Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

BILD App im Market verfügbar

Lars S.
64

Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit darüber geschrieben, dass eine BILD App für Android kommt - seit gestern ist es so weit: Die BILD gibt es nun auch als App für Android. Und ohne jetzt eine Wertung zur BILD abzugeben (damit bin ich schonmal ins Fettnäpfchen gestolpert) ist dies eine positive Nachricht für Android! Schließlich ist es die größte Tages/Boulevardzeitung Deutschlands die es erst nur als Premium-App für iOS gab.

Die App kostet beim ersten Download 0.79€, hier ist aber bereits eine Lizenz zum Zeitunglesen für die ersten 30 Tage enthalten. Danach kann man aus zwei Abo-Modellen wählen: 1.59€ ohne PDF Download und 3.99€ inklusive der Zeitung am nächsten Tag als PDF. Aussehen tut die App auf den ersten Screenshots auf jeden Fall nicht schlecht:

Hier ein Auszug aus der Beschreibung:

Nachrichten, Politik, Unterhaltung, Sport, Bundesliga live, Wetter & vieles mehr

BILD geht App! Und wie! Mit der neuen BILD Premium-App bekommen Sie exklusive Nachrichten direkt auf Ihr Android-Handy und haben so immer einen Informationsvorsprung.

Doch die BILD Premium-App kann noch viel mehr: Erleben Sie die Revolution des Nachrichtenlesens!

Sie lesen die BILD-Zeitung vorab! Das heißt: Während andere erst am nächsten Tag wissen, welche Themen Deutschland bewegen, kennen Sie diese schon am Abend zuvor! Denn Sie bekommen die BILD-Zeitung bereits am Vortag ab ca. 22 Uhr als PDF auf Ihr Android-Handy.

Das BILD-App-Widget auf dem Home-Screen Ihres Android-Handys! So sind Sie immer auf dem neuesten Stand, selbst wenn die App mal nicht an ist!

Der Tag im Vollformat! Mit dem „Tag in Bildern“ surfen Sie wie in einem 3D-Coverflow durch die wichtigsten Fotos der letzten 24 Stunden.

Die spektakuläre Schlagzeilen-Bühne ermöglicht ein völlig neues Gefühl des Lesens. Dank einer beeindruckenden News-Navigation, die es so noch nie gegeben hat.

Das BILD-Girl zum App-Schütteln. Das aktuelle Seite-1-Girl entblättert sich mit jedem Schütteln des Handys mehr. Dazu gibt es exklusiv für Android-Nutzer ausgewählte Wallpapers der Girls zum Download.

Ob das ganze was taugt - ich weiß es noch nicht, aber wir werden natürlich sehr bald einen Test für euch bringen. (Und Nein, wir bekommen nichts für diesen Blog und es soll keine Werbung sein!)

 

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • SJevremovic 19.03.2011 Link

    dafür das viele diese Zeitung sch..... finden, ist der Blog recht gross. alle die ein buntes sammelsurium lesen wollen kann ich die apps onlineZeitung oder deutsche Zeitung empfehlen, das ist die besagte Zeitung kostenlos dabei

    0
  • B. M. 19.03.2011 Link

    Um auch mal was ueber die App selbst zu schreiben... Natuerlich hab ich sie mir auch "nicht" gekauft, wie ja alle andren auch "nicht"......

    Fingerzoom ist nicht moeglich und wenn man was zoomt wirds relativ unansehlich. Bilder sind sehr unscharf und verwaschen, text sieht auch nicht schoen aus. Gefaellt so nicht.

    Da ist noch viel Verbesserungspotenzial vorhanden.

    Getestet auf Galaxy S.

    0
  • Mac Systems 19.03.2011 Link

    Geht sicher weg wie geschnitten Brot. Aber natürlich nutzt das keiner ^^

    0
  • Ralf S. 19.03.2011 Link

    andro71 danke du sprichst mir aus dem Herzen.

    und fuer alle anderen: ihr habt jetzt die App die ihr verdient

    0
  • Dirk L. 19.03.2011 Link

    Mich wundert nur das es solange gedauert hat bis die sich zu einer Android app durch gerungen haben. Die haben ja ewig nur den iphone hype angekurbelt. Für mich ist es mittlerweile auch nicht mehr interesant eine Bildapp zu instalieren, mit Zeitungen.de bin ich hochzufrieden und da kann man auch die bild lesen.

    0
  • User-Foto
    His Dudeness 19.03.2011 Link

    Fußball interessiert mich nicht, und so hat die Bild keinen Nutzen für mich.

    Zwei Infos möchte ich Euch aber mitgeben:

    1. In allen relevanten Verlagen/Fernsehredaktionen/Ministerien gehört die Bild zur Tageslektüre VOR dem ersten Kaffee, denn in der Bild steht (leider), was das Volk (leider) bewegt. Traurig, das Volk der Dichter und Denker. Aua aua.

    2. In den meistverkauften Apps für das iPad war die Bild-App mit einem Preis von 0,79€ in der letzten Zeit häufig auf Platz 1, und wenn nicht auf Platz 1 trotzdem häufig vor Pages (Word für iPad/Mac). Dabei sollte man meinen, dass Leute, die soviel Geld für ein Tablet ausgeben, noch dazu von Apple, irgendwie Geschmack haben...
    Bild geht sogar soweit, den Zugriff vom Ipad-Safari zu blockieren. "Leser" (in Anführungszeichen, weil da eigentlich nicht viel drin steht) werden also "genötigt", die App zu kaufen - wenn es die klassischen Bild-Leser sind und die Browser-ID, etwa mit iCabMobile, nicht ändern. (Ich habe es nur getestet, ehrlich! [glaubt mir jetzt eh keiner]).

    War am Ende also nur eine Frage der Zeit, bis sich der Springer Verlag den Android-Sprung wagt. Mit Sicherheit wird bald die mobile Seite für Android-ID-Browser gesperrt, wie zuvor beim iPad.

    0
  • andro 19.03.2011 Link

    nach dem lesen der Kommentare hier, möchte ich auch noch abschliessend und zusammenfassend was sagen, Abitur oder Studium ist heutzutage keine Garantie für eine kritische bzw. überhaupt irgendwelche politische Bildung und soziale Kompetenz. Wer halbwegs über den Tellerrand schaut und nicht mit Scheuklappen durchs Leben läuft sollte wissen, dass der Springerverlag ein Sprachrohr der Politiker ist, bestes aktuelles Beispiel war der Chefredakteur der Bild, einige für die Bild arbeitende Journalisten und Guttenberg.
    Das viele hierzulande solche Medien akzeptieren zeigt nur, dass die Lobbyisten und ihre Politiker ihr Ziel längst erreicht haben, und das ganz ohne Schlagstock oder Wasserwerfer, super! Armes Deutschland.

    0
  • be8 e. 18.03.2011 Link

    ich finds lustig. denke gleiche kommentare gäbe es bei einer heino app... jeder kennts, keiner mags, woher kommt dann nur deren einnahmen hmm ;)

    ich find aus android-sicht gut das bild die app veröffentlicht hat. ich denke gerade in bezug auf tablets wohl der richtige schritt. Dennoch vermute ich das die zahlungsbereischaft bei android im verhältnis zu ios deutlich geringer ist. aber das wird die zukunft zeigen ob bzw. welches modell sich durchsetzt.

    und nun noch abschließend: ich habe noch nie eine bildzeitung gekauft, bin aber fast täglich einmal auf der webseite. die 4-5 schlagzeilen oben reichen mir zu sehen ob irgendwas besonderes aktuell passiert ist. mit einem gesunden menschenverstand kann ich die schlagzeilen interpretieren und mich ggf. bei anderen quellen weiter informieren. aufregen kann ich mich schon auch aber da ist bild nur der anfang! was japan angeht stehen die medien der öffentlichen grad bei mir noch vor bild!

    0
  • Michael T. 18.03.2011 Link

    Ja ich denke auch, dass die App zu den Apple Fanboys am besten passt. Die lassen sich ja gerne veräppeln, überteuerten Schrott verkaufen und andere für sich denken.
    Ich werde die nicht unterstützen.

    0
  • Robin Geddert 18.03.2011 Link

    zu iOS passt die BILD auch recht gut. Etwas für Leute, die nicht denken wollen und denen Qualitätseinbußen nichts ausmachen. Dafür geben sie auch gerne etwas Geld aus. Verkauft sich auch gut. Nur dass es bei iOS keine Titten gibt.

    0
  • EXPERTENMEINUNG 18.03.2011 Link

    Die Bild App ist übrigens eine der Umsatzstärksten Apps bei ios, aber liest ja keiner......

    0
  • User-Foto
    olli zett 18.03.2011 Link

    Bei uns im Büro hat auch jeder Abitur.... nur ich nicht.... und ich bin DER der die Bild immer mitbringt.... ähhh, ach jetzt verstehe ich, warum ich in der Kantine immer allein am Tisch sitze. IDIOT !

    0
  • Wurst Hansel 18.03.2011 Link

    "Aber mal ehrlich, bei uns gibt es im Büro fast jeden Tag eine Bild, die wir liebevoll auch "Blöd" nennen. Bei uns hat jeder im Büro Abitur und die Bild ist einfach ein Unterhaltungsfaktor. " Aus diesem Blickwinkel völlig ok. Das Problem dabei ist nur, dass man schlechten Journalismus dadurch mitfinanziert. "Man muss einfach wissen wie man die BILD zu lesen hat..." Und genau darin besteht die Gefahr. Erstens steht keine Gebrauchsansweisung auf der Bild. Zu dem verwischen die Erinnerungen "....das habe ich neulich gelesen oder gehört oder gesehen...". Der Filter wird bei späteren Gelegenheiten ausgeschaltet, bleiben tut eine falsche Information. Aber es ist nicht nur die Bild. Alle Medien springen auf diesen Zug und der Journalismus in Deutschland wird zunehmend schlechter. Unglaublich, wie schlecht einige Berichte auch in den Öffentlich-Rechtlichen recherchiert sind. Es macht mittlerweile viel Arbeit, einen interessanten Bericht zu lesen/hören/sehen, da man erst einmal selbst "gegenrecherchieren" muss.
    Fazit: Apps mit schlechtem Inhalt verdienen einfach keine Plattform, auch, wenn eine finanzielle Macht und große Verbreitung dahinter steckt. Schade, dass dies hier geschieht.
    Eine Begründung wie "dadurch wird Android gepusht" bwirkt bei mir dann eher das Gegenteil.

    0
  • Tim S. 18.03.2011 Link

    @ Manuel K.:
    Nix gegen RTL2.. Da läuft Pokemon und Dragonball xD

    0
  • Marc W. 18.03.2011 Link

    In einer sache ist Bild aber okay!

    Sport/Fußball und das finde ich auch wichtig neben dem weltgeschehen usw ;)

    0
  • Jonas Nickel 18.03.2011 Link

    Der durchschnittliche Android user ist eher kein BILD Konsument. Denke die App wird für iOS erfolgreicher sein. Sry, musste grad mal sein..;-)

    0
  • IncredibleKartoffelschäler 18.03.2011 Link

    BILD lesen ...naja....aber dafür auch noch bezahlen?? niemals!

    0
  • User-Foto
    Stefan S. 18.03.2011 Link

    Pressefreiheit ist ein hohes Gut. Wer Bild lesen möchte soll es tun. Ich werde es auch mit App nicht machen. Die App ist aber nützlich um Android noch bekannter zu machen. Hoffentlich folgen andere Anbieter dem Beispiel. Mehr Apps heißt höhere Verbreitung von Android und das heißt mehr Druck auf Anbieter nicht nur Apps für den Obstaden zu anzubieten.

    0
  • User-Foto
    Sven K. 18.03.2011 Link

    Ich glaube das ist wie mit Andrea Berg und Modern Talking. Keiner hört sie bzw. keiner hat sie gehört, aber ihre Alben verkaufen sich millionenfach. So ist es auch mit der Bild. :-)
    Tolles App.

    0
  • Sheidy 18.03.2011 Link

    jeder weiß dass die bild ein schundblatt hoch zehn ist, trotzdem verkauft sie sich so gut. mir kommt der dreck jedenfalls nicht aufs handy und es ist schön zu sehen, dass es offenbar noch viele andere gibt, die ihr hirn nicht vollends ausschalten. bild girl zum schütteln für alle die mit ihrer sexualität nicht klarkommen. schade!

    0
Zeige alle Kommentare