X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[IFA] Hands-On vom LG 3D-Converter - mit einem Klick aus fast jedem 2D-Game 3D zaubern

Fabien Roehlinger
10

 Habe ich es nicht noch kürzlich gesagt? Die IFA wird dieses Jahr wohl stark im Zeichen von 3D stehen. Zumindest gilt das auf jeden Fall für LG. Der koreanische Konzern hat eine komplette Halle mit 3D-Technik gefüllt. Da gibt es Fernseher, Beamer, Spiele-Konsolen und natürlich auch Androiden. Bei allem geht es ausschließlich um das Thema 3D. "Die dritte Dimension ist nun endlich in den Köpfen der Konsumenten angekommen", erklärt uns ein LG-Mitarbeiter stolz.

Das was LG insgesamt an Technik, die begeistert, auffährt, ist ganz großes Kino. Die Fernseher und Endgeräte haben einen gewaltigen Sprung gemacht und bieten beeindruckende Farben und realistische Effekte.

Dieser Satz gehört der Vergangenheit an: "3D-Content leider kaum verfügbar"
Der tollste Quantensprung in Sachen Technik nützt nichts, wenn es keine passenden Inhalte, wie 3D-Filme oder -Games gibt. LG hat sich von daher etwas Schlaues einfallen lassen. Denn kurz vor der IFA kündigten die Südkoreaner an, eine Software entwickelt zu haben, mit der sich nahezu jedes 2D-Game in 3D umwandeln lässt. Diese Technologie soll dann auf dem Android Device LG Optimus 3D zum Tragen kommen.

Mit dem LG 3D-Converter können also dann alle Spiele, die man bereits hat, weiter als 3D-Spiel genutzt werden. Einzige Bedingung ist, dass das Spiel mit dem häufig verbreiteten Standard OpenGL und im horizontalen Modus läuft. Das sollte für die meisten verfügbaren Spiele gelten.

LG hat dabei nach eigenen Angaben viel Zeit für die Entwicklung verwendet. Mit einem kurzen Knopfdruck kann man bei Spielen zwischen 2D- und 3D-Modus hin und her springen. Der Algorithmus ist dabei so ausgeklügelt, dass es zu keinen Performance-Verlusten kommt. Die Spiele laufen weiterhin mit 50 Frames pro Sekunde. Natürlich konnten wir das Verfahren am Stand nur an Spielen testen, die bereits auf dem LG Optimus 3D vorinstalliert - und damit vielleicht darauf optimiert waren. Allerdings darf man den Worten von LG wohl Glauben schenken, dass alle Games nach ihrer Konvertierung zu 3D schnell und flüssig laufen. Übrigens: die Konvertierung, wenn das überhaupt der richtige Begriff hierfür ist, geht innerhalb von wenigen Sekunden vonstatten. Man hat quasi keine Wartezeit.

LG hat bei 3D die Nase vorne. Die Produktfamilie, die auf der Berliner IFA vorgestellt wird, sucht aktuell Seinesgleichen. Mit dem 3D-Converter dürfte LG mit 3D nicht nur in den Köpfen angekommen sein, sondern auch bei vielen die letzten Gegenargumente gegen 3D beseitigt haben. Und selbst ich, der, wenn er 3D in HD sehen wollte, einfach aus dem Fenster geblickt hat, muss zugeben: 3D wird wohl in Sachen "Bild" das nächste große Ding werden.

Oh, Du schöne dreidimensionale Welt...

 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
89 vor 4 Tagen

LG G3: 2K-Display von LG bestätigt [EXKLUSIV]

Magazin / Hardware
32 vor 1 Woche

Große Zwerge: S4 Mini, One mini, Z1 Compact & G2 Mini im Vergleich

Magazin / Hardware
16 vor 1 Woche

LG G Watch: Smartwatch mit Android Wear kommt noch vor Juli

Magazin / Hardware
18 vor 1 Woche

LG G2 Mini: Testfotos mit dem kleinen G2

Magazin / Hardware
12 vor 3 Wochen

LG G2 Mini startet im April, Knock Code für G2 auch im April

Magazin / Tipps & Tricks
25 vor 3 Wochen

Tipps und Tricks für das LG G2

Magazin / Hardware
23 vor 3 Wochen

LG: Neues Bild der G Watch veröffentlicht

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • User-Foto
    Mod
    Ludwig Hubert 01.09.2011 Link

    Hehe, schönes Video! Und schöne Sonnenbrille!
    Aber ist das Display nicht autostereoskopisch? Oder hattest du die 3D Brille nur für den Fernseher auf`?

    Die Technik 3D wird auf jeden Fall zukunftsweisend sein, wenn auch nur autostereoskopisch. Die Brillen werden sich nicht durchsetzen...

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 01.09.2011 Link

    Ich hatte es wegen dem Fernseher auf.

    Das mit der Brille weiss ich nicht so genau. Für eine Zeit, bis die Autostereoskopie DEUTLICH verbessert hat, kann ich mir das schon vorstellen. Ihr müsstet diese Fernseher sehen... Sowas von geil! So ein Teil will ich.

    0
    0
  • User-Foto
    David 01.09.2011 Link

    weiß jemand ob Angry Birds OpenGL hat?

    0
    0
  • Marlies Z. 01.09.2011 Link

    Das sind endlch keine shutterbrillen mehr sondern polisationsfilter! :D und die technik kostet nicht mal mehr!

    0
    0
  • Daniel A. 01.09.2011 Link

    das tolle an den Cinema 3D-TVs von LG ist, dass man die 3D-Brillen aus dem Kino benutzen kann, während man bei anderen Herstellern diese herstellereigenen Brillen kaufen muss, die extrem teuer sind und viel mehr wiegen.
    Mein nächster Fernseher wird also definitv ein LG und da kann man ruhig diese Brillen tragen. Bis die autostereoskopische Technik nämlich endlich auf nem großen TV funktioniert und auch ordentliche Blickwinkel liefert, kann es noch dauern.

    Back to Topic:
    Ich finde diesen Converter echt sehr gut. Das müsste eigentlich von Google in Ice Cream Sandwich fest eingebaut werden, damit diese Technik auf allen zukünftigen 3D-Phones (es werden ja noch einige kommen) funktioniert. Es wäre meiner Meinung nach, nämlich ziemlich blöd, wenn jetzt jeder Hersteller ein eigenes Verfahren entwickelt. Das einzige, was mich am Optimus 3D noch stört, ist die geringe 3D-Auflösung, daher hoffe ich darauf, das im nächsten Jahr 3D-Phones rauskommen, die eine HD-Auflösung haben. So wäre das Bild nämlich auch bei halber Auflösung noch akzeptabel.

    0
    0
  • Alexander S. 01.09.2011 Link

    Echt interessant ....krass, was sie alles hinkriegen....
    @ Fabi, ich hoffe es kommt wieder zu einem Podcast. Ist ja die perfekte Zeit ;)

    0
    0
  • Simon P. 01.09.2011 Link

    @ Daniel A.

    Die Auflösung wird bei der passiven Technik aber leider halbiert, da anders als bei der aktiven shutter technik beide Bilder auf einmal dargestellt werden müssen, anstatt immer abwechselnd jeweils für das eine und andere Auge.

    0
    0
  • Micha B. 02.09.2011 Link

    Also im Moment frage ich mich ob ich 3D überhaupt haben will?! Im Kino lehne ich es zumindest ab, gefällt mir einfach nicht, schlechtere Qualität, bei schnellen Bewegungen oft unscharf. Aber das wird wohl die Zukunft zeigen, kam auch noch nicht dazu den Nintendo 3DS zu testen, war einfach zu voll auf der Gamescom.

    0
    0
  • Benjamin Rüde 02.09.2011 Link

    Mcih würde mal interessieren was denn genau für Games die Bedingungen des Converters erfüllen. Ich glaube der Converter ist zwar cool aber so viele Games die dann effektiv damit verwandelt werden können gibt es dann doch nicht.

    0
    0
  • Imunar 02.09.2011 Link

    ist schon was dran Micha B.
    in fast allen Kinofilmen im Moment ist nur nachbearbeitetes Digitales 3D
    etwas wo sich der 3D aufpreis (teilweise 5€ und mehr) einfach nicht rechtfertigt..
    ich ich war in Transformers in einem Oldenburger Kino
    also die 13€ die das glaube ich waren hätte ich mir sparen können wenn ein normaler Kinobesuch etwa 7€ kostet.

    Wo ich mir sicher bin, das 3D sich lohnt sind filme die wirklich in 3D aufgenommen wurden
    (das was ich in Die Drei Muskeltiere gesehen habe
    war wirkliches 3D es wirkte zwar unnatürlich aber immerhin gab es echte Tiefenschärfe und nicht nur ein paar sekunden wo mal ein Element heraussprang)
    oder aber in 3D Animationsfilmen.

    Schade das wenn solche Filme herauskommen ich sie entweder nicht sehe oder aber nicht mein Fall sind...

    3D war damals in den kleinen mini 3D Kinos in Freizeitparks immer große Klasse. Dort kam der T-Rex wirklich bis vor die Nasenspitze das man es hätte anfassen können. Wenn alle 3D Filme so sind Dann gerne!

    Was spielen in 3D angeht. Auf dem 3Ds hatte es spaß gemacht wie es auf Dauer ist weiß ich nicht. Es ist auf alle Fälle ein nettes Gimik

    0
    0

Author
8

Android 4.4.3 bald ist es soweit