Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

AndroidPIT sucht Java-Web-Application-Entwickler!

Sven Woltmann
34

Um unsere Nr. 1 Position im Android-Portalbereich auszubauen und neue Features für unser Portal und unser App Center umzusetzen, brauchen wir Unterstützung bei der Entwicklung! Daher suchen wir ab sofort mehrere Java-Web-Application-Entwickler für unser Büro in Berlin. Du suchst eine unbefristete Vollzeitstelle oder möchtest als Praktikant oder Werkstudent ins Berufsleben einsteigen? Dann lies weiter!


Was gibt es bei uns zu tun?

Immer mehr als genug:

  • Entwicklung neuer Features für unser Portal www.androidpit.de;
    Konzeption + Entwicklung durch alle Anwendungsschichten;
    Technologien: Freemarker, Spring Framework, Hibernate, MySQL.
     
  • Entwicklung neuer Features für die AndroitPIT App sowie das App Center
    (http://www.androidpit.de/de/android/market/app-center);
    Konzeption + Entwicklung durch alle Anwendungsschichten;
    Technologien: Android SDK, Spring Framework, Hibernate, MySQL.
     
  • Wenn Linux-Kenntnisse vorhanden sind, ab und zu ein bisschen Systemadministration.

Wenn Dich konkrete Anforderungen interessieren – die findest Du in unserer ToDo-Liste ;)


Unsere Anforderungen (Relevanz in dieser Reihenfolge):

  • Du verfügst über fundierte fundierte Erfahrung in objektorientierter Analyse und Design.
     
  • Du verfügst über fundierte fundierte Erfahrung in objektorientierter Softwareentwicklung in Java.
     
  • Du bist ein engagierter Entwickler mit mehrjähriger Praxiserfahrung (egal ob im Beruf, während des Studiums oder als Hobby) und kannst selbstständig und ergebnisorientiert arbeiten.
     
  • Du hast den Ehrgeiz eine funktionierende Software zu entwickeln, Liebe zum Detail, ein Verständnis für die Anforderungen aus Sicht der User und die Fähigkeit die Anforderungen für den User umzusetzen (Du erkennst z. B. mögliche Bedienungsfehler im Voraus und fängst diese ab).
     
  • Du fühlst Dich in ein Startup-Unternehmen wohl, nicht in einen Konzern.
     
  • Du besitzt Kenntnisse in mehreren der folgenden Bereiche (Relevanz in dieser Reihenfolge):
    » Spring Framework,
    » Hibernate,
    » Freemarker,
    » Android SDK (optional)
    » Administration (optional – Linux, Apache, Tomcat, MySQL)
     
  • Du bist mit den gängigen Entwicklungstools wie Eclipse, Ant / Maven, Subversion vertraut.


Was Du von uns erwarten kannst:

Ein junges, motiviertes und ergebnisorientiertes Team, einen professionellen Arbeitsplatz in der deutschen Hauptstadt Berlin, spannende Aufgaben, flexible Arbeitszeiten und viel Spaß bei der Arbeit!

Sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Deiner Gehaltsvorstellungen und des frühstmöglichen Eintrittstermins an:

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

P.S.: Wir suchen ausschließlich Entwickler für unser Büro in Berlin.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ringo d. 08.05.2011 Link

    "Die Frage ist, habt ihr eine richtige Vorstellung davon, wieviel ein Programmierer + Administrator kostet?"

    glaubt mir hier wird sich keiner über ein zu geringes gehalt beschweren....


    nebenbei grüß ich mal meine kollegen von PB und AP ;-)

    0
  • Sven Woltmann
    • Admin
    • Staff
    12.04.2011 Link

    @Panson: Die feste Stelle bis wir 2 neue Entwickler haben, die Praktikanten-/Werkstudentenstellen vorerst unbegrenzt.

    0
  • Panson 12.04.2011 Link

    @Sven
    Für wie lange wird die Entwicklerstelle ausgeschrieben sein?

    0
  • Denny Sandner 12.04.2011 Link

    @Michael S.
    Beim größten Druckmaschinenhersteller
    Leider wurde die mit der IT Outsourcing betrieben und sitzt jetzt in China!

    0
  • Matthias W. 11.04.2011 Link

    :D den ganzen Tag keinen Blog gelesen weil nicht runtergescrollt und diese geile News die ganze Zeit oben prangert... fail

    0
  • Georg Wiese 11.04.2011 Link

    :( echt schade, ich suche etwas, was ich zwischen ABI und Studium schieben kann und die Stelle trifft meine Interessen ziemlich gut, aber ein halbes Jahr habe ich nicht.

    0
  • Sven Woltmann
    • Admin
    • Staff
    11.04.2011 Link

    @Georg: Jederzeit, mind. 6 Monate (da die Einarbeitungszeit einfach recht lange ist).

    0
  • Georg Wiese 11.04.2011 Link

    Fuer Praktikanten:
    Ab wann?
    Wie lange?

    0
  • Sven Woltmann
    • Admin
    • Staff
    11.04.2011 Link

    @All: Wir suchen ausschließlich Entwickler für unser Büro in Berlin!

    0
  • Sven Woltmann
    • Admin
    • Staff
    11.04.2011 Link

    @Florian: Als Praktikant solltest Du auf jeden Fall gute Erfahrung in objektorientierter Programmierung haben und von Spring und Hibernate (oder zumindest JPA) schon mal gehört haben, besser noch erste Erfahrungen damit gesammelt haben.

    0
  • Michael S. 11.04.2011 Link

    "mit Informatik wirst du bei uns nix!"
    Komische aussage, darf man fragen was dein Betrieb macht und warum du dich für Informatik entschieden hast?

    0
  • Denny Sandner 11.04.2011 Link

    @Michael
    Ja ich habe 4 Jahre nebenbei studiert.
    Wo ich damals angefangen habe zu studieren, haben sie mir gleich gesagt mit Informatik wirst du bei uns nix!
    Hab das schon mit dem Gedanken gemacht mal zu wechseln, aber nun ist es soweit, aber aber aber ......

    0
  • Michael S. 10.04.2011 Link

    @Fabien:
    Das glaub ich dir schon, dass du weißt das gute Arbeit gutes Geld wert ist, man merkt ja auch bei euch, dass ihr es sauber angeht. Wenn ihr halt nicht so weit weg wärt und es mir in Bayern nicht so gut gefallen würde...


    @D. Sandner:
    Ja, das ist keine leichte Entscheidung.

    Das mit dem Studium versteh ich aber nicht, du hast nebenher studiert, oder? Wenn du nicht mit dem Ziel zu wechseln studiert hast, dann muss es dir ja zumindest in Sachen Bezahlung was gebracht haben, oder warum hättest du es sonst gemacht?

    0
  • Denny Sandner 10.04.2011 Link

    ja 90 km sind heute nicht viel.

    Aber wie entscheidet man sich?
    Jetziger Job:
    - 2 km entfernt
    - gut bezahlt
    - voll langweilig und man wird nicht gefordert
    - Informatikstudium gerade beendet, brauch ich GARNICHT, also umsonst
    - 17 Jahre Betriebszugehörigkeit

    neuer Job:
    - 90 km entfernt (2h Fahrzeit täglich)
    - Programmieren genau mein Ding
    - Probezeit
    - ....

    finde ich nicht so einfach!

    0
  • Fabien Roehlinger 10.04.2011 Link

    Wir haben eine sehr konkrete Vorstellung von Kosten - und von Zielen! Wir würden NIEMALS unterdurchschnittlich zahlen. Wir zahlen leistungsgerecht! Das heißt aber einfach auch, dass Preis und Leistung auf beiden Seiten stimmen muss...

    0
  • Michael S. 10.04.2011 Link

    Naja, 90 km würde ja noch gehen, bei mir wären es 700, das ist dann doch ein bisschen zu viel. Dabei wäre das genau mein Job. Aber was beschwer ich mich, hab grad diese Woche meinen neuen Vertrag unterschrieben...

    0
  • Peter Bogner 10.04.2011 Link

    Ich schick euch gleich nach dem Studium meine Bewerbung.

    *hust* Erstes Semester diesen Winter *hust*

    ;)

    0
  • Denny Sandner 10.04.2011 Link

    Hallo!

    Zur Gehaltsvorstellungen: Jeder muss selber wissen für was er bereit ist zu arbeiten.

    Hmm wenn die 90km fahren nicht wären, würde ich sofort eine Bewerbung schreiben.

    0
  • Christoph Schulze 10.04.2011 Link

    Ich finde die Diskussion bzgl. der Gehaltsvorstellungen gar nicht mal so verkehrt, nur der Ton der hier teilweise angeschlagen wird ist der falsche.

    Weil eine Gehaltsvorstellung abzugeben ist gar nicht so einfach. Denn ist die genannte Summe am unteren Ende was der Durchschnitt in diesem Beruf verdient oder sogar darunter dann heißt das für den Arbeitgeber das dieser Bewerber nicht ausreichend qualifiziert ist oder einfach keine ordentliche Leistung bringt. Man sollte aber auch nicht viel mehr als üblich verlangen weil das wiederum ein Zeichen für überqualifikation und aber auch für selbstüberschätzung ist.
    Das heißt die Kunst eine gute und der eigenen Leistung entsprechende Lohnvorstellung abzugeben besteht zum einen daraus erst mal den allgemeinen Durchschnitt sowie das Minimum und das Maximum zu ermitteln. Und dann kommen wir zu zweitens, sich selbst anhand dieses Rahmens einschätzen.

    Nur wer das kann und dann gleich noch die notwendigen Qualifikationen mitbringt hat bei uns überhaupt eine Chance zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

    Ich finde es falsch hier im Blog gleich mit Hausnummer wie 2000€ herum zu werfen, denn dass sollte jeder der ernsthaft interessiert ist selber wissen. Aber im allgemeinen finde ich es gut das dieses Thema angesprochen wurde da leider vielen Leuten das Verständnis dafür fehlt.

    0
  • Viktor R. 10.04.2011 Link

    @Mark Rimmel
    Ein Programmierer + Administrator kostet nichts. Er wird nur für seine Tätigkeit entlohnt. Er Arbeitet ja auch wie ein normaler Mensch, oder denkst du er wird wie ein Roboter 24h durcharbeiten. Gut "Flexible Arbeitszeiten" klingen schön-geschrieben aber wiederum entscheidet sich hier jeder ob er die Herausforderung annimmt.
    Weißt du was deine Arbeit wert ist?
    Ist der Lohn gerechtfertigt im Gegensatz zu vielen anderen Berufen unter 2k€


    und
    @redlabour, Nicht destotrotz entscheidet jeder selbs für welches Geld er arbeitet, es steht in der Anzeige oben nichts von "bis zu 7€/Std.". Es ist hier auch keine Auktion eines Arbeitsplatzes wo der Bewerber mit der kleinsten Gehaltsvorstellung (Hungerlohnarbeiter) die Stelle bekommt.

    0
Zeige alle Kommentare