€ für einen einfachen Bluetooth-Controller? Nein, danke. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten ...

 

Auf der Suche nach einer billigeren Variante bin ich auf die folgene App gestoßen: BT-Controller. Diese App macht es möglich, euer Android Smartphone (in meinem Falle das Galaxy S2) in einen Bluetooth Controller umzuwandeln und das kostenlos. Im Market gibt es 2 Versionen dieser App: eine kostenlose und eine für 0,76 Euro. In der kostenlosen Variante erhält man nach dem Öffnen der App ein Werbelink in die Statusbar. Nicht weiter störend. Die App muss auf beiden Geräten installiert werden und diese müssen dann per Bluetooth verbunden werden. Ein kurzer Klick auf "Connect" und man kann wählen welches der beiden Geräte als "Controller" und welches als "Host" dient. Im Spiel stell ich nur noch die Tastenkonfiguration richtig ein und dann kann es losgehen. Als Controllerdesign gibt es bis jetzt leider nur die SNES-Variante. Laut Entwickler sollen bald weitere folgen. 

Die App funktioniert meiner Ansicht nach Top. Sie ist multitouchfähig und nach jedem "Klick" bekommt man ein haptisches Feedback, welches das orginal Gaminggefühl, welches man bei einem echten Controller hat, "imitiert". Leider ziehen die ständige Bluetooth-Verbindung und das eingeschaltende Display auch ein wenig am Akku meines Galaxy S2. Nach einer 3/4 Stunde "Dauerzocken" verlor ich etwa 10%, was aber noch Ok ist, wie ich finde.

Also wer auf der Suche nach einem Gamingcontroller für sein Tablet ist, der sollte es mal mit der BT-Controller App probieren. Ich bin mir sicher, dass fast jeder der ein Android-Tablet sein eigen nennen darf, auch im Besitz eines Android-Smartphones ist. Selbstverständlich ist ein echter Controller noch etwas anderes, aber für ein schnelles Spiel unterwegs ist diese App genau das Richtige. 

P.S: Das ist mein erster Blog :) Also bitte nicht zu doll meckern :D

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Leon Baa 20.01.2012 Link

    guter blog...vor allem das thema spricht mich an :-D

    0
  • Marc 20.01.2012 Link

    Ist doch ganz gut geworden dein erster Blog... :-)

    0
  • User-Foto
    Dave Deluxe 20.01.2012 Link

    Danke fürs Teilen, die App wirkt echt klasse und macht bisher keine Probleme.
    Hast du noch ein paar Spiele die du empfehlen kannst, die man mit dieser Variante steuern kann?

    0
  • A. Kitzi 20.01.2012 Link

    geht des auch vom Ace zum Note?

    0
  • Immergutdabei:) 20.01.2012 Link

    Gute Idee und guter erster Blog!
    Danke

    0
  • Michael Maier 20.01.2012 Link

    @Dave:

    Probier ma:

    R-Type (mit Autofeuer "on"), Reckless Racing und Reckless Getaway.

    Vielleicht geht auch Shine Runner und Riptide GP, da kann man in den Spieleinstellungen die Tasten belegen.

    0
  • Stefan E. 20.01.2012 Link

    Ähm... bei einem echten Controller bekommt man kein haptisches Feedback für das Drücken von Tasten. Das ist lediglich eine Krücke, damit man mitbekommt, dass das System die Betätigung erhalten hat.

    Ein Touchscreen kann nie und nimmer einen echten Controller ersetzen. Bei einem solchen können meine Finger nämlich die Tasten erfühlen und man bedient ihn ohne hinzusehen, damit man die Augen zu 100% für das Spiel frei hat.

    Insofern ist das "virtuelle Gamepad" sogar noch schlimmer als direkt den Bildschirm des Tablets zu benutzen - die Wege für die Augen zum Justieren der Finger sind deutlich kürzer, auch wenn dafür die Griffel das Spiel teilweise verdecken.

    0
  • Thilo F. 20.01.2012 Link

    kurze Frage, was ist das für ein Mario da auf dem oberen Foto?
    richtige App oder Emulator?

    0
  • Max r 20.01.2012 Link

    Ihr immer mit euren Vergleichen mit dem Ipad ;)
    Aber sonst ein für mich informativer Artikel! Danke!

    0
  • Tom Z. 20.01.2012 Link

    @Dave ... also ich spiel gern alte klassiker mit emulatoren (Mupen64 Plus, SNESDroid)

    @Thilo ... oben das mario ist vom snes emulator ;)

    @alle ... danke für das gute feedback :)

    0
  • Phil H. 20.01.2012 Link

    @Tom,

    ich habe ein Samsung Galaxy S2 und ein Asus EEE PAD Transformer...das müsste doch eigentlich funktionieren oder? Bei mir bricht er aber immer die Bluetooth-verbindung ab :( naja muss ich mich wohl noch ein bisschen mehr mit beschäftigen

    0
  • Tom Z. 20.01.2012 Link

    @Phil ... denk mal ja ;) also bei mir hat alles ohne Probleme geklappt ;)

    0
  • Herr Joshi 20.01.2012 Link

    ich hoffe das es auch beim tf101 mit sgs 1 funktioniert... das wäre absolut Top...ich bin gespannt...

    0
  • ehrles 20.01.2012 Link

    Danke für den interessanten Blog, werde ich gleich mal ausprobieren ;)

    0
  • User-Foto
    Enton J. 20.01.2012 Link

    Smartphone/Tablet als Gaming Controller für TVs wäre doch noch besser oder?

    0
  • riccardo 20.01.2012 Link

    Mit den spielen von gameloft geht es irgendwie nicht schade Sgs 2 und Samsung Galaxy tab 10.1

    0
  • M. S. 21.01.2012 Link

    Ich habe den Beitrag noch nicht vollständig gelesen, aber "[...]dem Pad mit dem Apfel drauf die Stirn reichen[...]" zu wollen, hat mich aufmerksam werden lassen. Ev. gibt es diese Redewendung genau so ja tatsächlich irgendwo in der deutschen Sprache, aber ich würde es dann doch eher in "...Stirn bieten..." ändern, damit es auch für Otto Normalleser verständlich ist. :)

    0
  • Thomas 23.01.2012 Link

    Hoert sich gut an, werde ich nachher mal ausprobieren. Cody läuft damit bestimmt super.
    Was ich noch suche ist eine Fernbedienung, mit der der ich von meinem Desire Z mein Transformer steuern kann. Gerade für Musik wäre das super, wenn das Tablet an der Anlage hängt und ich mit dem Smartphone die Sender / MP3´s wechsseln könnte.
    Kennt da jemand was? Hab schon mal geschaut, aber nichts gefunden.

    Gruß,

    Thomas

    0
  • Lutz Ott 23.01.2012 Link

    toller beitrag! und top thema finde ich. ich hoffe die machen noch mehr aus der app....

    0