Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Das Rad neu(er) erfunden: Samsung Galaxy S2 und das Ford E-Bike-Konzept

Kamal Nicholas
14

Längst sind die Tage gezählt, an denen Handys nur zum Telefonieren oder zum versenden von SMS genutzt werden. So sind Smartphones heute ein alltäglicher Begleiter und für viele ein Gerät, das ihnen in zahlreichen Bereichen des Lebens als hilfreiches Werkzeug zur Seite steht. Das Konzept des Ford E-Bikes führt diesen Gedanken konsequent weiter und packt ein Samsung Galaxy S2 auf den Lenker des Rades. Warum erfahrt Ihr im folgenden Beitrag.

Klar, das Rad ist natürlich an sich so schon ganz interessant mit seinem elektrischen Motor im Vorderrad, der für eine Geschwindigkeit bis zu 25 km/h sorgt (natürlich kann man aber auch die Pedalen benutzen, um sich auf die gute, alte Art fortzubewegen). Auch der Karbonriemen anstelle der klassischen, öligen und schmierigen Kette ist ganz nett. Und ja, das Design ist natürlich auch sehr schick.

Für uns hier bei AndroidPIT ist allerdings das Gerät vorne auf dem Lenker wesentlich interessanter, denn dabei handelt es sich, wie bereits erwähnt, um ein Samsung Galaxy S2. Es ist nun zwar nichts gänzlich neues, das ein Smartphone sich auf ein Fahrrad verirrt, um damit auch unterwegs Anrufe entgegen zu nehmen, seinen Facebook-Status zu aktualisieren („Schatz, ich fahre gerade Rad“), Musik zu hören oder YouTube-Videos zu schauen (nicht empfehlenswert). Was aber diese Konzept von anderen unterscheidet ist, dass mittels des Smartphones auch Eigenschaften des E-Bikes abgerufen und verändert werden können. So kann mit dem Galaxy S2 (sicher tut es auch jedes andere gute Smartphone) etwa die Federung der Gabeln je nach Terrain schnell angepasst oder Infos zur Batterieleistung des Rads agerufen werden. Das ist vielleicht noch nichts Weltbewegendes, aber immerhin ein sehr interessanter Anfang.

Da es sich bei dem Ford E-Bike bisher nur um ein Konzept handelt, lässt sich über eine mögliches Erscheinungsdatum nichts sagen.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Manuel 13.09.2011 Link

    Finde den Ansatz schon mal nicht schlecht und ist mit sicherheit noch ausbaufähig :D

    0
  • User-Foto
    Aron L 13.09.2011 Link

    wirklich cool, hoffentlich nicht zu teuer.
    ist es draußen nicht zu hell für das display vom s2?

    0
  • Min-Ju Sohn 13.09.2011 Link

    "Es ist nun zwar nichts gänzlich neues, dasS ein Smartphone sich auf ein Fahrrad verirrt..."

    0
  • Marcus B. 13.09.2011 Link

    Wer mit Ford fort fährt, kommt mitn Zug wieder :D

    0
  • Mikuhist 13.09.2011 Link

    @Aron L Super AMOLED ist dafür bekannt bei starkem Lichteinfall lesbar zu sein.
    Für Standart SLCD oder gar LCDs ist das nix ^^ Gute IPS- und NOVA Displays kriegen das sicher auch hin : )

    0
  • David R 13.09.2011 Link

    @ Aron L nein sicher nicht. :D sogastr beim Sgs1 sieht man gut draussen

    0
  • Dean 13.09.2011 Link

    Habe wollen. (Das Rad, nicht das SGSII)

    0
  • stephan d. 13.09.2011 Link

    Cool, das wäre genau das richtige um mich faulen Sack mal wieder auf's Fahrrad zu schwingen...

    0
  • Manuel 13.09.2011 Link

    Kann man das Handy auch während der fahrt laden ? ^^

    0
  • sandermann 13.09.2011 Link

    Oh man, sowas brauch ich, da macht Radfahren gleich doppelt Spaß. Allerdings sind mir das noch zu wenig Features. Das Smartphone müsste natürlich aufgeladen werden während man fährt oder direkt vom Akku des Rades. Außerdem müsste die Foto LED gleich als Licht benutz werden können.
    Gibt aber sicher noch ne menge mehr was machbar wäre. GPS Tacho gibts ja schon, und mit Google Maps Navi und MyTracks kann man auch ne menge anfangen.

    0
  • VoDB 13.09.2011 Link

    Schon nett, aber bei Regen hat man ein Problem. Besser man benutzt ein Defy, dann ist die Sache geritzt!

    0
  • Raffael M. 14.09.2011 Link

    Elektrisch verstellbare Dämpfer? Das kenne ich sonst nur aus dem Auto ^^

    0
  • michael 14.09.2011 Link

    Sehr geiles Bike! Smartphone auf dem Rad aufladen geht übrigens schon mittels USB Anschluss und Nabendynamo. Entsprechende Lösung gibt es z.B. u.a. von Busch & Müller, kostet allerdings auch knapp unter 100€.

    0
  • T.M. 14.09.2011 Link

    Na ja, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, genieße ich lieber die Natur und mein S2 bleibt in der Tasche. Als nächstes kommt es für das Klo um damit die Spülung zu bedienen... Lach

    0