Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Der Fall „App Store“ gegen „Appstore“ - Apple verliert gegen Amazon

Michael Maier
21

Dass der Begriff „App Store“ von Applikation Store hergeleitet ist, ist unschwer zu erkennen. Mittlerweile ist App Store, ähnlich wie Tempo für Papiertaschentücher, ein Synonym für den Ort, an dem man Applikationen für sein Smartphone oder Tablet herunterladen kann – App Store eben. Das zumindest bis zu einem gewissen Grad, ein Android User wird den Begriff App Store wohl eher selten verwenden, aber jeder wüsste natürlich, was gemeint ist. Als hätte Apple keine anderen Probleme, wollte man nicht, dass Amazon seinen „Ort an dem es Apps gibt“ auch (Amazon) Appstore (allerdings zusammengeschrieben) nennt und reichte eine Klage ein.

Diese wurde jetzt von einem Gericht in Kalifornien - zumindest in dieser ersten Instanz - abgewiesen. Auch wenn im Urteil Apple zugestanden wird, dass der Begriff App Store von Apple geprägt wurde, sah es das Gericht weiterhin auch als Tatsache an, dass der Begriff bis zu einem gewissen Grad allgemeingültig ist und es keinen Grund gibt, dass nicht auch andere Anbieter einen "App Store" haben dürfen:

"The court finds that Apple has not established a likelihood of success on its dilution claim. First, Apple has not established that its 'App Store' mark is famous, in the sense of being 'prominent' and 'renowned.' The evidence does show that Apple has spent a great deal of money on advertising and publicity, and has sold/provided/furnished a large number of apps from its AppStore, and the evidence also reflects actual recognition of the 'App Store' mark. However, there is also evidence that the term 'app store' is used by other companies as a descriptive term for a place to obtain software applications for mobile devices."

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Penguin6 07.07.2011 Link

    Das war wirklich lächerlich von Apple...

    0
  • Fischeropoulos 07.07.2011 Link

    Nö, kann ich verstehen, ich würde meinen Namen an einem Produkt auch schützen wollen.

    0
  • Marcel L. 07.07.2011 Link

    kommt davon, wenn man dem Kind keinen eigenen namen gibt sondern sich allgemeine Kürzel zulegt. Selbst das Ich Fon ist so ein Kürzel. Ob Samsung sich seine Galaxie gesichert hat? ;)

    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 07.07.2011 Link

    Naja Marcel jetzt wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen. Sowas wie HTC Desire und Samsung Galaxy sind ja nur Gerätebezeichnungen.

    Aber sowas wie App Store ist ein Begriff den Apple geprägt und sozusagen geschaffen hat. Hat jemand vor dem iPhone überhaupt Apps gekannt? Hat jemand den Begriff App Store benutzt? NEIN.
    Deshalb finde ich den Antrag von Apple auch mehr als legitim, da Amazon mit dem guten Ruf des App Stores das eigene System pusht.

    0
  • Matthias S. 07.07.2011 Link

    Namen kann mann schützen. Apple hat nun mal iTunes schützen lassen und nicht Appstore. Meistens werden Namen bei der Entstehung in allen Varianten geschützt. Domain namen dasselbe. Es gibt X Namen die von Konzernen vergeben sind, die nie auf den Markt kommen.

    0
  • User-Foto
    Sebastian L. 07.07.2011 Link

    So ein Quatsch! Sowohl den Begriff "App", als auch "Store" gab es schon vor Apple. Klar Apple hat den Begriff "App Store" geprägt, bestreitet auch niemand.
    Aber bei uns kommt z.B. Autohaus Huber auch nicht auf die Idee gegen Autohaus Müller vor Gericht zu ziehen, weil er Autohaus zuerst auf dem Schild stehen hatte.
    Einfach lächerlich.
    Jetzt ist dem Allmachtswahnsinn von Apple wenigstens mal ein kleiner Riegel vorgeschoben!

    0
  • McBeary 07.07.2011 Link

    Unabhängig davon: wie sollte man denn den Appstore von Amazon als iPhone User oder den App Store von Apple mit nem Androiden ansteuern, so dass ein Nachteil für den jeweils anderen entsteht? Die sind doch schon technisch getrennt, da könnten die Stores auch Takka Tukkaland heißen und es wäre egal...

    0
  • Achim Hilscher 07.07.2011 Link

    An Stelle von Amazon hätte ich den Laden ja aStore genannt, stünde gleichermaßen für Amazon und Apps!

    0
  • Patrick Strelow 07.07.2011 Link

    also ich habe schon immer Appz auf dem Rechner und zu Zeiten als Warez noch auf Webspace war war der begriff schon geprägt... natürlich hat damals keiner Appz gekauft sondern runter geladen. daher gab es auch keinen Store den man hätte App Store nennen können. Aber auch Stores gab es damals schon. Und daher ist das nur eine Zusammensetzung von bereits bekannten Wörtern. Daher auch nichts neues und schon gar nix schützenswertes. ich finde es ehh unmöglich was man in USA nicht so alles schützen und patentieren lassen kann!

    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 07.07.2011 Link

    Eben nicht... Der unbedarfte User kauft sich dann vielleicht ein Android Smartphone und wenn dann der AppStore von Amazon nicht funktioniert leider der Name "App Store" im Allgemeinen darunter.

    Ich glaube viele sehen das hier ein wenig zu einfach und aus der "Geek"sicht. Wenn man von der Materie keine Ahnung hat kann das schon nachhaltige Schäden am Namen hinterlassen. Wenn zum Beispiel ein Anbieter aus Fernost einen "App Store" bringt und dieser totaler Bullshit ist, dann leiden der AppStore von Amazon und der App Store von Apple darunter.

    0
  • Gerald L. 07.07.2011 Link

    @Nima
    Und wenn ich China ein Supermarkt nix taugt ist das Pech für den Endkonsumenten.
    Ich kann nicht einfach 2 Wörter aus dem Sprachgebrauch nehmen, sie zusammensetzen und sagen damit gehört das Wort mir.
    Ein "Programm Geschäft" kann nämlich jeder eröffnen.

    Wie oben schon geschrieben, hatte ich auch schon vor knapp 20 Jahren Appz.
    Nur weil die Breite Masse erst durch Apple auf dieses Wort gestoßen ist, gehört das noch lange nicht Apple.

    Ich finde, auch der "Nicht Geek" hat gefälligst die Pflicht zu Informieren.
    Sonst hat er Pech ;)

    0
  • Erich Nirschl 07.07.2011 Link

    Also was Apple da so abzieht ist schon lächerlich.....(siehe Eierbecher mit dem Namen eipott). jemand kauft sich ein iPhone, dann hat er Zugriff auf den app store, und ein anderer kauft sich ein android gerät dann hat er eben Zugriff auf den appstore (und market und den appcenter.....). ich hoffe die werden jetzt mal ausgebremst.....was machen eigentlich amerikanische Obstverkäufer die gerade Äpfel im Angebot haben ;-)

    0
  • Gerald L. 07.07.2011 Link

    In Amerika gibt keine Äpfel mehr.
    Die haben alle Angst von Apple verklagt zu werden :D

    0
  • Dirk Mönnigmann 07.07.2011 Link

    Oh mein Gott! Ich verstehe die Android User nicht! Was kümmert Ihr Euch überhaupt um Apple hier?

    Gibt es von Android nichts mehr zu berichten?

    0
  • Christoph S. 07.07.2011 Link

    Warum bist du hier?^^

    0
  • ©h®is 07.07.2011 Link

    Fein

    0
  • Erich Nirschl 07.07.2011 Link

    @ Dirk bist du etwa kein android User ?

    0
  • User-Foto
    Johannes G. 07.07.2011 Link

    Das Gericht hat mit dem Dokument hat nur die einstweilige Verfügung abgelehnt - bitte berichtet doch korrekt. Wie man auf heise lesen konnte, ist der Verfahrensbeginn - wo dann entschieden wird, ob Amazon sich der Markenverletzung schuldig gemacht hat - auf Oktober 2012 angesetzt.


    Gruß

    0
  • Markus Dages 07.07.2011 Link

    Bei Apple wissen wohl schon nicht mehr, wie man den anderen auf die Füße treten kann. Lächerlich von Apple.
    Als nächstes beanspruchen sie nur alleine das Wort "App" , denn diesen Begriff hat auch zuerst das iPhone geprägt.
    Das ist einfach nur Kindergarten was Apple macht.

    0
  • Ruddy Robot 07.07.2011 Link

    Genau aus diesem Grund gibt es Gerichte! Wenn zwei sich uneins sind entscheidet eben ein Gericht... meine Meinung: Apps ist die Kurzform für Applications. Ich finde Abkürzungen soll und darf man nicht für sich beanspruchen...

    0
  • Max K. 09.07.2011 Link

    Ich finde Application Store ist ein ganz normaler Begriff und gehört niemandem.
    Ist doch egal wie man ihn ausschhreibt.

    0