X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

HTC konfisziert ein HTC One S von französischem Blog - Zu harte Reaktion?

Fabien Roehlinger
20

 


Der Eine oder Andere von Euch wird die Geschichte vom französischen HTC-Blog HTC-Hub vielleicht am Wochenende bereits gelesen haben. HTC Frankreich ist juristisch gegen den Kollegen vorgegangen, da dieser ein Unboxing-Video vom heute in Deutschland erschienenen Gerät veröffentlichte. Das Gerät wurde laut Meldungen einiger englischsprachiger Blogs beschlagnahmt.

Was war passiert: Laut einiger Quellen hat der Blog HTC-Hub versucht über den offiziellen Weg während des Mobile World Congress an ein Testgerät zu gelangen. Man sagte dem Betreiber dort, dass in Frankreich erst im Laufe dieser Woche Testgeräte verschickt würden. Das allerdings dauerte HTC-Hub wohl zu lange. Auf einem "inoffiziellen Kanal" besorgte man sich ein HTC One S, um schon vor der anderen Konkurrenz den eigenen Lesern vom neuen HTC-Phone berichten zu können.

Nun werden wahrscheinlich viele Leser kopfschüttelnd vor den Monitoren sitzen und sich fragen, wie HTC denn nun dazu kommen kann, dieses Gerät zu konfiszieren. Viele Hersteller geben einem ausgewählten Kreis der Presse die Möglichkeit Geräte schon vor dem offiziellen Marktstart zu testen. Um einen einheitlichen Medienstart gewährleisten zu können, muss man sich in der Regel vertraglich verpflichten nicht darüber vor einem bestimmten Zeitpunkt zu berichten.

Der Schaden für die Embargo-Treuen ist groß

Nun scheint es bei HTC-Hub keine solche Vertragsverletzung gegeben zu haben - sofern man den anderen Blogs Glauben schenken mag. Ich selber bezweifle das ein wenig. Auch die Franzosen leben in einem Rechtsstaat. Das Konfiszieren eines Geräts ohne rechtliche Grundlage erscheint mir also sehr fragwürdig. Wir haben hier heute bereits eine Anfrage an HTC gestellt. Hoffentlich gibt es hier bald mehr zu berichten.

Unabhängig davon: Wir haben - auch hier in Deutschland - immer wieder einige Kollegen, die gerne Embargos bewusst brechen. Auf diese Weise bekommt die volle Aufmerksamkeit der wartenden Fangemeinde auf einen Schlag. Die Bekanntheit steigt, man wird von anderen Webseiten verlinkt. Für die "Konkurrenten", die das Gerät ebenfalls schon seit Tagen hatten, ist das aber ein Fiasko. Man hat sehr viel Arbeit in den Artikel und das Video gesteckt. All die Mühen werden mit dem Bruch eines Embargos allerdings obsolet gemacht.

Uns ist das hier bei AndroidPIT schon einige Male so gegangen. Da hatten wir ein Gerät teils Wochen vor dem Marktstart, haben es genau untersucht und umfangreiche Tests produziert, da wird man plötzlich durch den Artikel eines Kollegen überrascht. Die viele Arbeit, das Gefühl seiner Community etwas Exklusives bieten zu können - all das wird plötzlich obsolet gemacht, oder aber zumindest deutlich minimiert.

Der Schaden für die Unternehmen ist noch größer

Das Fatale für die Unternehmen, die Testgeräte herausgeben, ist, dass gerade die großen Medien nur noch mit sehr viel Vorsicht über sie berichten. Denn es sind eben gerade die großen, einflussreichen Medien, die sich an solche Vereinbarungen halten. Sie haben schließlich nichts davon sich über solche Ehrenwörter hinwegzusetzen. Die kleinen Webseiten profitieren dagegen überdurchschnittlich. Für sie bedeutet die Verfrühte Information zunächst die große Chance auf viel Aufmerksamkeit. Diejenigen, die sich an ihr Ehrenwort halten und Stillschweigen bewahren, wollen sich aber nicht für dumm verkaufen lassen: Sie berichten beim nächsten Mal einfach nicht mehr davon. Das bedeutet einen großen Marketingschaden für die Firmen wie HTC.

Ist das Vorgehen von HTC gerechtfertigt?

Wir haben (noch) keine Stellungnahme von HTC zu diesem Vorfall. Man kann jedoch davon ausgehen, dass HTC Frankreich den Blog HTC-Hub gut kannte. Es erscheint mir sehr unwahrscheinlich, dass man einen Fanblog grundlos verärgern wollte. Es gibt (für mich) nur zwei Erklärungen:

  1. Es handelt sich um ein Missverständnis
  2. HTC-Hub hat nicht alle Details erzählt. Schließlich sieht man auf dem offiziellen Schreiben der Klage nur die erste Seite. Die weiteren Seiten wurden - sagen wir - unterschlagen.


So sehr man den Kollegen zur Seite stehen mag - so sehr kann ich mir nicht vorstellen, dass HTC hier vorschnell reagiert hat. Es wird sehr gute Gründe für diesen drastischen Schritt gegeben haben. Wir werden hier dran bleiben und dann objektiv berichten können.

 

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
23 vor 2 Tagen

HTC One (M7): Update auf Sense 6 kommt Ende Mai

Magazin / Hardware
35 vor 2 Tagen

HTC One (M8): Günstiger Plastik-Klon angeblich in Arbeit

Magazin / Hardware
107 vor 6 Tagen

Amazon verleitet Besteller des Galaxy S5 zum HTC One (M8) [UPDATE]

Magazin / Hardware
31 vor 1 Woche

Große Zwerge: S4 Mini, One mini, Z1 Compact & G2 Mini im Vergleich

Magazin / Hardware
60 vor 1 Woche

HTC One & Galaxy S5: Wer hat den besseren Energiesparmodus? [VIDEO]

Magazin / Hardware
48 vor 1 Woche

HTC One (M8): Display stellt neuen Geschwindigkeitsrekord auf

Magazin / Hardware
39 vor 1 Woche

HTC One (M8): So holt Ihr das Beste aus der Kamera [VIDEO]

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Pius H. 02.04.2012 Link

    Es gibt noch ne 3. Möglichkeit:

    Ein Smartphone, das "beschlagnahmt" worden ist, spricht sich ziemlich schnell herum, wisst ihr was ich damit meine? :)

    0
    0
  • Pius H. 02.04.2012 Link

    #doppelpost

    0
    0
  • Klaus 02.04.2012 Link

    Nicht nur in Games ist cheaten verpönt.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 02.04.2012 Link

    Du meinst, dass das ein PR-Gag war? Dafür wäre die Story für HTC viel zu negativ.

    0
    0
  • Michael S. 02.04.2012 Link

    @fabi: wo du recht hast, hast du recht :)

    0
    0
  • User-Foto
    Andy 02.04.2012 Link

    Tja an Regeln muss man sich eben halten und wer bescheißt muss halt damit leben wenn er erwischt wird...

    0
    0
  • Michael C 02.04.2012 Link

    agree @Andy

    0
    0
  • User-Foto
    Leif Sikorski 02.04.2012 Link

    Finde es vollkommen in Ordnung und von dem entsprechenden Blog auch ziemlich unprofessionell. Denen wird in Zukunft wohl keiner mehr Testgeräte zukommen lassen

    0
    0
  • Arian Rönick 02.04.2012 Link

    Das ist doch nen klarer PR-Gag. Warum? HTC und Co haben generell mit vioel negativer PR zu arbeiten - das liegt daran das es fast zahllose Geräte mit zahllosen Qualitätsunterschieden von zahllosen Herstellern gibt.
    Es ist einfach wie bei Apple...Prototyp weg, gefunden, Berichte geleaked...tadaaa!

    HTC hat sich ne eite genommen, mit denen abgesprochen und sich vorerst selber in falsche licht gestellt....wirklich? Nein, denn der normale Käufer, der nicht so detailaffin ist wie wir, sieht HTC im Recht und wird damit, ohne faden Beigeschmack für HTC, mal wieder interessiert sich über das Gerät zu informieren. Das nun einige aus der "Szene" das doof finden ist ungefähr so bedeutend für HTC wie der Sack technikaffine Community nimmt sich nämlich selbst immer für viel zu wichtig.

    Somit hat ein Blog unsere Aufmerksamkeit und HTC die der breiten Käuferschicht. WIN-WIN vom Feinsten :)

    0
    0
  • Pa Scha 02.04.2012 Link

    also jetzt an die redaktion: wenn ihr überrascht wurdet dann bitte nicht weinen, okay.

    wo leben wir? In DE
    Was für eine Wirtschaftsform? "Soziale" Marktwirtschaft.

    Also muss man mit sowas rechnen. Jeder will den anderen übertrumpfen und jeder will was von Kuchen abhaben. Die Einen machen so und die Anderen so.
    Und wir sitzen alle im selben Boot, wir unterstützen das ganze Programm vorne und hinten.

    Also für die Zukunft: Tuch neben Arbeitsplatz, Äuglein abwischen und tapfer weitermachen, sich nicht unterkriegen lassen.
    und net jammern

    lg
    no to acta

    0
    0
  • Sascha M. 02.04.2012 Link

    Und wenn man sich das Handy bei Mediamarkt z.b. vor dem offiziellen Verkaufsstart gekauft hat (was ja hier schon möglich war) und dann dieses etwas durchtestet, ich mein es gibt genug privatleute auf youtube die sowas machen, wäre es dann auch "unrechtmäßig" oder was für eine Situation hätten wir dann???

    0
    0
  • Fab 02.04.2012 Link

    Obsolet... Obsolet... Neues Lieblingswort?

    0
    0
  • Vor name 03.04.2012 Link

    Interessanter Artikel, der mal die Hintergründe der "Szene" beleuchtet.

    0
    0
  • Hero X 03.04.2012 Link

    wie sind die an das Handy rangekommen? ich bezweifel, dass es das an jeder Ecke gibt.

    0
    0
  • Felix M. 03.04.2012 Link

    Es bleibt noch immer die Frage ob diese NDAs wirklich rechtlich verpflichtend sind. Ich hatte bezüglich PC-Hardware davon gelesen das es der Presse grundsätzlich freisteht, sich daran zu halten oder nicht. Ich bin mir allerdings nicht 100% sicher ob das auch so stimmt und erst recht nicht wie die Situation in Frankreich ist.

    0
    0
  • Fabien Roehlinger 03.04.2012 Link

    Nein, viele NDAs sind nicht rechtlich verpflichtend (andere aber schon!). Andere sind es. Was ich aber sagen kann, ist, dass ein Ehrenwort ein solches auch sein sollte. Ich brauch kein NDA, um mich an eine Vereinbarung zu halten.

    Hier ist die Sache aber wahrscheinlich noch einmal anders gelagert. Ein Gericht würde nicht reagieren, würde es nicht harte Fakten geben, die ein juristisches Fehlverhalten von HTC-Hub zumindest mal (stark) andeuten würden.

    0
    0
  • Olli K 03.04.2012 Link

    delete

    0
    0
  • PeterShow 03.04.2012 Link

    Bitte alle eine Nette Nachricht an Olli K schreiben ^^

    0
    0
  • Bernhard Feder 03.04.2012 Link

    Ist es wirklich so, das man als "Erstplublizierer" so große Vorteile hat?
    Also ich persönlich achte mehr auf die Qualität, als auf Schnelligkeit. Auf eine fundierte Information oder auf einen kritischen, aber fairen und dazu detaillierten Test warte ich auch gerne länger. Ich hole mir immer die neuesten Handys, aber achte dabei nicht auf die Marke. Ich werde nie ein Applefanboy oder mutiere zu sonst einem Fan von einem Telefonhersteller. Ganz im Gegenteil, für mich zeugt es von Schwachsinn, ein Fan von irgendeinem Industrieunternehmen zu sein (Es sei denn ich habe Aktien davon).
    Was ich will ist die beste Technik, und da jeder auf etwas anderes Wert legt,
    will ich die beste Technik für MICH! Daher sind gute und detaillierte Tests für mich als "Einkaufsberatung" sehr wichtig.
    Also, grämt euch nicht. Schreibt nicht schneller als die Konkurrenz sondern besser, objektiver, detaillierter.

    0
    0
  • Blue.Ant 05.04.2012 Link

    Mir ist egal, welche Blogs oder Seiten einen Testbericht verfrüht veröffentlichen. Bevor ich nicht den Testbericht von AndroidPit gelesen habe, geht bei mir gar nichts. :) Was mich betrifft, erleidet AndroidPit also keinen Schaden durch die Einhaltung von Veröffentlichungsterminen. ;) Ich bin die treuste Seele, die Ihr Euch vorstellen könnt.

    0
    0

Author
35

Apps aus Deutschland (Made in Germany)