Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Das Imperium schlägt zurück - Tausende iPhone-Kunden verklagen Apple

Fabien Roehlinger
79

 

Was Ihr könnt, das können wir schon lange!! Vielleicht haben sie sich das gedacht, die iPhone-Kunden, als sie sich entschieden haben gegen Apple eine Klage anzustrengen. Immerhin klagt Apple momentan gegen Android-nahe Unternehmen was das Zeug hält. Doch damit hat wohl niemand in Cupertino, Kalifornien, am Hauptsitz von Apple, gerechnet. 27.000 iPhone-Besitzer haben in Südkorea gegen das Unternehmen Klage eingereicht. Und das könnte für Steve Jobs und seine Crew ziemlich teuer werden. Denn jeder Kunde verlangt 675 Euro Schadenersatz.

Grund hierfür ist, dass im April diesen Jahres herauskam, dass Apple heimlich die Ortsdaten seiner Kunden sammelt und nicht ausreichend speichert. Auf diese Weise konnte ein Bewegungsprofil der Kunden erstellt werden. Was Apple damit genau vorhatte, wurde nicht kommentiert. Vielmehr entschuldigte man sich bei den Kunden und schaltete daraufhin diesen "Service" größtenteils durch ein Softwareupdate ab.

In Deutschland ebbte die Kritik (überraschenderweise) ziemlich schnell ab. In Südkorea ließ sich der Anwalt Hyung Suk nicht so schnell besänftigen. Er verklagte Apple nämlich wegen der Verletzung seiner Privatsphäre - und er bekam Recht! Ein Seouler Gericht sprach ihm eine Million Won (ca. 675 Euro) Entschädigung zu. Und das weckt natürlich Begehrlichkeiten. 

Denn mittlerweile berufen sich 26.691 iPhone-Besitzer auf diese Gerichtsentscheidung und fordern ebenfalls diese Summe ein. Hätten all diese Klagen Erfolg, würde es für Apple ziemlich teuer werden. Denn alleine diese Klagen würden für Apple 18 Millionen Euro Verlust bedeuten. Sicher, bei rund 80 Milliarden Dollar Barvermögen zahlt man so etwas locker aus der Portokasse. Es könnte aber durchaus sein, dass dann sehr viel mehr Menschen Geld vom iPhone-Erfinder fordern würden. In Südkorea gibt es rund 3 Millionen Menschen mit einem iPhone. 

Würde sich Samsung wegen der Patentklage Apple vs. Samsung rächen wollen, könnten sie ja ihre Landsleute ein wenig "unterstützen". Würden alle Südkoreaner mit einem Apple-Handy klagen [und Recht bekommen], kämen rund 2 Milliarden Euro auf Apple zu. Die ganze Ablenkung, die so ein Prozess verursacht noch gar nicht mit eingerechnet...

"Wer anderen eine Grube gräbt..."

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Michael D. 25.08.2011 Link

    Wer sich hier über Datenspeicherung Gedanken macht, hat wohl noch nicht dies gelesen:

    http://www.zeit.de/datenschutz/malte-spitz-vorratsdaten und

    http://futurezone.at/netzpolitik/2361-handy-daten-offenbaren-halbes-lebensjahr.php

    Jeder Handynutzer ist ein offenes Blatt. Ob nun mehr unter Android oder IOS kann ich nicht beurteilen.

    Mich nervt nur die Klageserie, die Apple losgetreten hat und vor Allem mit welchen Mitteln - hat da jemand Angst?

    ich habe den Blog gerne gelesen und verlinkt wo immer ich konnte :-)

    0
  • Jens Schoch 25.08.2011 Link

    Die Sollen Apple so weit verklagen bis die Vollkommen Pleite sind.Und endlich Samsung in Ruhe lassen.

    0
  • Uwe Baur 24.08.2011 Link

    Dann muss ich mir ein Ei Phone kaufen und nach Korea umziehen, dann kann ich auch Apple verklagen. ;-)

    0
  • User-Foto
    Raoul J. 24.08.2011 Link

    @Markus W.: 100% signed

    0
  • Markus W. 24.08.2011 Link

    Fabian, ich finde deine Berichte und Blogs immer interessant. Mach weiter so!

    Ganz klar dass es unterschiedliche Meinungen gibt, dafür kann ja dann jeder seinen Kommentar zufügen und dann sind doch irgendwann alle Meinungen in dem Blog zu lesen.

    Und warum sollte man die Menge an Themen beschneiden über die berichtet wird. Wenn mich etwas wenig oder nicht interessiert überfliege ich den Bericht oder lese ihn gar nicht. Aber warum sollen andere die der Bericht interessiert darauf verzichten müssen nur weil ich zu dem Thema nichts mer lesen möchte???

    0
  • Markus W. 24.08.2011 Link

    Fabian, ich finde deine Berichte und Blogs immer interessant. Mach weiter so!

    Ganz klar dass es unterschiedliche Meinungen gibt, dafür kann ja dann jeder seinen Kommentar zufügen und dann sind doch irgendwann alle Meinungen in dem Blog zu lesen.

    Und warum sollte man die Menge an Themen beschneiden über die berichtet wird. Wenn mich etwas wenig oder nicht interessiert überfliege ich den Bericht oder lese ihn gar nicht. Aber warum sollen andere die der Bericht interessiert darauf verzichten müssen nur weil ich zu dem Thema nichts mer lesen möchte???

    0
  • Steffen H. 24.08.2011 Link

    Sag mal, was muss sich denn der Author hier rechtfertigen, daß er SEINEN Blog mit Sachen vollschreibt, die ER für wichtig hält.
    Haltet mal alle die Füsse still, wenn ich einen Blog lese, dann muss mir klar sein (wie bei Wikipedia auch), dass hier jemand seinen persönlichen Senf verzapft, und seine Sicht der Dinge wiedergibt.
    Wenn ich dann so einen Mist lese, wie "ich nehm Euch aus meiner RSS-Liste", dann frag ich michecht, ob wir nicht langsam einen Führerschein fürs Intenet brauchen.

    0
  • Heidi 21.08.2011 Link

    ist doch alles schön und gut jeder kann doch srin senf dazugeben und interessant ist es auch zu lesen aber die leute können doch auch normale antworten geben und můssen doch nicht immer scjreiben schei.... apple,die taugen nix uder so man kan das doch auch normal schreiben oder sind wir hier im kindergarten?also ich hab persönlich nen htc und ich will auch nix anderes mehr haben als android,das iphone ist aber nicht gleich müll oder schrott jeder hat seinen geschmack also kann man auch normal antworten oder sagt ihr zu euren kolegen,eltern oder kumpels ihr seid schei....e weil ihr anders denkt als ich? überlegt mal!!!

    in diesem sinne viel spass noch beim flamen :D

    0
  • Grischa Brockhaus 20.08.2011 Link

    Bin ich hier jetzt im Heise Forum? Sowohl Artikel, wie auch einige Kommentare lassen mich das vermuten. :-/

    Ich selber würde mich als ausgesprochenen Android Fanboy bezeichnen. Mir geht auch Apples Klagewelle mit all den absehbaren Konsequenzen bei Erfolg extrem auf die Nerven.

    Trotzdem kann ich Artikel wie diesen hier wirklich nicht mehr sehen. Wohlgemerkt: Damit meine ich nicht den Inhalt (den fand ich durchaus interessant), sondern den Tonfall. Welche von Apple gegrabene Grube hat die hier angesprochene Klagewelle denn produziert?

    Artikel wie diese holen die Trolle aus ihren Sümpfen. Solche Diskussionen wie die da oben über WLAN scanning machen das recht deutlich. Wenn Fanboys ohne echte Argumentatiosgrundlage dem jeweils anderem Lager vorwerfen, dass ihre Götter "more evil" sind, ist Heise Forum Niveau erreicht.

    Fabian hat sich sogar entschuldigt, somit Schwamm drüber. Wäre nur schick, wenn der Tonfall ab jetzt wieder etwas neutraler werden könnte.

    Und nebenbei: Solche Argumentation "offenbar interessiert ja es die Leser, schau auf die Page Views" finde ich leicht daneben bei einem Artikel, dessen Titel mit Sicherheit nur zur Erzeugung eben dieser Page Views so verfasst wurde, wie er verfasst wurde. In Twitter sieht man nur diesen und als ich ihn las, assoziierte ich natürlich, dass nun Google endlich zum Gegenschlag gg Apple ausholt. Und ich befürchte: Diese Verwechslung war vom Autor auch genau so gewollt.

    0
  • Klaus S. 20.08.2011 Link

    Moin zuammen,

    mir geht es genau wie einigen Anderen hier.
    Daher möchte ich die Situation nutzen um ein von mir entwickeltes innovatives Verfahren vorzustellen.

    Nach dem Laden der Blog-Seite (inApp und inWeb nutzbar) werden zunächst die Überschriften gelesen. Diese werden dann nach Begriffen und Sachverhalten gescannt, die das Interesse des Lesers wecken. Ausschließlich diese Beiträge werden im Anschluss Konsumiert. Sollte die dargestellte Meinung (ggf. auch der Schreibstil) von der eigenen abweichen, werden Eigenverständnis und Fremddarstellung kurz mental geprüft und bewertet. Vorsicht: es kann ggf. zu einer neu-Kalibrierung des Eigenverständnisses kommen. Nach Abschluss des Prozederes kann von vorne begonnen werden.

    Derzeit lasse ich das dargestellte Verfahrensweise patentieren, weshalb die Nutzung durch Dritte vielleicht nicht mehr lange möglich ist (falls dies nicht durch Klagen verhindert wird).
    Es bleibt die Möglichkeit auf folgende (OpenSource) Methodik zurückzugreifen, die zwar an einigen Stellen diametrale Ansätze verfolgt, aber dafür altbewährt ist:

    Nach dem Laden der Seite werden entweder alle, oder gerade die Beiträge konsumiert bei denen bereits im Vorfeld festgestellt werden kann, dass sie der eigenen Meinung entgegenstehen oder Sie aus anderen Gründen eigentlich nicht existieren sollten. Im Anschluss wird dieser Umstand als Warnung für Dritte im Kommentar-Bereich aufgearbeitet. Zuletzt wird der Autor auf sein schändliches Verhalten hingewiesen und mit einer Warnung bedacht, die ihm verdeutlicht wie schnell es heutzutage passieren kann, dass er auf den qualitativ minderwertigen, bestimmt günstig in Fernost gekauften Buchstaben sitzenbleiben kann, die er mit Sicherheit auf Vorrat angeschafft hat.

    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Hinweis:
    Dieser Beitrag könnte ggf. Spuren von Ironie, Sarkasmus oder eigener Meinung enthalten. Wer sich nach dem Konsum angegriffen oder bemüßigt zu einer Stellungnahme nach Methode zwei fühlt kann versuchen dem durch fachgerechtes Desinfizieren seiner Augen entgegenzuwirken.

    0
  • Rene Denkewitz 19.08.2011 Link

    @Marcel H.
    Du akzeptierst es. Ich tue das nicht und würde Google verklagen, wenn mein WLAN gelistet wäre. Noch was: Google loggte zusätzlich zum WLAN-Namen auch Lat/Long! Hirn einschalten, nicht nur dumm auf Android schalten!

    0
  • Eule U. 19.08.2011 Link

    Super Blog! Ich persönlich möchte nicht das mir solche Informationen vorenthalten werden. Bitte weiter so.

    0
  • User-Foto
    Alex Beck 19.08.2011 Link

    gefällt mir nicht!! Apple ist cool!!

    0
  • Tobias E. 19.08.2011 Link

    @ alessandro + @Rainer Zuhfall: Im Blog auf Androidpit wird eine Meinung veröffentlicht mit einem Diskussionsforum darunter das zur Diskussion dieser Meinung einlädt. Also gehe ich davon aus das der Autor Feedback haben möchte. Wenn das nicht gewünscht ist, sollte man nicht danach fragen. Kritik und sachliche Diskussion gehört in einem Portal dazu. Wer das nicht vertragen kann, sollte keine Blogs schreiben – aber da habe ich bei Fabien und Kollegen wenig bedenken.

    @fabien: Ein Kommentar ist immer eine Momentaufnahme und sehr spezifisch bezogen auf ein bestimmtes Thema. Mir persönlich gefällt der Stil eurer letzten Blogs zum Thema nicht, da hier sehr auf der emotionalen Ebene gegen Apple geschrieben wurde. Es gibt ja durchaus Leute denen sowas gefällt. Mir halt nicht, weswegen ich die Blogs nicht mehr mit der gleichen Begeisterung lese wie früher. Das ist keine Abkehr von AndroidPit. Euer Portal ist für mich das beste und vollständigste zum Thema Android, mit gut moderierten Foren, einem schönen App Markt und sachlich und informativ geschriebenen App Tests. Und wenn die Blogs wieder eine Spur sachlicher werden werde ich auch diesen Teil von AndroidPit wieder klasse finden.

    0
  • Ferdi Yagiz 19.08.2011 Link

    Apple ist einfach nur lächerlich. Die sollen einfach aufhören ihren Schrott für viel Geld zu verkaufen dann ist die Welt gleich mal viel besser. Die klagen jetzt nur weil so gut wie jedes high-end smartphone besser ist wie ihres. Apple droht der ruin. Android ist sowieso 10000000 mal besser. Wer sich heutzutage ein iphone kauft hat keine ahnung von handys.

    0
  • M. S. 19.08.2011 Link

    Die ablehnenden Reaktionen beruhen meiner Meinung nach wohl hauptsächlich auf der seit Wochen und Monaten anhaltenden Berichterstattung über die diversen Attacken, die die gegnerischen Lager gegeneinander reiten. Ist wie mit Kriegsberichterstattung: irgendwann isses zuviel und man schaltet ab, bzw. will davon nix mehr hören. Da erwischt es dann halt schonmal den Boten, in diesem Fall Fabien. ;-)

    Ich finde es insofern schon nen sinnvollen Schritt, den ihr aktuell angeht, die Meldungen dazu in einen wöchentlichen Blog zu packen. Lindert auch den Verdruss derer, die etwas empfindlicher als die Allgemeinheit auf nicht ganz neutrale Aussagen reagieren. :-)

    0
  • Torsten H. 19.08.2011 Link

    genau. niemand hat doch gesagt dass die blogs strikt nur über android berichten dürfen. ich selbst bin der Meinung, dass es mehr als den berühmten tellerrand zu sehen gibt im smartphonesektor. man kann ja auch mal den Tisch dazu betrachten. oder die anderen (i)Teller :)

    0
  • Fabien Roehlinger
    • HALL OF FAME
    19.08.2011 Link

    @alessandro: [...schade finde ich, dass du auf die negativen kommentare eingehst, die positiven aber ignorierst...] --> Touché!!

    Danke für das Feedback :)

    0
  • alessandro g. 19.08.2011 Link

    @pryde, Patrick S., Simon J., Robbin S., Mark D., Tobias E., Maximilian S.:

    die Definition eines Blogs (aus Wikipedia): Ein Blog ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Web-Logger, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.

    wenn ihr ein problem damit habt, dann lest ihn einfach nicht mehr, k?

    @fabien: warum entschuldigst du dich?? hast ja nichts falsch gemacht! persönliche meinung gehört dazu! schade finde ich, dass du auf die negativen kommentare eingehst, die positiven aber ignorierst.

    ausserdem gehe ich schwer davon aus, dass sich die zahl der leser dieses blogs ganz klar erhöht. also kommt es auf 7 weniger nicht drauf an. :)

    mir gefällt die themenwahl dieses blogs, genau so wie wortwahl, spicht mich als smartphonefan, tendenz android, voll an.

    macht weiter so, lasst euch nicht irritieren!

    0
  • Marcel h. 19.08.2011 Link

    @ rene

    Ich empfehle dir ab heute ein internet freies Leben. Lass es einfach! Geh nicht mehr Online. In meinen Augen machst du dich mehr als lächerlich!

    Es ist seit Jahren bekannt das Google mit deinen Daten arbeite und wenn das dir nicht passt wirst du wohl in der modernen Welt nicht mehr weit kommen. Es werden überall von dir Infos gesammelt, die Frage ist immer nur wieviel du Preis gibst. Dir ist halt nur nicht bewusst oder du verdrengst es oder du blickst es einfach nicht das mit jeder Suchanfrage, egal ob Google, Bing oder wie sie alle heißen, ein Stück von deiner Persönlichkeit oder z.b deiner Interessen zu Verfügung stellst. Das gehört nunmal dazu. Ich kann mich nur wiederholen wenn dir das nicht passt, verzichte auf die Nutzung des Internets. Zieh in eine Waldhütte und iss gesammelte Pilz.

    Ich würde auch gern wissen wie man anhand meines WLAN Namens mein Umzugstour erkennen kann. Nicht anderes hat google gesammelt. nartürlich in Verbindung einger Infos wie z.b. verschlüsselt oder nicht verschlüsselt, aber diese Daten könnte ich auch sammel. Und wer so dumm ist sein Netz offen zu lassen brauch sich nicht wunder.

    Im Bezug zu Apple bzw Android und Daten sammel (den darum geht es in dem Blog den ich übrigens erfrischend und amüsant find! weiter so Fabi) ist der große unterschied: Apple machts heimlich und Android machts öffentlich. Man kann die Funktion jederzeit abschalten.

    so genug Dampf über unqualifizierte Kommis losgelassen.
    Ich bin im Wochenende
    Tschau

    0
Zeige alle Kommentare