Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Google Maps 5.1 - Einchecken mit Latitude

Lars S.
28

Die meisten von euch kennen Dienste wie Foursquare und Gowalla. Ich persönlich halte ziemlich wenig davon, erstens werden die "sozialen Netzwerke" zugespamt von "xyz ist da-und-da eingecheckt" und zudem stört mich der Gedanke, dass nicht nur meine Freunde wissen wo ich bin, sondern auch jeder andere (wenn er halbwegs gründlich sucht!). Google Latitude hatte bisher keine solche Funktion zum einchecken, aber mit dem neuesten Update geht jetzt auch das:

Die Frage ist nur, ob sich inzwischen nicht zu viele an Foursquare und Co. gewöhnt haben - und jetzt nicht mehr Latitude nutzen werden! Das wird sich noch zeigen - Ihr könnt die neue Funktion ja schon mal testen!

In dem folgenden Video könnt ihr euch ein Bild von dem neuen Google Maps mit Latitude machen:

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Fischeropoulos 02.02.2011 Link

    Ich persönlich kenne kaum jemanden der Latitude nutzt, denn es ist auch wirklich bedenklich zu schreiben wo man sich gerade befindet. Wenn ich das mal machen möchte, dann doch lieber von Hand und über Qype.

    0
  • Asa 02.02.2011 Link

    Latitude braucht kein Mensch.......

    0
  • Marcel L 02.02.2011 Link

    ich und mein freundeskreis nutzen schon latitude :P immer wieder praktisch, auch für navigationswegen (im selteneren falle)

    0
  • Max r 02.02.2011 Link

    Ausser meiner Mom und ich nutzt das auch keiner von uns... Nettes feature und wie immer sehr gut von Google umgesetzt, aber ich werde es wohl ebenfalls nicht mehr deswegen nutzen.

    0
  • Jens Stermann 02.02.2011 Link

    Schöne Sache, schade ist nur das man keine eigenen Check-Ins erstellen kann

    0
  • Sheidy 02.02.2011 Link

    Thekla :D

    0
  • stephan d. 02.02.2011 Link

    brauche ich eigentlich nicht...

    0
  • Rotmann 02.02.2011 Link

    Ich war erstaunt zu sehen wieviele Menschen im Ausland (England und USA) Latitude aktiv nutzen. Ich finde es verrückt preiszugeben wo ich immer bin, die Latitude Nutzer dagegen fanden es verrückt Latitude nicht zu benutzen.

    0
  • I. S. 02.02.2011 Link

    Ich kenne nur einen weiteren der Latitude nutzt...

    @Asa: Ein Handy braucht auch kein Mensch.. Wasser und Frische Beeren und was sonst so die Natur bietet reichen aus :p
    Aber die Zeiten wo es danach geht was ein Mensch wirklich braucht... sind schon lange Vorbei.

    Heute geht es eher darum.. was man Sinnvoll Nutzen kann und welchen Nutzen es bringt.

    0
  • Wilfried Ahlborn 02.02.2011 Link

    Latitude ist einfach GENIAL. Latitude mit "einchecken" ist aber tausend Mal besser.

    0
  • Jo L. 02.02.2011 Link

    Wie soll das funktionieren, wenn ich bei mir zu Hause einchecken will? Es gibt zwar die Option "Ihre Orte verwalten", aber hier kann ich ja gar nicht meine eigene Adresse einfügen.

    Ohne die Möglichkeit, eigene Adressen als Check-in-Adresse zu definieren, ist das ganze doch sinnlos, oder?

    0
  • Martin W. 02.02.2011 Link

    Ich weiß nicht ... ich kenne generell viel zu wenig Menschen, die ein Smartphone besitzen ^^

    0
  • floatec 02.02.2011 Link

    tja...solang maps kein app2sd bekommt update ich meins nicht weil es einfach zu groß ist^^

    0
  • Sebastian 02.02.2011 Link

    Bitte eine Tüte Mitleid für floatec... also ich hab n Desire (140MB frei nachdem das System drauf is) und die 9,28MB sind es alleine fürs Navi schon wert....

    0
  • Tranquil 02.02.2011 Link

    einige Freunde und auch Arbeitskollegen nutzen latitude. allem voran ist es natürlich in erster linie ein spass aber es gibt auch Vorzüge aus dieser Anwendung. Schon oft haben wir damit Treffpunkte ausgemacht oder uns bei Fahrten zu einem Konzert sogar auf der Autobahn getroffen. Ebenso entfallen endlich diese Anrufe "ich bin jetzt da, kannst raus kommen!" und kein warten mehr vor der Tür.

    0
  • Philipp M. 02.02.2011 Link

    richtig. ebenso entfällt die warterei wenn man sich bei mcdonalds trifft z.b. ich sehe ja wann er ca da sein wird.

    sgs :-)

    0
  • Benedikt K 03.02.2011 Link

    ich brauche latitude nicht.
    Außerdem hat in meinem Freundeskreis sowieso niemand ein Android :/

    0
  • Sebastian H. 03.02.2011 Link

    Ich benutze Latitude nicht nur in GoogleMaps. Dank Latitude kann meine Telefonanlage (Asterisk) versuchen Anrufer zu mir umzuleiten. Beispiel: Latitude gibt die und die Koordinate an meinen Asterisk und Asterisk erkennt in der Datenbank "Basti müsste sich auf der Arbeit befinden" und leitet diesen Anrufer dann aufs geschäftliche Telefon um. ... oder ich befinde mich dienstlich an einem anderen Standort, dann wird der Anrufer aufs geschäftliche Handy umgeleitet... usw usw ... zusätzlich zeigt der digitale Bilderrahmen zu Hause an, wo ich mich befinde. Fragen ala "Bist du noch auf Arbeit?", "Wo bist du gerade?" entfallen da.

    Man kann mit Google-Latitude richtig schön rumspielen... und Google möchte das auch.


    @benedikt
    Latitude kannst du auch mit einer Svhwarzbeere, einem iPhone und sonst noch was nutzen.

    0
  • Matthias Heinz 03.02.2011 Link

    @Sebastian

    Wie geht das mit dem Bilderrahmen ? :)

    Bei uns in der Familie nutzen es 6 Personen, ist schon recht praktisch, meine Schwester weiß meistens wo ich mich rumtreibe und mal wieder bei ihr reinschneie, natürlich unangemeldet, so kann sie vorher schon mal den Kaffee hinstellen :)

    Ab und an trudeln dann auch mal Nachrichten rein, wo ich mich schon wieder rumtreibe, da ich viel unterwegs bin ist das schon recht sinnvoll.

    Mir gefällt Latitude auch recht gut :)

    PS: Meine Freundin hat mich aber nicht drin, sie hat ein iPhone mit der alten Software, damit geht das Latitude nicht.

    0
  • AndroPet 03.02.2011 Link

    Moin allerseits,

    ich habe Probleme beim auschecken. Geht das nur automatisch? GPS habe ich fast immer ausgeschaltet.
    Milestone 2.1

    Ahoi

    0
  • Sebastian H. 04.02.2011 Link

    @matthias

    ich lasse alle 5min von meinem Server eine "json"-Datei (enthält die Koordinaten, die Genauigkeit und das Alter der Daten) runterladen. Ein Perl-Script wertet die Daten aus, lädt den entsprechenden Kartenausschnitt bei GoogleMaps runter und bastelt mir daraus dann ein JPG. Das Bild wird dann zum Bilderrahmen übertragen... bei mir geht das Bild per FTP auf die Fritzbox und dort per AVM-Streaming-Stick direkt zum Bilderrahmen. Der Bilderrahmen behandelt den AVM-Streaming-Stick wie einen normalen USB-Speicherstick. Man könnte auch einen WLAN-fähigen Bilderrahmen benutzen :)

    0
  • Matthias Heinz 04.02.2011 Link

    @sebastian:

    Wow, ganz schön aufwendig und durchdacht, nicht schlecht, Du hast meinen Respekt :)

    Das mit dem Streaming Stick klingt ja gut, hab mich grad schlau gemacht, so ein Teil muss her. Ich hab erst letzte Woche meinen Speedport gefritzt, das sind 2 Welten, der Medienserver ist echt genial. Ich hab z.B. so eine Viewbox die nur USB hat, das eröffnet ja völlig neue Möglichkeiten :)

    Vielen Dank für die Anregung :)

    0
  • Sebastian H. 04.02.2011 Link

    @matthias
    ich muss dir leider einen kleinen Dämpfer mitteilen. AVM supportet das nicht mehr. Ich darf meine Fritzbox nicht mehr updaten, ansonsten fliegt meine Streamstick-Konstruktion raus.

    0
  • Matthias Heinz 04.02.2011 Link

    @sebastian:
    Schade, ich bin grad noch am Infos zusammensammeln, das mit den ganzen Firmwares ist sowieso fast undurchschaubar, mit der älteren FW hat man beim Medienserver keine Dateiunterstützung für Files >2 GB, dann wird wohl der neuen FW der Streaming Stick nicht mehr laufen ?! So ein Käse...

    Aber vielen Dank für die Info !! Ich wollte mir schon einen im ebay holen :)

    0
  • Sebastian H. 04.02.2011 Link

    mein nächster Bilderrahmen wird WLAN-tauglich und dann bekomm ich die GoogleMaps-Bilder noch besser auf das Teil ;)

    0
  • Peter Fritsch 15.04.2011 Link

    ich raff das nicht: überall gehen Leute auf die Strasse um gegen "big brother" zu demonstrieren. damit zb mobilfunkdaten nicht oder nicht lange (vorratsdatenspeicherung) gespeichert werden, und ihr zieht euch freiwillig im Netz aus?
    ich raff das Netz!
    das war bestimmt aber mit der atomkraft nicht anders. Leute gingen auf die strassen, wurden aber nicht genug ernst genommen. bis... naja, der Mensch ist halt ein Depp und lernt erst dann, wenn es (fast) zu spät ist.
    mir ist klar, daß man sich nicht allem entziehen kann, aber Mann muss doch wirklich jeden Mist mitmachen.

    0
  • Matthias Heinz 15.04.2011 Link

    @Peter:

    Ich gebe meinen Standort ja nur einem ausgewählten Kreis von Leuten bekannt, Du musst hier schon unterscheiden, mein Standort ist deswegen ja nicht öffentlich bekannt.

    0
  • Thomas F. 10.07.2012 Link

    Ich habe eben festgestellt, dass bei neu angelegten Google+ Accounts die Check-Ins grundsätzlich öffentlich voreingestellt sind, statt wie früher privat. Dadurch hatte meine Bekannte all ihre Check-Ins - auch ihre Heimatadresse - für Jedermann sichtbar auf ihrem Profil. Das ist eine schwere Sicherheitsslücke! Man kann die Voreinstellung auch nicht ändern, sondern muss bei jedem einzelnen Check-In die Änderung vornehmen.
    Und es ist eine Katastrophe, dass alle Google Hilfeseiten dazu völlig veraltet sind. Es steht noch dort, "privat" sei die Voreinstellung.
    Und eine Google Suche bringt keinerlei hilfreiche Seiten zu Tage.

    0