Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Gerücht] Wird Amazons neues Android-Tablet den Weltmarkt an sich reißen?

Kamal Nicholas
24

Wie wir bereits in den letzten Monaten berichteten, ist Amazon derzeit ganz fleißig und will bis Oktober endlich mindestens ein eigenes Android-Tablet auf den Markt bringen. Neuesten Analysen zufolge könnte dieses Gerät gerade einmal 249 Dollar (also knapp 174 Euro) kosten und damit wirklich extrem günstig sein, schaut man sich mal die Konkurrenz an. Könnte das die Formel zum Erfolg für Amazon auf dem Tablet Markt sein? Und wo kommt überhaupt dieses Gerücht her?

Diesen möglichen Preis für das Amazon Tablet setzt der Creative Strategies-Analytiker und -Generaldirektor Tim Bajarin. Er sieht die Strategie von Amazon darin, dass das Unternehmen das Tablet mit einem Verlust verkaufen wird, um diesen dann mit dem Verkauf von digitalen Büchern, Videos, Musik, Apps und natürlich auch handfesten Artikeln wieder gut zu machen.

Die Grundlage für seine Berechnungen hat Herr Bajarin von einem Kontakt aus Taiwan. Aus diesen geht hervor, dass die Produktionskosten inklusive Versand und aller Zollabgaben bei etwa 300 Dollar (209 Euro) pro Stück liegt. Dann stellt Tim Barajan eine recht vage Rechnung auf, die in etwa das Verhalten eines Durchschnittsnutzers des Tablets widerspiegeln soll. Diese sieht wie folgt aus:

Eine Person kauft das Tablet, behält und nutzt dieses für zwei Jahre (für 51 Dollar weniger als die Amazon selbst dafür bezahlt). Innerhalb der nächsten 24 Monate kauft oder leiht diese Person 15 Filme, streamed oder lädt 50 Songs herunter, kauft 18 Bücher, bezahlt 5 Dollar pro Monat für Amazons Cloud-Service und kauft noch fünf andere klassische Artikel über den Amazon Store. Dazu kommt noch ein bisschen Werbung, die das Unternehmen schalten kann. Laut Tim Bajaran sollte es Amazon so problemlos möglich sein, innerhalb von sechs Monaten den Verlust wieder einzuspielen und die folgenden 18 Monate zwischen 10% und 30% Gewinn einzusacken.

Klar, hier gibt es viel Variablen, doch darf man nicht vergessen, dass Amazon ein beliebtes Unternehmen mit einer Kundschaft von etwa 200 Millionen Nutzern hat. Sollte Amazon also wirklich auf eine solche Strategie setzen und sich damit an die Spitze des Tablets-Marktes setzen, könnten andere Tablet-Hersteller wirklich ein Problem bekommen. Tim Bajaran geht sogar soweit und behauptet, wenn Amazon diese Strategie verfolgen würde, könnte es den Android-Tablet Markt absolut dominieren.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Marcus Gwosdz 15.08.2011 Link

    Da es aber runde Ecken hat wird Apple es nicht dazu kommen lassen ;-)

    0
  • User-Foto
    Denis F. 15.08.2011 Link

    Völliges Hirngespinnst was Hr. Bajaran das verzapft. Schimpft jetzt ruhig auf mich aber wir sprechen uns wieder...

    0
  • Tobi H 15.08.2011 Link

    @Marcus habe ich mir auch grad gedacht ^^

    0
  • Gordon F. 15.08.2011 Link

    Hi Dennis, warum ist das denn so abwegig? Hast du irgendwelche Argumente dagegen? ich finde, dass hört sich auf jeden Fall ziemlich plausibel an, zumindest als Strategie.Das Unternehmen mit Produkten auch Verlust in kauf nehmen, um andere Produkte zu pushen, sieht man ja z.B. an der PS3.

    0
  • raik lippmann 15.08.2011 Link

    Finde ich ziemlich nachvollziehbar... der preis wird allerdings eher bei 200€ liegen +- 50 euro

    der herr bajaran hat schon recht amazon kann das tablet perfekt durch den store subventionieren

    0
  • Michael H 15.08.2011 Link

    Immer wieder diese Versuche einen Kunden zu typisieren. Wann verstehen diese sogenannten Marketingexperten das endlich? Jaja gläserne Kunden und so. Aber davon abgesehen ist der Preis echt klasse und im Moment von der Konkurrenz schwer zu unterbieten.

    0
  • ehrles 15.08.2011 Link

    Welcher Preis? Der "koennte wahrscheinlich "- Preis hat nichts mit der Realitaet zu tun. Kein Hersteller wird ein Tablet rausbringen das keinen Gewinn abwirft. In Zeiten von Applanet usw. Wuerde ich nicht unbedingt auf den Umsatz des App-Market setzen.

    0
  • Michael W. 15.08.2011 Link

    Ich denke die Rechnung kann aufgehen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings daß, das Tap was Qualität und Ausstattung angeht mit der Konkurrenz mithalten kann. Nicht zu vergessen eine gute Werbestrategie, was das angeht ist Apple den anderen so oder so weit voraus.

    0
  • raik lippmann 15.08.2011 Link

    ich weiß garnich was daran so ungewöhnlich sein soll...
    @Markus: der hauptunterschied besteht im folge angebot, kaum ein hersteller hat einen ernsthafte alternative zum app store von apple zu bieten, amazon schon sie bieten bücher musik filme apps und sogar ein komplettes versandhaus ;-)

    subvention durch software ist das zauberwort... apple könnte das auch, ich glaube die machen das sogar mit dem ipad 2 nur halt nich in der höhe.

    unser flash gordon hat es ja schon gut getroffen mit dem beispiel der PS3


    naja noch is das ja alles späkulation wir werden sehen was kommt

    0
  • Frank W. 15.08.2011 Link

    Ich finde die Idee gut. Wie wahr es ist, kann ich nicht beurteilen. Aber aus meiner Sicht bzw. meinem Nutzerverhalten heraus, sind Tablets im Moment viel zu teuer. Für den Preis eines aktuellen guten Tablets bekomme ich einen deutlich besser ausgestatteten Laptop.
    Da mir die Flexibilität nicht so wichtig ist, bin ich auch nicht bereit dafür mehr Geld auszugeben. Daher kommt mir ein Tablet, was billiger ist als ein Laptop sehr recht. Wenn die Herstellungskosten wirkllich bei ca. 300 $ liegen, sollte die Hardware anständig sein.

    0
  • matt_jackson 15.08.2011 Link

    Der Pinky, der Pinky und der Brain, brain, brain ... dum di dum

    0
  • Stefan E. 15.08.2011 Link

    DAs glaubt ich nicht, das so ein kleines Stück Elektronik 200€ Herstellkosten haben soll ? Ich schätze mal eher max. 100€

    Ich vergleiche das immer mit LCD Fernsehern. Da bekommt man 40" Geräte für 500€ und der MAterialeinsatz ist ungleich höher... Hersteller wie Apple, HTC Samsung verdienen sich dumm und dämlich an den Phones und Tablets !

    Meine Meinung.

    0
  • User-Foto
    Rene K 15.08.2011 Link

    @Stefan E.: Dabei vergisst Du aber, das die Prozessoren im Smartphone einen ganz anderen Kostenfaktor darstellen wie die Einfach-Teile im Fernseher! Die kannst Du überhaupt nicht mit den aktuellen Snapdragons, A5/6 Tegras und sonst was vergleichen! Schau mal was da zum Beispiel der Tegra2 bei Abnahme von 1000Stück kostet. Für das Geld bekommst Du locker einen 22"-LCD-Monitor.

    0
  • Mikuhist 15.08.2011 Link

    @Stefan E. 200 € Produktionskosten sind absolut realistisch ^^ das iphone 4 kostet (nach einem vor kurzem veröffentlichten bericht http://goo.gl/zoz2B ) $178
    das Galaxy S2 kostet sicher mehr und wird trotzdem Günstiger verkauft als Apfels iphone 4.

    0
  • Stefan E. 15.08.2011 Link

    Ich weiss auch nicht.
    Ich hab mir vor kurzem ein Lenovo Netbook gekauft (AMD Dualcore, 2GB RAM,11,6" LED TFT,320GB HDD usw.) Kostet mit WIn7 350€, ohne 270€. So und jetzt kann man mir keiner erzählen, dass ein Smartphone oder ein Tablet hier teuerer herzustellen ist. Und wenn die so ein Teil in D für 270€ verkaufen, wird der Herstellungspreis bei max. der hälfte liegen.
    Alleine das Display, und der Akku sind sicher um einiges teuerer.

    0
  • Stefan Medack 15.08.2011 Link

    @Markus: ich glaube App planet ist schon seit Monaten down und selbst wenn nicht, wird dieses Tablet sowas von geschlossen und hermetisch verriegelt sein.

    Amazon schafft es schon ganz gut da Apple nach zu eifern, wenn man hier überhaupt Apps die nicht im Amazon Market verkauft werden installieren kann (den google market werden sie bestimmt nicht einmal anbieten), dann würde ich mich schon arg wundern.

    Ich sage nur Stichwort Nook http://de.wikipedia.org/wiki/Nook#Nook

    0
  • ehrles 15.08.2011 Link

    Vielleicht gibt es in 2,5 Stunden ein paar neue Infos :) das Tabco -Tablet wird vorgestellt.

    0
  • steven heinz 15.08.2011 Link

    was nutzt mir ein guenstiges tablet
    wenn die technik vielleicht schrott
    ist.dann lieber ein paar hundert euro mehr,und ich habe von der technik her ein gutes teil.

    0
  • Philipp K. 15.08.2011 Link

    Sieht von vorne wie das Galaxy Tab aus....

    0
  • Marko K. 15.08.2011 Link

    Kann mir von Euch vielleicht jemand sagen, warum in der Rechnung vom Herrn Bajarin keine Apps auftauchen? Sind die im Amazon-App-Store alle kostenlos?

    Also wenn ich mir so ein subventioniertes Tab holen würde, wären die Apps der größte Posten für eine Refinanzierung. Und die 5 klassischen Artikel kauf ich auch ohne Tab.

    Gruß Marko

    0
  • Marko K. 15.08.2011 Link

    @ Philipp K.: das mag daran liegen, dass es vom Amazon Tab noch keine richtigen Fotos gibt.

    G
    M

    0
  • Hero X 15.08.2011 Link

    bei der PS3 zahlt Sony nur knapp 20€ oder $, bin mir nicht sicher.
    für jedes Spiel kommen aber 10-20€ die Sony abkasiert. Wie hoch das genau ist,.kann man herausfinden, wenn man vom PCSpiel und dem PS3Spiel die Preise vergleicht.

    Alles was PS3 User abhält die Konsole zu jailbreaken ist der OnlineModus. Ich gehe davon aus, dass den Spieleentwicklern egal ist ob das Teil geckrackt ist oder nicht. Hauptsache Geld ist da.
    Ich wünsche viel Erfolg.

    0
  • Pet 16.08.2011 Link

    wieso apleee und runde ecken. die erde ist doch auch rund und hat keine.ecken. nur der apfel ist eine scheibe und der android eben ein.zwitter und vielfältig in seiner form und weise ;-) und das ist auch gut so!

    0
  • Martin Krischik 16.08.2011 Link

    Nur so als hinweis, Markus, Amazon verkauft bereits eine Gerät unter Preis: "Kindle". Oder warum glaubst Du das Kindle so viel billiger ist als andere eBook Reader (mit ähnlicher austattung)?

    0