Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Ekoore Elija S: Autoradio im Android-Style

Kamal Nicholas
33

Elija S

Autofahren und gleichzeitig Facebook-Updates lesen, YouTube-Videos schauen, Angry Birds spielen oder Mails lesen? Vielleicht nicht die beste Idee, aber mit dem Autoradio namens Ekoore Elija S möglich.

Natürlich sollte man die oben genannten Dinge keinesfalls beim Autofahren machen, zumindest nicht dann, wenn man der Fahrer ist. Aber das Android-betriebene „Autoradio“ kann daneben natürlich noch viel mehr, was für Kraftfahrzeugführer sehr praktisch sein kann. Im Grunde handelt es sich bei dem Ekoore Elija S ja auch um ein Android-Tablet, das zu einem Autoradio umfunktioniert wurde. Google Maps, Internet-Radiostationen und mehr sind so also nur einen Handgriff entfernt. Zusätzlich ist das Gerät außerdem noch mit einem DVD-Player ausgestattet, der es ermöglicht, Filme auf dem Elija S zu schauen (Hinweis: Auch darauf sollte der Fahrer beim Fahren verzichten).

Hier die technischen Details im Überblick:

  • 6,2 Zoll Touchscreen Display
  • Auflösung: 800 x 480
  • 2 GB interner Flash-Speicher
  • Memory Card-Leser
  • RAM: 256MB
  • Android 2.3
  • GPS, 3G, WiFi
  • USB 2.0-Port
  • Bluetooth 2.1
  • optionale DVB-T-Antenne (gegen einen Aufpreis)
  • AUX EIngang

Wer ein solches „Autoradio“ sein Eigen nennen möchte, muss stolze 749 Euro hinlegen, das gilt für die Standardausgabe. Aufpreise müssen sowohl für die DVB-T-Antenne (90 Euro) und für den Internet-USB-Stick (40 Euro) gezahlt werden. Da sollte man sich überlegen, ob man nicht doch beim guten alten Autoradio bleibt und sich einfach ein aktuelles Highend-Tablet mit Halterung zulegt. Aber jeder, wie er mag. 

  Ekoore Elija S

 Ekoore Elija S

 Ekoore Elija S

 Ekoore Elija S

 Ekoore Elija S

(Videolink)

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • blumma 22.03.2012 Link

    Hmmm nette idee, aber um den Preis!

    hab meinen Standard Autoradio drin, Parrot Mk9200 eingebaut und mit dem SGS2 hab ich ebenfalls dasselbe.

    Suche zwar noch eine gute Halterung dafür aber diese Variante ist für mich günstiger und hat den selben nutzen. Bis auf die über 6 Zoll.

    Aber jedes billig Tablet könnte dasselbe ;)

    0
  • Flo 22.03.2012 Link

    geile Sache es sollte mehr androidbasierende autoradios geben, es wundert mich sowieso warum es soetwas nicht früher gab.
    oder gab es in den letztwn 2 Jahren schon andere Android autoradios?

    0
  • Andreas Hübner 22.03.2012 Link

    Dem Video nach hat es ein UKW-Radio an Board, alles andere wäre schwachsinn! Jedes Smartphone hat mittlerweile UKW-Radio, warum dann icht auch dieses Teil?!

    0
  • DerThiess 22.03.2012 Link

    Ähnliches gibt es, zu vergleichbaren Preisen, auch über carTFT (Basis: Windows; selbstprogrammiertes Frontend mit offline Navi, Music- & Videoplayer, etc... wollte mir immer mal einem CarPC einbauen).
    Mit Android wäre mir das Ganze allerdings 'ne Ecke lieber.. Gibt's nicht bald Urlaubsgeld? ;-)
    Zwar ginge das, wie erwähnt, auch alles mit 'nem Tablet. Allerdings sehe ich das Problem in der mangelhaften Befestigung.. entweder wackelt es, verdeckt die halbe Frontscheibe. Ganz zu schweigen von der Sonneneinstrahlung, wodurch nan tlw. kaum das Display lesen kann (je nach Preisklasse des Tablets..).
    Aber ansonsten: leider geil! :-D

    0
  • Timm Stenderhoff 22.03.2012 Link

    Wenn die Steuerung komplett über Sprache funktioniert ist es auch nicht den Preis wert, aber das wäre endlich eine funktionierende Lösung. Bisher hängt man trotz vlingo und Co noch mehr an Display als alles andere.... Der nervige BT Bug bei vlingo macht vieles kaputt.....

    0
  • Andy N. 22.03.2012 Link

    Naja, andere Hersteller verlangen nochmal deutlich mehr. Es ist auch mehr als nur ein Tablet.

    Allerdings ohne Anschluss zum Boardcomputer dann doch witzlos. Auch müsste die Oberfläche den Gegebenheiten eines Autos angepasst werden. Einfach die normale Oberfläche zu verwenden ist zu wenig.

    0
  • Stefan L. 22.03.2012 Link

    Also ein verkrüppeltes Billig-Tablet mit Android 2.3 zum Preis von fast 2 normalen Tablets? Zum Glück fehlt mir das Auto, sonst müsste ich ja sofort zuschlagen.

    0
  • Sascha M. 22.03.2012 Link

    Am besten finde ich "Made for iPod" :D

    0
  • Weidi 22.03.2012 Link

    ja wieso steht da Made Form ipod? da kauf ich als Kunde ein ipod und nichts anderes wenn so in der beschreibung steht

    0
  • User-Foto
    TechDelicious 22.03.2012 Link

    Mich würden da eher noch andere Sachen interessieren. Equalizer, Laufzeitkorrektur etc. Ob vielleicht noch ein ordentlicher Soundprozessor drin ist. Wenn ja, dann ist was da Geld definitiv wert! Aber finde es sehr gut, das Android mehr und mehr Einzug in unser Leben findet. ;-)

    0
  • Schippi 22.03.2012 Link

    Traumteil !!!

    0
  • Android Fanboy 22.03.2012 Link

    Totaler Schrott !

    0
  • Tobi 22.03.2012 Link

    Also nach kurzem googlen hab ich folgendes Android Doppel DIN Autoradio gefunden:

    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/kfz-zubehoer-motorradteile/autoradio-mit-android-2-3-wifi-3g-gps-dvd-mp3-bluetooth-internet-e-pad-31517847?adId=31517847

    kostet "nur" 470€ und eigentlich von der Ausstattung gleich. Man kann sogar das Frontteil abnehmen und als Tablet verwenden. Hört sich nicht schelcht an aber ich finde keinen weiteren infos als die auf der verlinkten Seite.
    Weiß da jemand mehr?

    0
  • Hendrik J 22.03.2012 Link

    so teuer ist das gar nicht, wenn man sich beispielsweise die original vw doppeldin radios anschaut. da wäre man mit 750€ noch gut bedient

    0
  • leinpfad 22.03.2012 Link

    @Stefan L.

    Alles Ansichtssache. Ich z.B. sehe ein Autoradio mit den Zusatzfunktionen eines Android-Tablet.

    Teuer ist es auch nicht, wenn ich bedenke dass ich fast doppelt soviel für mein Autoradio ohne Android bezahlt habe.

    0
  • Nils F. 22.03.2012 Link

    Aber mit iPod Anschluss! :-(

    0
  • LuBo 22.03.2012 Link

    es gibt auch ne anleitung, wie man sich ein "altes" galaxy tab einbauen kann... ungefähr das selbe nur ohne dvd :D

    0
  • Matthias H. 22.03.2012 Link

    Überflüssig!
    Da hole ich mir lieber nen CarPC den ich voll selbst konfigurieren kann mit DAB+ UKW/FM Beliebiger Display und Festplattengröße. Dazu kann man noch ne Relaise Schaltung einabuen und somit sämtliche Funktionen des Autos übers Radio auslesen und steuern. Macht insbesondere mit OMB schnittstelle spass -> da ist sportliches fahren mit geringstem verbrauch kein thema mehr. Software gibts genügend!
    Motor erst starten nach Pin eingabe oder Fingerabdruchscan -> mit nem CarPC überhaupt kein Problem und teurer ist das Ding auch nicht!

    0
  • Pogo Joe 22.03.2012 Link

    Hat das Teil überhaupt Prüfzeichen bzw. eine entsprechende Zulassung für den Straßenverkehr?

    0
  • Matthias H. 22.03.2012 Link

    @Pogo Joe: braucht man nicht gibt es für Autoradios auch gar nicht. Hatte mal im Smart ne Xbox eingebaut - der TÜV war sogar davon begeistert, da ich auf die Xbox Linux draufgespielt hatte und nen USB GPS Empfänger angeschlossen hatte -> konnte ich somit sogar als Navi benutzen. (Meist hat allerdings der Beifahrer währed der Fahrt irgendwas gespielt.)

    0
  • Pogo Joe 22.03.2012 Link

    Aber sicher braucht das mindestens eine e1 Zulassung wenn es ans Boardnetz angeschlossen wird, weil das die Elektronik des Fahrzeugs verändert/beinträchtigen kann.

    0
  • Matthias H. 22.03.2012 Link

    Ja super wenn du das Netzteil beanstanden willst, das wird wohl zertifiziert sein. Wird schlicht n TÜV GS Zeichnung haben die sollte die e1 bei Autoradios beinhalten

    0
  • Pogo Joe 22.03.2012 Link

    Die GS Zeichnung hat nichts mit entsprechenden E-Prüfzeichen für den Straßenverkehr zutun.

    0
  • Matthias H. 22.03.2012 Link

    aha Korhinten.... naja also das e1 Prüfzeichen bekommen ja sogar einige kühlschränke für Womos und billig kühlboxen fürs auto also daran wird es wohl eher nicht scheitern.

    0
  • Julian M. 22.03.2012 Link

    Android 2.3?

    Wohl eher 2.2 ;)

    Die performance ist allerdings nicht von schkechten eltern...

    0
  • Marian L 22.03.2012 Link

    so teuer ist das gar nicht....mein autoradio din 1 hat faßt 200 gekostet ohne touchscreen und tft bidschirm....welche mit touch kosten auch locker mal 500, dieses made 4 ipod find ich aber auch lustig :D warscheinlich sagt das aber nur aus, das man mit dem radio dann seinen ipod bedienen kann....was aber totaler schwachsinn ist...bei meinem steht das auch dran, aber es klappt auch bei android handys

    0
  • Karsten K. 22.03.2012 Link

    Es sterben schon genug Menschen die von Handy oder Autoradio abgelenkt sind um Straßenverkehr. Auch die Tagödie mit den belgischen Kindern soll sich so zugetragen haben.

    Die Interaktion während der Fahrt sollte streng eingeschränkt sein.

    0
  • Simon F. 22.03.2012 Link

    Ich muss zugeben, dass dieses Radio mich fasziniert. Jedoch scheint mir ein Touchscreen im Auto nicht geeignet zu sein. Weil man die Bedienelemente nicht ertasten kann, ist die Ablenkung deutlich höher, als bei einem herkömlichen Autoradio.
    Ausserdem hätte ich lieber eine weniger auffällige In-Dash Variante für nur einen Din Schacht.

    0
  • Marcus B. 22.03.2012 Link

    Geil, ich steh auf sowas !!

    Allerdings hab ich mir mit Absicht lieber nen Windows-CarPC ins Auto gemacht, da hab ich keine Einschränkung von Peripherie und USB-Geräten.

    0
  • Toni 23.03.2012 Link

    Hehe, wie geil ist das :-)) Sry ich Liebe Android und hasse Apple. Aber mein Ipod Classic will ich nicht vermissen ^^ Der hat schon Kilometer hinter sich, im Auto :P Aber zu den Zeiten als ich den gekauft habe kannte ich noch kein Android (2007). Wie oben gesagt ist eine Prima alternative zu dem Original VW Radio :-))

    Noch etwas auf der Homepage kostet der DVBT Stick 169€

    0
  • DerThiess 23.03.2012 Link

    Das Problem an der ganzen Sache wird nur das Design der Autos sein...
    Meine Firma fährt Ford Locus. Da hat zwar das Modell 2 &3 noch einen Doppel-DIN-Schacht; der Locus 4 dagegen, hat ein solch spacig designtes Armaturenbrett, das der Austausch des Radios gar nicht möglich ist (denke mal, bei anderem Kfz-Herstellern sieht es ähnlich aus)..
    Und, wie viele bemängeln, der Anschluß an den Bordcomputer (im carPC-Bereich gibt es zumindest Stecker und Hardwareschnittstellen.. wird's das auch für Android geben?).
    Ansonsten, nach wie vor: leider geil!! :-D

    0
  • leinpfad 23.03.2012 Link

    @Karsten K.

    UND WAS IST MIT DEN KINDEEEERRRRN??

    0
  • Daniel Taufall 29.03.2012 Link

    Naja ich finde das Teil im Auto schon deutlich besser integriert als ein Tablet! Allein die ganzen Anschlüsse und ausserdem fest im DIN Schacht. Kein Gewackel oder Herausfallen.

    Aber das Teil hat mir deutlich zu wenig RAM und ROM, die Auflösung ist recht klein und vom Prozessor schreibt man vorsichtshalber erst gar nichts. Außerdem was soll denn Android 2.3 da drauf? Warum kein 3 oder 4?

    Wenn das teil nen aktuellen Tegra oder vergleichbares, 1GB RAM und 16GB ROM hätte sowie mindestens ne Auflösung für HD 720i wäre es auf jeden Fall interessant. Aber von diesen "halb ausgestatteten" Android Geräten habe ich die ... voll.

    0