X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Neue Sonos Android App wird auf dem "Mobile World Congress" nächste Woche vorgestellt

Fabien Roehlinger
23

Sonos ist vielleicht hierzulande nicht jedermann ein Begriff. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Santa Barabara aber ist der führende Anbieter drahtloser "Multi-Room Musiksysteme" für den privaten Bereich.

 

Um Musikinhalte komfortabel von der Couch steuern zu können, bot Sonos bislang eine iPhone App an, mit der man - ähnlich wie bei der Remote-Control bei Apple TV - Musikinhalte über das Smartphone steuern kann. Nun stellt das Unternehmen in der kommenden Woche auch eine Android Version auf dem "Mobile World Congress" in Barcelona vor. AndroidPIT bekam bereits gestern die Gelegenheit exklusiv mit dem Chef von Sonos in den USA, John MacFarlane, zu sprechen.

Über ein Jahr, so erzählt John MacFarlane, habe man an dieser App auch in Zusammenarbeit mit Google entwickelt. Herausgekommen sei dabei eine der besten Android Apps überhaupt. "Unsere Mission ist es, jedes Zuhause mit Musik zu füllen", so MacFarlane.

Was Sonos anbietet klingt spannend: einen Player inkl. Lautsprecher von Sonos gibt es ab 399 Euro. Diese Geräte können beliebig im Haus verteilt werden. Mit der Sonos App können dann alle Geräte einzeln - oder aber auch alle zusammen gleichzeitig - mit Musik bestückt werden. Apple, beispielsweise, bietet mit Apple TV in Kombination mit den Airplay-Lautsprechern einen vergleichbaren Dienst. Allerdings ist man hier voll auf iTunes angewiesen. Das ist hier bei Sonos anders: es können alle Songs von einem Rechner - egal welcher "Herkunft" - gestreamt werden. Außerdem können auch Dienste, wie Napster oder LastFM,  sowie über 100.000 Radiosender direkt gestreamt werden.

Ein cooles Feature, den wir aber noch nicht sehen konnten: die App hat Spracherkennung eingebaut. Auf diese Weise können Künstler, Musiktitel oder Album gesprochen werden - und der Rest wird automatisch gefunden.

Wie findet Ihr das? 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Updates
29 vor 5 Monaten

Android-Verbreitung: KitKat kommt in Fahrt und macht einen Sprung

Magazin / Updates
27 vor 6 Monaten

Android-Verbreitung: Jelly Bean wächst schneller als KitKat

Magazin / Vermischtes
23 vor 8 Monaten

Android-Verbreitung: KitKat überholt Android 2.2 Froyo

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ©h®is 10.02.2011 Link

    klingt super,

    ein kollege hat mir erst vor kurzem, zu genau diesem thema von seinem eifone vorgeschwaermt, wie toll das ist..(airplay...)

    schön, dass ich da jetzt auch kontern kann ;-))

    0
    0
  • Henning Stummer 10.02.2011 Link

    Kann's kaum abwarten... bin ein absoluter Sonos-Fan.
    Die inoffizielle Android-App ist zwar auch nicht schlecht, das Video lässt aber trotzdem die Augen glänzen. Wer weiß, vielleicht kann ich den alten klobigen Controller ja dann in Rente schicken :-D

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 10.02.2011 Link

    Im Telefonat gestern kam der CEO von Sonos aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Ich werde sie mir nächste Woche mal ansehen...

    0
    0
  • uwe s. 10.02.2011 Link

    Mist ich habe mir erst vor ein paar monaten den neuen iPod und eine JBL Anlage gekauft weil es für Android nichts vergleichbares gab *g*

    0
    0
  • Simon F. 10.02.2011 Link

    Oh das wird richtig teuer für mich. Kennt sich jemand schon mit diesen Sonos Geräten aus? Mich würde interessieren, ob aucch upnp von meinem NAS möglich ist. Ist eine Integration in das bestehende Wlan denkbar, oder hat sonos hier ein eigenes System?

    0
    0
  • Martin Krischik 10.02.2011 Link

    Leider zu spät für mich. Ich habe jetzt eine ähnliche Lösung von Logitech zusammen mit Squeeze Commander.


    Traurig bin ich aber nicht das der Sonus zu einen recht groß ist und zum anderen kein Standart WiFi kann.

    0
    0
  • Merlin P. 10.02.2011 Link

    Mhhh, das interessiert mich ja nu auch ob das teil upnp unterstützt. höre meine musik zurzeit uber meine multimediafestplatte da diese upnp unterstützt. wäre ja nich abgeneigt der firma ein wenig was abzukaufen :)

    0
    0
  • Chris 10.02.2011 Link

    wäre sonos nicht so teuer würde es jetzt auch meine Wohnung beschallen. so habe ich dann gezwungenermaßen auf die alternative von logitech ( squeezebox) zurück gegriffen. läuft auch super incl Server auf dem nas. fernsteuerung auch per iPod Touch und Android Handy...vielleicht auch eine alternative für den ein oder anderen

    0
    0
  • Simon F. 10.02.2011 Link

    Spielen mehrere Squeezeboxen auch synchron?
    Bei Sonos gefällt mir, dass kein zusätzlicher Server benötigt wird, sollte ich alles richtig verstanden haben. Upnp scheint Sonos auch nicht zu unterstützen. Das NAS kann per SMB eingebunden werden. Das Protokoll verstehen fast alle Netzwerkspeicher.

    0
    0
  • Bodo P. 10.02.2011 Link

    Wie findet Ihr das?

    Super finde ich das. Wer hat denn so ein Gerät schon mal gehört?

    Die Preise finde ich gar nicht schlecht. Ich habe mal bei meinem Elektrohändler ein Grundig Gerät gesehen. Da kostet das Basisgerät 1000.- € und jeder weitere ´Raumsatellit´ 500.- €

    0
    0
  • Rodger Dodger 10.02.2011 Link

    Als gute und deutlich günstigere Alternative zu den Sonos Produkten kann ich die Squeezebox Reihe von Logitech empfehlen für die es schon seit Ewigkeiten passende Android Apps gibt.

    Sonos hat ein paar schöne Lösungen im Angebot, aber die proprietären 'Standard' und der für die Möglichkeiten zu hohe Preis lassen mich teils nur den Kopf schütteln.

    0
    0
  • Martin Krischik 10.02.2011 Link

    Wie ich sagt: Ich bin mit meiner Squeezebox sehr zufrieden. Obwohl Logitech auch nicht 100% Standard ist. Aber zumindest kann die Squeezebox WiFI. Sonus benutzt ein eigenes Drahtloses System. Komplett UPnp und DLNA ist der Philips NP 2900. Dafür kann der kein iTunes und die Firmware soll nicht besonders stabil sein.

    0
    0
  • Bodo P. 10.02.2011 Link

    Wie muss ich mir das Squeezebox System vorstellen ?

    Stelle ich mir in jeden Raum, in dem ich Musik hören will, z.B. ein Squeezebox Boom hin und melde es per WLAN im Netz an? Kann man die Anlagen dann synchronisieren ... ?

    0
    0
  • Rodger Dodger 11.02.2011 Link

    @Bodo: Ziemlich genau so. Die Boxen sind mit NICs für LAN und WLAN ausgestattet und werden entsprechend ins vorhandene Netzwerk eingebunden.

    Ich hab bspw eine Squeezebox Duet im Wohnzimmer stehen, die an den Verstärker angeschlossen ist und ein Squeebox Radio jeweils in der Küche und im Schlafzimmer. Mit zwei Klicks wird die abgespielte Music synchronisiert und in allen Räumen läuft das Gleiche. Das muss aber nicht so sein.

    Entweder spielt man dann Music über das Squeezenetwork ab, also die auf dem Rechner oder dem NAS, auf dem der Server läuft, ab oder mal stellt gewünschte Webradiosender ab.

    0
    0
  • Merlin P. 11.02.2011 Link

    Mhh, wieso müssen die denn ihr eigenes system haben -.-
    Werd ich wohl doch bei nas + poppi + 2player + teufel bleiben. Damit kann ich notfalls auch in jedem Raum das gleiche hören, wenn auch nicht immer in der gleichen lautstärke :)

    0
    0
  • Bodo P. 11.02.2011 Link

    Danke Rodger. Dann sehe ich mir das mal bei einem Händler an.

    0
    0
  • Michael J. 11.02.2011 Link

    "Sonus benutzt ein eigenes Drahtloses System."

    Und wo genau ist da der Nachteil?

    "Traurig bin ich aber nicht das der Sonus zu einen recht groß ist und zum anderen kein Standart WiFi kann."

    Lässt sich aber problemlos über Standard-WiFi einbinden, nur die einzelnen Sonos-Komponenten unterhalten sich untereinander über ein proprietäres Protokoll. Na und?

    Der ZP90, den ich an meine Anlage angeschlossen habe, ist ist übrigens die kleinste meiner HiFi-Komponenten. Weiß nicht, was daran zu groß sein sollte.

    Der ZP90 greift auf die Musiksammlung auf meinem Windows Home Server zu. Bedient wird das ganze derzeit über ein iPod touch und ein iPad. Freue mich schon darauf, dass das bald auch mit meinem Desire funktioniert (Andronos habe ich nie wirklich zum Laufen bekommen ...).

    Insgesamt ein super System, definitiv meine beste Anschaffung des letzten Jahres.

    0
    0
  • Nivek Danneberg 11.02.2011 Link

    Ich hab mal eine Frage....
    und zwar hab ich einen Tablet PC mit Android 2.2. Könnte ich das 2.2 System denn auf 3.0 updaten?

    mfg Nivek

    0
    0
  • Martin Krischik 11.02.2011 Link

    “Lässt sich aber problemlos über Standard-WiFi einbinden, nur die einzelnen Sonos-Komponenten unterhalten sich untereinander über ein proprietäres Protokoll. Na und?”

    Nur das ein Sonus S5 plus proprietärem Sender so teuer wie 3 Squezeboxen sind.

    “Der ZP90, den ich an meine Anlage angeschlossen habe, ist ist übrigens die kleinste meiner HiFi-Komponenten. Weiß nicht, was daran zu groß sein sollte.”

    In meiner Küche und in dem Zimmer in dem ich Bügle steht keine Stereo Anlage. Was soll ich da mit einem ZP90? Ich meinte den S5 - der ist etwa 2.5 mal so groß wie eine Squezebox.

    0
    0
  • Michael J. 11.02.2011 Link

    "Nur das ein Sonus S5 plus proprietärem Sender so teuer wie 3 Squezeboxen sind."

    Mag sein, dass es teurer ist, einen proprietären Sender brauchst du dennoch nicht. Und dein Größenvergleich macht natürlich auch erst Sinn, nachdem du den Namen der Komponente, die du im Sinn hattest, nun endlich mal genannt hast. Ich finde den S5 allerdings auch etwas groß.

    0
    0
  • Andreas Giese 06.03.2012 Link

    Habt ihr mal den Sound eines Sonos S5 (heißt jetzt "PLAY:5") mit der Squeezebox verglichen? Sonos hat den "Bose-Sound" .. die Squeezebox ist ein quäkender Telefonhörer dagegen. Dünn und schrebbelig. Mit Sonos macht das Musikhören wieder richtig Spaß! Und ne keine Hifi-Anlage, die so dermaßen gut klingt wie Sonos, kostet auch nicht weniger. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

    Das Sonos-Funknetzwerk ist außerdem absolut stabil. Jedes Sonos-Gerät erweitert die Reichweite, weil ein Repeater bereits mit eingebaut ist. Das kann kein WLAN ohne Zusatzgeräte.

    0
    0
  • Bodo P. 07.03.2012 Link

    Yeap, Andreas, so ist es, wie du sagst.

    Ich habe mir Anfang Januar zwar erst einen S5/Play:5 zugelegt ( 349.- € plus Bridge € 49.-), aber für den Anfang kann man das Gerät schon mal ´rumschleppen´, um an einem anderen Ort Musik zu hören.

    Das Sonos System hat alle Erwartungen weit übertroffen

    a. Macht es einen ganz schönen Bums, wenn man das denn will. Die
    Equalizeransteuerung ist sehr einfach. Der Klang ist Spitze. Leute mit
    1000.- € oder 2000.- € Lautsprechern werden über diese Aussage sicher zu
    Recht gackern, aber ich bin kein Musikpurist...

    b. Ich habe meine Controller (Android App) auf meinem Smartphone, dem
    Smartphone meiner Frau und auf meinem iPad installiert, so dass wir
    immer sehr schnell an die Musiksteuerung herankommen.
    Die Steuerung ist absolut intuitiv und leicht verständlich.

    c. Ich habe mir für 33 Cent am Tag einen Napster Account eingerichtet. Damit
    habe ich Zugriff auf 15 Millionen Titel. Man findet wirklich alles, was man
    sucht- und dies blitzschnell. Neben Musik findet man gesprochene Texte wie
    Blödelunsinn von Loriot oder Heinz Erhardt oder Sachen für die Enkel.

    d. Das Einrichten von Playlists geht perfekt, einfach und schnell.

    e. Natürlich hat man Zugriff auf seine Lieblingsradiosender

    Ich kann das Sonossystem aus fester Überzeugung jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer neuen Musikanlage ist. Aber man kann Sonos auch mit Zusatzgeräten mit seiner eigenen Anlage koppeln.

    Schaut´s Euch an und macht Euch im Internet schlau. Es lohnt sich.

    0
    0