Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

[Userblog] Google TV vs. Apple TV vs. Ubuntu TV vs. Opera TV

Verfasst von: Jonas R. — 17.01.2012

Dieses Jahr wird der Durchbruch für Google TV erwartet, doch gibt es auch einiges an Konkurrenzbetriebssystemen, die sich auf Fernsehern etablieren wollen. Es wird viel spekuliert, ob Apple dieses Jahr einen Fernseher mit eigenem Betriebssystem herausbringen wird. Darüber hat man auch schon einiges auf AndroidPIT gelesen. Doch den meisten wird es wohl völlig unbekannt sein, dass sich auch Opera und Ubuntu mit einem eigenen System auf dem Markt etablieren wollen. Google TV wird es also nicht all zu leicht haben.

Ubuntu TV

Ubuntu ist die wohl bekannteste Linux Distribution für Computer, die es gibt. Auf der diesjährigen CES wurde neben Google TV auch Ubuntu TV veröffentlicht und den Besuchern vorgestellt. Noch hat Ubuntu keinen Hersteller auf seiner Seite, weshalb das System noch auf einem externen Computer lief. Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass sich dieses Jahr auch einige Ubuntu TV Fernseher auf dem Markt finden werden.

Ubuntu TV Video von Ubunto.com:

 

Link zum Video 

Opera TV

Opera ist durch seinen Desktop Browser recht bekannt. Auch auf Android ist Opera mit Opera Mini und Opera Mobile zu finde. Doch der Browser Hersteller drängt nun mit seinem eigenen Betriebssystem für Fernseher auf den Markt. Pünktlich zur CES hat Opera seinen "TV Store" für HTML5- und CE-HTML-Apps veröffentlicht. Erst letztes Jahr hat der norwegische Browser Hersteller die Opera Device SDK veröffentlicht, mit der sich Apps für das eigene System schreiben lassen. Es kann jedoch noch viel Zeit vergehen, bis die ersten Geräte mit Opera TV auf den Markt kommen. Ob sich ein Hersteller findet, der das System mit ins Programm nimmt, wird sich im laufe des Jahres zeigen. Bis jetzt gibt es nämlich nur einen Emulator für das System, aber ein vielversprechendes Video:

Link zum Video

Apple TV

Seit Herbst 2006 gibt es Apple TV nun schon. Bisher immer als Set-Top-Box. Doch Gerüchten zufolge sollen Mitte dieses Jahres die ersten "Apple iTVs" auf den Markt kommen, die dann auch Siri unterstützen und vieles weitere unterstützen. Weiter kann man sich denken, dass die iTVs mit den anderen Apple Produkten eng verbunden sein werden und zum Beispiel ein iPhone in Kombination eines iTVs als Fernbedienung fungieren kann. Hier ein kleines Video von der aktuellen Set-Top-Box "Apple TV". Wie das System der iTVs aussehen werden ist ja leider noch nicht bekannt.

Link zum Video

Google TV

Am 20. Mai 2010 wurde Google TV offiziell vorgestellt. Leider kam der Stein nicht ganz ins Rollen und der Start von Google TV tendierte eher Richtung "Flop". Logitech, ehemaliger Partner von Google in Sachen Google TV, machte Verluste in dreistelliger Millionenhöhe, da das System zum Anfang nicht ganz ausgereift war und viele kritische Stimmen aus der Presse erntete. Doch wir Android Fanboys sind uns einig, dass 2012 DAS Jahr für Google TV wird und es die Fernsehlandschaft bald dominieren wird. Google hat schon einige Hersteller auf seiner Seite und hat auch das nötige Kapital, um für eine breite Verteilung des Systems zu sorgen.

Link zum Video

Fazit

Google wird es auf jeden Fall nicht sehr leicht haben, sein System auf dem Markt zu etablieren. Ich bin mir sicher, die Google hat aus dem anfänglichen Flop im Jahr 2010 gelernt und wie man sieht, erstrahlt das System in neuem Glanz. Ob nun Opera und Ubuntu eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die Google Fernseher darstellen wird sich im Laufe des Jahres zeigen. Doch ich bin mir sicher, dass Apple im Fernsehmarkt ordentlich mitmischen kann und auch einiges an Marktanteilen holen wird. Ich hoffe ihr konntet euch einen guten Überblick über die einzelnen Systeme machen. Glaubt ihr denn, Opera und Ubuntu haben auf dem Fernsehmarkt eine Chance?

(Quellen: Ubuntu TV, Opera TV)

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Pet 27.08.2012 Link zum Kommentar

    Also, ich habe mir heute auf ebay die ubuntubox bestellt
    ,nachdem ich diese bei einem Freund bestaunen durfte!

    0
  • Klaus.at 18.01.2012 Link zum Kommentar

    Meine einzige Hoffnung bei dem ganzen "TV-neu" Wahn ist die, dass es die diversen, bisher nur in den USA existierenden Content-Portale schaffen, auch international die Rechte zu erhalten und in Europa (AT/DE) verfügbar werden.

    TiVi, Hulu, VoD gibt es schon lange in den US, es gibt auch schon etliche Boxen, die das eine oder andere System unterstützen, aber was hilft das, wenn dann aus Lizenzgründen die Nutzung bei uns nicht möglich ist?

    0
  • Seyhun S. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Mir fällt gerade auf, dass Ubuntu TV die Fernbedienung der Boxee Box benutzt, ist da wohl ein Deal mit D-Link im Hintergrund?

    WDTV Live hatte ich auch, ist für den Preis sicherlich ok, hat mich aber nicht glücklich gemacht, da mehr mittel zum Zweck.

    Danach bin ich dann eben Richtung HTPC gegangen und habe eine bootfähige XBMC Version (Openelec) installiert...Perfekt. Genau das was ich haben wollte und das in hochglanz für insgesamt mit allem drum und dran 200€

    Ausserdem kann ich mein Android Handy als Fernbedienung dafür benutzen, da es ein XBMC App gibt, die auch noch richtig gut ist. Wenn ich einen Anruf erhalte, sehe ich sogar auf meinem Fernseher mit dem jeweiligen Benutzerbild wer mich anruft, ja sogar der Film, den ich dann gerade schaue pausiert automatisch und läuft auch nach dem auflegen wieder weiter.
    Das nenne ich Zukunft und innovation.

    Hier ein Video zur App

    http://www.youtube.com/watch?v=gMzSK7btrB4&feature=fvst

    Wenn ich TV Hersteller wäre, würde ich irgendwie versuchen mir die XBMC Rechte zu sichern, was aber bei so einer riesen Community wahrscheinlich gar nicht möglich wäre.

    Ist vielleicht auch gut so...

    0
  • Carsten M. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Also ich schaue Filme aus meinem Netzwerk via WDtv Live. Was mir fehlt ist eine ordentlicher Browser mit dem ich ein bißchen surfen kann und eben meine Mails in den Pausen checken könnte. Das ganze als Overlay damit ich das Ende der Werbung nicht verpasse. Wenn das ganze mit Google TV funktioniert, perfekt.! Ich hasse starre Systeme die ich nicht nach meinen Bedürfnissen konfigurieren kann. Bei mir wird Ende Sommer anfang Herbst ein neuer TV fällig. Wenn es bis dahin ordentliche Settop Boxen gibt bin ich glücklich.

    0
  • el g. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich frage mich auch, was GoogleTV und Co mir mehr bringen sollen als das, was es heute schon gibt. Es kann eigentlich nur Content sein oder die mit einem solchen Gerät verbundene "Coolness" und die nahtlose Anbindung an ein Ökosystem, in dem andere Geräte (Notebook, Smartphone, Tablet, ...) idiotensicher und superunkompliziert angebunden / vernetzt sind.

    Momentan habe ich die meisten Features bereits - auch wenn sie nicht immer so "hübsch" und einheitlich daherkommen.
    Aktuell nutze ich nämlich meine Glotze auch nur noch als Monitor.
    "Contentlieferant" ist eine dreambox mit HD-Kabeltuner (andere Tuner austauschbar) und mit Festplatte. Die Fernbedienung der Dreambox steuert auch den TV (also an und aus, mehr brauche ich ja nicht mehr), sodass ich nur eine FB auf dem Tisch liegen habe. Das ist für mich ein wichtiges Argument.

    Die Box hat zwar aktuell keinen vollwertigen Web-Browser (soll aber kommen), sie kann aber Musik- und Video-Daten abspielen, von einem NAS beziehen oder im Netzwerk sharen. Photos kann man auch drauf schauen. Es gibt einen Youtube-Player, diverse Mediacenter (z.B. ZDF) sind erreichbar, es gibt google maps und Wetter...

    Die Box hängt an meinem LAN. Über den Router habe ich passwortgeschützt einen Kanal ins WWW geöffnet, sodass ich die Box sogar von unterwegs per Android-App (DreamDroid) fernsteuern kann. So kann ich von unterwegs Aufnahmen planen, ins Fernsehprogramm schauen, mir sogar das aktuelle Programm oder die aufgenommenen Filme streamen oder, oder, oder.
    Nebenbei habe ich auf dem Ding einen ftp eingerichtet, damit ich von unterwegs Daten darauf sichern kann. Quasi MEINE Cloud, die nicht in Übersee oder sonstwo liegt, sondern in meinem Wohnzimmer.

    0
  • HB76 17.01.2012 Link zum Kommentar

    hmm, ein HTPC mit dvb-viewer und xbmc reicht mir. das kann viel viel mehr hat ein wahnsinnig große community. wer einwenig frickeln kann, der hat dann genau das was einem passt.

    0
  • Cyp 17.01.2012 Link zum Kommentar

    naja.. ich hab ne xbox 360 zuhause... und das reicht mir.. kann mir mein zeug über media center streamen.. und das per voice command ..

    0
  • Martin Krischik 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Andy N.: Bei Apple gibt es die Inhalte HEUTE und in der SCHWEIZ.

    Bis das Google die Eidgenossen erreicht kann das noch 1 1/2 Jahre dauern.

    0
  • Andy N. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    @Martin Krischik:
    Mit Google TV wird es dann auch Inhalte geben, nur dass Du damit den Anbieter aussuchen kannst.

    0
  • McBeary 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Bin ja mal gespannt. Leider steht ein neues Gerät schon für den Frühling an, der alte flackert verdächtig. Wird dann also ohne Google TV. Hauptsache das Gerät hat Zugriff auf Netz und somit Bilder etc.

    0
  • Christoph M. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    @ Martin Krischik: Du schaust auf ne SetTop Box, ich könnte mich mir einer anfreunden, aber nehmen wir Michael Peters als Beispiel, der es in einem TV mitnutzen würde, aber wohl keine Extra SetTop Box kaufen würde....

    Sprich, wenn es in generell erforderlicher Hardware (TV, BlueRay Player, DVB Receiver) integriert ist, kann man die Massen erreichen, wenn es Extra SetTop boxen gibt, wird man kaum Abnehmer finden.

    0
  • Michael Peters 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich versteh die Vorteile von dem Kram auch nicht.
    Ich kann jetzt schon Sendungen sehen wann ich will. Ein guter Festplattenrecorder mit intelligenter Aufnahmesteuerung sorgt bei mir schon seit 4 Jahren dafür. Online muß die Kiste nicht sein. Online bin ich auf meinem smartphone oder Tablet.
    Kinofilme auf Abruf brauchen nur eine Minderheit. Das wird in Deutschland sich in der großen Mehrheit nicht so schnell durchsetzten (Man darf hier nicht von Cinemaverliebten Jugendlichen ausgehen).
    Also DEN großen Markt sehe ich da nicht. Glaube schon das es in die TV's eingbaut wird. Aktiv nutzen werden es sooo viele aber nicht. (Zumindest kurz-mittelfristig)

    0
  • Martin Krischik 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Christoph M.: Du irrst Dich. Ich schaue schon auf eine Set-Top-Box und überlege ernsthaft eine zu Kaufen.

    Aber dann Apple-TV — denn da gibt es die Inhalte.

    Daniel: Stimmt schon. Ich hatte ja Opera und Wii erwähnt. Aber das ist alles nicht so dolle. In erster Linie Nintendos Fehler — Die haben hier Potential ohne Ende verschlafen.

    Achim Leubner: “hausbacken und uninspiriert.” — Ganz genau, ich hätte es nicht besser sagen können. Der Kunde ist jetzt erst mal entäuscht und ich sehe Apple an Wii, PlayStation und XBOX vorbeiziehen.

    Besonders Wii wird es treffen, die kann nicht mal mit geiler Graphik auftrumpfen.

    0
  • Achim Leubner 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich denke die Betonung liegt bei dieser Entwicklung zu sehr auf "TV". Smartphones sind ja längst mehr mobiler Computer als "Phones". Eine ähnliche Entwicklung könnte es auch für "Smart TV" geben: Ein großer Monitor, evtl. mit Touchscreen, externer Tastatur, Mikro, Kamera, etc., über den
    - alle im Haus verfügbaren/erreichbaren Medien abspielbar sind,
    - der als Informations- und Kommunikationszentrale (z.B. Skype) dient
    - zur Hausteuerung
    - alle möglichen Apps unterstützt
    - ...
    Ich traue Apple tatsächlich zu in diesem Bereich einiges an neuen, noch nie realisierten Ideen umzusetzen und ich bin sicher, dass da noch einiges an Potential schlummert, an das bisher noch niemand gedacht hat. Was ich bisher in diesem Bereich gesehen habe, ist jedenfalls alles noch etwas hausbacken und "uninspiriert".

    0
  • Daniel 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Opera würde ich nicht unterschätzen. Die haben sich schon vor Jahren auf die Nische der internetfähigen Geräte abseits des PC Markts spezialisiert und sehr gute Kontakte zu Hardwareproduzenten. Sony und Sharp setzen bereits den Opera Browser auf ihren internetfähigen Geräten ein.

    0
  • Christoph M. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Für mich ein sehr interessantes Thema!

    Ich habe schon viel mit DLNA, MediaPlayer (SetTop Box von AVM, BlueRay Player mit DLNA Zertifizierung und nem NAS auf dem Twonky läuft) ausprobiert und bisher nicht das optimale Paket gefunden.

    Gerade das was in dem Ubuntu Video angezeigt wird ist das was mich reizt. An einem Gerät mit nur einer Fernbedienung entscheiden, ob ich LiveTV über DVB-S gucken möchte, ein Film aus meiner Sammlung gucken möchte, oder eine Aufnahme sehen will.....
    Oder einfach nach einem Titel suchen und das Ergbis sagt mir wann der Film/die Serie im für mich empfangbaren Fernsehsender läuft, ob ich davon etwas aufgenommen habe, oder ob in meiner Bibliothek etwas zu finden ist oder aber ob bei einem Onlinedienst (Maxdome, Netflix....) das gesuchte erwerbbar ist. Danach kann ich über das Ergebnis entscheiden ob ich eine Aufnahme Planen möchte, oder mehr Infos im Netz nachschlagen möchte oder einfach das gefundene direkt ansehen möchte.

    Gleichzeitig kann ich über mein Smartphone das Gerät bedienen und damit einfach Suchtexte eingeben, direkt in den Bibliotheken/EPG suchen oder Content vom Smartphone auf dem TV teilen.

    Wenn ich dann noch während ich etwas gucke meine Mails/Social News über ein halbtransparentes Overlay abrufen kann oder Infos aus dem Netz ziehen kann (Ich gucke Fussball und habe einen LiveTicker der anderen Partien im Blick) wäre das auch nicht verkehrt.

    Das erwarte ich mir von Google TV direkt im TV ohne SetTop Box.
    Obwohl ich glaube, dass die TV-Hersteller evtl. mal 1-2 Google Produkte Testweise auf den Markt loslassen, sich aber im Grunde die Hersteller eigenen Systeme durchsetzen werden.

    Aber egal welches System, die Breite Benutzer Landschaft wird man nur über im TV integrierte Systeme bekommen. SetTop Boxen holt sich jemand der sich wirklich dafür interessiert und allein an den Kommentaren hier kann man lesen: Selbst die Masse an IT-Interessierten hat kein Interesse....was sollen da dann Tante Erna aus Bielefeld erst zu sagen?

    Wie dem auch sei, ich bin Interessiert......und wenn mir jemand einen Tipp geben kann wie ich am besten meine DVDs - BlueRays auf mein NAS schaufeln kann um sie via DLNA auf meinen TV zu bekommen ohne im Filmregal stöbern zu müssen bin ich über Mails dankbar.

    PS: Danke für die Info zu Ubuntu TV hatte ich noch nichts von gehört.....werd ich nun aber mal ein Auge drauf werfen.

    0
  • Martin Krischik 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Du hast übersehen das Opera über die Wii schon auf dem Fernseher ist. Obwohl: Surfen auf der Wii macht keinen Spass.

    Am Ende werden sich diese Systeme durch die Inhalten definieren. D.H. Videos und Games. Und zumindestens bei Video hat Apple die Nase vorn.

    Allerdings bin ich mir Udo G. einer Meinung und Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Ich würde einen reinen Monitor bevorzugen.

    Ich habe eine 5.1 Stereoanlage und Lautsprecher im Fernseher sind seit 10 Jahren auf 0 eingestellt.

    Zudem habe ich Satelliten Fernsehen. Beim aktuellen Fernseher habe ich nicht mal den Programmsuchlauf gestartet.

    Alles was ich brauch ist ein Display mit möglichst vielen Eingängen.

    0
  • Denno E. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Ich brauche das alles nicht, ich hab ne ps3 :)
    DVD, BluRay, ext. Festplatte mit Videos und Bilder, Browser ist auch drin, nutzte ich aber nicht.
    Vidzone ist auch richtig gut. Achso und zocken kann ich auch!
    Was will mir Google da mehr bieten?

    0
  • Michi K. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Wenn selbst hier die Frage aufkommt was man damit soll, ist das schon das beste Zeichen das der normale Konsument sich absolut Null dafür interessiert. Er wird vielleicht zufällig einen Fernseher kaufen auf dem einer der OS/Service läuft, aber bestimmt nicht bewusst.

    Damit dieser ganze Markt eine Bedeutung bekommt braucht man nicht irgendeine Online Anbindung und den Einbau der naheliegensten Feautures, sondern nicht weniger als eine wirkliche Revolution.

    Zur Zeit ist das Konzept ja ziemlich fest: Man hat Fernsehkanäle die man rauf und runterschalten kann, es kommt ein festes Programm, in jeder Sendung kommt nach einer Zeit x ein Werbeblock, usw. Und das seit gefühlten 50 Jahren, wobei es gerade deswegen wohl einfach in vielen Köpfen als die einzig richtige Lösung zementiert ist. Ein paar Pay-TV Lösungen brechen das System hier und da ein bisschen auf, aber das war es schon.

    Auf der anderen Seite gibt es das Netz mit Lösungen wo man zumindest in den USA dann gucken kann wann man möchte und einfach am Anfang Werbung sieht, und das Konzept immer beliebter wird.

    Aber eine einfache Anbindung an diese Dienste kann ja nicht der Grund sein warum man sich so einen TV kaufen sollte. Das ist nicht mehr als ein "nettes" Feature.

    Ich glaube die einzige Firma die hier etwas bewirken kann ist Apple. Aus zwei Gründen. Erstens sind sie genau in dieser Weise die, die sich am ehesten trauen bestehende Konzepte komplett zu verwerfen und auch die Leute haben die Erfahrungen haben im definieren neuer Konzepte. Hier kann man sich dann das berühmte "I finally cracked it" von S. Jobs in Erinnerung rufen. Er wird bestimmt nicht nach Jahren darauf gekommen sein das man solche Dienste einbaut (hat AppleTV ja schon), man die Settop Box in den TV einbaut, oder das man alle Geräte mit einer Fernbedienung oder mit einem Smartphone bedient. Darauf kommt auch ein normaler Praktikant der sich 2 Wochen mit dem Thema beschäftigt. Ich denke "cracked it" kann da nur ein völlig anderes Konzept sein, wie auch immer das aussieht. Wobei es ja dann gleichzeitig Apple-Like so simpel ist das auch Omi es bedienen kann... erkläre der mal heute Netflix ;) Etwa in der Art "Siri, zeig die nächste Folge 'Stromberg' und nimm heute Nacht den Tatort auf" als Bedienansatz, o.ä. Ist aber auch egal wie es sein wird, wichtig ist nur das man sich vom festgefahrenen löst.

    Und der andere Grund: Apple ist die einzige Firma die die Lobby hat so etwas auch durchzusetzen. Zum einen aufgrund der vielen User die Apple mittlerweile extrem Vertrauen, zum anderen weil die betroffenen Firmen (TV-Sender) die Vergangenheit mit iTunes Musik und Co kennen und auch dort Apple die einzige Firma ist bei dem die Sender vielleicht zuhören. Und sei es erstmal nur in den USA. Stellt euch mal vor LG oder Samsung würden denen etwas präsentieren. Selbst wenn es exakt die gleiche Idee ist, die haben einfach nicht die Lobby und werden direkt wieder rausgeschickt.

    Und Google hat zwar auch einen Namen, deren Konzepte (Google übernimmt die Werbung, kostenlos ist Trumpf) sind allerdings sicher nicht im Sinne der Sender. Oder zumindest hat Google dort nicht das Vertrauen das bisherige Konzept zu verändern.

    Also, kann auch sein das dieser ganze iTV nur ein Gespenst ist dass es nie geben wird, aber wenn diese Online-Anbindung ein Big Thing werden soll, dann bräuchte man wohl diese "Revolution". Was natürlich nicht heißt, das Apple dann den Markt regiert. Sie müssten es nur Umstoßen, mitspielen können dann alle. Warten wir mal ab. Die bisherigen Lösungen sind alle nicht mehr als ein paar weitere Features auf der Liste, die der Verkäufer aufzählen kann, die wenigsten User aber auch nutzen werden.

    0
  • Fabian B. 17.01.2012 Link zum Kommentar

    Die Idee ist ja an sich gut, nur leider krankt das ganze (wie schon seit Jahren) an der Idiotie mit der die Hersteller es umsetzen.

    Jeder meint seinen eigenen Cloud Service / App Market / Content Market / etc. haben zu müssen. Immerhin könnte man damit ja in Zukunft viel Geld verdienen.

    Ich will nicht das wenn ich nach Jahren ein neues Gerät von einem anderen Hersteller erwerbe die Dinge die ich habe nicht mehr nutzen kann.

    Wenn es hierzulande GoogleTV irgendwann einmal gibt mit Market / Musik- und Videostore von Google könnte ich es mir überlegen. Alles andere ist indiskutabel.

    Beim dem peinlichem Mist den viele Hersteller auf der CES dagegen gezeigt haben bleibe ich lieber noch ein paar Jahre bei meinem dummen Fernseher.

    Oder vielleicht doch der Apple Fernseher???
    Da jeder andere Hersteller auf Teufel komm raus sein eigenes Süppchen kocht hat der vielleicht doch eine ganz gute Chance.

    0
Zeige alle Kommentare