Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[CES] Motorola DROID RAZR MAXX: Nachfolger mit Monster-Akku

Kamal Nicholas
21

Motorola Droid RAZR MAXX

Von wem haben wir bisher in Zusammenhang mit der CES nur wenig berichtet? Richtig: Motorola. Die einzige bisher wirklich interessante Android-Sache des Unternehmens aus Illinois war wohl das Motorola Milestone 4, jetzt gesellt sich das Motorola DROID RAZR MAXX hinzu.

Selten sieht man eine neuere, verbesserte Version eines Gerätes, die dicker als ihr Vorgänger ist. Aber genauso verhält es sich bei dem DROID RAZR MAXX, das von ursprünglich 7,1 mm auf 8,99 mm zugelegt hat. Warum? Ganz einfach: Das Smartphone hat eine wesentlich stärkere Batterie verpasst bekommen. So soll der Monster-Akku mit 3300 mAh ganze 21 Stunden konstante Telefonie ermöglichen. Oder aber, wie es Motorola selbst beschreibt, Ihr setzt Euch ins Auto, schaltet das GPS-Navi des Telefons ein und fahrt damit von Los Angeles bis nach Las Vegas (etwa 435 km) und wieder zurück, ohne dass das Teil schlapp macht (nicht, das man für diese Strecke wirklich ein Navi bräuchte, es geht ohnehin fast ausschließlich geradeaus durch die Wüste, aber ok).

Ansonsten bleibt alles beim „Alten“: Die Auflösung von 540 x 960 Pixeln, das Super AMOLED Display und der 1.2GHz Dual-Core Processor mit 1GB RAM finden sich wie auch schon beim normalen RAZR auch im RAZR MAXX. Die Jungs von mobileburn hatten auf der CES die Möglichkeit, ein Hands-On mit dem Telefon zu drehen, das Ihr Euch natürlich auch bei uns ansehen könnt. Aber erst gibt es noch ein paar Bilder:

Motorola Droid RAZR MAXX

Motorola Droid RAZR MAXX

Motorola Droid RAZR MAXX

Motorola DROID RAZR und DROID RAZR MAXX 

 

(Videolink)

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • jehaa 11.01.2012 Link

    geil sach ich da nur. motorola hatte schon mit dem atrix gezeigt, dass die sich trauen nen großen akku ins handy einzubauen. ich denke mit dem razr maxx is bewiesen, dass man nen echt leistungsfähigen akku ins handy bauen kann und das handy kann noch brauchbare abmessungen haben.

    ich denke dass maxx wird es nur in verbindung mit lte, als zusätzliches frequenzband, geben. da es bei uns kein lte gibt (für handys) und motorola deutschland/eu eh nicht als wichtigen markt ansieht, so werden wir das razr maxx wohl mit sicherheit nicht über die normalen vertriebswege sehen.

    eigentlich ziemlich schade, denn hier ist motorola nen schritt in die richtige richtung gegangen, was akku-kapazität angeht.

    0
  • Stefan L. 11.01.2012 Link

    DAS ist nun wirklich mal ein Akku! Da ist in manchem Tablet nicht so viel verbaut. Im direkten Vergleich mit dem Galaxy Note: Displaygröße (wohl 4,3 Zoll) beträgt 75% vom Galaxy Note, dabei knapp 150% Akkukapazität, macht in einer Milchmädchenrechnung doppelte Laufzeit.
    Dafür gibt man doch gerne einen Milimeter auf, oder? :) Hoffentlich überzeugt auch die Praxis.

    0
  • Marcel 11.01.2012 Link

    Das nenne ich mal ein Akku. :-)

    0
  • A. Kitzi 11.01.2012 Link

    es wärs doch echt geil, wenn sich alle guten Androidfirmen an einen Tish setzen und jeder Leistet zum Handy irgentwas dazu..so ein Gesamtprojwkt

    0
  • Nico W. 11.01.2012 Link

    Ich wünsch mir für s2 so einen super leistungs Akku. Ein richtiger schritt in die Zukunft. Prima weiter so.

    0
  • Michael S. 11.01.2012 Link

    Endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung, finde ich.

    0
  • Simon P 11.01.2012 Link

    Noch wichtig zu wissen wäre ob der Akku auch einfach wechselbar ist.

    0
  • Flow 11.01.2012 Link

    hmmm soll wohl nicht in deutschland erscheinen. :-(

    0
  • User-Foto
    streakr 11.01.2012 Link

    ..es gibt auch in usa einige gsm netze, sollte also doch ein import möglich werden! :)

    0
  • Nils K. 11.01.2012 Link

    Endlich macht das ganze mal jemand richtig... bin mit meinem Note schon ziemlich zufrieden, bei meinem DHD war die Laufzeit echt zu knapp... aber das Maxx setzt neue (dringend erforderliche) Maßstäbe, was Akkukapazität angeht.

    Auf ein extra dünnes Smartphone kann man doch getrost verzichten ;)

    0
  • Leo 11.01.2012 Link

    oh man...wie geil :D Würde ich durchaus tauschen wollen gegen mein 1730 Razr :P !!

    0
  • Silvio D. 11.01.2012 Link

    Super Motorola. Für mich der beste Hardwarehersteller.
    Dieser ewige Wahn nach "Wer baut das dünnste Smartphone" ist meiner Meinung nach bekloppt. Mein Milestone ist nicht dünn und nicht leicht. Aber nach fast 2 jahren hardwaremäßig noch absolut Top in Schuss. (Ich hab mal das RAM-Problem ausgenommen). Und man hat auch was in der Handy.
    Ich hatte kürzlich das S2 inner Hand und hatte angst das ich es durchbreche....

    0
  • ©h®is 11.01.2012 Link

    das ist ein schritt in die richtige richtung!

    0
  • David S 11.01.2012 Link

    Als langjähriger milestone Besitzer(aktuell galaxy nexus). Muss ich sagen das die Hardware bei Motorola absolut top ist. Sowohl das droid 4 als auch das razr maxx finde ich sehr gelungen und da beide mit dem lapdock kompatibel sind, sind die Handys sehr gelungen. Solange der bootloader aber verschlüsselt ist werde ich mir keins ihrer Handys holen. Ich kann nur hoffen das die übernahme durch Google sehr bald von statten geht und Motorola in Zukunft nur noch nexus phones baut; das know how dafür haben sie definitiv!

    0
  • Tobias Müller 11.01.2012 Link

    ich finde allgemeine das Smartphone sieht schick und dazu noch der Zeile akku da sag ich nur Top und meins wenn es offiziell in den Läden ist xD

    0
  • Benedikt K 11.01.2012 Link

    cool. zu dick finde ichs auch nicht. Muss ich mir mal vormerken ;)

    0
  • Antonio S. 11.01.2012 Link

    wow,...
    das macht es RAZR noch interessanter, mit so einem akku,...

    hoffe es kommt auch zu uns :D
    weiß ma da scho näheres?

    0
  • Chris SGS 11.01.2012 Link

    Gute Idee von Motorola. Andere Hersteller scheinen irgendwie nicht mitzubekommen, dass ihre Kunden ständig auf der Suche anch besseren Akkus sind und der China-Markt mit oft unseriösen Angaben zur Akku-Kapazität boomt. Da kommt eine Hersteller-Lösung doch genau richtig. Mit 8,9 mm ist es noch nicht mal wirklich dick. Zumindest als Alternative zur einer schlanken Version könnten auch andere Hersteller sowas für ausgewählte Modell mal anbieten und würden sich wahrscheinlich über die hohen Verkaufszahle wundern. Das dünnste Smartphone bringt halt nichts, wenn man es nur 3 Stunden nutzen kann ;-)

    0
  • Marcus B. 11.01.2012 Link

    Jawoll!!
    Endlich die Kehrtwende des Dünn-wahns???

    0
  • Ulrich H. 11.01.2012 Link

    Na endlich! Ich habe mich schon lange gefragt, warum die Dinger immer so dünn sein müssen. 2 mm mehr und dafür fast dreifache Akkukapazität - genial!

    (Das Aufladen dürfte allerdings einige Stunden dauern...)

    0
  • Robert Pelz 11.01.2012 Link

    Finde ehrlich gesagt, dass es so auch besser aussieht (ohne die Beulen an der Rückseite).

    0