X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Ich hasse Skins!

Kamal Nicholas
99

I hate Skins

Was? Eine politische Abhandlung über Glatzköpfe? Hier auf AndroidPIT? Nein natürlich nicht. Eigentlich müsste der Titel auch eher lauten: Ich hasse die aufgezwungenen ROMs/Launcher/Skins der verschiedenen Smartphone-Hersteller, ohne dabei die Option zu haben, auf Stock-Android umzuschalten! Aber wie klingt das denn? Dieser Blog wird eine Art Pamphlet gegen sämtliche aufgezwungenen Hersteller-Benutzeroberflächen, die in meinen Augen Stock-Android, also die reine Android-Version, oft versauen.  

Achtung: Es handelt sich hierbei um meine ganz persönliche Meinung, nicht die von AndroidPIT. Ich habe lange überlegt, diesen Artikel zu schreiben, wir haben hier intensiv über die Sache diskutiert und ich hab mich nun entschieden, meine Meinung öffentlich zu machen (und mich damit sicherlich auch unter Beschuss zu begeben. Aber das gehört eben dazu). So.

Ja, richtig gelesen. Ich hasse Skins. Motoblur? Bitte nicht! TouchWiz? Um Gottes Willen! Der HTC Launcher Rosie und die Sense-Oberfläche? Ok, die Uhr ist ganz schön, aber das war es dann auch schon. Wie heißen eigentliche diese Launcher und Oberflächen von Sony und LG? Rachael und Optimus? Egal, ich will sie nicht.

Das Thema mit den ROMs, Skins und den Graphical User Interfaces der Hersteller ist nicht einfach. Ja, ich kann sagen, dass ich sie nicht mag, sogar hasse. Warum? Das möchte ich versuchen hier zu erklären.

Als ich gestern Abend von meinem Vorhaben erzählt habe, brach schnell eine Diskussion los. Die Frage kam auf "Was hasst Du eigentlich genau? Das ROM, die Skin? Das Graphical User Interface? Den Fakt, dass es auf deinem Telefon vorinstalliert ist?

Tja, und da hatte ich den Salat. Ich dachte, ich könnte ein kurzes Pamphlet niederschreiben, in dem ich meinem Missbehagen über die modifizierten ROMs der verschiedenen Hersteller Luft verschaffe, habe dann aber schnell gemerkt, dass das Thema doch etwas umfangreicher ist. Deshalb möchte ich kurz ein paar Begriffsdefinitionen vorweg stellen, um erst einmal überhaupt zu klären, was ich eigentlich „hasse“:

  • STOCK-ANDROID: Die reine Android-Version (zum Beispiel Android 4.0/Ice Cream Sandwich) ohne jegliche Modifikationen, die durch verschiedene Hersteller vorgenommen werden
  • ROM: Ein Sammlung von Programmen, Themes und Einstellungen, die für das generelle Aussehen und das Gefühl eines Android-Gerätes sorgen.
  • THEME: Eine Sammlung von Bildern, Hintergründen, Farben, Schriftarten und anderen visuellen merkmalen, um das generelle Aussehen und Gefühl eines Android-Gerätes zu verändern.
  • LAUNCHER: Ein Programm, das andere Programm in Android einführt und über eine bestehende ROM gelegt wird (z.B. Go Launcher EX, ADW Launcher EX oder Launcher Pro)

So, und bereits hier fängt nämlich die Schwierigkeit an. Was genau hasse ich davon? Im Prinzip eigentlich nur den Fakt, dass jeder Hersteller seine Geräte mit seiner eigenen ROM inklusive Launcher, Skins, Themes und dem ganzen Schnickschnack auf den Markt bringt, ohne dass mir als Kunden und Konsumenten dabei die Wahl gegeben wird, auch das ganz einfache, saubere Stock Android zu benutzen.

Es geht dabei gar nicht mal so sehr um Design (denn das lässt sich ja nun problemlos mit Hilfe eines Launchers ändern) sondern vor allem um den praktischen Nutzen.

Ein Praxisbeispiel: (Für dieses Beispiel blicke ich etwa zwei Monate in die Zukunft, wo auch das Galaxy Note mit Android 4.0/Ice Cream Sandwich ausgestattet sein wird)

Als absoluter Android-Neuling gehe ich in einen Mobilfunk-Laden, weil ich mir ein neues Gerät kaufen möchte. Nach ein wenig Beratung kommen für mich nur das Galaxy Nexus oder das Galaxy Note in Frage. Beides Samsung Geräte (wie nicht unschwer vom Branding auf den Geräten zu sehen). Ich lasse mir beide Geräte zeigen, möchte auch eine Demonstration der Software bekommen, da mir auch das "Innenleben" - die Menüführung, das Design etc. - wichtig ist.

Der nette Händler teilt mir also mit: "Hier haben wir das Galaxy Nexus mit Ice Cream Sandwich, auch bekannt als Android 4.0)“.
Ich: „Wow, das gefällt mir“. Dann zeigt er mir das Note "Und hier haben wir das Note mit Android 4.0, Ice Cream Sandwich":
Ich: "Äh, aber warum sieht das denn so anders aus?"
Händler: "Ach so, das ist Samsung eigene Benutzeroberfläche namens TouchWiz".
Ich: "Ah, ok. Und wie kann ich das ausschalten? Sie sagten doch, dass das auch Android 4.0 ist. Ich hätte das gerne wie bei dem Galaxy Nexus, aber vom Telefon her finde ich das hier besser".

Händler: "Oh, das geht leider nicht." Ich: "Na toll" (wenn der Händler noch etwas mehr weiß, könnte er mir dann noch sagen, dass ich, um Stock-Android auf mein Note zu bekommen, ich mein Telefon rooten könnte, was allerdings mit einigen gravierenden Nachteilen in Verbindung steht wie etwa bei manchen Herstellern der Verlust der Herstellergarantie, die Möglichkeit, das Telefon beim Rooten zu 'bricken' (also komplett unbrauchbar zu machen) und anderes. Außerdem hätte ich als absoluter Android-Neuling bei dem Thema "Root" schnell abgeschaltet.

So, und hier liegt für mich das fundamentale Problem mit aufgezwungenen ROMs der Hersteller: Im Versuch, sich eine eigene Identität im "Inneren" des Telefons zu schaffen, machen alle Hersteller es Ihren Nutzern schwer. Als Käufer muss ich mich für eine Oberfläche entscheiden (wenn mir das wichtig ist), dazu muss ich mir ein Gerät aussuchen. Eine Kombination aus reinem Android und einem Smartphone meiner Wahl habe ich im Grunde nicht (außer eben das Galaxy Nexus), außer ich bin bereit, mein Telefon zu rooten. Also bleibt mir nichts anderes als ein Kompromiss übrig.

Dazu kommen weitere Nachteile:

Updates:
Durch die „Zer-änderung“ der Stock-ROM muss ich als Besitzer eines gewissen Gerätes immer äußerst lang auf Updates warten, weil die Hersteller natürlich dann erst alles wieder an Ihr ROM anpassen müssen, was für monatelange Verschiebungen sorgt. Vorausgesetzt ist, dass es dann überhaupt ein Update gibt.

Performance:
Ja, und natürlich ist auch die Performance ein wichtiger Punkt. Keine der veränderte ROMs der unterschiedlichen Hersteller kommt auch nur annähernd an die Leistung von Stock Android heran. Und ja: das nervt.

Ich habe Verständnis dafür, dass alle Hersteller ihre eigene ROM mit dem ganzen Pipapo entwickeln, um sich so von den andern abzugrenzen und ihre eigene Marke besser zu definieren. Aber als Nutzer, der immerhin viel Geld für sein Gerät ausgibt, sollte doch auch eigentlich die Möglichkeit gegeben sein, die saubere Grundversion nutzen zu können. Es gibt viele Leute, die TouchWiz, Sense und wie sie alle heißen, wirklich mögen, aber warum kann es nicht auch die Möglichkeit haben, sich auf seinem eigenen Telefon ganz offiziell, ganz legal und ganz ungefährlich zwischen der ROM des Herstellers und Stock-Android zu entscheiden?

Ja, das ist das Problem von Open Source, denn es wäre beispielsweise unvorstellbar, dass ein Hersteller wie etwa Dell auf einen Windows-Computer eine ganz eigene Oberfläche über das Betriebssystem klatscht. Microsofts CEO Steve Ballmer würde wahrscheinlich durchdrehen.

So, jetzt habe ich aber genug geschrieben, auch wenn ich noch weiter machen könnte. Nun sind Eure Meinungen gefragt. Seht Ihr Möglichkeiten, die Sache zu ändern und "kundenfreundlicher“ zu machen oder ist die Stock-ROM für alle Android-Geräte eine Utopie?

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
88 vor 2 Tagen

Die besten Android-Smartphones für Fotografen

Magazin / Apps
29 vor 2 Wochen

Die besten Apps der Smartphone-Hersteller

Magazin / Hardware
43 vor 15 Stunden

IFA 2014: Diese Neuheiten erwarten uns

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Alexander G. 02.02.2012 Link

    Gut geschrieben Kamal gerade dadurch dass du verdeutlichst dass es deine eigene Meinung ist.

    Ich teile diese Meinung auch und bin total froh nen Nexus zu haben da ich so oft erlebe wie Leute sich beschweren dass ihr Handy ruckelt und hakt obwohl ihre Hardware teils besser ist oder gleich, als Beispiel nen Freund hat das Optimus Speed mit Gingerbread und mein Nexus S mit Stock ICS rennt flüssiger als sein gerade neues LG,

    0
    0
  • Nic O. 02.02.2012 Link

    gebe dir ganz recht, finde z.b. sense auch noch potthässlich. Übrigens ist es immer legal eine rom zu flashen.

    0
    0
  • Selma E. 02.02.2012 Link

    Ich finds vor allem auch nervend, wenn man von einem Hersteller zum Anderen wechselt. Irgendwo ist man ja seine Oberfläche gewohnt.

    0
    0
  • Robert Algom 02.02.2012 Link

    120% meine meinung getroffen! ich dachte immer ich bin der einzige den die dinger stören.

    0
    0
  • Jan G. 02.02.2012 Link

    Bin da auch ganz deiner Meinung Kamal!
    Anfangs fand ich Sense auf meinem Hero ja ganz nett, aber das hat sich schnell gelegt. Momentan kommt mir nur ein Nexus ins Haus.
    Zudem bin ich unendlich froh mich beim Tablet für das Transformer entschieden zu haben...Asus ist klasse und das ganz ohne irgendwelche Änderungen am UI.

    0
    0
  • User-Foto
    Michael Mols 02.02.2012 Link

    Wer Stock Android und schnelle Updates haben will soll sich ein Nexus holen und gut ist.
    Das ist meine persönliche Meinung!

    0
    0
  • Silvio Geisler 02.02.2012 Link

    Naja, man kann das zwar so sehen, aber sich darüber aufregen (hassen) muss man es dann wirklich nicht. Als normaler Nutzer, der in ein Geschäft geht und sich einen Androiden kauft, ist das völlig schnuppe. Die fragen nach den Megapixeln der Kamera und wieviel Musik man drauf speichern kann.

    Für jemanden wie dich ist es ein hauch von Nichts, das Ding zu rooten und damit zu machen was du willst.

    Ich gehe stark davon aus ,dass alle die damit ein Problem haben ihrem Telefon im Schlaf den eigenen Willen aufzwingen können. Der Rest interessiert sich für die Bedienoberfläche exakt Null.

    0
    0
  • Anonym 02.02.2012 Link

    --- Kommentar entfernt ---

    0
    0
  • Axel G. 02.02.2012 Link

    Ich bin da genau anderer Meinung. Natürlich ist es ein riesen Nchteil, dass man auf Updates warten muss, oder sie, im schlimmsten Falle gar nicht erst bekommt.

    Allerdings hlte ich die Hersteller-Roms für zwingend notwendig. Alle möglichen Hersteller nutzen teils die selbe Technik etc. Also muss man sich vom Einheitsbrei absetzen können. Dies ist nunmal nur mit Design und Software möglich. Zudem schafft ein Rom und Luncher Kundenbindung. Wer bisher ein HTC mit Sense hate, und davon überzeugt ist, wird sich mit hoher Warscheinlichkeit immer wieder dafür entscheiden. Wäre dieser (ab und an auch "Herstellerfusch", das gebe ich zu) nicht gegeben, würde sich ein Kunde beliebig zwischen anderen Herstellern entscheiden. Das ist zum einen die Absatzpolitische Seite. Zum anderen gefällt dem einen dies nicht, dem anderen das nicht. Mir persönlich gefällt der Stock Vanilla Launcher nicht, und bin absolut mit Timescape zufrieden.

    Aber letztendlich ist die Entscheidung auf Kundenseite eher eine Subjektive. Die Hersteller sind einigermaßen gezwungen, ihre Geräte zu personalisieren.

    0
    0
  • iseyrider 02.02.2012 Link

    naja ich habe jetzt gehört das goggle es zur vorraus setzung machen will ab Android 4.0 das man auf stock android umsteigen kann also so so gesehn als standart lancher.

    0
    0
  • Patre1234 02.02.2012 Link

    Bin voll deiner Meinung daher überlege ich mir das Nexus zu holen !!!
    Gruß

    0
    0
  • Jonathan B. 02.02.2012 Link

    Also ansich fand ich die Idee, die ja von HTC kam, ein eigenes Design entwerfen sehr gut, weil bei Version 1.5 sah Android einfach nur "scheußlich" aus.
    Jedoch hat sich Google bei Version 4 so viel Mühe mit dem Design gemacht(außerdem wahnsinnig viel dafür ausgegeben..), da fände ich es tatsächlich auch sehr vorteilhaft, wenn man wenigstens beim Kauf wählen könnte.

    Jedoch denke ich nicht, dass die Updates für die Stock ROM wesentlich schneller kämen, da die Treiber der Geräte ja trotzdem geschrieben werden müssen. Zum Beispiel bei meinem Evo 3D die 3D-Funktion.

    Es hätte auch einen ganz anderen Vorteil für die Hersteller: Sie würden Patentstreitigkeiten zusammen entgegentreten können, denn jeder benützt die selben Patente (ob rechtens sei mal dahingestellt) -- das wäre gerade im Sinne von Kosten deutlich günstiger.

    0
    0
  • Fan Seit 02.02.2012 Link

    bin mal gespannt bis ein Hersteller draufkommt ein reines android auf dem handy zu lassen ( ausser Google ) und damit beim kunden zu punkten und sich von den anderen herstellern abzusetzen.

    Wäre doch mal ein ansatz

    0
    0
  • Michael Frank 02.02.2012 Link

    Hmm HTC ohne die schöne Oberfläche, will ich nicht missen und das Mail Programm auf dem Xperia. Kleinichkeiten finde ich besser als beim Stock Rom. Aber ich hätte nix dagegen wählen zu können( ohne Root). Gerade Updates die alle angehen sollten schneller möglich sein, wenn die Oberflächen nicht so tief im System intigriert sind. Ach ja, ich finde die Standart Oberfläche von Android hässlich. Und die Performance leidet nicht mehr so extreme der induviduellen Oberfläche, selbst Sense läuft in den neuen Versionen auf einem Desire sehr flüssig.

    0
    0
  • Jochen The 02.02.2012 Link

    ist jemand da, der schon auf dem nexus s 4.0 drauf hat? warte verzweifelt ob air

    0
    0
  • smk 02.02.2012 Link

    Sehe ich genauso aber die Hersteller wollen und müssen sich marketingtechnisch von einander absetzen. Und manche Menschen mögen halt auch viel blingbling und chichi.
    Schön wäre es, wenn die Hersteller optional die Oberflächen anbieten würde, die man bei der ersten Inbetrienahme wählen könnte.
    Ich selbst besitze nach nem Disire auch ein Galaxy Nexus und werde wohl danach wieder eins nehmen. Allerdings muss man auch erwähnen, das Android erst mit ICS wirklich keine ROMs oder Launcher braucht.

    0
    0
  • Axel G. 02.02.2012 Link

    Google zwingt nicht zum Stocklauncher. Google schreibt nur vor, dass die stockicons im System vorhanden sind, damit z. B. alle Apps exakt gleich aussehen.

    0
    0
  • Fabian Neidhardt 02.02.2012 Link

    Sehe das ähnlich wie Axel G. : Wenn du immer das gleiche Design auf allen Phones haben willst, wechsel zu iOS. Was du als Problem beschreibst, ist eigentlich ein Vorteil. Jeder Kunde hat die Wahl, sich das Design herauszusuchen, welches ihm gefällt. Das ist doch beim Autokauf das Gleiche: Ob du dir einen VW Polo, einen Skoda Fabia oder einen Seat Leon kaufst, ist von der Leistung und den Features her relativ ähnlich, aber vom Aussehen (innen und außen) eben unterschiedlich. Du meckerst ja auch nicht, warum es einen VW T5 nur mit VW Zeichen gibt, obwohl du nur ein nacktes Auto haben willst.

    Natürlich gibt es die Nachteile mit Performance und Updates. Aber ganz ehrlich: Der Großteil der Nutzer schöpft doch eh nur 10 % seiner Möglichkeiten aus. Da denken wir als Poweruser eben anders. Wie du sagst: Bei "root" steigt Otto Normal einfach aus.

    Und sowieso: DU kannst doch die Skins per root runterwerfen. Worüber regst du dich auf? Weil die Entscheidungsfreiheit eingeschränkt ist? Otto Normal sieht und kauft das, was er im Laden in der hand hat. Er wird das Design doch eh nicht ändern.

    0
    0
  • Manfred K. 02.02.2012 Link

    Ich kann mich da nur einreihen, auch mir geht dieses ganze Hersteller gedöns mittlerweile mächtig auf den Zeiger! Ich nutze auf meinen Desire nichts mehr von Sense nur leider hab ich noch keine Möglichkeit gefunden das Zeug endgültig von meinem Phone zu verbannen, darum wird mein nächstes Phone zu 95% ein Nexus. Es sei den bis dahin kommt etwas besseres mit reinem Stock Android auf dem Markt

    0
    0
  • Ben 02.02.2012 Link

    Ich teile mit Silvio Geisler meine Meinung. Persöhnlich finde ich es auch unmöglich das man Ice Cream Sandwitch verändern muss, da es wirklich schon sehr hübsch, schnell und praktisch ist.
    Allerdings gibt es für mich noch ein größeres Thema. Diese ganzen Brandings von beispielsweise Telekom sind das aller letzte. Da bekommt man ein Rom mit einer vielzahl von Apps und Demos die kein Mensch braucht und die teilweise nicht einmal löschbar sind (ohne rooten zu müssen).

    0
    0
  • User-Foto
    Enton J. 02.02.2012 Link

    Ich finde die Stock Oberfläche ab Ice Cream Sandwich godlike und will nix anderes!

    0
    0
  • GLINGOO 02.02.2012 Link

    die von google es wie Windows machen. dort können die hersteler.ihre apps.drauf installieren aber nich die Software von winfows phone ändern

    0
    0
  • Jack Harknes 02.02.2012 Link

    kann mich dem nur anschließen. Hersteller-Roms sehen zwar vielleicht net aus (Gemschackssache) aber mal ganz ehrlich ich möchte selbst entscheiden wie meine Rom aussieht. Auch wird meistens die Leistung des Gerätes sehr in Mitleidenschaft gezogen.
    Das Schlimmste ist das man mit der Hersteller-Rom immer an die Updatelust des Herstellers gebunden ist die bei manchen Herstellern doch sehr zu wünschen übrig lässt.

    0
    0
  • Yilmaz Y. 02.02.2012 Link

    Schöner Blog Kamal. Mehr davon.

    0
    0
  • Jens E. 02.02.2012 Link

    Ich bin zufrieden mit meinem HTC Evo und davor mit meinem HTC Desire und die UI oder der "SKIN" war einer der Hauptgründe weshalb ich mich wieder für HTC entschieden habe und ist auch der Grund wieso ich mit dem Gedanken spiele mir das HTC Flyer zu holen weil ich die Sense UI einfach Spitze finde ;)

    Nicht jeder mag das nicht.

    0
    0
  • der Leo 02.02.2012 Link

    Was ist das nur für ein Rumgeheule?
    "Ich will ein iPhone aber ohne iOS"
    "Ich will ne Xbox aber das Menü soll von der PS3 sein"
    "Ich will nen VW aber die Innenausstattung soll von BMW sein"
    Es ist wie es ist:
    Die Hersteller verkaufen ihre Geräte so wie sie sie eben haben wollen.
    Wem das UI nicht gefällt, der soll das Gerät halt nicht kaufen!
    Fertig und Aus!
    Da hilft all das Gejammer auch nicht weiter.
    Es gibt Geräte mit Stock Android. Wer das will, soll diese kaufen.
    Wer unbedingt eine andere Hardware haben will, muss eben mit der Software leben die drauf installiert ist. Das was der Hersteller mit liefert.
    Und die Leute die damit nicht leben können, müssen halt das Gerät rooten und installieren was immer sie wollen. Dass dabei u.U. die Gerantie flöten geht, oder dass man dabei sein Gerät brickt, ist halt ein Risiko dass man eingehen muss.

    0
    0
  • Daniel S. 02.02.2012 Link

    Soooo Trueeeee, von A bis Z!

    Würde mir auch lieber nur den Standard wünschen, als die beknackten Benutzeroberflächen.

    0
    0
  • Ralf S. 02.02.2012 Link

    Ich hasse Hasser.

    0
    0
  • Andreas Zappel 02.02.2012 Link

    @Silvio Geisler
    Sorry, aber ich kann Dir, aus eigener Erfahrung, nicht zustimmen. Meine ersten Erafhrungen mit Android waren mit einem SE X10 mini pro, welches, weil es zu "alt" und zu "schwach" war von SE her nicht über 2.1 herausgekommen ist.
    Weil mich a. die ganze Oberfläche von SE nervte und b. einiges unter 2.1 nicht ging fing ich an zu suchen und fand heraus das man da etwas machen kann.
    Es hat mich einiges an Zeit gekostet (die ich eigentlich gar nicht hatte) um zu sehen dass es auch anders geht. Und siehe da, mit einem Custom ROM ghet deutlich mehr mit dem "alten", "schwachen" Gerät und es läuft auch noch schneller als im Orginal Zustand.
    Ich vermute mal, dass sich zwar so mancher über Beschränkungen der Hersteller ärgert, aber eben nicht jeder traut das Telefon zu routen oder ein Custom ROM zu installieren, denn nicht jeder kann oder will das Risiko eingehen ein Telefon für ein paar hundert EUR eventuell zu schrotten.
    (Bei mir gab es auch zwei Tage an denen fas SE gar nichts mehr machte, und die ich brauchte um nach dem entsprechenden Programm zu suchen um das zu ändern nur um dann festzustellen, dass ich das Programm eigentlich schon auf dem Rechner hatte - von meinen alten SE-Telefonen her.)

    0
    0
  • Andreas B. 02.02.2012 Link

    Generell stimme ich da klar zu. Allerdings ist auch die Frage wie weit Android einnachträgliches Skinning und Einfügen von Funktionen erlaubt ohne dass man am System rumbastelt. Die Anpassungen der Hersteller sind ja eben nicht nur ein Launcher und ein paar Apps sondern weitere Eingriffe ins System. Die Toggle Widgets im der Notification Area bei Samsung z.B. ist da ja noch ein leichter Eingriff, aber wenn es dann um tieferes Zeug geht dann wird das eben schwierig.
    Mir ist pures Android natürlich auch lieber, aber die Eingriffe gehen eben tiefer als nur auf die Optik.

    Optimal wäre es wenn einem die Hersteller einfach die Wahl lassen was für ein ROM man nutzen möchte.
    Eine Dual Boot Lösung wäre an sich optimal. Auf der einen Version läuft das aktuellste Android das sie an sich relativ schnell zur Verfügung stellen können und auf der anderen eben das etwas ältere Sense/TouchUI/Käsekuchen ROM für die Leute denen die Oberfläche und andere Funktionen wichtiger sind als Aktualität.
    Aber an sich würde es auch reichen wenn die Hersteller in ihrer PC-Software (die ja schließlich jeder Hersteller hat. Samsung Kies, HTC Sync, Sony Ericsson PC Companion etc) eine Option anzubieten garantieverlustfrei eine von zwei verschiedenen ROMs aufzuspielen. Einmal mit, einmal ohne Anpassung.

    0
    0
  • Mathis Friedrich 02.02.2012 Link

    Dazu kommt noch das zum Beispiel Samsung so aam sytem rumbastelt und codes verändert das es schwerer wird custom roms zu entwickeln....

    0
    0
  • Zero_Hagen 02.02.2012 Link

    @Leo... Danke, du hast geschrieben was ich denke.... Jammern auf hohem Niveau, nenn ich das...

    0
    0
  • Blau Auge 02.02.2012 Link

    Hmmm... Da denk ich doch wehmütig an mein altes WM HTC Touch HD zurück. TouchFlo 3D auschalten und schon war die Standard WM Oberfläche da. Okay, das war natürlich nicht unbedingt zweckmässig, aber es war zumindest möglich!!

    0
    0
  • jonas E. 02.02.2012 Link

    meine worte

    0
    0
  • Werner E. 02.02.2012 Link

    Also ich find die Oberflächen durchaus ok. Ich war lange Zeit auf Sense unterwegs und teilweise gibt es da Apps drin die sie wirklich gut angepasst haben (Browser, E-Mail usw).

    Beim Thema Updates wird die Schuld immer nur auf die Oberflächen geschoben, halt ich jedoch schlicht für falsch. Die Treiber müssen für jedes Gerät erstmal passend zusammengestellt bzw. entwickelt werden nicht nur der Launcher und irgendwelche Apps. Außerdem kommen von den Herstellern nunmal weitgehend bugfreie Versionen (was auch gut so is) und wenn ich bei den Custom ROMs für mein Desire Z so schau is da bei ICS noch einiges zu tun bis es stabil läuft.

    Der Blick auf Windows am Ende des Blogs is einfach nur unnötig. Windows is eben nicht Open Source und dadurch is die Oberfläche eben bei jedem Hersteller gleich. Softwaremüll bekommt man aber auf so einem Laptop von den verschiedenen Herstellern üblicherweise zur genüge dazu (inklusive Performanceverlust).

    0
    0
  • Michael F. 02.02.2012 Link

    Ich wäre dafür das die Geräte mit Stock - Android verkauft werden. Wenn man will sollte es dann die Möglichkeit vom Herstellers angebotene App/Funktionen/Launcher auf sein Handy zu laden.
    Man würde sich auch nicht manchmal die Frage zu einer Funktion stellen ob das jetzt Android oder Sence ist.

    0
    0
  • SMR 02.02.2012 Link

    super eintrag hab selbst so meine kleine kämpfe mit meinem x2 touchlet von pearl mit roms einspielen.
    Naja bin auch der meinung das das alles eigentlich dem Geräte besitzer selbst überlassen sein sollte für welchen rom man sich entscheidet ,stack,orginal oder costum rom ...!

    0
    0
  • Ramazan Hilesiz 02.02.2012 Link

    Meiner Meinung nach ist es gut so, dass jeder Hersteller seine eigene Oberfläche, Themes, Roms usw. auf ihr Android macht. Sie wollen sich ja von den anderen unterscheiden, sonst wäre es ja egal welches Smartphone man sich im Shop holt, wäre ja alles gleich von den Roms her und weil ja auch die Hardware der ganzen Hersteller nicht so einen großen Unterschied hat. Dadurch unterscheiden sie sich eben.
    Besser wäre es halt natürlich mit den Skins Touchwiz, Sense und so, dass man die wenn man sie haben will aktiviert oder eben deaktiv lässt.

    0
    0
  • Tobias G. 02.02.2012 Link

    Gespaltene Meinung. Subjektiv stimme ich dem Gemoser zu, mehr Möglichkeiten = immer besser. Objektiv haben die Hersteller aber das gute Recht dazu, und der Käufer weiß, auf was er sich einlässt (tut er das nicht, hat er mMn selbst Schuld). Schlimmer finde ich die zumeist mangelhafte Updatepolitik, aber das ist ein anderes Thema...

    0
    0
  • Christoph H. 02.02.2012 Link

    Ich träume noch immer davon mir ein Smartphone zu kaufen (Hardware) und dann zu installieren was ich will (Android, Windows Phone x, Ubuntu, ....). Dann kann ich auch selber entscheiden welche Oberfläche und Apps ich installieren will.
    Aber solange die Hersteller die Treiber nicht freigeben wird das ein Traum bleiben.

    0
    0
  • User-Foto
    Manfred E. 02.02.2012 Link

    Finde es doch sehr gut frei u wählen und zu gestalten,individuell auf meine bedürfnisse und vorlieben das zu tun(mit den eventuellen konsequenzen) wonach mir ist;deshalb Custom Roms sind eine feine sache!!!!

    0
    0
  • Lupo S. 02.02.2012 Link

    Es ist schlichtweg falsch, dass Stock-Android Geräte schneller oder gar häufiger upgedatet werden. Diese Entscheidung fällt der Hersteller alleine aus Marketing-Gründen und nicht nach Aufwand.
    Wenn ein Gerät noch relativ aktuell ist und noch einige Monate dem Hersteller Geld bringen soll, wird es upgedatet, ansonsten WOLLEN das die meisten Hersteller nicht, selbst wenn es nur ein klick wäre.
    Bei meinem ex-Milestone war auch nur Stock-Android drauf und obschon Motofail rechtlich auf 2.2 updaten mussten (mit Flash geworben) hat es 1,5 Jahre gedauert - sechs Monate, nach den baugleichen US-Modell, Droid.
    Ohne dem Werbeversprechen wäre garantiert bei 2.1 schluss gewesen.

    HTC hingegen, wird deren Zugpferd, das Sensation, trotz der komplexen Sense-Anpassungen auf 4.0 Updaten, egal wie viel Aufwand man dafür treiben muss.

    Und zum Thema Design: Ich hatte vorher Stock-Android (2.2) auf dem Milestone und auf meinem Lenovo A1 ist auch Stock-Android (2.3) drauf. Beides kommt -egal mit welchem Launcher- noch nicht mal ansatzweise an das HTC Sense von meinem EVO dran. Auch wenn mir nicht alles 100%ig gefällt, so sind die meisten Animationen so toll gemacht, dass ich sehr sehr gerne damit herumspiele.
    Was hingegen an 4.0 soooo toll sein soll, muss mir mal bitte erklärt werden.
    Das sieht alles zwar ein bissel hübscher als bei den 2er Versionen aus, aber das ist auch nicht sonderlich schwer.
    Es gibt auch da weder ähnlich schicke Widgets oder gar Animationen wie beim Sense.

    Mein Fazit: Skins trennt die Spreu vom Weizen. Bei guten Herstellern sieht es gut aus, bei Schlechten sieht es halt schlecht aus.
    Das ist für mich auch ein Grund gewesen ein HTC zu nehmen und kein Samsung.

    0
    0
  • A. Kitzi 02.02.2012 Link

    touchwiz usw sind im Markt gut, da sie von anderen Firmen unterscheiden

    0
    0
  • User-Foto
    Exit Mode 02.02.2012 Link

    KAMAL!

    ENDLICH!!!!!!!!!!!

    genau so sieht es aus!

    ich war im base shop und habe mir das htc sensation xl angesehen... da finde ich die oberfläche auch gut aber genauuuuuuuu mein reden! genau sooooooooo sieht es aus, denn:

    google/android wollte mit ics ein einheitkiches system für viele geräte und dann wird der ganze scheiss auseinander gepflückt und zer-ändert! mich nervt das auch tierisch!

    danke du spricht mir aus der seele und endlich hat das diskutieren hier ein ende, denn es hat jemand von androidpit ans volk gesprochen!

    diese ganzen beschissenen vers. android versionen nerven tierisch und es ist nicht dass was google will!

    daaankkkeeeeeee kamal!

    0
    0
  • User-Foto
    dcxd 02.02.2012 Link

    Du sprichst mir aus der Seele, bin voll und ganz Deiner Meinung. Hab schon oft in Foren geschrieben, das alle Hersteller Ihre Geräte mit Stock Ansdroid raus bringen sollen und dann den Launcher und die Apps extra als Download anbieten soll, so wäre jedem geholfen.

    0
    0
  • Sebastian Görick 02.02.2012 Link

    Hab darüber auch erst kürzlich ein Blogpost geschrieben :D

    http://the-wingnut.blogspot.com/2012/01/hersteller-versauen-android.html

    0
    0
  • terry wille 02.02.2012 Link

    Ich stimme vollkommen zu. WEIL die jeweiligen Modifikationen der Hersteller zwar eine Individualisierung erzeugen, aber der Preis dafür hoch ist. Hauptnachteil für ich ist die deutlich schlechtere Versorgung mit Update. Mein Phone mal als Beispiel, das SGS+. Die Hardware gefällt mir gut, aber ich bekomme kein ICS, weil Samsung das zu viel Aufwand ist. (Offiziell ja angeblich die Hardware, aber dagegen spricht das Nexus S). Da man nun kein Stock Android zum laufen bekommt, schließt einen der Hersteller aus. Klar kann der sein Gerät verkaufen wie es Ihm passt. ABER mit "Customer Satisfation" hat das nicht zu tun. Ja, einige Vorredner haben recht. Dann kauf dir ein Nexus. Und deswegen werde ich mich von Samsung zurückziehen. Hätte mir fast ein Samsung Tablet gekauft, mich aber dagegen entschieden, weil Samsung sich dort genauso verhält. Was bringt mir ein teures Smartphone, mit OEM-Oberfläche, das immer mit veralteter Software läuft. Bzw. Bald keine Updates mehr bekommt. Schlechtes Preis/Service verhältnis.

    0
    0
  • Andreas B. 02.02.2012 Link

    @Lupo S: Klar sind das auch Marketingentscheidungen, aber die Updates die man bekommt dauern ja größtenteils wirklich ewig und sind dann schon wieder um Monate veraltet bis man sie bekommt. Diesen Vorgang könnte man definitiv beschleunigen ;)

    @Sense: Das ist reine Geschmackssache. Sense will ich aber nie wieder haben. Sowohl auf Desire Z als auch Sensation war Sense übelst lahm. Und die grafische Anpassung ist einfach nur Platzverschwendung, besonders die Leiste unten die größtenteils durch den Telefon Button verschwendet wird. Ich telefoniere praktisch nie, warum muss ich diesen Button da unten haben?
    Die Widgets sind zwar schön und gut, größtenteils aber unnötig. Launer Pro sieht ähnlich aus und schluckt nicht so erbärmlich viel Leistung. Bei Sense hab ich es immer wieder erlebt dass ich kurz im Browser war und als ich zurück zum Homescreen wollte hatte Android den Sense Launcher geschlossen und ich musste erst wieder eine halbe Minute warten bis der Launcher geladen und mein Telefon wieder benutzbar war.

    Ich frage mich aber echt was für Widgets die Leute überhaupt benutzen. Bis auf die Uhr die man in x Varianten aus dem Market bekommt kann ich davon eigentlich gar nichts gebrauchen, bis vielleicht die Toggle Widgets, aber die gibts auch in Beautiful Widgets etc. Die Bilder im Freunde Widget von HTC werden immer total grobkörnig, egal was für Fotos ich benutze, der SocialStream kann kein Google+, usw.
    Das Einzige was ich jemals nach dem Wechsel von Sense auf CyanogenMod oder sonstwas vermisst habe war der Browser.

    Und was an Android 4 so toll ist? Die Bedienung. Das Multitasking alleine ist schon ein Kaufgrund fürs Galaxy Nexus. Das geht jetzt endlich richtig flott von der Hand und man hat genau die Auswahl an Apps die man auch will. Also nicht wie bei Android 2.x ewig Home Button gedrückt halten für jeden Appwechsel. Und nicht wie bei Honeycomb durch eine ewige Liste mit Zeug das man einmal kurz geöffnet hat suchen nur um an die App zu kommen zu der man eigentlich wechseln wollte.
    Außerdem ist die Oberfläche einfach wunderschön und Platz zu verschwenden.

    0
    0
  • Susie 02.02.2012 Link

    Gut, wenn auch leicht, aber nur ganz leicht :-) emotional geschrieben...

    Aber Du bringst die Sache auf den Punkt. Google hat den Herstellern zuviel Schnick und Schnack erlaubt und schlägt sich jetzt mit den Freigaben der Updates herum.

    Ist nämlich ein schöner Bericht in der neuem Androiduser, dass diese Unterschiede die Du auch so schön dargelegt hast, für Google eine Menge Zusatzarbeit bedeuten.

    Rein wirtschaftlich wäre es sinnvoller, diese Sparte einzudämmen und die freiwerdende Arbeitskraft und das gesparte Geld in die Weiterentwicklung zu stecken um Apple endlich den Rang abzulaufen.

    0
    0
  • Lukas J. 02.02.2012 Link

    Ich bin ganz deiner Meinung. Habe Touchwiz recht schnell von meinem Galaxy S entfernt und mir jetzt genau aus diesem Grund das Galaxy Nexus zugelegt. Das Gerät und die UI sind einfach genial. Besonders mit dem AOKP Costum ROM. Ich kenne aber auch Leute die Touchwiz und Co gerne mögen. Das ist wohl dann Geschmackssache.

    0
    0
  • Christian S. 02.02.2012 Link

    Ich finde es auch sehr schade, dass man die Oberflächen nicht wenigstens abschalten kann. Diese Möglichkeit sollte man einem User der ein Gerät für 500 euro kauft schon bieten.

    Mein Traum wäre Momentan ein Desire Z Nachfolger im Nexus-Stil (nackig Android, mit HTC Design).

    0
    0
  • Alex 02.02.2012 Link

    Ich glaube, es wird immer nach etwas gesucht, worüber man meckern kann. Selbst wenn alle Smartphones die selbe Oberfläche hätten, würde es wieder welche geben, die was zu motzen hätten. Nur weil jemand die eine Oberfläche schlecht findet, ist es nicht automatisch schlecht. Ist doch ganz gut, das es für jeden etwas gibt. Wäre doch sonst langweilig, wenn alles gleich aussieht. Dann könnte man gleich ein Geräte vom abgebissenen Apfel nehmen.

    0
    0
  • Lupo S. 02.02.2012 Link

    @Andreas B
    Das selbe Problem hatte ich mit meinem Milestone mit dem Launcher Pro.
    Ständig musste der Launcher neu geladen werden. Das lag schlicht an dem völlig überfüllten RAM und nicht am Skin.
    Bei meinem EVO ist auch alles tutti. Aber in 1-2 Jahren, wenn die Apps gigantisch groß sind, und der 1GB Ram nicht mehr ausreicht, dann werde ich sicherlich auch wieder die Probleme Haben.

    Dass Android 4.0 technische Vorteile hat, hab ich ja nicht bestritten, mir ging es ausschließlich ums Design.
    Das ist imho nicht sonderlich viel besser als bei den Vorgängern und auch hier würde ich sicherlich wieder zu einem Market-Launcher greifen.
    Das Bedürfnis habe ich bei Sense nicht.

    @Alex
    Recht hast Du!

    0
    0
  • Sibbi 02.02.2012 Link

    Sehe ich gar nicht so...

    Optisch finde ich ICS Stock eher schwach. Sense gefällt mir da viel besser.

    Somit hat HTC mich als treuen Kunden sicher. Wäre überall Stock drauf, hätte ich jetzt wohl ein S2 statt meines Sensations (so rein von den technischen Daten her). Aber zum einen die höhere Auflösung, zum anderen die schönere Oberfläche haben mich nach dem Desire wieder zu HTC greifen lassen.

    Somit bin ich wohl der lebende Beweis, dass die Strategie der OEM zieht.

    Das war meine persönliche Meinung, will hier keinen Samsung vs. HTC Flame-war starten :)

    0
    0
  • Sascha S. 02.02.2012 Link

    Wenn Du immer das gleiche möchtest, dann musst Du dir das iPhone kaufen. Aber was Android angeht, gebe ich Dir zu 100% recht.

    0
    0
  • Klaus 02.02.2012 Link

    Wie einige schon erwähnt haben ist für die Hersteller extrem wichtig sich untereinander zu unterscheiden. Was meint was los wäre wenn Otto normalo wüsste das überall das selbe Betriebssystem drauf ist. Das wäre schlecht für die premium Hersteller.

    0
    0
  • Torsten W. 02.02.2012 Link

    genau dieses problem hatte mich von dem kauf meines "traum" smartphones abgehalten weil es meinen bedürfnissen was ein Smartphone für mich können muss und haben sollte exakt entsprach, ich rede vom Motorola Atrix. Kompakt 4" qhd dualcore dicker akku... und das Motoblur... welches nichtmal gescheite 2.3.x update ermöglicht soweit ich das in foren gelesen habe. und von nem ics update bisher noch kein wörtchen gelesen...
    daher wurde der kompromiss zur zweitwahl getätigt da hier wenigstens das ics update zugesagt wurde. ein Xperia Play. bin zwar auch glücklicher wie mit meinem Iphone 4 von davor aber es ist nicht das perfekte...

    0
    0
  • Lupo S. 02.02.2012 Link

    Torsten, das hat gar nichts mit Motorblur zu tun, sondern mit Motorola selber.
    Das ist ein Scheiß-Hersteller, der gute Hardware, aber gaaaaanz schlechte Software raushaut.
    Geh mal auf die Facebook-Pinnwand von Motorola Europe und les dir die Kunden-Kommentare durch, danach bist Du nur noch froh, kein Motorola gekauft zu haben.

    Glaub mir, nach zwei Jahren Milestone werde ich nie wieder ein Motorola holen!

    0
    0
  • Basti 02.02.2012 Link

    Super Blog!
    Sehe ich genauso:)

    0
    0
  • Marcus B. 02.02.2012 Link

    Guter Blog,

    Allerdings habe ich nix gegen GUTE Hersteller-UI's, solange sie einen Mehrwehrt gegenüber Stock bieten (zb. Sense)

    Mein erster Androide war ein Desire und da hat Sense eine wesentliche Rolle beim Kauf gespielt.

    Schade aber, dass Sense seit 3.5 immer hässlicher wird....

    0
    0
  • Hugo Boss 02.02.2012 Link

    Wo es bei mir dann wirklich aufhört ist, wenn der Netzbetreiber meint, noch zusätzlich Programme draufmachen zu müssen die man nicht deinstallieren kann oder was bei meinem DHD zum Beispiel der Fall ist, dass es ungefähr 2 Minuten zum hochfahren braucht, weil noch irgendwelche T-Mobile Logos angezeigt werden müssen. Auuußerdem wart ich schon seit 2 Monaten auf das Sense 3.0 Update, von HTC schon längst freigegeben, von T-Mobile noch nicht.
    Also: Hersteller-UI's von mir aus, aber bitte lieber Netzbetreiber lasst eure Hände davon!

    0
    0
  • Manny S. 02.02.2012 Link

    Bin absolut der gleichen Meinung! Super geschrieben! B-)

    0
    0
  • Kevin Topf 02.02.2012 Link

    Also ich schließe mich kamal an stock gefällt mir besser als die Lösungen der Hersteller schade das es nicht die Variante gibt das alle androids stock sind und mittels eines packages wie die air updates alle launcher auf allen androids erweiterbar sind gerne auch gegen aufpreis. Der hersteller selber kann ja für die eigenen packages nen Gutschein beilegen. Man kennt es ja von linux mit gnome u kde. Würde alles noch etwas flexibler machen u die Hersteller wenn möglichauch mehr von der Update Pflicht befreien weil das grundsystem ja immer noch stock is...aber is so glaube nie vorgesehen gewesen....

    0
    0
  • Heiko R. 02.02.2012 Link

    Super Beitrag, bin ebenfalls ganz deiner Meinung, deswegen wird mein nächstes Android Smartphone zu 99% ein Samsung Galaxy Nexus werden. Weiter so mit euren Beiträgen, find ich ganz toll und habe jeden Abend was interessantes zu lesen und meinen "Senf" dazu geben kann ich auch noch ;-)

    0
    0
  • User-Foto
    pipolino 02.02.2012 Link

    Ganz einfach bei Samsung-Geräten bleiben und gut ist;-)

    0
    0
  • User-Foto
    pipolino 02.02.2012 Link

    Ganz einfach bei Samsung-Geräten bleiben und gut ist;-)

    0
    0
  • User-Foto
    pipolino 02.02.2012 Link

    Ganz einfach bei Samsung-Geräten bleiben und gut ist;-)

    0
    0
  • Dieter.B. 02.02.2012 Link

    Ich seh die Sache anders. Ich habe mir bewußt ein Samsung Gerät gekauft, weil da mit TW auch eine ganze >Menge an Funktionen mitgeliefert wurde, die andere Hersteller eben nicht in der Form hatten - und Android pur schon gar nicht. Ich erwähne hier nur mal das Anlegen von Ordnern, Screenshotfunktion, Schnellzugriffe auf WLAN, Bluetooth etc. über die Taskbar und vieles mehr.
    Das Aussehen kann man ja personalisieren wie man will, und auch für den ICS-Look gibt es ja entsprechende Launcher. Trotz Allem ist TW eben ein Merkmal von den Samsung Smartphones, welches ich ganz bewußt mitgekauft habe.

    0
    0
  • Angelika M. 02.02.2012 Link

    Ich halte diese ganze Diskussion für reine Zeitverschwendung.
    Wer herstellereigene Oberflächen nicht mag, soll sich halt ein Nexus kaufen.
    Die meisten Normaluser kaufen in erster Linie nach Optik, die wirklichen technischen Details interessiert doch die wenigsten.
    Die Hersteller grenzen sich mit ihrer speziellen Bedienoberfläche von der Konkurrenz ab, der Absatz der Geräte gibt ihnen ja recht.
    Mir persönlich ist Stock Android zu spartanisch, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

    0
    0
  • Grosser Manitu 02.02.2012 Link

    Sense war auf WinMobile und vor 2 Jahren auf Android super. Damals schaffte es noch einen echten Mehrwert. Fairerweise muss man sagen das es von allen Hersteller noch der bester Stocklauncher ist. Trotzdem, mittlerweile ist es nur noch hinderlich. Für mich für die Zukunft nur noch die Nexus-Reihe in Frage.

    0
    0
  • Adam Bloom 02.02.2012 Link

    Hm, sehe ich nicht so. Zeige Leuten die keine Ahnung von Android haben mehrere Smartphones mit verschiedenen Roms bzw. Launchern. Sie werden das Stock Rom nicht erkennen. Du magst das "reine" Rom nur, weil du weißt, dass es so nicht verändert ist. Aber wo ist der wirkliche Vorteil? Weil es flüssiger läuft? Ich glaube es geht hier eher um den Hang zum original.

    0
    0
  • User-Foto
    Felix S. 02.02.2012 Link

    Ich würde es nicht mögen, wenn ich bei einem Nexus die Standard-Oberfläche hätte...

    0
    0
  • Marcosso 02.02.2012 Link

    Dieser Blog als Diskussionsgrundlage finde ich ja ganz gut. Der Titel mit "ich hasse..." wiederum finde ich nicht gut und zu polarisierend.

    Selber mag ich Sense und das läuft auf meinem Sensation XE flüssig und problemlos. Uebrigens bin ich wegen Sense zu Android gekommen. Mein erstes richtige Smartphone war das HTC HD 2 (vorher Samsung Omnia) und das lief noch mit Windows mit Sense. Dann suchte ich einen Nachfolger und habe das Desire HD gekauft wegen Sense, das waren meine ersten Erfahrungen mit Android. Wenn Windows inzwischen den Herstellern nicht das UI aufzwingen würde wäre ich auch nicht abgeneigt wieder mal sowas zu kaufen, aber nur mit Sense, da mir das UI von Windows gar nicht gefällt.
    Jetzt ist es so das Android mit ICS erstmal was schönes rausgebracht hat und ich finde das sehr positiv. Aber deswegen die anderen UI's zu "hassen" oder zu verbieten zu wollen wäre doch schade. Klar wäre es Luxus wenn man den das UI beim starten auswählen könnte und es wäre vielleicht für einige ein Kaufargument.

    In diesem Sinne wünsche ich Allen dass Sie Ihr eigenes UI lieben ;-)

    0
    0
  • de r. 02.02.2012 Link

    Schöne Antworten, viel wenn und aber. Ja warum kann der Kunde der es bezahlt nicht entscheiden?
    Bei einer guten Beratung zum Telefon kann ihm doch gezeigt werden was geht.
    Der Trend geht leider genau dagegen, die Unternehmen wollen den Kunden binden.
    Können sie ja, mit guter Qualität und perfektem Service bekommt das Unternehmen immer genug Kunden - warum nicht so?
    Qualität wie Panasonic, Samsung und Service wie Logitech dann ist alles schick !!

    0
    0
  • Simon F. 03.02.2012 Link

    Ich denke dass Google die Standardapps (Launcher, SMS, Kontakte, Kalender...) im Market zur Verfügung stellen sollte.

    0
    0
  • Lord Pommeroy 03.02.2012 Link

    Ich finds vorallem für diejenigen blöd die so wie ich keine Ahnung vom Flashen haben, ist ja schließlich ein ganzschönes Risiko, wenn man verkackt sind schnell mal 500 ÖKEN oder mehr im Poh. Das ist nix für mich, aber ich liebe mein Note und hätte auch gerne Stock, tsia was nun Samsung?

    0
    0
  • Marcosso 03.02.2012 Link

    Noch eine Anmerkung: Das Update ICS von HTC Sense wird ein paar Features beinhalten auf die ich mich sehr freue.

    z.B.:
    - der Startbildschirm wechselt auch ins Querformat
    - Dropbox-Integration mit 50 GB Speicher
    - Browser mit Reader-Funktion
    - Gast Modus

    Das ist doch ein echtes plus !

    0
    0
  • Ilario E. 03.02.2012 Link

    Dieser Meinung kann ich mich nur anschliessen.

    Ich hätte gerne ein Stock-Android und überlege mir auch ein root durchzuführen. Das Risiko ist mir einfach ein bisschen zu hoch, das Handy zu "schrotten", wenn irgendjemand von hier es schon einmal versucht hat --> teilt mir doch Empfehlungen, Anleitungen etc. mit. Vielen Dank schon im voraus :)))

    0
    0
  • Daniel H. 03.02.2012 Link

    ging mir genauso! dieses oberflächen haben mich so genervt das ich mir ein galaxy nexus geholt habe und die kröte mit dem fehlenden SD-slot geschluckt!

    also wo ist das problem??? wollt ihr reines android, holt euch das Galaxy Nexus, es ist ein wahnsinnig gutes handy!

    hab den kauf noch keine sekunde bereut!!!

    0
    0
  • User-Foto
    pipolino 03.02.2012 Link

    Warum der Kunde nicht selbst entscheiden kann ob er tw oder stock benutzen kann, obwohl er ja das Handy bezahlt hat?
    Äh..Samsung bietet sein gerät an so wie es ist.in dem Fall mit tw!
    Es ist ein Angebot, das du als Käufer eben annimmst. So entsteht ein kaufVertrag;-)

    0
    0
  • TwoCubed 03.02.2012 Link

    Was viele hier anscheinend nicht verstehen, ist dass es sich hier um die Option handelt, diese Oberflächen entweder ab- oder hinzuzuschalten.

    Bei Android geht es doch gerade darum, dass man (viel) Kontrolle über sein Handy hat. Man soll selber entscheiden können, wie es aussehen und sich verhalten soll. Wenn Hersteller ihre Oberflächen als Download anbieten würden oder eben eine Möglichkeit zur Deinstallation bieten würden, so wäre doch jeder glücklich.

    Ich roote meine Geräte sowieso grundsätzlich, also stellt das für mich nicht so ein riesen Problem dar (außer dass Updates lange ausbleiben, weil diese Oberflächen daran angepasst werden müssen). Aber es gibt viele Menschen, die entweder nichts von Root wissen oder es sich nicht trauen. Die müssen dann eben ihre Geräte nach der Software kaufen, was ziemlich ätzend ist.

    Ich würde das Galaxy Nexus z.B. nicht kaufen, da sich der Akku nicht herausnehmen lässt und der Speicher lässt sich nicht auf Wunsch erweitern. Man hat halt nicht so viel Auswahl, wenn man Stock Android haben möchte.

    0
    0
  • Stephan L. 03.02.2012 Link

    Hey,
    Ich stimme dir voll und ganz zu. ich hasse es auch ich finde das reine Android ist und bleibt das beste und das hübschste.

    Greets

    0
    0
  • Mona P. 03.02.2012 Link

    Was ich auch absolut hasse sind diese vorinstallierten Programme. Wenn man das Handy nicht rootet, kann man da auch meist nichts tun. Hab auf meinem SE Xperia 8 ca. 3 Seiten voller Programme, die ich überhaupt nicht nütze.
    Rooten möchte ich mein Handy allerdings auch nicht, da ich auf dem Gebiet keinerlei Erfahrung habe und ich nicht riskieren möchte, dass ich dann bald gar kein Handy mehr habe

    0
    0
  • Susie 03.02.2012 Link

    @ Mona : Da hast du meine volle Zustimmung. Diese Zwangsbeglückungen nerven mich auch wahnsinnig. Es sind ja nicht mal reine Sony Apps sondern Facebook und Co... im go launcher ex kann ich die wenigstens ausblenden.

    ich mag auch nicht rooten, da ich es mir mangels Erfahrung nicht zutraue und auch die Garantie/Gewährleistung nicht riskieren will. wenn mein arc mal so 2-3 Jahre alt ist und ich es nicht verkauft habe, probiere ich rooten mal. bis dahin muss ich mir wohl zwischenlösungen suchen...

    0
    0
  • Merlin P. 03.02.2012 Link

    Meine ganz bescheidene Meinung: launcher und eigene Veränderungen finde ich eigentlich ganz nett und irgendwie sollen/wollen die Hersteller natürlich auch individuell sein. Und ich meine, bei Linux beschwert sich doch auch keiner das KDE anders aussieht als Gnome und die "Hersteller" selbst daran rumschrauben.
    Aber mal zum Thema zurück. Was mich am meisten stört sind die vorinstallierten Apps und das man ohne rooten diese nicht deinstallieren kann.
    Bestes Beispiel ist das SGS meiner mum. Anbieter ist 1und1, teile von TouchWiz und 1und1 eigener Unfug. Besonders das Wetter Widget, das so grottig Programmiert wurde, dass es das ganze Phone lahm legt, es zum Abstürzen bringt usw. der Fehler sei bekannt und ein update wurde helfen. Tja doof, update ist schon drauf! Gut, dann also einschicken und Datenverlust etc in Kauf nehmen. Also weg damit und neues her, gleiches Problem. Wieso nicht deinstallieren? Geht nicht, System app. Also 1und1 angerufen, gefragt ob es einen Weg gibt. Natürlich Nein...
    Weiter umtauschen ist auch Unfug, da hilft nur rooten und Deinstallieren bzw am besten gleich die original SAMSUNG Rom drauf hauen und in den Genuss von 2.3 kommen, da 1und1 noch bei 2.2 hängt.

    Verärgerte grüße über vorinstallierte Apps
    Merlin

    0
    0
  • Aobo 03.02.2012 Link

    Wer Stock will kauft sich halt ein Nexus.

    Weshalb sollten die Hersteller bitteschön alle auf die selbe Oberfläche setzen?

    Ich finde die UI von SE mehr als durchdacht- und damit meine ich nicht nur ob der Hintergrund jetzt schwarz oder weiß ist!
    Es würden Innovationen ausgebremst oder warum sollte Google ANT+ unterstützung oder die Barometeransteuerung implementieren wenn dies nur beim, Xperia active technisch relevant ist?
    Genau diese Funktion wünscht sich aber manch ein Sportler.

    Lasst die Hersteller weiterbasteln und nicht zum reinen Hardwarelieferanten machen.

    Und wenn ein Hersteller nur 20% seiner Modelle mit ICS versieht sollte man dies auch in aller deutlichkeit sagen und diese Marke eben nicht mehr kaufen.
    Das hat SE in der Vergangenheit lernen müssen, und wurde in sämtlichen Foren zurecht komplett zerrissen.
    Ergebnis: alle 2011er bekommen ICS.

    Kann Samsung und HTC dies von sich auch behaupten?....

    0
    0
  • User-Foto
    Ralph D. 03.02.2012 Link

    Da kann ich Kamal nur recht geben.
    Genauso sehe ich das auch. Weg mit Touchwiz, Motoblur und dem ganzen anderen Dreck. Brauch ich nicht und will ich auch nicht.

    0
    0
  • Michael B. 03.02.2012 Link

    Das Handy ist ein LifeStyle-Gerät - aus diesem Grund werden sich die Hersteller genau wie Aobo schrieb nicht zum reinen Hardwarelieferanten machen. Das haben wir bei den Windows-PCs zur genüge.

    Die Freaks die die Oberflächen stören - und das sind wohl 0,1% der Käufer - rooten das Gerät und fertig. Der Durchschnittsuser freut sich, das Facebook schon drauf ist. .

    0
    0
  • Manuel Schulz 03.02.2012 Link

    Ich bin da geteilter Meinung. Und ich lese aus dem Blog eher folgendes:

    "Ich werde um die Möglichkeit der freien Wahl gebracht."

    Also kein Hass gegen die Roms usw. an sich. Denn das ist Geschmacksache des Users.
    Das war aber schon vor Android so. Siemens, Nokia und SE haben auch ihre eigenen Süppchen gekocht und selbst da teilten sich die Geister an der unterschiedlichen Menüführung.

    Schon damals wurde den Usern also unterschiedliche UIs geboten, aus denen sie ihr bevorzugtes wählen konnten.

    Bei Android 1.5 waren die angepassten ROMs noch verständlich. Auch ich mochte Sense erst. Sagte mir von den ROMs die ich kannte am meisten zu.
    Dann wurde gerootet und CyanogenMod7 drauf gepackt, weil ich mich satt gesehen hatte.
    Aber ich nenne mich ja auch einen versierten Nutzer, der auf puristischer veranlagt ist.

    Bei Andoid 4.0/ICS hingegen, ist es eine Farce etwas drüber zu bügeln, weil hier endlich mal an den Otto-Normal Verbraucher gedacht, und ordentlich Zeit und Geld in die Entwicklung gesteckt wurde, so dass die Userexperience echt top ist. (Ich mag mein Nexus!)

    0
    0
  • Daniel H. 03.02.2012 Link

    @Shane L.

    wie kommst du denn bitte darauf das man beim Galaxy Nexus den Akku nicht wechseln kann?
    lieber vorher mal informieren!

    0
    0
  • User-Foto
    Patrick S. 03.02.2012 Link

    Hach, welche guter Beitrag!
    Hatte mein sgs2 gleich am Abend des Kaufes gerootet und Custom Rom drauf. Zwar nicht ausschließlich aber auch wegen Samsungs TW Oberfläche.

    0
    0
  • Paul Spears 03.02.2012 Link

    Also... Ist es möglich, HTC Sense zu löschen und eine "Stock Android 4.0" Version aufzuspielen? Wenn ja, kann mir jemand ne gute Anleitung empfehlen? Oder ist das auch illegal. Dass man u.U. die Garantie verliert, weiß ich ja... Aber ist es illegal, sich für eine unmodifizierte Software zu entscheiden?

    Bin Dan

    0
    0
  • Stefan W. 03.02.2012 Link

    http://www.golem.de/1201/88789.html

    Bedeutet das nicht, dass man ab 4.0 auch "Stock" Android auswählen kann? Hatte ich eigentlich gehofft.

    0
    0
  • TwoCubed 03.02.2012 Link

    @Daniel H.

    Huch, da hab ich wohl etwas verwechselt. Dennoch stört mich, dass man den Speicher nicht erweitern kann. Bei einem Gerät mit so einem Display würde man doch gern mal ein Paar Videos gucken. Dafür braucht man halt Platz.

    Ich wollte eigentlich eher ausdrücken, dass man nicht so die riesen Auswahl hat, wenn man ein Gerät mit Stock Android haben möchte.

    @Paul Spears
    Soviel ich weiß, ist das nicht illegal. Wobei ich mir da bezüglich der GAPPS nicht so sicher bin. Diese werden meistens nicht bei Roms von Drittanbietern (Cyanogenmod z.B.) mitgeliefert und müssen separat heruntergeladen und installiert werden. In wiefern das legal oder nicht ist, weiß ich nicht.

    0
    0
  • Yusuf 03.02.2012 Link

    Es ist leider sehr traurig was die ganzen Hersteller fabrizieren mit vorinstallierten Müll auf unseren Android Geräten.
    Man sollte zwischen Stock Rom oder einer angepassten Rom wählen dürfen die wiederum auch funktionieren muss. (LG Optimus Speed läuft nicht stabil und rund mit dem Standard Rom!)
    Ich musste zuletzt bei drei Freunden ihre LG Optimus Speed Smartphones mit CyanogenMod 7 (Nightly) flashen damit sie ihre Handys überhaupt benutzen können.
    Und das selbe Problem hatte ich auch mit meinen Motorola Atrix.
    Erst seit Neutrino Rom bin ich glücklich mit meinem Atrix.
    Und vor kurzem kaufte ich mir ein Notebook mit viel vorinstallierten Krempel!
    Und das schlimmste ist dabei dass ich bei den meisten Programmen ohne das Internet nicht sagen kann ob sie Systemrelavant sind oder nicht...

    0
    0
  • Fips05 04.02.2012 Link

    Hallo, ich bin ganz Deiner Meinung !
    Man sollt die Wahl haben !

    0
    0
  • Sebastian B. 06.02.2012 Link

    wenn wenigstens die Performance von den Hersteller/Provider Roms gut wäre. ich als lg optimus speed Nutzer mit Vodafone seit der ersten Stunde weiß das. selbst wenn alle screens leer sind, ruckelt der homescreen. von den vielen Bugs Fang ich nicht an. das Stock Rom ist knapp 100mb und das lg Vodafone Rom ist 600mb riesig. Wenn die Programmierer in diesen kaschemmen wenigstens Ahnung davon hätten könnte ich mich mit dem Design zufrieden geben denn dafür gibt es einfache Hilfen. bis heute habe ich immer noch android 2.2 nach einem Jahr. also bevor da keine 100%ige Regel kommt sollten Hersteller die Wahl lassen.

    0
    0
  • Angelus 09.02.2012 Link

    "Wer Stock will soll sich ein Nexus kaufen!"
    So lange es kein nexus mit Volltastatur gibt könnt ihr diese Aussage als haltlos betrachten.
    "Irgendwie müssen sich die Hersteller doch abgrenzen!"
    Bei Laptops schaffen sie es doch auch ganz gut ohne Anpassungen. Und bei Windows Phone klappt das ja auch...

    0
    0
  • Philipp Junghannß (My1) 02.09.2012 Link

    Leute, mir ist aufgefallen, dass es zumindest einem Möglichkeit gibt den Stock-Launcher zu nutzen.
    Bei meinem HUAWEI Ideos x3 ist mir aufgefallen als ich eine app installierte, die sich in die Hometaste einbinden will, GoLauncher oder whatever der am Anfang ja nachfragt was man für die Home als Standard will. einfach "Übersicht" ausswählen Standard machen und dann kann man ja die Homeapp wieder rauswerfen.

    Ich habs zwar nicht ausprobiert, man kann es aber sicher auch machen indem man den Gebrandeten Launcher sucht (in meinem Fall den "HUAWEI-Launcher") dann dem seinen SStandard killen und Sense is.

    0
    0