Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Samsung kommentiert den Verkaufsstop des Galaxy Tabs in Europa

Michael Maier
55

(Bild: Slashgear)

Wahrscheinlich hat fast jeder Android-Fan mitbekommen, dass Apple es geschafft hat eine einstweilige Verfügung zu erwirken, die den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 in Europa (außer den Niederlanden) erst einmal untersagt. „Krasses Pferd“, um es mal salopp auszudrücken, erst recht, wenn man sich vor Augen führt, dass es hierbei nicht um Patentverletzungen geht, sondern wohl um Urheberrechtsverstöße bezüglich des Designs des Tablets.

Samsung hat sich jetzt bezüglich dieser einstweiligen Verfügung zu Wort gemeldet:

“Samsung is disappointed with the court’s decision and we intend to act immediately to defend our intellectual property rights through the ongoing legal proceedings in Germany and will continue to actively defend these rights throughout the world.

The request for injunction was filed with no notice to Samsung, and the order was issued without any hearing or presentation of evidence from Samsung.
We will take all necessary measures to ensure Samsung’s innovative mobile communications devices are available to customers in Europe and around the world.

This decision by the court in Germany in no way influences other legal proceedings filed with the courts in Europe and elsewhere.” – Kim Titus

Erst einmal finde ich es ja interessant, dass – laut dieser Stellungsnahme – Samsung bezüglich der Unterlassungsklage im Vorfeld nicht unterrichtet wurde. Nicht ganz klar ist mir der letzte Abschnitt des Kommentars, der ja so klingt, als würde die Verfügung nicht europaweit gelten. Natürlich bekundet Samsung weiterhin alles Nötige zu unternehmen, um zu gewährleisten, dass die neuen Galaxy Tabs zukünftig in Europa erhältlich sein werden.

Es geht es bei der ganzen Sache ja nur ums Geld, ums Geschäft, ums "Business". Trotzdem dürfte auch der ein oder andere Apple Fan momentan nur mit dem Kopf schütteln bezüglich dessen, was Apple – nicht nur gegen Samsung - aktuell veranstaltet. Apple wird vom einstigen Innovator zum Patentator und schlägt wild um sich, um die Oberhand zu behalten. Dies ist zumindest der Eindruck, den ich habe. Und das alles wegen einem kleinen grünen Androiden?

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Jens W. 10.08.2011 Link

    armer kleiner androide... der muss nun in den sauren apfel beißen

    0
  • Don 10.08.2011 Link

    Apple sieht, wie erst die Android-Handys und nun auch die Android-Tablets im Eilschritt an ihnen vorbeiziehen. Das endet dann in hektischem Aktionismus, der sogar die eigenen Jünger verunsichert. Wo ist das alte Selbstbewußtsein von Apple? Nr. 2 zu sein, ist doch auch ganz OK...

    0
  • Andy N. 10.08.2011 Link

    Ich hab mich nochmal informiert.
    Sollte Apple nicht recht bekommen hat Samsung die Chance den entstandenen Schaden einzufordern.

    In Deutschland kann man sich das Tablet aber ja immer noch im Ausland bestellen.

    0
  • User-Foto
    Olaf Schröder 10.08.2011 Link

    Na man möchte halt No1 sein. Und die Aktion schadet Samsung massiv. Viele die sich mit der Materie ebend nicht so beschäftigen werden jetzt denken ach Samsung das sind doch die, die gute Apple Produkte kopieren. Das lässt für den Otto Normal Verbraucher den Beigeschmack billiges China Klone Produkt im Kopf zurück.

    0
  • Andy N. 10.08.2011 Link

    Da weil sieht das neue Tablet mal nicht wie ein Apple aus. Die Form ist eine andere und auch das UI hat keine Ähnlichkeit.
    Kann auch nicht verstehen, warum gerade jetzt so was funktioniert.

    Apple scheint mir eh mehr Rechte zu haben, als andere. Bei jeder anderen Firma würde sich eine Aufsichtsbehörde einschalten, wenn sie so ein abgeschottetes System hätten. Apple grenzt 3. Anbieter aus (erst wieder Amazon mit ihrer Kindle-App) und müssen keine Konsequenzen fürchten. Irgendetwas stimmt doch da nicht.

    0
  • Smartinson 10.08.2011 Link

    hallo leute.
    also man muss dabei immer fair bleiben.
    ea gibt nicht umsonst patente und Urheberrechte. voll allem in zeiten wie diesen ist es wichtig sein hab und gut zu schützen.
    der markt ist global, also viele pot. kunden.

    apple hats auch nicht unbegründet an die spitze geschafft, wieso die Position aufgeben, wenn man es verhindern kann...

    0
  • Horst H. 10.08.2011 Link

    Boah, an der "reading comprehension" wird aber noch etwas gefeilt, oder?

    Laut dieser Stellungnahme wurde die Unterlassungsklage eingereicht , ohne daß Samsung informiert wurde, weshalb das Verfahren ohne Anhörung oder Beweismittelvorlage seitens Samsung stattfand.
    (Die einstweilige Verfügung wird man Samsung sicherlich zugestellt haben!)

    Der Rest ist Blabla von wegen "Wir werden uns dagegen wehren!", "Wir werden weitermachen!", "Der Ausgang dieses Verfahrens hat keinerlei Auswirkungen auf andere Verfahren!", usw. usf. ...

    0
  • Michael Fuerst 10.08.2011 Link
    0
  • Michael Maier 10.08.2011 Link

    @Horst:

    Je später der Tag, desto besser meine "reading comprehension" :D

    Thanx für den Hinweis, habe es verbessert.

    0
  • Patrick B. 10.08.2011 Link

    Wenn es denn wenigstens um Patente ginge. Dann könnte man das ja noch nachvollziehen. Die Ähnlichkeiten zwischen iPad und Galaxy Tab 10.1 beschränken sich auf das, was ein Tablet nun mal ausmacht, flach, rechteckig, großer Touchscreen zur Bedienung. Das trifft auf fast alle Tablets am Markt zu. Das Problem bei Samsung ist halt, dass sie es geschafft haben, ein Tablet zu entwickeln, welches dem iPad hardwaretechnisch überlegen ist. Selbst das Kunststoffgehäuse sehe ich als Vorteil an. Hatte gestern im Sat*** beide in der Hand.

    Vielleicht hat Apple ja Probleme bei der Herstellung des iPad3 und oder iPhone5 und bekommt jetzt deswegen die große Flatter? Klar ist, dass sie aktuell nicht mehr das tollste Smartphone haben und es wird schwer sein diesen Titel zurück zu erlangen, wenn sie nicht grundlegend etwas an ihrer Denke ändern. Wie wäre es mit einem nicht ganz so geschlossenem System, in dem sich der mündige Bürger nicht wie ein kleines Kind fühlt, das man an die Hand nehmen muss? Andererseits braucht Apple nicht das tollste Produkt, um erfolgreich an der Spitze zu bleiben. Sie haben ja genug Lemminge als Basis für weitere Erfolge. Die sollten sich halt möglichst nicht alle von der Klippe stürzen, sonst könnte es eng bezüglich Nachwuchs werden ;)

    Klar, dass es auf dem Weg zur Weltherrschaft schwer ist, Rückschläge hinzunehmen. Mir wäre viel lieber, Apple würde den Kampf auf dem Schlachtfeld austragen, anstatt in Gerichtssälen. Das hätte etwas von Größe und würde den Kunden beider Lager entgegenkommen.

    Nochmal, ginge es um wirkliche Patentverletzungen, OK. So ist das aber nur armselig, was Apple da abliefert.

    0
  • Markus K. 10.08.2011 Link

    Hat sich mal jemand das Petent angesehen?
    Kann mir mal einer erklären, welcher solch eine Patentregistierung genehmigt?
    Einen Taschencomputer (so die Patentregistrierung) stellt auch ein Handelsübliches Notebook dar.

    Wenn man es genau nehmen möchte, so dürfen wir laut des Patentrechtes keine Flachbildschirmfernseher benutzen. In diesen sind Panele verbaut, die Technisch gesehen "computer" darstellen.

    0
  • Markus Gu 10.08.2011 Link

    alle die hier das amerikanische patentrecht verteidigen, sollen sich erst mal damit beschäftigten, weil sie einfach keine ahnung davon haben.

    0
  • Mysticc . 10.08.2011 Link

    Und irgendwann kommt der Überpatenthai und läßt sich die Form des Vierecks generell patentieren - viel Unterschied zu Apples Desingklage kann ich da nicht erkennen.
    Flach und rechteckig - ein Hoch auf diese innovative Schöpfungskraft Apples - es kann nicht überraschen, daß Apple so erfolgreich ist mit seinen Produkten.

    Ich glaub ich will auch ein iPad - Teil der Innovation werden.

    Lachhaft.

    0
  • Don 10.08.2011 Link

    Dann soll Gugl eben eierförmige Tabs bauen und ein Patent auf "am Bildschirm sind Buchstaben und Bilder zu sehen" machen. Dann sind alle Ei-Displays dunkel...

    0
  • Luis.A. 10.08.2011 Link

    Palm hatte ja früher auch versucht eine deutsche Firma zu verklagen die in ihrem Produktnamen teilweise aus der Silbe "Palm"- bestand. Palm hatte damals verloren glaube ich. Weil Palm wohl nur die Übersetzung für die Handfäche ist (wenn ich mich richtig erinnere).

    Apple muss halt den Aktionären gerecht werden. der 2.Platz ist der erste Verlierer. Sicher hat Apple auch nur einen Warnschuss für alle Firmen gesetzt die sich zu dicht an Apples Design heranwagen. Ich bin mir sicher, Samsung wusste das schon vorher und hat es einfach darauf ankommen lassen. Außerdem ist der Markt auch für iPhones so langsam gesättigt. Man muss schon was leisten um Käufer zum Umstieg zu bewegen. Außerdem sind Apples Produkte technisch auch nicht die #1. Die zeheren von ihrem Hype. Also muss das auf Teufel komm raus verteidigt werden.

    Ist das Samsung Galaxy Ace eigentlich auch schon verboten worden?

    0
  • samuel H. 10.08.2011 Link

    Hallo Leute!

    Hat irgend jemande etwas davon gehört wie es in der Schweiz ausschaut? Wir sind ja nicht in der EU aber durch bilaterale Verträge werden einige Entscheidungen automatisch übernommen. Ich weiss allerdings nicht wie das im Fall des Samsung Tablets aussieht.

    0
  • Michi K. 10.08.2011 Link

    Also ich bin garantiert kein Apple Fan und wundere mich viel mehr um diese ganze Diskussion zum Thema als über Anklagepunkte oder Entscheidungen, wäre aber wenn tatsächlich eher auf Apples Seite.

    Ich bin alt genug um etliche "Sommerlochthemen" miterlebt zu haben. Jedes Jahr gibt es in der Medienwelt und manchmal separat auch in der IT Welt ein Thema was unglaublich aufgebauscht wird und wo man meinen könnte das Problem gäbe es erst seit heute. Diese Klagegeschichte ist fast ein Paradebeispiel für dieses Phänomen. Solange ich mich erinnern kann verklagt in der IT Welt jeder jeden. Es gibt Patentrolle die nichts anderes machen als Klagen und fast jeder beklagte klagt auch zurück, aber bei den eigentlichen Klagen tun sich alle nichts. Es gab auch schon oft genug einstweilige Verfügungen und Klagen wegen Plagatismus. Alles nichts neues. Neu ist nur die Art der Berichterstattung. Denn während es vor ein paar Jahren nur kurz bemerkt wurde, bzw. eigentlich nur über die Folgen (Verkaufsstop z.b.) berichtet würde, wird jetzt auf einmal jedes kleine Detail zerrissen und als Sensationsnachricht verkauft. Und das obwohl es genau wie vor ein paar Jahren so ist, das weder der Blogger/Journalist, noch der Leser die Anklagepunkte und meist nichtmal die rechtliche Situation kennt, aber jeder etwas zu sagen hat. Das traurige daran ist, das es einfach nur darum geht welche Firma man sympathischer findet und die andere dann mit den Standardsprüchen als Verlierer deklariert wird. Ist es der beklagte ist es "zurecht" und "endlich kassieren die mal" "sowas macht man nicht, die haben keine eigenen Ideen" und ist es der Kläger ist es "eine Schweinerei", "die haben keine Ideen mehr und Klagen jetzt, "die haben nur Angst", usw.

    Mal Hand aufs Herz, wenn es genau umgekehrt wäre, also Samsung Apple aus den gleichen Gründen verklagt hätte, gäbe es dann z.b. hier genau die gleichen Kommentare über Samsung?

    ich habe nur mal kurz danach gegoogelt, aber wenn ich das Richtig sehe hat Apple in den vergangenen Jahren nur HTC und Samsung verklagt (Gegenklagen und Nichtigkeiten mal ausgenommen). Wobei die HTC Sache noch eher noch eine "Standard" Sache war. Da hat jede andere IT Firma in der gleichen Zeit ebenso viele Klagen gestartet. Klar, Apple polarisiert mehr als alle anderen und verursacht viele Klicks. nur sollte man sich das auch im Hinterkopf behalten, dass es ein verzerrtes Medienbild ist und nicht die tatsächliche Situation ist. Wenn man alle zwei Wochen etwas über Lothar Matthäus Liebesprobleme liest heißt das auch nicht , das er von allen Ex-Profis die meisten Liebesprobleme hat. Nur das darüber am meisten berichtet wird. Andere Profis könnten viel mehr haben, die meisten glauben trotzdem das Matthäus der einzige ist. Aber das ist ja eh ein generelles Problem unserer (Bild geprägten-) Gesellschaft.

    Aus dem erwähnten Grund das wir Leser ALLE keine Ahnung von den genauen Anklagepunkten und kaum einen Schimmer vom geltenen Recht (egal ob in Amerika oder hier) haben, sind eben ALLE Kommentare zu dem Thema AUSSCHLIEßLICH persönliche Meinungen entstanden aus Sympathie und zusammengesetzt aus Bausteinen. Ist der "Feind" eine kleine Firma nimmt man den Vorwurf das sie es ohne Klage nicht anders schaffen. Als große Firma kann es nur die Angst sein. Klagen sie an sind es die Ideen die ausgehen, werden sie verklagt sind es die fehlenden Ideen als Grund für die zurechte Klage. Das ganze trifft ja auch 1:1 auf jeden anderen Fall zu, nur das eben kein anderer so polarisiert.

    Betrachten wir das doch mal ganz nüchtern, vergesst mal für ein paar Sekunden die Namen der Parteien. Eine Firma ist der Meinung das eine andere Firma sie kopiert. Ob man das genau so sieht oder nicht, dazu kann sicherlich jeder ei Meinung haben. Aber gehen wir einfach mal davon aus das ihr die betroffene Firma währt und das so sieht. Jetzt klagt ihr doch wohl logischerweise an, da es eurer Meinung ja nicht so weiter gehen kann. Und dann ist es doch das logischste auf der Welt, das man standhaft bleibt und durch alle Instanzen geht und alles mögliche versucht um Recht zu bekommen damit der Verklagte das zukünftig unterlässt, oder nicht? Ganz ehrlich, wer würde es anders machen? Warum kommt also zu der Entscheidung ansich (also kopieren ja oder nein) jetzt dieser ganze weitere Groll mit jedem neuen Schritt? JEDER würde so handeln wenn er sich einmal entschlossen hat. Denn das ist doch das Ziel des Klägers, das der Verklagte seine Geräte nicht mehr verkaufen darf und/oder Schadensersatz zahlt und vor allem es in Zukunft unterlässt.

    Sorry, aber ich verstehe da wirklich nicht was sich seit dem einreichen der Klage geändert hat!? Aber dauernd lese ich "JETZT übertreiben sie es mittlerweile" o.ä. Es ist immer noch die selbe Klage, was habt ihr denn beim einreichen dieser erwartet?

    Und jetzt zum eigentlichen Streit: Hier bin ich wie gesagt WENN (keine Ahnung von Details, keinen Einfluss auf meine Kaufentscheidung oder Gunst der Firme da eben jeder klagt) auf Apples Seite, denn die Kopien von Samsung sind schon wirklich richtig Dreist. Zwar eher das SG1 als jetzt das Design des 10.1, aber vor allem die Masse an Kopien sind keine Zufälle sondern ganz bewusster Diebstahl. Ich kann auch die Stimmen nicht verstehen die sagen "wie soll man es denn anders machen", denn alle anderen zeigen ja das man es anders machen kann. Es hat MAL jemand ähnlich angeordnete viereckige Icons, MAL jemand eine ähnliche Gehäuseform, MAL jemand ein ähnliche Verpackung, MAL jemand einen ähnlichen Stecker, usw. Aber in der Kombination ist es schlicht ganz bewusst. Ganz ehrlich, wenn ich das SG1 in einem chinesischen Geschäft ohne das Samsung Logo zum ersten mal gesehen hätte, plus Stecker, Verpackung und Co. hätte ich es für einen typischen iPhone-Klon gehalten.

    Es ist mittlerweile verboten gefälschte Waren einzuführen und Plagiate ruinieren eine Karriere nach der anderen. Warum sollte es also in Ordnung sein wenn eine Firma eine andere bewusst nachmacht? Ich hätte an Apples Stelle wohl genau so gehandelt und als Richter würde ich ihnen aus dem Bauch heraus sogar Recht geben, ganz ohne rechtlicher Situation bzgl. Patenten. Einfach weil es offensichtlich ist das es von Samsung bewusst so gemacht wird.

    Dann noch mal zu den Vorwürfen, die sind wie gesagt klar weil es grundsätzliche Bausteine sind die man nehmen und drehen kann wie es gerade passt. Aber z.b. das Apple nur klagt weil sie keine Innovationen mehr bringen bzw. sogar lieber klagen STATT Innovationen zu bringen ist doch völliger Blödsinn. Zum einen wird kein Anwalt sonst seine Zeit mit den Innovationen verbringen bzw. ein Techniker/Designer sich mit der Klage beschäftigen weshalb so eine Klage Null Einfluss auf diesen Bereich nimm und zum anderen gab es eben schon immer Klagen (egal ob Klage oder Gegenklage), auch zur Hochzeit der Innovationen (sogar egal bei welcher Firma). Wie gesagt, alles nur ein Mediending, aber nur weil die mehr darüber berichten ändert sich an der Situation ja auch nichts.

    Ob Apple jetzt weniger Innovationen bringt als noch vor ein paar Jahren oder nicht ist ein völlig anderes Thema, hat aber garantiert nichts mit der Klage zu tun. Auch wenn es natürlich simpel ist das zu unterstellen weil es besser ins Weltbild passt. Gleiches gilt für den Vorwurf der Angst, soweit ich weiß ging es Apple nie besser als jetzt und alle Werte steigen mit jedem Quartal. Es gab in den letzten 15 Jahren wohl keine entspanntere Zeit in der Firma als jetzt, aus Angst oder Konkurrenzdruck heraus zu Klagen wäre also zu jeder Zeit logischer gewesen als momentan.

    Sorry für den langen Text, aber ich verstehe dieses ganze drumherum nicht. Am Ende bleibt doch die simple Frage ob man es auch so sieht wie Apple das Samsung sich zuviel an deren Ideen bedient hat oder nicht. Alles andere sind logische Konsequenzen und verzerrte Medienberichte (kein Vorwurf, so läuft das eben leider überall).

    0
  • Mirko Schenk 10.08.2011 Link

    So neu ist das Apple-Gebahren nun auch nicht. Gegen GEM und Windows wurde damals auch kräftig geklagt, weil Apple zuerst bei Xerox geklaut hat, äh, den innovativen MacOS-Desktop "erfunden" hat. Aber außer dass MS sich den Mülleimer bis Windows 95 verkneifen musste, hatte das keine große Wirkung. Mittlerweile sind MS und Apple ohnehin nur noch Scheinkonkurrenten. MS hat Apple in den 90ern kräftig durchgefüttert um Probleme mit den Kartellämtern zu vermeiden (ein Konkurrent mit keinen 10% Marktanteil ist besser als keiner) und hat auch heute noch ansehnliche Anteile an Apple.
    Apple bleibt also nur seiner Kultur treu: Ideen klauen, vermarkten als hätte man ohne Grundlage das Auto samt Rad und Zylinder erfunden, und andere verklagen, die dieselben Ideen auch nutzen wollen.

    0
  • Philipp Z. 10.08.2011 Link

    also normalerweise bin ich von euch bessere Berichterstattung gewohnt. Ich erwarte mir von einem Portal wie diesem, das immer professioneller wird, keine emotionalen oder hetzenden Berichte.
    Apple ist nicht der einzigste Konzern der klagt, es gibt hier eine sehr schöne Matrix und eine Google Docs tabelle die das ganz gut illustriert, und Samsung fordert Apple nunmal einfach raus wenn ich soetwas sehe:
    http://www.ifun.de/2011/07/18/apples-smart-cover-heist-bei-samsung-smart-case/

    Hier die Illustation:
    http://infobeautiful2.s3.amazonaws.com/whos_suing_whom.png
    Hier das Google Doc:
    http://bit.ly/sosueme

    0
  • matze272 10.08.2011 Link

    "denn die Kopien von Samsung sind schon wirklich richtig Dreist. Zwar eher das SG1 als jetzt das Design des 10.1, aber vor allem die Masse an Kopien sind keine Zufälle sondern ganz bewusster Diebstahl."

    und genau da liegt der hund begraben. deinen ellenlangen text machst du an dieser einen aussage fest die in keinster weise weiter begründet wird als "Massen an Kopien" das das SGS1 optisch eine Kopie des iPhone3 ist steht außer Frage. Aber eine weitere Kopie ist meiner Meinung nach nicht zu finden. Das du dann von Massen sprichst ohne dies an mindestens einen weiteren Beispiel fest zu machen spricht für sich.

    und da diese Aussage von dir einfach nicht haltbar ist, sollte auch für dich nachvollziehbar sein warum man sich darüber aufregt.

    0
  • Jo L. 10.08.2011 Link
    0
  • Michi K. 10.08.2011 Link

    @matze272

    Nein, 90% des Textes und auch meine eigentliche Aussage gehen über die Folgen der Klage. Ich habe doch gesagt, man kann es natürlich auch ganz anders sehen, das Samsung Apple nicht kopiert und alles Zufall ist oder die Klage ansich übertrieben ist.

    Nur ist das eben alles nur ein simpler Punkt: Klagen oder nicht Klagen? Apple hat sich dafür entschieden zu Klagen. Ein einziges mal. Und alles was danach folgte waren Medienberichte oder völlig logische Schritte in Folge dieser Klage.

    Stell dir doch einfach vor, du wärst an Apple Stelle und ebenfalls der Meinung das Samsung die Ideen klaut und entschliesst dich zur Klage. Wäre dann nicht jeder weitere Schritt, so wie jetzt die einstweilige Verfügung völlig logisch? Wäre würde denn anders handeln wenn er sich einmal dazu entschliesst zu Klagen? Niemand.

    Oder eben andersrum gefragt: Was hast du denn damals erwartet was passiert als Apple die Klage eingereicht hat? Nicht deine persönliche Einschätzung wer Recht hat, sondern was die Folgen und weitere Schritte sein würden.


    Edit: Zu den Kopien: Das Gehäusedesign des SGS1, die Anordnung der Icons, plus horizontalem Scrollen mit Dock und Punkten als Indikator, diverse Icons wie Telefon, Notizen, Musikstore, der Aufbau von Kies, die ganze Funktionsweise mit dem Synch usw von Kies, die Stecker!, das Tastaturdock, die Produktfotos, die Verpackung ist 1:1 die gleiche und solche Sachen eben. Ich habe mich damit nicht so Intensiv beschäftigt, die aufgezählten Sachen sind für mich aber schon Beweis genug das es kein Zufalle sondern eben BEWUSSTER Diebstahl war/ist. Das würde für MICH eben schon eine Klage rechtfertigen und wäre für MICH als Richter schon Grund genug Recht zu geben. Aber das liegt vielleicht auch daran das ich solche Plagiate generell überhaupt nicht leiden kann und deswegen vielleicht meine persönliche Schwelle niedriger liegt. Inspirationen auf jeden Fall, Kopieren ist armselig.

    Das ist ein bisschen so wie damals in der Schule. Wer zum Lehrer geht ist eine blöde Petze ohne Freunde. Aber ist es besser sich alles gefallen zu lassen? Man muss nicht alles petzen und wegen jedem kleinem bisschen Klagen. Aber irgendwo ist eben eine Grenze.

    0
  • Patrick B. 10.08.2011 Link

    Ein Grund weshalb es etwas emotional wird, ist wohl der, dass viele durch dieses Urteil unmittelbar betroffen sind. Ich z.B. warte schon seit Wochen auf die schwarze Version des Galaxy Tab 10.1. Nächste Woche sollte es soweit sein. Ich fühle mich damit persönlich von Apple ans Bein gepinkelt.

    Ich gebe zu, dass es mich nicht jucken würde, wenn es andersrum wäre, da mich Apple Produkte nicht interessieren.

    Was mich bei alldem jedoch am meisten stört, ist die Tatsache, dass ich das Ganze einfach nicht nachvollziehen kann. Die optischen Unterschiede sind zu groß, um da von einem Klon zu sprechen. Ein HP TouchPad z.B. sieht viel eher nach einem Klon des ersten iPad aus. Allerdings stellt das Gerät aufgrund der Kinderkrankheiten momentan noch keine Gefahr für Apple dar.

    0
  • Erkan Acar 10.08.2011 Link

    Ich finde Apfel-Produkte design- sowie usabilitytechnisch wirklich gelungen. Klar, dass Apple seine Steckenpferde auf Teufel komm raus schützen will.
    Wenn sie allerdings, so wie in letzter Zeit, über die Stränge schlagen und alles und jeden verklagen der was mit einem kleinen grünen Androiden zu tun hat, sollten sie sich nicht wundern, wenn der Schuß nach hinten los geht und man aus der ganzen Sache nur mit angekratztem Image wieder herauskommt.

    Übrigens hat Samsung nichts mit diesem "Smart Case" zu tun. http://global.samsungtomorrow.com/?p=3476

    0
  • Jean Paul T. 10.08.2011 Link

    hat doch auch was positives, dass es ein verkaufsverbot gibt... man muß sicher erstmal kene gedanken über updates in deutschland machen muhahaa

    sorry der mußte sein

    0
  • Michael Maier 10.08.2011 Link

    @Jean Paul:

    ROFL :D

    0
  • apfel e. 10.08.2011 Link

    Also mal im Ernst, mir geht die Klagewelle von Apple langsam richtig auf die Nerven. Ich würde schon deshalb lieber wieder zur Buschtrommel greifen als auch nur ein Produkt von Apple zu kaufen. Die sind doch von einem Wahn befallen, anders kann ich mir sowas nicht erklären. Sich zu schützen ist das eine, aber dieser Wahn lässt das Gefühl aufkommen das die mit aller Gewalt alle Mitbewerber auf dieser Welt vernichten wollen. Schädliche Tendenz......

    0
  • Benedikt K 10.08.2011 Link

    *Offtopic* Ich bin zwar der englischen Sprache mächtig, aber manche User evtl nicht. Mir ist nämlich jetzt schon mehrfach aufgefallen, das ihr die Zitate nicht übersetzt und das ist schlecht für diejenigen, die kein englisch können ;)

    Das wollte ich mal so als Anmerkung hinzufügen^^

    0
  • Michael Maier 10.08.2011 Link

    @Benedikt:

    Ich gelobe Besserung ;-)

    0
  • Micha B. 10.08.2011 Link

    Also das Apple sich nun auch für diesen Schritt entschieden hat ist für mich durchaus verständlich, wenn ich schon Klage muss ich das jetzt auch völlig durchziehen. Würde ja jeder nicht anders machen. Das sie dabei sofort Recht
    bekommen, zeigt mir mal wieder wie toll doch der deutsche Rechtsstaat ist.

    Natürlich hat ein Tablet eine flache Rechteckige form, und was soll man da schon groß machen als die Ecken abrunden, geht ja nur Rund oder eckig, so groß ist die Auswahl nicht! Fernseher sehen auch so aus, manche sind abgerundet, manche Eckig, Gott sei Dank stellt Apple keine Fernseher her! Dosen, alle runde Zylinderform mit na (immer der gleichen) Öffnugnsschnalle oben, VERKLAGEN!!!!!

    0
  • Amko 10.08.2011 Link

    Iphone 3GS vs SGS lasse ich mir einreden

    Iphone 4 vs Galaxy Ace ebenfalls

    Aber

    Ipad2 vs SGT 10.1 kommt mir nicht in den Kopf, dass die beiden gleich aussehen?
    Viele sagen: "Exakt die selbe Rückseite."
    Ich empfinde, dass überhaupt nicht so Oo

    Und warum grad dann hier so eine Strafe verhängt wird weiß ich nicht, wenns beim SGS1 fast nichts gab? :/

    Naja. Bestechung und so!

    0
  • Michi K. 10.08.2011 Link

    @Amko

    Naja, die Antwort ist aber relativ simpel. Der Verkauf des SGS ist gelaufen, wie sollen sie das Angreifen? Also erweitern sie die Klage auf alles was zum Thema kopieren dazu zählt (ihrer Meinung nach) um ein grundlegendes Urteil zu bekommen.

    Das 10.1 hätte für sich genommen sonst wohl weder Klage noch Verkaufsstop nach sich gezogen, aber muss jetzt für die anderen büßen ;)

    0
  • Amko 10.08.2011 Link

    @Michi:

    Ja und warum wird das von einem europäischen Gericht gutgeheissen?!

    Jetzt verklagen die auch bald Nokia, wegen dem E6, weils runde Ecken hat und ein schwarzes Design oder was?

    Am Anfang gings um SGS vs 3GS und nun wird da ein Produkt, welches mMn kaum dem anderen ähnelt (Achja, Platte mit Display reicht ja schon zum Klagen), wird dann verboten und Samsung muss Millionen/Milliarden einbüßen nur damit Apple deren Gewinn erhöhen kann bzw die Verkaufszahlen weiter ausbreiten kann.

    Haben die wohl schiss bekommen, dass Android so im Durchmarsch ist.
    Aber, dass weiß jeder von daher erspar ichs mir nun einfach ;)

    0
  • Fabien Roehlinger 10.08.2011 Link

    Eine einstweilige Verfügung wird idR immer so zugestellt, ohne dass die gegnerische Partei gehört wird. Das ist ganz normal. Der Zeitpunkt, den Apple da gewählt hat, war geschickt und sicherlich nicht ohne Grund. Schließlich wäre es am WE mit dem Verkauf losgegangen. Das geht jetzt nicht mehr! Das kostet Samsung Millionen. Darum ging es Apple in erster Linie.

    Leider ist das tatsächlich gängige Praxis. Vor einigen Jahren wurde das gerade im DSL-Geschäft mit Vorliebe gemacht. Da war es verdammt schwer geworden Markting für DSL zu machen.

    0
  • Michi K. 10.08.2011 Link

    Auch das Galaxy Tab hat diesen Stecker, die Verpackung, Kies und die Elemente in TouchWiz. Und zumindest eine stark inspirierte Gehäuseform und sogar Abspeckung der Schnittstellen ;) Eine rechtliche Grundlage wird es da schon gegeben haben. So ein Richter entscheidet ja nicht nach Lust und Laune.

    Aber mal ganz ehrlich, glaubst du Apple denkt das sie mehr Geräte verkaufen können wenn sie das Galaxy Tab stoppen? Klar eine Handvoll würde evtl. zum Galaxy Tab greifen STATT zum iPad, aber die fallen doch echt nicht auf. zumal Apple doch scheinbar eh jedes produzierte Gerät auch los wird zur Zeit.

    0
  • Amko 10.08.2011 Link

    Toll, also wenn Samsung weniger Anschlüsse anbietet, als andere Android Hersteller, machen se Apple nach ^^

    Apple ging der Preis vom Tab auf die Nerven. 16gb + 3g um 550€. Das konnte Apple nicht toppen. Und das würde auch viele Kunden locken, welche sonst zum Ipad gegriffen hätten. Diese Kunden kennen den Unterschied zwischen iOS und Android nicht. Da musst du nicht von uns ausgehen, die jeden Tag was drüber lesen oder jeden Tag was damit machen!

    Und Apple geht es darum, dass sie immer noch überholt werden. Und wenns so weiter geht, ist 2015 Android > iOS in Tabs (Verkaufszahlen!).

    0
  • matze272 10.08.2011 Link

    "[...]das Samsung Apple nicht kopiert und alles Zufall ist oder die Klage ansich übertrieben ist."

    ja und darum geht es meiner meinung nach. du beanstandest das man sich über was aufregt was schon lange gang und gebe ist. aber man regt sich vielmehr über die sache auf das Apple was anklagt, wo mit abstand die Mehrheit sagt: ähm nee, das Tab sieht nicht aus wie das iPad. Und das man dann auf die Ideen kommt die im weiteren hier gepostet werden sind meiner Meinung nach nicht gerade abwegig.

    deine argumentationen sind in sich schlüssig gehen nur am eigentlich thema vorbei.

    0
  • Michael W. 10.08.2011 Link

    Das ganze Getue ist für mich nur ein Grund, mir das Galaxy Tab dann zu kaufen.

    0
  • Mathias Duwe 10.08.2011 Link

    Also ich fands mega s*****e von Apple sich sowas von einzumimosern, weil ihr ach so tolles iPad 2 einen neuen Konkurrenten hat. Ich dachte Apple wäre immer so "cool" und Ihnen könnte keiner was anhaben..

    Apple ist so langsam zur Hassmarke geworden..

    Und das schlimmste: ich wollte mir Samstag auch ein SG Tab 10.1 holen!!!^^

    0
  • Michi K. 10.08.2011 Link

    @Amko

    Das mit den Anschlüssen war natürlich nur ein Scherz ;)

    Als Apple die Klage eingereicht hat wusste doch noch niemand wie viel das Galaxy Tab kosten wird!? Und das Verkaufsstop-Gesuch ist doch auch schon von Anfang Juli.

    Zudem gibt es doch etliche andere Tablets die preislich noch besser liegen als das Galaxy (z.b. Transformer oder jetzt das TouchPad), und sich auch ganz gut verkauften (zumindest das Transformer). dort stört es Apple aber nicht. Warum also ein Tablet was noch gar nicht erschienen ist und in der Käufergunst (aufgrund der fehlenden Anschlüsse) nichtmal sonderlich beliebt war im Vorraus!?

    Das ist doch alles bei den Haaren herbeigezogen. Apple kann es doch völlig egal sein wie viele die anderen verkaufen. Wenn sie heute mehr als gestern verkaufen sind sie erfolgreicher als gestern wo sie ja schon sehr erfolgreich waren. Und wenn sie eh jedes produzierte Gerät verkaufen macht es auch keinen Unterschied wie viel die anderen verkaufen.

    0
  • B1acksheep 10.08.2011 Link

    Apple hat Angst & zeigt es immer öfters, das ist einfach unglaublich.

    Es sollte eine Petition geben, geben diese "Runde ecken" sache, wo jeder unterschreiben kann dass es schwachsinnig ist, ein Smartphone/Tablet kann nur runde ecken haben, viel mehr Möglichkeiten gibt es NICHT!

    0
  • Janne 10.08.2011 Link

    Dass eine einstweilige Verfügung (und um eine solche geht es hier, nicht um eine Unterlassungsklage) ohne vorherige Anhörung des Antragsgegners (hier also Samsung) erlassen wird, ist insbesondere angesichts des kurz bevorstehenden Verkaufsstarts in Europa nicht interessant, sondern schlichtweg üblich.

    0
  • Jo L. 10.08.2011 Link

    Apple hat beim gleichen Düsseldorfer Richter auch ein ensprechendes Verfahren gegen das Motorola Xoom eingeleitet:

    http://www.androidnews.de/apple-gegen-den-rest-der-welt-ist-das-motorola-xoom-als

    Arm, Apple. Echt arm.

    0
  • Ole Shoe 10.08.2011 Link

    Ich denke Apple sollte wegen markbeherschender Stellung zerschlagen werden. Wäre doch mal was Neues :-)

    0
  • Vishna 10.08.2011 Link

    Hat denn nicht irgendwo ein Bauer dieser Welt ein Patent auf Äpfel.

    Das wäre doch mal was wenn Apple dicht machen muss weil sie den Apfel im Logo haben (kicher)

    0
  • Rene Denkewitz 10.08.2011 Link

    Bezüglich eines Beitrages: noch sehe ich lange kein Android-Tablet, daß am iPad vorbei ziehen könnte. Wegen einem SD-Kartenslot ist ein Tablet noch lange nicht Nummer 1. Dazu gehört auch Software und die hat auf iOS nun mal einen höheren Qualitätsstand.

    0
  • Bl4ckD3ath 11.08.2011 Link

    @Mathias Duwe: "Apple ist so langsam zur Hassmarke geworden..." Genau dieses Gefühl macht sich bei mir auch langsam breit.

    Es wirkt einfach wie ein riesen Kindergarten :)
    Der hat ein besseres Spielzeug als ich? DAS GEHT GAAAAARNIIIICHT!!!!!!!

    0
  • Heiko M. 12.08.2011 Link

    Warum darf eigentlich Audi Autos verkaufen denn BMW und alle anderen haben doch auch Ähnlichkiten? Ich finde die Patentklitsche in USA total lächerlich und Apple war für mich schon immer ein absolutes NoGo, ich werde mir keinen Apple zulegen und wenn ich meinen Commodore C64 aus'm Keller holen muss.

    0
  • MayerGames 17.08.2011 Link

    Was wirklich traurig ist, ist das Apple die einzig innovative Firma am Computersektor ist. Ohne iPad würde Samsung auch in 100 Jahren nicht auf die Idee kommen ein Galaxy Tab zu bauen. Auch Acer baut ja jetzt das MacBook Air fast 1:1 nach, weil sie selber zu dämlich für innovatives Design sind.

    Und wenn Apple mal der Kragen platzt, dass alle andern ständig versuchen mit deren Ideen die große Kohle zu scheffeln, kann ich das irgendwie verstehen.

    Also, Samsung, Acer, Microsoft, etc. erfindet doch selber auch mal was Neues. Könnt ihr nicht, nicht wahr? ;-)

    jmho

    0
  • John K. 17.08.2011 Link

    Man sollte den ganzen Applekram sowieso boykottieren. Zum einen ist es ein Schickimicki Tool und dann ist das ganze nur unter Knebelbedingungen zu betreiben. Also von einem offenen System kann bei Apple überhaupt nicht die Rede sein.

    Jedoch das Hauptproblem ist unter welchen Bedingungen Apple all sein Geräte in China produzieren lässt. Die Arbeiter müssen nicht nur wie Sklaven unter unmöglichen Bedingungen den ganzen Applemist für absolute Hungelöhne herstellen, damit Apple seine Geräte dort für sage und schreibe gerade mal 2 oder 3 Dollar einkaufen will, und dabei müssen die Arbeiten wie in KZs leben. Tolle Praktiken unserer pseudo christlichen Superwelt. Dekadenz ist einfach milde gesagt. Wer dies nicht glauben will, soll mal nach Shenzhen (direkt neben HK) fahren und sich mal umschauen wie dort für Apple gearbeitet wird. Eigentlich sind solche Methoden gegen jedwede Menschenrechte und Magna Carta, sofern dies noch einen in der heutigen beschränkten IT Welt überhaupt noch interessiert. Aber die amerikanischen Abzocker denken wie überall, sie würden über den Gesetzen stehen, solange man wahnsinnig Kohle abzocken kann, egal ob Sklaverei oder Ausbeuten. Schliesslich verdient Uncle Sam auch kräftig mit. Der Westen kriecht den Amis sowieso nur durch den Arsch und verehrt sie als Götter. Ich kann nur sagen doofer und blöder kann man wirklich nicht mehr sein. Wer sowas toll findet und noch fördert, wird sowieso wie es die Christen sagen in der Hölle enden. Ha, ha, was für eine falsche Gesellschaft.

    Aber auch in China werden sich die Zeiten ändern und dann geht es auch für Apple zu Ende sich durch absolute Ausbeutung mit wahnsinngen Profiten die Taschen voll zu machen.

    Da liebe ich wirklich die Koreaner, denn dort arbeitet man wenigstens noch annährend nach westlichen Bedingungen. Dann sind die Produkte nicht auf Schickimicki Niveau konzepiert und für den wahren Benutzer eben besser zu gebrauchen.

    Wie heisst es sonst noch, wer zu viel Äpfel ißt bekommt eben Durchfall.

    0
  • Thomas Lorentz 17.08.2011 Link

    Hatte selbst zweei Apple iPhones (3G und 3Gs). Die Gängelei bei den Geräten finde ich unter aller Sau. Habe mir selbst eine Samsung Galaxy S und S2 geholt und die sind besser als das iPhone (meine Meinung!). Auch ist der Support von Samsung sehr gut. Habe selbst einen Kühlschrank und LED Flach TV und noch nie Probleme gehabt. Einfach zuverlässige Produkte. Apple ist an einem Punkt angekommen und wollen alles für sich beanspruchen. Wenn man bedenkt, dass viele Samsung Patente in Apple Produkte enthalten sind, kommen doch techn. Innovationen von Samsung. Ist ja lächerlich mit dem Geschmacksmustersache. Wenn die ein Patent auf Farben und Formen machen könnte, würde das Apple bestimmt schon getan haben und fast jeden verklagen. Man kann es auch übertreiben. Aders würde es bei einer Patentverletzung aussehen, wo ich dem Kläger Recht geben würde.
    Apple hat soviel Macht, jedes neue Produkt wird gleich in der Tagesschau und Presse angepriesen. Für andere Produkte passiert das nicht. Warum?

    Habe selbst Anfang der 90er Jahre bei Apple gearbeitet und finde einen Großteil der Firmenpolitik speziell was die Konkurenten angeht niht in Ordung. Aber darüber will ich und darf ich nocht darüber reden.

    0
  • lupre 17.08.2011 Link

    Tja so ist das wenn man Angst hat - traurig das eine Konzern wie Apple, nicht mehr durch Innovationen sondern durch juristische Tricks versucht seinen Wettbewerb in den Griff zu bekommen. Ob das auch die Apple Fans nachdenklich stimmt. Es lebe die Freiheit.

    0
  • Andreas Sommer 17.08.2011 Link

    Apple kriegt wohl doch Schiss das die Leute erkenne das sie blos ein raffgieriger Verein sind der den Leuten mit jedem neuen Ihrer Modelle immer nur einen kleinen Happen neuer schon längst existierender Technik hin werfen der dann jedesmal zu überhöhten Preisen gekauft werden kann und die Leute ja auch zur genüge getan haben um sich dann zusätzlich auch noch den Sperren zu unterwerfen das man nicht jede Belibige andere Technik mit ihrem Phone kombinieren kann, z.B. Bluetoothheadsets, da kann man lange probieren bis man eines nicht von Apple freigegebenes und mit Lizenzen verteuertes Gerät findet das funktioniert.
    Aber wenn man den Leuten die Wahl eines Gerätes nimmt, hoffen sie das sie halt zwangsläufig auf ihre minderwertige Technik zurückgreifen müssen.

    0
  • Michele Gentile 17.08.2011 Link

    Also ich habe das Galaxy Tab 10.1 schon seit einem Monat und es ist bei Weitem kein Vergleich mit dem IPad2. Natuerlich sind die Anordnung der Logos etc. von Apple abgeschaut, das kann man nicht von der Hand weisen, aber es hat sich halt auch bewaehrt es so zu machen. Nokia hatte damit damals angefangen, im Grunde hat Nokia diese Art des Menues erfunden... wie auch immer, das Tab ist voellig anders in Form, Handhabung und Qualitaet. Apple hat vor allem die Nase vorn was Verarbeitung anbetrifft. Die Menues laufen fluessiger etc aber sie liegen weit zurueck was die kompatibilitaet mit allen anderen Geraeten betrifft. Ich kann nur sagen, das Tab ist Top und man muss sich halt damit abfinden, dass ein Rad rund ist, eine neue Erfindung wird es nie wieder geben. Es ist und bleibt Rund. So ist das mit allem was wir auf diesm Planeten erfunden haben. Irgendwann gehts nur noch um Details und die unterscheiden sich dann irgendwann kaum noch. Bewaehrt ist und bleibt bewaehrt.

    0
  • Michael Dannenberg 21.08.2011 Link

    Ich habe mich auch für den Apfel interessiert. Nach dem, was die da veranstalten warte ich, bis Samsung das Gerät wieder verkaufen darf. Anschließend werde ich gleich ein Gerät von Samsung kaufen. Apple ist für mich gestorben!

    0