X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Was haben Android-Tablets, was das iPad 3 nicht hat?

Kamal Nicholas
126

(Bild: t3.com)

Das neueste iPad hat, wie auch bereits seine Vorgänger, von zahlreichen renommierten Medien jede Menge guter Kritiken erhalten. Die einflussreiche Tech-Webseite The Verge hat sogar geschrieben, dass das Gerät "das funktionalste, nutzbarste und schönste Tablet ist, das ein Unternehmen jemals hergestellt hat." Aber was genau bedeutet all dieses Lob für Android?

Selbstverständlich ist das neue iPad ein hervorragendes Gerät und der härteste Konkurrent für den Ansturm der kommenden Generationen von Android Tablets wie zum Beispiel das ASUS Transformer Pad Infinity oder auch das Galaxy Note 10.1. Doch wir das iPad 3 den Verkauf der Android-Tablets wirklich stark beeinflussen oder nur ein wenig an den Verkaufszahlen rütteln? Es gibt keinen Zweifel daran, dass viele Konsumenten sich das neue Apple-Tablet aneignen werden, doch das bedeutet natürlich absolut nicht, dass Android auf der Strecke bleibt. Denn das Android-Tablet Angebot hat einige Sachen in petto, die das iPad (1, 2 oder 3) einfach nicht bieten kann. Schauen wir uns doch mal an, was das im Großen und Ganzen ist:

Verschieden Preisklassen

Der Open-Source-Status des Betriebssystem hat so einige große Vorteile. Zu den bedeutendsten zählt für die Kundschaft vor allem die Entstehung eines Ökosystems, das verschiedene Preisklassen bietet und damit eine viel größere Zielgruppe angesprochen wird und so für jeden etwas dabei ist. So gibt es diverse neue Android-Tablets im 150 Euro-Segment (wie etwas das AndyPad), natürlich muss hierbei mit funktionalen Einschränkungen gerechnet werden.

Verschiedene Größen

Vom Gerät, das noch in die Hosentasche passt, hin zum "Big Screen" Bildschirm liefern Android-Tablets alles, was das Herz begehrt. Vom Galaxy Note, das mit seinen 5,3 Zoll gut und gerne schon als kleines Tablet angesehen werden kann über Samsungs Galaxy Tabs 7, 7.7, 8.9 und 10.1 hin zu Toshibas 13,3 Zoll Tablet-Konzept findet auch hier sich etwas für jeden Geschmack.

Vielseitigkeit

Das Padfone ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die neue Definition eines klassischen Tablet. So ist das Gerät ein Smartphone, ein Tablet und ein Netbook, und das alles in einem. Das Galaxy Note seinerseits ermöglicht die Arbeit mit einem Stylus. So werden verschiedene Nischen bedient, die sämtliche iPads einfach nicht abdecken können.

USB, Keyboards und die bessere Kompatibilität

Jeder, der sich schon einmal mit dem Eee Pad Transformer oder dem Transformer Prime auseinandergesetzt hat, weiß den äußerst praktischen Einsatz der Keyboard-Dockingstation zu schätzen. Doch das ist erst die Spitze des Eisbergs, denn Android-Tablets sind größtenteils außerdem mit folgenden Funktionen ausgestattet:

  • USB-Anschlüsse
  • SD-Kartensteckplätze
  • HDMI-Anschlüsse
  • Anschlüsse für Game Controller

Alles Dinge, die auch bei der dritten Version des iPads vergeblich gesucht werden
 

Echtes Multitasking

Eine wahre Schande, die auch das iPad 3 inne hat ist die fehlende Möglichkeit, echtes Multitasking (wie es Ice Cream Sandwich liefert). Wem solche Funktionen aber wichtig sind, der wird sich vielleicht doch eher für ein Android-Tablet entscheiden.

Fazit

Wie immer ist es vor allem eine Frage des Geschmacks, für was für ein Gerät man sich entscheidet. Wichtig bei der Entscheidung ist aber vor allem, dass Nutzer wissen, was die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte zu Konkurrenzprodukten sind, egal, ob es dabei um ein anderes Betriebssystem oder um einen anderen Hersteller geht.

Verwandte Themen

Auch interessant

Magazin / Hardware
238 vor 3 Tagen

iWatch-Prototyp in Thailand gesichtet [EVERGREEN]

Magazin / Hardware
135 vor 1 Woche

Galaxy Alpha vs. iPhone: Niemand glaubt an Samsung

Magazin / Hardware
123 vor 2 Wochen

iPhone 5s vs. Galaxy Alpha: Es kann nur ein iPhone geben

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Patrick L. 19.03.2012 Link

    Stimmt

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    Warum nicht auch mal die frage anders stellen: was hat ein ipad, was ein android-tablet nicht hat? :-))

    0
    0
  • Kamal Nicholas 19.03.2012 Link

    @ T.M.: Ich wusste ganz genau, dass so ein Kommentar kommt ;)

    0
    0
  • Mike W. 19.03.2012 Link

    am ende liegt es an den fashion victims und den hype den die medien machen.. ist mir schon lange aufgefallen....

    0
    0
  • Timm Stenderhoff 19.03.2012 Link

    Zu kurz die Liste für einen ganzen Artikel ;)

    Und was überhaupt? Das Logo zählt nicht.... :D

    0
    0
  • Matthias W. 19.03.2012 Link

    @ T.M.: Das was hier nicht beachtet wurde: Software inkl. Apps!

    Multitasking für 3 brauchbare Apps :-D juhu

    0
    0
  • Patrik B. 19.03.2012 Link

    Was das ipad nicht hat : FREIHEIT !!!

    0
    0
  • JayDee 19.03.2012 Link

    Auf die Frage "Was haben Android-Tablets, was das iPad 3 nicht hat?" fällt mir noch eine simple Antwort ein, welche jetzt bitte nicht als bashing verstanden werden soll. "Charakter"

    Für mich sehen alle iPads, egal ob 1,2,3(new) gleich aus. Jede Generation bei jedem Endverbraucher kann das selbe. Die Oberflächen sehen nahezu identisch aus. Gut das ist dem Cooperate Design Apples geschuldet, aber für mich haben die Android Tablets einfach mehr Charakter. Die sehen alle anders aus, haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, und die Oberflächen der User unterscheiden sich auch.

    iPads sind ohne zweifel klasse Produkte, aber für mich zu sehr Einheitsbrei.

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    Für was brauche ich am Pad:
    - USB Anschluss
    - SD Karten Reader
    - Gamepad Anschluss?

    Datenübertragung per USB? läuft per Dropbox oder Email - größere Datein werden mit dem Rechner syncronisiert

    Fotos im Urlaub von SD aufs Pad ziehen? Warum - auf einer 4GB Karte sind für knapp 2000Bilder Platz

    Gamepad Anschluss? sowas macht man per Bluetooth genauso wie Tastauren

    ich geb gern zu, dass das Asus Model mich sehr interessiert, aber deine Argumente sind unlogisch

    genauso: ECHTES Multitasking - was ist dann falsches und wie macht es sich bemerkbar? Und rühmte sich nicht Android damit, dass sie von der ersten Stunde an Multitasking hatten?

    Entschuldige, wenn ich es hart sage, aber das ist ein Troll-Blog

    0
    0
  • Alex 19.03.2012 Link

    @Christoph Käschel: Troll-Blog? Es sind einfach Fakten. Das iPad ist nunmal nicht perfekt, und hat genauso Vor- und Nachteile. Seht es endlich mal ein, dass es auch andere gute Tablets gibt, als nur das iPad.

    0
    0
  • oZaka 19.03.2012 Link

    Android hat Freiheit, aber die Systeme der Hersteller nicht... also hat Android keine Freiheit...

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    @ Kamal:
    Lach... Aber ich finde das es nicht an der hardware liegt das dass ipad von vielen lieber gekauft wird, denn da brauchen sich android-geräte echt nicht verstecken.
    Wenn jemand eine kaufentscheidung trifft, dann schaut er zuerst, welche software, also apps ,es für das entsprechende system gibt. Es ist also eine entscheidung zwischen android und ios!
    Ich habe beide systeme, weil ich anfangs auf android gesetzt habe und kann aus eigener erfahrung sagen, das bei der qualität und zuverlässigkeit der meisten apps, apple weit vorn liegt!
    Darum sollte sich google endlich mal kümmern, statt immer nur auf mehr neue geräte und leistung zu setzen!

    Würden ios-apps auf android-geräten laufen, würden die geräte weggehen wie warme semmeln und das ipad wäre kein thema mehr... :-))

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    Es ist getrolle wie er es geschrieben hat - immer wieder "das hat das ipad nicht" oder "schande, dass das ipad das nicht hat"

    natürlich sind es fakten, aber einfach nur ohne mehrwert hingeschrieben - klasse, davon überzeugt mich das system aber nicht..

    Es gibt defintiv gute android pads, die aber erst noch raus kommen.

    und ein usb anschluss ist kein kaufkriterium!!

    0
    0
  • lets get this party started! 19.03.2012 Link

    du bist vielleicht ein troll aber doch nicht der blog... allein welche möglichkeiten ein usb slot bietet... ich darf auch mal dateien mit freunden austauschen und ich darf die software benutzen die mir passt und nicht apple... ach ich liebe diese provokativen blogs einfach :D

    0
    0
  • lets get this party started! 19.03.2012 Link

    ausserdem nicht jeder kauft seine gesammte hardware bei appel ein... aber wer sich gerne von einem hersteller abhängig macht... :)

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    werd hier mal nicht persönlich!!

    welche software alternativen nutzt du denn neben android? windows? linux? oder was läuft auf deinem pad

    datenaustausch ist kein argument für usb, hab ich schon beschrieben,wie es einfacher geht

    wenn du apple nicht magst, ist das ok - ich komm mit beiden systemen aus und klar und das was hier aber steht, bringt mich nicht weiter ins android lager

    0
    0
  • Alex 19.03.2012 Link

    Zwingt euch jemand, ein Android Tablet zu kaufen? Wenn es für euch, kein Kaufargument ist, dann gilt das aber nicht für die Allgemeinheit. Wenn das Argument immer die Apps wären, dann würde ja überhaupt niemand ein Android Tablet kaufen.

    Hier wird doch nur aufgelistet, was das iPad, im Vergleich zu Android Tablets, nicht hat.

    Wäre die Überschrift, "Was hat das iPad, was ein Android Tablet nicht hat" heißen, dann würdet ihr wieder alle dem Autor zustimmen, das iPad in den Himmel loben, und die Android Tablets schlecht reden.

    0
    0
  • Basti eM 19.03.2012 Link

    Ich liebe mein Note, generell auch Android für Smartphones, aber das iPad bietet alleine schon von den Apps her super Möglichkeiten! Die Vielzahl an Apps und deren Funktionsumfang bzw. Design sind denen für Android schon überlegen.

    Zur Vielfältigkeit: Es gibt jetzt schon zahlreiche Tablets für Android ( bestimmt 40+ mit verschiedensten Auflösungen 800x600, 1024x600, 1280x800, 1920x1080, 1920x1200) und das iPad gibt es nur in 3 Variationen. 2 mal 1024x768 und jetzt eben 2048x1536, da wird es sicherlich einfacher sein Apps anzupassen. Zudem hat der App Store durch die Bezahlmöglichkeiten viel mehr Potential als bei Android. Jeder 14-jährige iPad/iPhone/iPod User kann zu Weihnachten Guthabenkarten geschenkt kriegen oder kauft sie sich selber. Ich denke kaum, dass dieses Klientel sich eine KK zulegen will und darf!

    Bisher hat mich nur ein Tablet überzeugt und das ist das Galaxy Tab 7.7 - ich warte aber mal noch auf die 3. Generation von Android Tablets.

    0
    0
  • PlasmoBit 19.03.2012 Link

    Was mir bei Android-Tablets fehlt

    * ist ein full-size SD-Kartenslot. Keins der besseren Tablets hat das leider (Samsung, ASUS (das Tast-Dock zählt nicht)). So kann man nicht mal eben die Fotos auf dem großen Bildschirm angucken.

    * Auch ein einheitlicher Stecker wäre von großem Vorteil. Dann könnte die Zubehörindustrie endlich auch für Android eine große Vielfalt an kompatiblen Geräten produzieren.

    0
    0
  • tom tom 19.03.2012 Link

    wieso vergleicht ihr alle android tablet mit ipad3?? das wäre als würde man die mercedes produktpalette mit einem ferrari vergleichen...

    und nur die vorteile von mercedes ins rennen schickt..

    0
    0
  • Michael Fuerst 19.03.2012 Link

    Bitte vorher informieren, dann schreiben.

    1.) Verschieden Preisklassen: Natürlich bit es nicht die großen Preisspannen die es bei Android gibt, was u.a. an der Qualität des Produktes liegt, aber sowohl iPad 2 als auch das "neue iPad" gibt es in unterschiedlichen Preisklassen
    2.) Vielseitigkeit: Es mag keine unterschiedlichen Formfaktoren geben, aber an sonsten ist das iPad, dank seinem Connector vielseitger als die meisten Android Geräte, da der Connector von vielen Herstellern unsterstützt wird. Bitte mal einen Blick in den Zubehörmarkt werfen!
    3.) USB, Keyboards und die bessere Kompatibilität: Wer brauch die hier aufgezählten Schnitstellen? Für was? Keyboards & Co. schließe ich per Bluetooth an. HDMI? Wofür gibt es AirPlay und AppleTv? Okay, ein SD-Kartensteckplatz wäre manchmal ganz nett, da mir der Speicher aus geht...
    4.) Echtes Multitasking: Wer braucht das wirklich auf einem mobilen Gerät? Es ist ja nicht so, das Tasks im Hintergrund nicht laufen können. Lieber kein 100%tig echtes Mutlitasking, und dafür hält der Akku 3 Tage bei normalem Gebrauch. Davon kann mein HTC Flyer nur träumen!

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    Überschrift " .. was das ipad3 nicht hat"

    hätte man es bei der überschrift nicht belassen können und sätze wie "schande, dass das ipad das nicht hat" einfach weglassen können?
    Ich bin seit 2009 hier mitglied - ich beschäftige mich seit damals mit den systemen und bin weder pro noch contra. ich beobachte mit freuden, wie sich android entwickelt, aber wenn ich dann immer diese vergleiche lese, wird mir schlecht.
    kann man nicht einfach fakten bringen, ohne den anderen anzugreifen? wieso muss immer wieder geschrieben werden, wie schlecht apple ist? wie böse
    und das findet man unter jedem beitrag, unter jedem blog immer und immer wieder

    0
    0
  • terry wille 19.03.2012 Link

    @CJK,

    wieso ist USB kein Kriterium?

    Beispiel: Du bist im Ausland mit einer Gruppe an Kumpels und Ihr wollt mal die Bilder zusammen auf einem Tablet anschauen. Wie kriegst du ohne Internet die Bilder rüber auf das IPAD?

    Ich liebe die Flexibiltät einen USB-Stick oder SD Karte anzuschließen.

    Oder ein Kumpel gibt mir mal schnell ne Datei auf dem USB Stick mit. Da will ich nicht immer Dropbox oder über den PC gehen.

    Es geht nicht gegen das IPAD, das halte ich für das Maß der Dinge, aber für einige ist USB ein wichtiges Kriterium

    0
    0
  • lets get this party started! 19.03.2012 Link

    ist klar das die ipad fanboys sich jetz auf den schlips getreten fühlen wenn man mal erwähnt das so ein tolles ipad auch 2-3 nachteile hat, aber süss wie es direkt wieder gut geredet wird...

    0
    0
  • Michael Fuerst 19.03.2012 Link

    @terry wille: Per Camera Connection Kit

    0
    0
  • Kamal Nicholas 19.03.2012 Link

    @ CJK: Ich verstehe nicht ganz, warum Du meinen Blog als "Troll-Blog" hinstellst. Vor allem das Fazit sollte doch einfach ganz klar machen, dass es hier nicht um eine einfache Positionierung geht, welches Tablet denn nun besser ist. Und ja, der Blog ist sehr allgemein gehalten, denn sobald ein detaillierterer Vergleich kommt, kann man nicht einfach alle Tablets in einen Pott schmeißen. Auch lustig finde ich, dass Du Dich beschwerst, dass jemand persönlich wird (weil er Dich "Troll" nennt?) Du ja aber genau das Gleiche machst (weil Du mich als Verfasser eines Troll-Blogs hinstellst). Und ja, ich habe geschrieben, was das iPad nicht hat, weil alle anderen Blogs das Ding in den Himmel loben und es in meinem Blog eben darum geht, was die Android-Tablets im Gegensatz zum iPad liefern und man eben nicht die andere Seite vergessen sollte. Ich hab das iPad 3 auch gelobt, also bitte, wenn Du mich schon zitierst, dann mach es doch vollständig.

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    wie bekommst du die bilder auf den stick?

    in meiner kamera ist keine mini-sd karte, die in den meisten android geräten verbaut sind oder gibt es inzwischen eine normal großen sd slot?
    und wenn: dann brauch man da keinen usb anschluss sonder schiebt die sd direkt ins pad

    0
    0
  • Matthias W. 19.03.2012 Link

    Macht doch mal eine Umfrage was den Leuten an einem Tablet wichtig ist...

    0
    0
  • Markus M. 19.03.2012 Link

    Welches Tab Konzept am Ende das erfolgreichere ist entscheiden eh die Kunden. Entweder unfrei, aber mit guter usability und großem Angebot an Apps. Oder aber frei und mit vielen Anpassungsmöglichkeiten aber dafür noch wenigen Apps. Und wenn bei den Käufern auch Style und Image eine kaufentscheidende Rolle spielen, dann ist das auch OK. Für die Firmen, Ob Asus, Samsung oder Appel zählt am Ende nur die verdiente Kohle. Auch Asus würde eine vergoldete Schiefertafel verkaufen, wenn die Kunden dafür zahlen würden.

    Zum Glück darf jeder für sich entscheiden für was er sein Geld ausgibt.
    Und das jeder das von Ihm gekaufte System bevorzugt liegt ja auch in der Natur des Menschen.

    0
    0
  • b web 19.03.2012 Link

    Die ganzen Vorteile der Android-Tablets bringen nichts, wenn es keine vernünftigen Apps gibt, es ist doch schon bezeichnend, dass die "Empfehlungen für Tablets" im Playstore bis auf wenige Ausnahmen identisch mit den Empfehlungen für normale Phones sind.

    Die Schlacht um die Käufer der Tablets wird nicht mit Technik entschieden, sondern mit Inhalten und hier bietet Android noch nicht viel.

    Ich liebe mein Desire S, aber nachdem ich mehrere Wochen ein Android-Tablet hier hatte und keinen wirklichen Mehrwert zu meinem Phone feststellen konnte (außer, dass es größer ist), bin ich nun auf die andere Seite der Macht gewechselt (ipad) und komme so an das beste von beiden Welten und halte es sogar es für die sinnvollere Kombination (statt iphone+ipad, android phone +tablet).

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    @Kamal: kann man nicht einfach die vergleich weglassen und nur die fakten aufzählen, die ein gerät bietet?

    im saturn/media markt liest man doch auch nur, was drinne ist und nicht, was besser ist als bei dem anderen.

    dein gesamter beitrag war gut und informativ geschrieben, geb ich liebend gern zu - aber Sätze wie "Alles Dinge, die auch bei der dritten Version des iPads vergeblich gesucht werden" und "Eine wahre Schande, die auch das iPad 3 inne hat ist die fehlende Möglichkeit, echtes Multitasking (wie es Ice Cream Sandwich liefert)" sind einfach getrolle.

    0
    0
  • Kamal Nicholas 19.03.2012 Link

    CJK: Es wäre nett, wenn Du meinen Namen richtig schreiben würdest.

    Und meine Artikel sind nicht Media Markt/Saturn.

    0
    0
  • CJK 19.03.2012 Link

    entschuldige - war keine absicht mit dem namen

    0
    0
  • Dieter.B. 19.03.2012 Link

    USB Anschluss?
    Viel Spaß der Apfelfraktion, die z.B. 700MB Videos per Internetservice auf ihr IPad schicken, ob es da nicht einfacher ist ein paar Videos auf einen USB-Stick zu speichern und diesen dann ganz einfach ans Tablet anzustecken? USB-Sticks mit 8GB kosten ja schließlich oft weniger als 10 Euro.

    0
    0
  • terry wille 19.03.2012 Link

    @CJK,

    USB Cardreader, falls es andere Kartenformate sind. ;-)

    Edit,
    meine Kamera wird am USB OTG auch direkt erkannt.

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    Mal an alle die es noch nicht wissen:
    An jedes ipad und iphone4, kann man an der unteren schnittstelle einen USB/ SD-Card adapter (ab 5€ ) anschließen und somit bilder und videos auch von jeder sd-karte übertagen und USB geräte anschließen!

    0
    0
  • Kamal Nicholas 19.03.2012 Link

    @CJK: Danke für die Korrektur, alles gut. Ich plädiere, wie auch Fabi schon in seinem Beitrag, für ein harmonisches Miteinander. Alle Tablets haben Ihre Vor- und Nachteile, ich persönlich mag iPads einfach nicht (für mich) wegen ihrer extremen Gebundenheit an Apple und die damit verbundene Abhängigkeit von Apple-eigenen Produkten und Services, die oft überteuert, kompliziert und anstrengend sind (für mich), aber das sieht jeder anders. Ich habe versucht, meine Meinung weitestgehend aus dem Blog heraus zu nehmen, doch manche Sachen finde ich einfach absolut unverständlich (für die Konsumenten) die Apple liefert. Dazu zählt für mich eben auch ein ganz normaler, klassischer und weit verbreiteter USB-Anschluss und auch "echtes" Multitasking. Wenn Dir das nicht wichtig ist, ist das auch ok, ich versuche nicht, irgend jemandem mit meinem Blog von irgend einem Produkt zu überzeugen.

    0
    0
  • Leo 19.03.2012 Link

    Was das IPad nicht hat aber Android Tablets schon? Ja ganz klar: ANDROID :D

    Jedoch finde ich diese Vergleiche net so gut. Das neue IPad ist gut, sogar sehr gut. Aber für mich ist es nichts...ich hab andere Schwerpunkte.

    0
    0
  • Michi K. 19.03.2012 Link

    @terry wille
    Ein SD-Karten + USB Adapter kostet 5€. Und wenn das Argument kommt, man bräuchte ja extra Zubehör zum mitschleppen, das braucht man bei jeder nicht-mini-SD Karte bei anderen Tablets auch.

    Zur Datenübertragung: Die Daten müssen ja rgendwie erstmal auf den USB Stick. Warum werden sie dann nicht auf direktem Wege überspielt? Also per eMail gesendet, in eine Dropbox gelegt, auf einen Server gespielt, per USB direkt übetragen, übers Netzwerk überspielt, o.ä? Geht alles schneller als mit einem USB Stick, selbst wenn man diesen nutzen kann.


    @Dieter.B.
    Und warum schiebst du das 700MB Video erst auf einen Stick und dann aufs Tablet statt es direkt per USB aufs Tablet zu schieben? Ist übrigens beim iPad kein Problem.


    @Matthias W.
    Sind die Verkaufszahlen nicht ein eindeutige Abstimmung? Natürlich kauft der Kunde nicht immer das was wam besten für ihn wäre. In diesem Fall ist der Unterschied aber so extrem riesig und die Zufriedenheitswerte nach dem Kauf ebenfalls so stark verschiedene, das man zumindest sagen kannd ass das iPad die Dinge bietet die die Leute wollen. Also müsste man eigentlich nur noch diese Dinge aufführen und man hat das Ergebnis ;)

    0
    0
  • Ti Mo 19.03.2012 Link

    Ganz ehrlich... Ich bin ein Android Fanboy. Aber wenn ich mir ein Tablet kaufen wuerde... Ich wuerde mir ein iPad3 kaufen. Das Preis/Leistungsverhaeltnis ist einfach mal das beste. Die guten Android Tablets sind krass ueberteuert.

    0
    0
  • terry wille 19.03.2012 Link

    @ T.M.

    das stimmt natürlich.
    Ich denke nur das USB nach wie vor eine sehr sinnvolle Schnittstelle ist und ich finde es gut eine zu haben.

    @ Michi,

    klar geht viele über Internet schneller, aber ich habe tatsächlich noch viele Bekannte die damit überfordert sind. USB Stick mit Datei mitbringen, kriegen die gerade noch hin. Und das alles auch wenn mal kein Internet da ist, warum auch immer. Ist halt meine Meinung.

    0
    0
  • Michi K. 19.03.2012 Link

    @Kamal Nicholas

    Erkläre mir bitte einmal die Vorteile des "echten" Mutlitasking gegenüber der Apple Variante die du als "Schande" abstempelst!? Das müssen ja eklatante Dinge sein, mir ist bis jetzt noch kein praktischer Nutzen aufgefallen.

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    @Kamal:
    Für das ipad gibt es für die untere schnittstelle einen wirklich kleinen USB/ SD-Card adapter (ab 5€ ) womit man bilder und videos auch von jeder sd-karte übertagen und USB geräte anschließen kann.

    0
    0
  • Michael Fuerst 19.03.2012 Link

    @Kamal: Redest Du Dir da nicht was schön? Was ist eine Android Phone Tablet wert, ohne einen Account bei Google? Du bist da ganz genauso abhängig von den Services die Google anbietet!

    Und von wegen überteuert: Warum sind denn die GalaxyTab und Co nicht wirklich billiger als das iPad? Klar gibt es Android Tablets die wesentlich günstiger sind, aber die Android Tablets,die in der Kategorie "iPad Killer" rangieren sind preislich auch fast alle auf dem iPad Niveau!

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    @terry: da gebe ich dir unbedingt recht, aber mit dem kleinen adapter hast du ja dann eine usb-schnittstelle.

    0
    0
  • Frank H. 19.03.2012 Link

    Was haben Android-Tablets was das iPad3 nicht hat?

    Meist eine Non-time- / one-time-update-Politik. Hauptsache Superlative verbauen als dem Kunden Langfristigkeit gewährleisten.

    Ich bin froh, dass ich ein Asus Transformer besitze. Viele Tablet-Besitzer schauen nach dem Kauf und neuen Android-Versionen in die Rohre.

    0
    0
  • Michi K. 19.03.2012 Link

    @terry wille

    Passiert dir das wirklich mal, das jemand unabgesprochen einen USB Stick mitbringt, du nur das Tablet zur Verfügung hast und die Daten auch wirklich sofort brauchst? Denn wenn ich das vorher weiß spreche ich das ja ab. Und wenn jemand es unangekündigt macht, habe ich ja in der Regel noch einen Computer irgendwo und überspiel sie dann von dort. Ist zwar ein Umweg, wäre bei einer CD/DVD ja aber das gleiche Problem und liegt dann daran das derjenige wie du sagst überfordert war. Also selbst diese Situation habe ich in den letzten 5 Jahren nicht erlebt. Das aber dann noch dazu kommt das man die Daten wirklich sofort braucht und man keinen Computer in der Nähe hat!? Kommt das bei dir echt öfter vor?

    In der PRaxis fällt das imho unter den totalen Sonderfall. Das wäre so als ob man sich kein Ultrabook kauft weil es ja sein könnte das irgendwann einmal jemand mit einer CD ankommt und man sofort die Daten braucht.

    Oder was wenn er sie auf einer SD-Karte mitbringt und du nur einen Mini-SD Kartenslot hast? Alles sonderfälle die man nie ausschliessen kann. Aber soll man deswegen jetzt jeden möglichen Anschluss einbauen wovon man dann einen während der ganzen Nutzungszeit mal nutzt um damit dann 5 Minuten Zeit zu sparen?

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    Alles, was dem iPad fehlen soll, gibt es als Zubehör. Wer z.B. mit SD-Karten voller Fotos hantiert, kann sich einen Adapter kaufen. Und NEIN! Apple ist nicht sündhaft teuer, nur weil man einen Adapter kaufen müsste (falls man den wirklich braucht). Guckst Du: http://www.androidapptests.com/second-hand-studie-preisverfall-bei-gebrauchten-android-smartphones-groser-als-bei-iphones.html

    Android-Geräte sind unterm Strich DEUTLICH teurer als iOS-Geräte wegen ihres hohen Wertverfalls!!!

    Das Multitasking-Argument habe ich zudem bis heute nicht verstanden....wo ist (von der technischen Umsetzung mal abgesehen) der PRAKTISCHE Unterschied? Ich habe zum Beispiel zwei Geräte, die echtes Multitasking beherrschen (ein Nexus S und ein Blackberry Playbook). Um auf diesen Gadgets ein Programm zu wechseln, muss ich erst auf die Menü-Taste drücken, dann das Programm auswählen und wieder tippen, also drei Arbeitsschritte (oder halt nur zwei, wenn das neue Programm bereits oben in der Liste ist).

    Auf meinem iPhone und meinem iPad muss ich zum Wechseln die Home-Taste drücken, (eventuell) zum neuen Programm scrollen und dann auswählen. Also ebenfalls zwei bis drei Schritte. Wo ist der praktische Unterschied? Ja, ja, bei Apple werden die meisten Programme pausiert, aber: Bei Anwendungen, wo echtes Multitasking wirklich SINNVOLL ist, wie zum Beispiel bei der Musikwiedergabe, ist bei iOS-Geräten auch echtes Multitasking möglich. Zugunsten der Akkuleistung hat Apple einfach eine sehr, sehr vernünftige Lösung gefunden, die im REALEN Leben ÜBERHAUPT keinen Unterschied macht. Ja, toll, zur Demonstration vor Techniklaien macht das QNX vom Playbook (oder auch Android ICS) echt was her, wenn alle Programme so schön nebeneinander laufen....für den Gebrauch aber völlig hupe. Schont Eure Akkus, der Saft ist kostbar, solange nicht neue Technologien auf den Markt kommen, die die Ausdauer von mobilen Geräten deutlich erhöhen.

    Nach dem Hantieren mit vielen Systemen muss ich leider sagen: Zumindest bei einem Tablet kommt es wirklich auf die Anzahl der brauchbaren Apps an. Mit Smartphones soll man ja noch telefonieren können....;-) Spaß beiseite, für die meisten ist das Tablet eine super bequeme Konsumflunder, ein tolles, luxuriöses Drittgerät.
    Und das braucht einfach HOCHWERTIGE Inhalte. Davon bietet -momentan- Apple am meisten.

    Und ein Tipp für alle, die nicht wissen, wie groß es überhaupt sein soll: Habe Erfahrung mit 7 und 10 Zoll. Bigger is better. Definitely. :-))

    0
    0
  • Daniel S. 19.03.2012 Link

    :D empfindliche Gemüter hier!

    @ CJK sehe es doch einfach mal so.

    1. kein Troll Blog, da einfach nur ein Vergleich angestrebt wird.
    2. Warum gerade ein Vergleich mit dem IPAD? Es ist der Branchen Primus derzeit! Man vergleicht doch nicht mit einem schlechteren Gerät. Seh es als kritisch und lobend gegenüber dem IPAD an ;)

    @ T.M. bzgl. Software und Apps

    1. Die wenigstens kaufen es direkt wegen dem Angebot an Apps und Software.
    Wir sind alle ein wenig Freak, Nerd und Interessierte, die sich in Blogs rumtreiben. Ergo wir sind Wissende und damit in der Minderheit. Der Standard Nutzer kauft erstmal wegen Optik, Name und Werbung. Im nachhinein stellt sich dann der Aha Effekt ein. Kuck mal was ich mit meinem XXX kann. ;)
    Über das Verhalten über alle Marken und Produkte hinweg, gibt es Studien. Die beste ist aber immer der Freundes und Bekanntenkreis.

    2. Dennoch richtig erkannt. Appel hat Vorzüge, gerade auch für interessierte Nutzer. Ich nehme einfach mal Android als Vergleich mit Punkten die mir nicht gefallen.

    a) Warum muss jeder Hersteller krampfhaft eine eigene ICS Version basteln?
    Wir wären viel weiter und hätten auch bessere UIs, insofern alle nur eine Identisches Rom (Stock Rom) hätten. Die Hersteller sollten sich dann lieber mal mit Innovationen bzgl. der Hardware kümmern um sich abzugrenzen. Alternativ auch Apps und Launcher, aber es soll doch bitte Stock bleiben.

    b) bei den Apps, halte ich die Entwicklung für Top, sehe aber hier die Fragmentierung von Nachteil und man muss natürlich bedenken IOs war früher da. Der kleine Droide braucht halt noch was zum wachsen.

    c) Verfgügbarkeit von Apps. Ein wenig verwirrend manchmal das Android Universum. :D

    Im groben sach ich mal sehe ich die Punkte von dir genauso.

    @ Frank H.

    so schauts aus! Das ist ein der größten Probleme die Update Politik.

    0
    0
  • Fabian Salzmann 19.03.2012 Link

    ich bin ebenfalls android-fan aber:

    - das Argument von Freiheit zählt schon lange nicht mehr. Für Freieheit muss man es rooten. Das Iphone eben jailbreaken...

    - die Preise für Geräte bzw Tablets mit Android sind überteuert... klar kann man sich ein Gerät für 150 euronen kaufen... aber schon nur die Info letztens vom Note 10.1 welches über 700 Euro kostet naja... Das Ipad ist billiger als Androidgeräte!

    - In Sachen Anschlüssen usw muss sich das Ipad nicht verstecken. Wer die Anschlüsse braucht kauft sich eben nen Adapter, sind ja nicht teuer!

    - Updatepolitik... ICS ist draussen aber wer hat es schon auf dem Handy / Tablet? Ziemlich wenig Leute, es gibt schlicht und einfach zuviele Geräte der Hersteller, so werden immer mehrere Geräte hinterherhinken. Was intressieren mich Meldungen von Android 5.0 und wann es rauskommt wenn ICS noch nicht mal annähernd überall läuft?

    - iOS läuft einfach flüssiger, ist für Normale, nicht Technikfreaks, einfacher zu bedienen und ebenso wegen iTunes. Klar ist man bei Apple gebunden aber Android Geräte mit Stock Rom können meist auch nicht von Freiheit reden.

    Ich finde den Beitrag ziemlich gewagt.
    Den Grund warum Apple so viele Ipads verkauft hängt sicherlich zum grossen Teil von der Marke ab. Aber seien wir ehrlich fragt man auf der Strasse die Leute ob sie Apple kennen folgt meist ein ja. Aber mit Firmen wie HTC, Archos, Huawei usw hörts dann auch auf.
    Wenn sich jemand ein Tablet kaufen will, dann haben nicht alle die zeit oder lust sich über die ganzen Android Geräte schlau zu machen. Und seien wir doch ehrlich, es gibt zuviele Android Tablets!
    ist ja das gleiche wie bei den Handys mit HTC / Samsung welche nur so um sich werfen mit neuen Produkten...

    0
    0
  • Christian Köppen 19.03.2012 Link

    An all die Nörgler, die meinen die SChnittstellen,und Anschlüsse braucht es nicht, ein IPad ist mit dem Mobilen Datentransfer das Allheilmittel. Schmeisst alle eure USB Sticks weg.
    Ich mmöchte meine Daten nicht alle fest am Tablet haben, und Dropbox und Apple Cloud will ich schon gar nicht, wenn dann nutze ich meine eigene Cloud. Macht endlich die Augen auf und schaut mal was Apple euch alles nicht erzählt. Letztendlich sind sie nicht besser oder schlechter als Google, aber bei Google weiss man wenigstens das nicht alles richtig läuft, sie stehen dazu, Apple versteckt sich und versucht mit Sinnlosen Klagen den User weiter an sich zu Binden. Aber irgendwann wird diese Sekte aussterben.

    0
    0
  • Michael Fuerst 19.03.2012 Link

    @Daniel S. Bei Deinem Punkt 2.b) sehe ich eigentlich den aller größten Schwachpunkt von Android: Google sagt, wir brauchen keine eigenen Tablet Apps. Doch! Brauche wir! Vergleiche ich mein iPad mit meinem GalayTab 10.1N, dann stelle ich das immer wieder fest. Auf dem iPad weis ich genau, welche App für Ipad optimiert ist und welche nicht. Bei Android ist das jedes mal ein Glückspiel. Und das wird sich nicht ändern, so lange die Apps nicht einheitlich gekennzeichet sind. Und wenn es nach Google geht, dann wird das nie kommen. Und das ist ein ganz ganz großes Problem!

    0
    0
  • Simon P 19.03.2012 Link

    @Fabian Salzmann

    So weit würde ich nicht gehen aber bei Android hakt es immer wieder bei Kleinigkeiten. Zum Beispiel das Google es bis heute nicht hinbekommt das grössere Anwendungen - fängt bei über 5 MB an - aus dem Market immer den Fehler "Nicht genügend Speicherplatz" produziert. Sowohl auf MS2 mit 2.3.7 als auch Transformer Prime mit 4.0.

    Bei 5MB bis 10MB klappt es dann meist beim zweiten versuch. Bei Apps über 10MB läuft es aber immer auf folgendes raus: App deinstallieren, Cache-Daten des Market löschen, Gerät neu starten, App installieren - einfach dilletantisch schlecht programmiert von Google.

    Wenn es nicht wegen dem wechslebaren Akku (bim MS2) oder der frei verfügbaren SD-Karte wäre würde ich sicher auch Apple vorziehen...

    0
    0
  • terry wille 19.03.2012 Link

    @ Michi K.

    unbedingt ist ein mächtiges Wort. Unbedingt braucht man gar kein Tablet. ;-)
    Das kann das Smartphone oder PC ja schon längst

    Es gibt immer Weg etwas anders zu übertragen, aber praktisch war oft der USB-Stick am schnellsten.

    Beispiel: Bekannter hat ein Video auf der PS3. Ich habe gesagt, super gib mal mit. Zack auf den USB stick gepackt und Zuhause direkt auf das Tablet.
    Anders geht das auch immer irgendwie. Aber etwas direkt anschließen zu können, auch da wo kein Internet ist. (Hatte ich häufiger im Urlaub) ist ne feine Sache. Und ja es gibt fürs IPAD adapter.
    Ich persönlich nutze die Usb Schnittstelle häufig deswegen ist das für mich ein Kritierium.

    Ich hatte mein Tablet schon ein paar mal im Urlaub. Die Kamera von mir und einem Bekannten lief z.B. direkt am Usb-OTG. Man kann superschnell Bilder tauschen kopieren usw. Das ist einfach praktisch.
    Der größte Vorteil von Tablets. Sie sind praktisch. Usb gehört für mich dazu.

    Ich sage nicht, es geht nicht ohne USB Anschluss, aber ich habe es bis jetzt wirklich oft genutzt und es ist und bleibt praktisch einen zu haben.

    Ich weiß es gibt andere Meinungen, ist ja auch völlig ok. Ich sage nur ich Werte einen vorhanden USB Anschluss als Pluspunkt. Der würde mir beim IPAD fehlen.

    Und nein es geht nicht um Android vs. Apple. Es würde mich genauso bei jedem Androidtablet stören.

    0
    0
  • Daniel S. 19.03.2012 Link

    @ Michael Fürst

    Google sagt das nicht unbedingt. Es ist schlichtweg unmöglich, da jeder Hersteller dies und das machen muss. Ich sehe weniger Google als Problem, vielmehr die Hersteller der Geräte. Schau dir mal die Formate an, von allen Geräten an. Ansonsten vollkommen richtig, was du schreibst.

    Da fällt mir ein, zusätzlich könnte man noch die Behauptung aufstellen ein bisjen weniger an Geräten ist manchmal ein wenig mehr. ;)

    Wobei ich das genauso wie Kamal unterstreichen würde, das ein wesentlicher Vorzug von Android die Arten Vielfalt ist.

    0
    0
  • Aqua★A5 ツ 19.03.2012 Link

    Heute wird Kamal gesteinigt :D
    Musste ja wieder mal zum Glaubenskrieg kommen :)

    0
    0
  • Birgit Göbel 19.03.2012 Link

    Man stelle sich vor, es gibt sogar Fotografen, die ihre Bilder nicht im Jpg- Format sondern RAW aufnehmen. Da hat ein Bild dann schnell mal mehrere MB. OTA würde mir das zu lange dauern und mit dem Adapter, wie steht es denn bei dem, wenn man die Dateien eben nicht übertragen, sondern direkt ansehen, und unter Umständen sogar noch abändern will?

    0
    0
  • Daniel S. 19.03.2012 Link

    @ Fischli

    läuft doch ein wenig humaner ab, als bei den letzten Blogs :D

    Wobei die Erwähnung eines Namens, hier immer für Brisanz sorgt. :D

    0
    0
  • User-Foto
    Mod
    Nima Begli 19.03.2012 Link

    Daniel ich muss dir da widersprechen... Menschen kaufen sehr wohl Geräte aufgrund der Applikationen.

    Ich höre oft, dass die Nutzer ein Gerät mit Facebook, Twitter, Cut the Rope und Instagram bzw. Angry Birds wollen. Das kaufen sie dann auch. Oft kommt auch die Frage wie viele Apps es denn für dieses Gerät gibt und zu Letzt findet man die im Media Markt ausprobieren Apps irgendwie cool und will die haben.

    0
    0
  • User-Foto
    Der Wüstenfuchs 19.03.2012 Link

    android is einfach nur geil , weischt ja android von seitenbacher XD
    spaß beiseite, wenn ich allen schon die möglichkeit bei asus sehe tab u hinten is das smartphone drinn, ja wie geil is das denn ?? da kann sich apple aufn kopf stellen solche patente kriegen die nie im leben zusammen, weil die wirklich richtig guten sachen kommen nicht von apple!!
    allein schon die verarsche kein LTE für germany ja ne is klar, klarer fail !!!!

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    Ich dachte lange Zeit, das Padfone wäre eine Satire....aber das gibt es ja wirklich! :-)

    Ich persönlich finde die Lösung zu unpraktisch. Ich möchte nicht regelmäßig mein Telefon in ein Tablet stecken. Ich glaube, das macht man anfangs aus Spieltrieb ein paar Male und dann ist auch gut. Besser wäre eine drahtlose Lösung, weil einfach komfortabler.

    0
    0
  • Daniel S. 19.03.2012 Link

    @ Nima das ist schon so richtig, aber die genannten Apps sind auf allen Geräten vorhanden. Natürlich assoziert derjenige welcher sich nicht dafür interessiert die Applikation direkt mit Apple, Android oder Microsoft.
    Sprich die Anwendung wird direkt mit dem Gerät in Verbindung gebracht.
    Dennoch ist das kein Kriterium für oder gegen Tablet X

    Mein Vergleich sind viele Menschen die überhaupt kein Interesse an den Geräten haben. Zumindest kein Großes. Es gibt viele Gründe für den erwerb eines Luxusartikels wie ein Tablet.

    Menschen die das Gerät nur kaufen, weil es eine Modeerscheinung ist, ebenso viele die Günstig an die Geräte kommen und natürlich auch einen Nutzen darin sehen uvm.. Aber die Apps die genutzt werden und die Häufigkeit mit der der Nutzen einhergeht ist eher minimal.
    Bsp. ältere Manager im mittleren Segment die sehr günstig wie alle in dem Unternehmen X an das Tablet Y kommen. Begeistert sind die alle von dem Gerät, keine Frage. Aber als Kaufentscheidung waren das nicht die Apps.

    Nachtrag: Hoffe es ist einigermaßen Verständlich worauf ich hinaus will. :D

    Darüber hinaus ein wichtigen Punkt hast du aber genannt. Habe ich ganz vergessen. :D Die Quantitaive Anzahl an Applikation ist Sau wichtig! Daran orientieren sich auch viele Menschen und natürlich auch Erfahrungsberichte von anderen und insbesondere erfahrenen Anwendern.

    Aber wenn man sich alles mal anguckt, was hier oder auch in anderen Blogs älteren Semesters geschrieben wird/wurde. Sehr interessant was alles an Infos zusammen kommt.

    0
    0
  • Simon F. 19.03.2012 Link

    Egal ob man seine Daten per FTP, Dropbox oder USB überträgt, kriegt man die Dateien bei iOS nicht so leicht von App A nach App B. Das ist für mich eine der wesentlichen Einschränkungen von iOS.
    Man hat zwar die Dateien am iPad in der Dropbox oder FTP-App, kann damit allerdings nichts anstellen.

    0
    0
  • Michi K. 19.03.2012 Link

    @Simon F.

    Wie kommst du darauf? In der Regel hat jedes App das etwas mit Daten anfangen kann einen Zugang zu Dropbox und/oder FTP Server eingebaut und zum anderen gibt es doch die "öffnen mit" Funktion in den Dateimanager Apps.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Simon F.:

    Da wollte Dich nur jemand ärgern und hat Dir einen Bären aufgebunden! Das geht super mit Dropbox und iOS. Du kannst die Dateien an entsprechende Apps übertragen und bearbeiten (in der Dropbox-App oben rechts auf den Pfeil klicken, geht sogar mit Musik!!!).

    0
    0
  • Matthias Heinz 19.03.2012 Link

    Also ein USB Port ist eine geniale Sache, würde ich ungern missen an meinem Iconia A500 (mit ICS), damit kann ich z.B. auch meine Canon Spiegelreflex steuern usw., das macht schon Laune, HDR Aufnahmen, Live View am Tablett, das kann kein iPad.

    USB und SD Steckplatz sind für mich wichtig, Video drauf ziehen, egal welches Format, egal von welchem PC, USB hat jeder, und fertig.
    Mit dem Standard Videoplayer unter iOS geht erstmal gar nichts, es muss erst ein Player installiert werden, damit man mit itunes die Videos in die App kopieren kann.
    Meiner Freundin fehlen am iPhone 2 GB weil sie einen Film "falsch" gelöscht hat. Fazit: nur ein kompletter Reset würde die 2 GB wieder freigeben, auch der Apple Support hat keine Lösung, das ist doch ein Witz :)

    Ein Tablett ohne Widgets, ohne wirklichen Desktop, nur Einheitsbrei, gewissermassen reduziert auf einen "App Drawer" zum starten der Apps, viel mehr stellt das iOS für mich nicht dar.
    Ich will anpassen, personalisieren, die wichtigen Infos auf einen Blick, das sind Dinge die mir nur Android bieten kann.

    Das iPad hat eine Sache welche die Androiden zum Glück NICHT haben: itunes !!

    Alleine wegen dieser schrecklichen Software käme für mich selber nie ein Apple Gerät in Frage, itunes ist einfach nur grottig.

    0
    0
  • Simon F. 19.03.2012 Link

    Ich habs mit meinem iPhone nicht geschafft (und musste dabei immer an die Kinderleichte Bedienung denken).
    Muss das dann wohl noch einmal probieren.
    Welche App ermöglicht die Dateiweitergabe an andere Apps per FTP?
    Wie geht der umgekehrte Weg bei Dropbox und FTP?
    Also wenn ich eine Datei hochladen möchte?

    0
    0
  • Lina B. 19.03.2012 Link

    Weiter oben heisst es, eine USB-Schnittstelle brauche man nicht, weil man doch Dropbox oder eine andere Cloud benutzen kann.
    Es soll aber Leute geben, die ihre privaten Daten nicht irgendwelchen Unternehmen anvertrauen wollen, sondern nur dem privaten PC.
    Und überhaupt. Ist es nicht schlicht schneller und einfacher, Daten auf einen USB-Stick zu ziehen und den dann einfach in den PC zu stecken? Das geht dann sogar ohne Internet...

    0
    0
  • Steffen Kleespies 19.03.2012 Link

    Ich habe ein Asus Transformer, ein SGS2, und nun seit kurzem ein Ipad 2. Mir als Musiker fehlen auf Android einfach (noch) die Möglichkeiten, wie unter IOS CoreMidi und CoreAudio. Sicher, nicht jeder will an einem Tablet ein MIDI Interface oder ein CLASS Compliant Audio Interface von RME verwenden. Auch ist Touchosc und Lemur geradezu genial um im Studio und auch auf der Bühne seinen Fuhrpark (ich sage nur Presonus) fern zu steuern. Und ich finde schon, zur Zeit sind die Apps (die ich verwende) unter IOS besser als unter Android. Was mir aber unter IOS fehlt, ist die fehlenden Anpassungsmöchkeiten. Das geht mit GoLauncher und Co schon sehr fein. Apple hat in Bezug auf seine Hardware Schnittstelle einen echten Vorteil. Zudem hat sich am Connector seit 2003 meines Wissens nach nichts geändert. Der Zulieferer Markt ist hier echt gewaltig groß.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @Simon F.

    Film- und Foto-Upload ist direkt in der Dropbox-App integriert, Office-Dokumente vor und zurück mit Dropbox kann zum Beispiel die Documents2Go-App.

    Liebe Grüße

    0
    0
  • lets get this party started! 19.03.2012 Link

    @alexander eglin

    nen riesen hype ;D

    0
    0
  • Birgit Göbel 19.03.2012 Link

    @Matthias: Welche Apps benutzt du?

    0
    0
  • Mista 19.03.2012 Link

    So siehts aus!

    Bei anderen Blogs, kommentier ich unregistriert mit dne Namen "WeHateApple" Doch langsam aber sicher denke ich nach ein iPad zu kaufen...

    Den was hat ein iPad was andere nicht haben???

    Optimierte Apps.
    Apps die es nie in den Androidmarket schaffen werden.
    Einheitliche UI
    Und ZUBEHÖR!!!

    DJ Controler für ein Android Tablet?

    Ich finde auch, dass der Blog ein wenig versucht die Tatsachen zu verschleiern!

    Habe nun mein Xoom MZ604 Wifi die US Version geflascht und habe nun ICS mit 4.0.3.
    Und, läauft es flüssig? Mitnichten!!!

    Kein Wunder warum, QuadCores mit 1,5Ghz und 16 core GPU vorgestellt werden, weil die Tablets sonst nichtmal ansatzweise das Wasser reichen können.

    Sky Go, Korg, Djay, Reloop, Alles für Tablets optimiert.. und wie sieht die Spiegel.de App für android aus???

    Selbst DVB-T kann man auf iOS..

    Das einzige was ich vermissen würde sind die Widgets.. Aber dafür habe ich ja mein Galaxy Nexus.. was nichtmal 4.0.3 hat sondern immernoch bei 4.0.2 vorsicher dümppelt. Erstmal soll Google das GN Aktualisieren, bevor die verlangen, dass die anderen Hersteller Ihre Geräte updaten.. Achja das SGSII bekommt ja schon 4.0.3... Komische Sache..

    LEIDER...

    0
    0
  • Ruddy Robot 19.03.2012 Link

    Was hat ein iPad was ein Android-Tablet nicht hat?

    Während das iPad ein Spielzeug zum Surfen bleibt entwickeln sich Android-Tablets immer mehr in Richtung PC-Ersatz...

    Ich hätte selbst nicht daran geglaubt aber seit dem es AIDE (Eine IDE die auf Android läuft) gibt. Ertappe ich mich immer wieder dabei das ich den PC gar nicht mehr einschalte sondern auf der noch recht rudimentären IDE weiterprogrammiere nach dem ich Zuhause angekommen bin...

    0
    0
  • Alex 19.03.2012 Link

    @Ruddy Robot: Volle Zustimmung!

    0
    0
  • Andi Jo 19.03.2012 Link

    Beide Systeme entwickeln sich fleißig weiter. Beide haben ihre persönlichen Vorteile.

    Ein guter Grund, ein Android zu nehmen, liegt in der Tat bei der "Freiheit".
    Freiheit in Form von Wettbewerb.

    Und Freheit bei der zukünftigen Wahl der Hardware.

    Manchmal macht es durchaus Sinn, ein bisschen über das heute hinaus zu schaun.
    Was ist, wenn man "Morgen" ein innovatives Konzept von Samsung haben will, man aber schon 150€ in Apps und Inhalte von Apple gesteckt hat!?


    Wer sich ein bisschen dafür interessiert, der Fachbegriff ist "Lock-In", ein Begriff aus der VWL/BWl.
    Auch der heutige Chefökonom von Google hat in seinem VWL Lehrbuch Grundzüge der Mikroökonomik ein paar Worte dazu verloren;)

    PS. Das "Einschließen" funktioniert natürlich auch anders rum. Allerdings bindet man sich da nur von der Software, und nicht auch von der Hardware. (Siehe z.B. auch Microsoft)

    PS2. Die Antwort auf die Frage meines Nachredners findet ihr oben^^
    "Beide Systeme bieten Vor- und Nachteile. Wieso MUSS man sich denn fast schon fundamental für ein OS entscheiden? "

    0
    0
  • Frank K. 19.03.2012 Link

    Obwohl ich mir hier das Elend im Kommentarbereich nur zur Hälfte durchgelesen habe, ist es wieder sowas von erbärmlich wie ihr aufeinander losgeht.

    Beide Systeme bieten Vor- und Nachteile. Wieso MUSS man sich denn fast schon fundamental für ein OS entscheiden? Wenn die Android-Tablets dieses oder nächstes Jahr nachlegen und besser sind, werde ich mir eins kaufen. Aber momentan ist, meiner persönlichen Meinung nach, einfach das iPad besser. Warum muss ich denn jetzt ein Fanboy sein? Ich liebe die ganzen Anpassungsmöglichkeiten und Widgets bei Android, das ist viel aufregender als iOS. Ich muss nicht eins MEGASUPER und das andere ÜBELSTSCHEIßE finden... Das verstehen hier die meisten nicht.

    Manche Leute sind hier echt noch drei mal schlimmer als ihre "Erzfeinde" aka die bösen Applefanboys. Beispiel? Hier schreibt einer, dass er seit 2009 alles rund um Android mitverfolgt und als Smartphone OS Android bevorzugt; und DIREKT im drauffolgendem Kommentar wird er als hirnloser Applezombie diffarmiert. Viele sollten sich mal schämen! Nur weil man ein paar Fakten oder Argumente aus dem Blogeintrag kommentiert und korrigieren will, ist man noch lange kein Troll oder Apple/Androidjünger. Das gilt für BEIDE Seiten!

    Naja und zum eigentlichem Thema: Ein Tablet ist, und da werden mir wohl alle zustimmen, ein luxuriöses Drittgerät, welches weder den PC, noch das Smartphone abschaffen wird. Es ist lediglich dazu da, diese beiden Geräte zu ergänzen. Deshalb, und da sollten mir eigentlich auch alle zustimmen, ist das A und O der Inhalt des Tablets. Und nicht ob es 2GB RAM oder einen QuadCore mit 2Ghz hat, sondern WAS kann das Tablet KONKRET besser, als ein Smartphone oder ein PC? Wieso soll ich mir ein Tablet zulegen, wenn ich doch schon ein Smartphone habe und das richtige Arbeiten sowieso am PC oder Notebook erledige? Sobald ein Tablet zumindest einen Mehrwehrt suggeriert, wodurch man zB gemütlicher durchs Internet surfen kann oder eMails, Facebook, Twitter und andere Dienste checken kann, stellt es für den Kunden ein attraktives Produkt dar. Also ist, zumindest meiner Meinung nach, der Schlüssel zu einem erfolgreichem Tablet die App-Auswahl. Klar, es ist von Vorteil, wenn man einen USB-Anschluss oder SD-Slot hat, aber um ehrlich zu sein, nutzt man diesen an einem Tablet so gut wie NIE. Natürlich werden jetzt wieder ein paar Leute ankommen und mir felsenfest versichern, dass die 8 mal im Jahr in den Urlaub fahren und da UNBEDINGT die hundert Bilder von ihrer Digitalkamera in einer Minute auf ihrem Tablet haben müssen, aber für mich spielt sowas eine sehr geringe Rolle. Den Erfolg, den das iPad feiert besteht in meine Augen zu 60% aus Apps, Apps und nochmal Apps. Diese sind alle hochwertig angepasst und stellen keine aufgeblasenen Smartphone Apps dar, wie es leider, leider bei Android oft der Fall ist. Es macht Spaß iPad Apps zu benutzen und sie funktionieren einfach wie man es sich von einem Tablet wünscht: Schnell und kinderleicht.

    0
    0
  • Jens Garzareck 19.03.2012 Link

    http://www.androidpit.de/de/android/blog/403444/android-tablet-ipad-3

    Lest euch mal kurz den Artikel hier durch........ Ist erst vor kurzem geschrieben worden. Dort wird genau auf das Thema eingegangen, warum das iPad fast Konkurrenzlos ist.
    Das Fazit des Artikels poste ich schon mal vorweg.

    Und das Fazit...?

    Es werden einige hier nicht gerne lesen wollen, aber von einem echten iPad-Konkurrenten fehlt weit und breit jede Spur. Es liegt im Interesse von Google, dass Android sich im Tablet-Markt ebenfalls erfolgreich schlagen kann. Immerhin steigt mit jedem verkauften iPad auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich der neue Besitzer auch sehr bald zu einem iPhone hinreißen lässt. Google wird hier sicherlich alles unternehmen ein tolles Produkt mit viel Content auf den Markt zu bringen. Leider ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dieses Gerät dann nur in den USA richtig interessant werden wird. Bisher ist das Content-Angebot aus dem Hause Google außerhalb von Nordamerika noch recht dürftig. Nur Google hat aber derzeit die Macht und das Geld umfassenden Content zu lizenzieren und gleichzeitig die Geräte zu subventionieren. Und so wird das iPad 3 - und wahrscheinlich auch das iPad 4 - weiterhin das Maß aller Dinge bei den Tablets bleiben. Denn merke: Die bessere Hardware interessiert nicht. Wichtig ist, was man damit machen kann - ohne sich damit auskennen zu müssen.

    0
    0
  • Ole Shoe 19.03.2012 Link

    @PlasmoBit Das Sony Tablet S hat eine full-size SD-Kartenslot.

    0
    0
  • Matthias Heinz 19.03.2012 Link

    Wow, Mac User freuen sich darüber, dass sie eine SMS vom Rechner aus schreiben können :)

    Sie legen in Discos auf und machen ganze Orchester überflüssig, wenn sie Konzerte mit ihrem iPad geben. Ich glaub ich brauch auch so ein iPad :)

    Ich hab zuhause beides stehen, 27" iMac und 27" PC mit Win7. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht was der MAC besser kann, in letzter Zeit kratzt der MAC öfters ab, wenn er länger alleine steht. Der PC läuft absolut stabil und ist wirklich ein zuverlässiges Arbeitstier, also mir gefällt das Windows7 bei Weitem besser. Die meisten Mac Os User kennen noch XP und kein Windows7. Ein PC ist auch viel schneller, zumindest wenn man den gleichen Preis voraussetzt. Ein 27" Core i7 iMac kostet 2100€. Dafür kann ich mir einen 6-Kern Core i7 3930K PC inkl. 27" IPS Display zusammenstellen der den MAC wegrockt :)
    Wer meint die Mac Displays wären die besten, das sind auch nur LG Panels wie in vielen anderen Geräten.

    0
    0
  • Markus M. 19.03.2012 Link

    macht ihr das eigentlich absichtlich, diese Apple vs Android diskussionen entfachen? bringt bestimmt viele klicks...

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Matthias Heinz

    Habe auch beides in Benutzung. Mir gefällt allerdings der Mac besser. Wegen des Betriebssystems. Ist moderner, Windows scheint irgendwie in den Neunzigern stehen geblieben zu sein. OK, OK, Retro ist zwar total in, aber mir gefällt das halt nicht so.

    Das hat wohl auch Microsoft bemerkt... mag mich zwar komplett irren, aber die Entwicklung von Windows 8 lässt das vermuten.

    0
    0
  • PeterShow 19.03.2012 Link

    Schöner Blog. Besser als die anderen Blogs da klang die Frage eher an: Warum ist ein Android-Tablet kein iPad... ^^^

    Mal abgesehen davon dass man sich mit dem einen ein geschlossenes und mit dem anderen ein mehr oder weniger offene System kauft:
    Je nach Einsatz, Vorwissen und Lust und Unlust am Basteln kommt das eine oder das andere System zu tragen. Auch wenn manche jetzt traurig sind, nein das Ipad ist - abgesehen vom Preis - nicht immer das beste Tablet...

    0
    0
  • A. Kitzi 19.03.2012 Link

    immer dieser Vergleich... kotz

    0
    0
  • T.M. 19.03.2012 Link

    Die einen liegen eben lieber unter dem auto, basteln gerne daran herum und verändern hier und da mal etwas.
    Für die anderen ist das auto nur mittel zum zweck, sie setzen sich hinein und genießen einfach die fahrt!
    Beide sind glücklich und zufrieden und das ist gut so!! :-)

    0
    0
  • Otter Nase 19.03.2012 Link

    Was die meisten User zu Apple zieht ist die Angst davor, ins Klo zu greifen. Selbst hier im Forum haben viele User schlecht funktionierende Android- Geräte. Bei Android gibt es viel Schund, und die Rosinen muss man lange suchen. Bei Apple kauft man halt so ein Ding, und es funktioniert. Die “kleinen“ Nachteile nimmt man eher in Kauf als einen flexibleren Android- Totalverlust.

    0
    0
  • Evelyn C. 19.03.2012 Link

    Zumindest einen Verwendungszweck haben ALLE Tablets gemeinsam, nämlich diesen hier:

    http://www.wimp.com/dadipad/

    0
    0
  • Daniel S. 19.03.2012 Link

    @ Evelyn

    :'D

    0
    0
  • User-Foto
    Leif Sikorski 19.03.2012 Link

    Besser Apps könnte man auch noch erwähnen - zumindest je nach Anwendungsfall. Vor allem die Google Apps wie YouTube, Mail, G+, Kalender und Maps sind ein großes Plus für jeden der die Services regelmäßig verwendet.

    0
    0
  • Christian Köppen 19.03.2012 Link

    @Mista
    also deine Begründungen sind genauso schlecht wie viele andere hier, es gibt auch sehr gute DJ Controller Apps von Android. Und was dein flash und das Geschwindigkeitsproblem angeht, das halte ich schlicht für eine Falscheinschätzung, aber das wird halt gern gemacht, Äpfel und Birnen vergleichen, und dann meckern warum das eine nach Banane schmeckt.

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 19.03.2012 Link

    HILFE! Ich gebe zu, ich habe in der Mitte aufgehört die Kommentare zu lesen. Was macht dieses Blog nur so interessant für Apple-User. Durchsucht Ihr das Internet nach kritischen Äußerungen über Eure Lieblingsgeräte? Wir Kamal schon geschrieben hat, ist das iPad3 sicherlich ein tolles Gerät, aber liebe Apple-User, akzeptiert doch einfach, dass es sehr viele Menschen gibt, die sich für die Produkte Eurer Lieblingsfirma überhaupt nicht interessieren und mögen sie noch so toll sein.
    Und die Betreiber dieses Blogs als Trolle zu bezeichnen ist schon ganz schön dreist! Neben vielen anderen Dingen gibt es in diesem Land die Pressefreiheit und die gilt auch für Blogs. Vom Respekt für die Arbeit anderer, mal ganz zu schweigen, zumal die lautesten Schreihälse oft nicht in der Lage sind, einen einzigen Satz orthographisch und grammatikalisch richtig zu verfassen. @Kamal: weiter so und über einen zukünftigen Artikel über die Unterschiede beim Multitasking von Android, iOS und WP7 würde wohl nicht nur ich mich freuen.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Otter Nase

    Du sprichst mir aus der Seele! Bin immer wieder mal um Android-Tablets herumgeschlichen und hab´s dann doch sein lassen, weil ich Angst hatte, ich ärgere mich zu Tode. Und ich wäre eigentlich bereit, mir neben dem iPad und dem Playbook noch ein weiteres Tablet zu kaufen.

    Das ist echt schade, der ganze Billo--Schrott schadet Android und den hochwertigen Geräten. Denn viele Konsumenten verbinden mit Android-Tablet = Müll. Auch wenn dem vielleicht nicht so ist, aber so langsam baut sich dieses Image auf.

    Ist ein wenig wie mit Windows Phone. Eigentlich ist das gar nicht soooo schlecht, aber bei vielen ist das Wort "Windows" ein Synonym für ein minderwertiges Produkt.

    0
    0
  • Christian Köppen 19.03.2012 Link

    endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt, ist schon seltsam das auf einem Android Forum soviele Apple Fan Boys rumlungern. Wenn das alles so toll ist von Apple, s^pielt weiter damit rum und last den andern die Erkenntnis das es noch mehr gibt auser einen angebissenen Apfel

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    Es gibt neben "Mono-Fanboys" auch "Poly-Fanboys", die (fast) alles kaufen, das sich in die Steckdose stecken lässt. Egal von welcher Marke oder welches Betriebssystem. Sollen die jetzt ausgeschlossen werden?

    Mal so zum Vergleich, so analog: Eine gute Freundin von mir besitzt Dutzende Paar Schuhe, die sind (glaube ich jedenfalls) nicht alle von einer Marke....

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 19.03.2012 Link

    @Duzfreund: Mir ist zwar schleierhaft, wozu man 5 Tabs braucht, aber bitte. Ich habe nichts gegen Leute, die "vielseitig" interessiert sind und ihre Erfahrungen hier einbringen. Trollende Apple- oder auch Android-Fans finde ich dagegen ätzend.

    Und ich glaube es gibt ein paar grundlegende Unterschiede zwischen Schuhen und ÍT-Gadgets. Ich esse auch nicht jeden Morgen die Brötchen vom gleichen Bäcker. Trotzdem stelle ich mich nicht vor den Laden von Bäcker A1 und beschimpfe dessen Kunden, da doch die Brötchen von Bäcker A2 so viel besser sind und auch noch besser aussehen...

    0
    0
  • Ruddy Robot 19.03.2012 Link

    Ich verstehe eigentlich nicht was die Diskussion soll! Das iPad kann man nicht mit Android vergleichen... Während Google mit Android versucht einen Mobilen Windows Ersatz zu schaffen ist und bleibt das iPad ein Accessoire für den MAC... Ich kann an ein Android Tablett alle Möglichen USB Geräte Stecken und bedienen selbst mein XBox Kontroller läuft wie geschmiert. Ich stöpsle es ohne weitere Gimmicks mit einem Kabel an mein Fernseher. Selbst USB-Speichersticks laufen problemlos. Man kann das System bis ins kleinste Teil personalisieren. Sogar apks direkt installieren. Aufs Filesystem zugreifen - Daten löschen, kopieren, verschieben... Wenn ich ein Word Dokument öffnen will muss es nur angetoucht werden und per intent wird das richtige Programm gestartet (Man muss nicht erst das Programm starten etc...) UND DAS OHNE ROOT/JAILBREAK...

    Vor allem kann ich zwischen Amazon, Androidpit, Google entscheiden von wem ich meine Apps beziehe mal Komplet davon abgesehen das ich mir die Geräte Größe, Form, Marke selbst aussuchen kann...

    Das iPad ist nicht schlecht aber für mich kommt es nicht in Frage WENN überhaupt würde ich es vielleicht meiner Oma oder Freundin kaufen da man ja auf jeden Fall sagen kann das die Bedienung idiotensicher ist! Man kann ja nicht viel mehr als Apps starten...

    Fazit: Ein Android fällt eher schon in die Kategorie Windows oder MacOSX es fehlt zwar noch einiges aber es entwickelt sich konstant dorthin... iOS ist da kein angemessener Vergleichspartner mehr.

    0
    0
  • Unearthern 19.03.2012 Link

    CJK... meine güte... bei so einem Apple Fanatiker könnt ich k((o))tz€n ..

    Ich hab nochnichtmal bei der Mitte aufgehört zu lesen weil es nurnoch laaaaangweilig wurde.
    Diese Streitereien... immer und immer wieder...
    Im Appleforum jammern die Androiden... und hier und anderen Android fFren heulen die apfelfresser...
    Ein Wunder dass ich überhaupt meine Finger bewege jetzt auch was zu schreiben... aber ich kann nicht anders.

    Jedem das seine!
    Und wer hier in diesem Forum als Apfelfetischist nicht klarkommt, sollte sich schlicht weg hier nicht blicken lassen bzw erst garnicht meckern.
    Ich freue mich immer und immer und immer und immer wieder wenn es was neues über Galaxy, Xperia, neo, arc, bravia und den anderen geilen Zeug gibt! Zurecht! Denn ICH (!) bin zumindest im richtigen Forum.

    Wartet ab Apfelkuchenschlinger!
    Nachfolgemodel vom Galaxy S 2 wird jeden Apfel und jede Birne und jede Mandarine und was auch immer zerschmettern ;)

    Ich saß schon an zig verschiedenen iMac's etc... und ganz ehrlich`?

    Leute hört auf euch von dieser Werbung mit dem ausergewöhnlich Manicürtem Finger euch jedesmal blenden zu lassen!!!
    Dahinter steckt nichts außer eine Kultur die sich als etwas besseres findet.
    Warum? Na ganz einfach! Weil Sie geld haben für das übertrieben überteuerte nichtslose zeug ;D

    Kopf hoch!

    Ich liebe dieses Forum X)

    0
    0
  • Michael S. 19.03.2012 Link

    Danke für den Blog. Sehr interessant. Weiter so!

    0
    0
  • Michael S. 19.03.2012 Link

    @Kamal: ihr blogger macht gute Arbeit. Lasst euch nicht von den Apple fangirls beeinflussen. denn dann ist euer Bericht nicht mehr unabhängig und wir würden nur noch Apple Propaganda lesen. ich erwarte auch von einem kompetenten Blog, dass ihr vergleiche zieht. nur so kann man sich eine Meinung bilden, ob diese nun positiv für android, Apple oder Windows ausgeht. alles andere wäre ein Datenblatt, welches ich mir auch beim Hersteller ziehen kann. die Apple fangirls wollen nur verhindern, dass kein einziger negativer hinweis zu apple ans Tageslicht kommt. ich glaube solch eine Beeinflussung hatten wir mal vor über 60 Jahren und dies muss verhindert werden. und dabei kommt es nicht an, ob jemand sagt er findet Apple gut oder nicht, sondern wie radikal er andere damit zu beeinflussen versucht. dass hat nämlich nix mehr mit meinungsäusserung sondern mit gehirnwäsche und Unterdrückung zu tun. also mit diesem Hintergedanken macht eure arbeit so frei wie immer.

    0
    0
  • User-Foto
    Saar1and 19.03.2012 Link

    Ich muss CJK da sehr wohl zustimmen. Dies ist ein Hetz Blog.
    In letzter Zeit kommt sowas hier öfters vor. Ihr schreibt Android gegen Apple dann Apple gegen Android eben ein Thema über das viele Leute diskutieren können, denn damit verdient ihr mehr Geld. Fakt ist doch je mehr Leute das lesen desto mehr Geld verdient ihr. Indem ihr ihr viel diskusionsstoff postet unterhalten sich die Leute darüber in Form von Kommentaren je mehr kommentare gepostet werden und desto höher werdet ihr auch bei Google gelistet ergo desto mehr Leser bekommt ihr. So funktioniert das halt im Internet. Aber warum habt ihr euch so entschieden? Noch vor einiger Zeit habt ihr das Ganze doch auch ohne solche "Hetz" Blogs geschafft. Und Kamal das du CJK so "ankeifst" weil er deinen Namen falsch geschrieben hat lässt vermuten das du keine Kritik mehr zu deinen Blogs annimmst.
    ______________________

    Kein Gerät ob Aplle oder Android hat vor oder Nachteile jeder entscheidet selbst was er will da muss ich Markus M. zustimmen.

    0
    0
  • Michael Frank 19.03.2012 Link

    Juhu es gibt ein Grund kein Apple zu kaufen und der ist hier in den Kommentaren vorhanden, diese Meinung welche von Apple übernommen wird. Apple ist Perfekt, alles andere kann nicht besser sein.

    Ich hab ein Sony Tablet S.

    Das wirklich nützliche Werkzeug für den Altag.

    Warum

    - Es kann als Fernbedienung genutzt werde ( benutze ich auch öfters und hat sonst kein anderes Tablet)
    - Ist sehr leicht (kann kaum ein anderes Tablet mithalten dieser Leistungsklasse),
    - diese spezielle Keilform lässt das Teil wirklich super in der Hand halten
    - USB Host Anschluss nicht nur USB Sticks lassen sich anschließen
    - SD Karten Slot ist ebenfalls vorhanden

    Nun es sind Punkte die für mich besonderst wichtig sind und kein Ipad mithalten kann.
    Dropbox ???? Habe selber ein Onlinespeicher und das funktioniert auch wenn es kein Ipad ist, jedoch benutze ich es nicht wirklich oft.
    Syncronisation?? Für was brauch ich das, wenn ich was auf meinem Tablet brauche dann zieh ich es drauf. Egal welches Betriebssystem und an welchem Computer. (auch fremde PCs haben teilweise daten die ich auf meinem Tablet benötige).
    Ruckler??? Hab ich eigentlich auch nicht auf dem Tablet und es läuft Stabil.


    Ich selber finde die Apple Produkte soweit ganz gut aber auch überteuert.
    Für mich gibt es kein Grund ein Apple Produkt zu kaufen, da alles für mich auf Android und Windows selber gibt.

    Man sollte auch nie vergessen, dass Android nicht auf IPhone oder auf IPad beschränkt ist und gerade deshalb kleine Probleme geben kann auf verschiedene Geräte.

    Und zum IPad3,
    für mich besonderst entäuschend, weil..

    - sieht genausso aus wie das alte ( an meinem Tablet sieht man ich mag nicht aussehen wie andere)
    - es ist schwer ( wer hat das schon mal längere Zeit in der Hand gehalten)
    -LTE nicht für Deutschland, ähm wäre ein Hauptgrund es für mich zu holen

    Ok es hat ein Hammerdisplay, aber das kann doch nicht der Grund sein sich das neue Tablet von Apple zu holen.
    Da ich sonst keine Apple Produkte habe, kann ich sowieso viele Funktionen nicht benutzen.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Michael Frank

    Das ist nicht zutreffend. Auch andere Tablets (und Smartphones) können als Fernbedienung eingesetzt werden. Das iPad kann u.a. Samsung-TV-Geräte steuern. Desweiteren auch Medienplayer, Satelliten-Reciever und, und, und.

    0
    0
  • Simon F. 19.03.2012 Link

    Ihr wollt mir doch einen Bären aufbinden. Hab grad Dropbox am iPhone eingerichtet. Bei Bildern scheint das zu gehen. Musik und PDFs zeigt die Dropbox App einfach nur selber an, bzw spielt diese ab. Man kann die Dateien weder speichern, noch weitersenden.
    Das ist definitiv kein Vergleich zu Android.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Simon F.

    Du kannst den Bären wieder abschnallen. :-))

    Um Musik aus der Dropbox runterzuladen und zu speichern: Hol Dir Boxytunes aus dem Appstore.

    PDFs öffnet und speichert iBooks, Pages, Evernote und viele andere Apps.

    Du kannst aus den Apps die Dateien dann auch per eMail versenden. Am einfachsten geht das allerdings direkt mit Dropbox und einem Downloadlink. Google am besten mal Deine Wünsche, Du wirst tonnenweise Anleitungen finden, wie iPhone, Dropbox und verschiedene Apps zusammenarbeiten.

    0
    0
  • Simon F. 19.03.2012 Link

    Ok, danke für den Tipp. Für mich sieht es jedoch nicht so aus, dass hier Dateien zwischen den Apps ausgetauscht werden. Es greiffen einfach beide unabhängig auf Dropbox zu. Ob das nun für iOS spricht, dass ich Daten via Dropbox von der einen zur anderen App schaufeln kann?
    Der Share Button unten rechts in der Dropbox-App funktioniert weiterhin nicht. Gibt es allenfalls eine andere Mailapp, die sich da einklinken kann?

    0
    0
  • Ole Shoe 19.03.2012 Link

    @Duzfreund Das Sony Tablet S hat einen Infrarot Schnittstelle und das ist natürlich flexibler als spezielle Apps. Wirklich jedes Gerät kann damit angesteuert werden. Kein Hightech, aber nützlich.

    0
    0
  • Michael Frank 19.03.2012 Link

    Danke Ole

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @Simon F.

    Wenn Du Dateien per eMail verschicken willst, ist der einfachste Weg, dem Empfänger einen Download-Link zu schicken, der Button ist unten LINKS. Ist der simpelste Weg. Und praktisch dasselbe, als hättest Du eine Datei angehängt.

    Wenn Du Musik, die auf Deinem iPhone ist, mit Apple Mail als Anhang verschicken willst, kannst Du allerdings auch SaveTunes ausprobieren, gibt davon auch eine Litte-Version.

    0
    0
  • User-Foto
    Duzfreund 19.03.2012 Link

    @ Ole

    Infrarot gibt es auch fürs iPad. Als Zubehör. Eigentlich kann man da fast alles ranstecken. Die Auswahl ist riesig.

    0
    0
  • Frank K. 19.03.2012 Link

    Wie lächerlich sich hier manche machen:

    "Was macht dieses Blog nur so interessant für Apple-User. Durchsucht Ihr das Internet nach kritischen Äußerungen über Eure Lieblingsgeräte?"

    Der Kommentar ist mit Abstand der Lächerlichste den ich hier in der gesamten Diskussion gelesen habe :D

    Vielleicht liegt es daran, dass hier GAR KEINE Apple Fanboys sind, sondern einfach nur Menschen, die sich für alle mobilen Betriebssysteme und Geräte interessieren? Vielleicht ist es in eurem Kosmos undenkbar, dass jemand sich permanent über Android UND iOS UND Windows Phone 8 informiert? Könnt ihr euch das nicht vorstellen? Wieso ist hier jeder ein Fanboy, der sich eine Meinung gebildet hat und diese vertritt? Wieso kann man nicht einfach jemand sein, der seine Bedürfnisse und Wünsche analysiert und sich zeitpunktbezogen entscheidet? Wieso muss ich mich einmal für Android/Apple entscheiden und das bis zum Erbrechen verteidigen?

    Um ehrlich zu sein, kotzen einen die ganzen Android-"Fanboys" mehr an, als die Leute die sich hier positiv über das iPad oder Apple äußern. Wenn man sagt, dass insgesamt das iPad besser ist, kommen prompt 5 Kommentare in denen irgendwelche Idioten (muss mal gesagt werden) meinen, sich darüber auszulassen, was hier überhaupt Apple-User verloren haben. Ihr seid doch keinen Deut besser als die bösen, gehassten Applefanboys.

    Ich bin keins von beiden, ich ändere meine Meinung ab und zu und finde das auch richtig, denn KEIN Tablet oder OS wird auf ewig das Beste sein. Ihr seid genau so religiöse Fanatiker, wie die Hirnlosen, die nachts vor einem Apple Store kampieren um als Erster das neue Produkt in den Händen zu halten. Bitte erweitert mal euren Horizont und versteht, dass es mehr als diese armselige Schwarz-Weiß-Logik gibt! Danke.

    0
    0
  • Hero X 19.03.2012 Link

    oh man,

    ich lese viel lieber die Kommentare als den Blog.
    das geflame find ich total toll :D

    und irgendwie finde ich es lustig, dass die Autoren des Bloges einstecken, nicht mehr antworten und dann (manchmal) im Top 5 den selben "Müll" wieder hinschreiben :S

    0
    0
  • Steffen Kleespies 19.03.2012 Link

    @Christian Köppen
    Hallo Christian,
    welche sehr guten DJ / Controller / Audio Production Apps gibt es unter Android?
    Ich denke, ich hab' so alles durch. Allerdings hab' ich nichts wirklich brauchbares (für mich) gefunden. TouchOSC z.B. wäre interessant. Leider gibt es - trotz langer Versprechen seitens des Entwicklers - keine vergleichbare Version wie unter IOS. Er selbst schreibt in einem Blog, dass Android für dererlei Anwendungen (MIDI, Realtime) nicht ausgelegt wurde. Naja, ich würde mich auf jeden Fall über ein par Tipps sehr freuen. :-)

    0
    0
  • Steffen Kleespies 19.03.2012 Link

    @Hero X
    +1
    :-)

    0
    0
  • User-Foto
    Flash Fan 19.03.2012 Link

    @Frank: Ich bin gerührt, dass Du Deinen 1. Forumsbeitrag mir gewidmet hast: Dann bin ich eben in Deinen Augen lächerlich - damit kann ich gut leben. Nur beantwortet hat keiner meiner Frage! Und klar informiere ich mich umfassend über verschiedenste Systeme und Geräte, allerdings gebe ich keine hirnlosen Kommentare über Dinge ab, von denen ich keinen Ahnung habe.

    Naja, wenn das Gehabe und Gejaule von CJK, Alexander und Co. für Dich normal sind, bitte... jeder kann seine Pubertät so oft wiederholen wie er möchte...

    Im übrigen kenne ich diese Diskussionen seit vielen Jahren. Commodore vs Atari, PC vs Apple vs Amiga... und wer hat am Ende recht behalten?

    0
    0
  • Frank K. 19.03.2012 Link

    @Flash Fan: Erstens ist das hier kein Forum, sondern der Kommentarbereich. Zweitens habe ich schon etliche Blogeinträge kommentiert. Ich weiß nicht was meine Forum-Inaktivität überhaupt hier thematisiert wird und den Rest den du geschrieben hast ist es mir schon nicht Wert zu Antworten. Dass es unter den Apple Befürwortern genau so Idioten gibt ist mir auch klar aber hier wurde oft genug sachlich etwas kritisiert und dann wird sowas einfach als Fanboygerede abgetan. Das ist lächerlich.

    0
    0
  • Jens W. 20.03.2012 Link

    Was Apple hat? Brainwashkommerziellen Erfolg. Sie brabbeln so lange, bis jemand es glaubt und der kauft dann auch alles! Die haben dieses System echt perfektioniert :-)

    0
    0
  • M. S. 20.03.2012 Link

    Schreibt doch bitte in Zukunft einfach nur gut recherchierte, nicht abgeschriebene und mit Fakten belegte "News" über Apple-Produkte und/oder Aktionen von Apple auf dem rechtlichen Sektor. Diese "Blogs" solltet ihr euch dagegen sparen, denn mit der Preisgabe eurer "Meinung" zu Apple & Co. seht ihr einfach nur schlecht aus. Mit diesen populistischen Fensterreden erreicht ihr zumindest bei mir das Gegenteil dessen, was ihr euch wohl vorstellt.
    Zum Glaubenskrieg kommt es dank der aktiven Fanbase beider Lager ja eh schon von ganz alleine, da braucht es eure tätige Mithilfe gar nicht...

    0
    0
  • Christian Köppen 20.03.2012 Link

    hier mal für alle Apple Fan Boys

    Wichtigster Lieferant: Samsung

    Wenn es ums Geschäft geht, wird auch mit dem ärgsten Widersacher zusammengearbeitet. Grösster Lieferant von iPad-Bauteilen ist offenbar Samsung Electronics. Es lieferte den Bildschirm, den iSuppli untersuchte, und auch alle Prozessoren im iPad. ISuppli vermutet, dass Samsung auch die Batterie und die Speicher-Bauteile für einige der neuen iPad-Modelle geliefert hat. Insgesamt stamme wohl die Hälfte der Bauteile von Samsung, erklärte iSuppli.

    da müssen die auf die Entwicklungen vom Konkurenten zurückgreifen, um was gutes zu bauen.
    Ich sage nicht das Appple schlecht ist, hat auch seine vorzüge, aber die Erde ist auch keine Scheibe, und es gibt noch andere Dinge als Apple euch versucht ins Hirn einzupressen :)

    0
    0
  • Andreas F. 21.03.2012 Link

    Ok also es liegt doch immer daran was man mit einem tablet machen will. Ich zb habe mich aufs Surfen im Internet konzentriert und hab mehrere Tabletts in der Hand gehabt. Schlussendlich hat mir für alleine diesen Zweck das iPad am besten gefallen also hab ich mir eins geholt. Wer andere Bedürfnisse hat holt sich eben ein anderes. Ist doch nichts dabei. BTW für unterwegs (Handy) hat mir das Nexus S am besten gefallen also hab ich mir das geholt. Also kein schubladendenken Jungs ^^

    0
    0
  • Ralf H. 23.03.2012 Link

    was hat das iPad, was Android nicht hat?

    Den von den Geeks verhassten Einheitsbrei!

    Ein iPad nehm ich in die Hand und es funktioniert. Egal welche App ich aufrufe, sie folgt dem einheitlichen Bedienkonzept.
    Das, und nichts anderes, will der Normaluser haben.
    Der will kein rumgurken in ständig anderen Menüstrukturen oder sich an immer anders aussehende Apps gewöhnen müssen oder an zig Einstellungen rumdrehen damit was funktioniert.
    Der User will das Ding benutzen. Jetzt. Sofort. Intuitiv.
    DAS hat das iPad was den Androiden fehlt (und natürlich das mehr an Content)

    Davon mal abgesehen ärgert mein Android-Smartphone gerade mit Problemen, die Vorgänger unter WIndows Mobile, Symbian oder PalmOS nicht hatten. Ein echter Rückschritt, der der "Freiheit" zuzuschreiben ist. Auch deshalb hat iOS beim User die Nase vorne. Und nein, das iPhone ist da auch keineswegs perfekt. Aber es kann mehr Dinge von Haus aus, für die ich bei Android Apps von Drittanbietern brauche...

    Die Tablets hier laufen übrigens weder unter iOS noch unter Android.
    Sie laufen mit Windows 7 und demnächst mit Windows 8.

    Weil sich weder der Blechroboter noch der angebissene Apfel vernünftig in eine Umgebung integrieren lassen, in der es wirklich ums Arbeiten geht. Was auch am Konzept des Betriebssystems liegt. iOS ist zu verschlossen, Android ist zu fragmentiert (es gibt zu viele verschiedene Versionen die sich untereinander zu sehr unterscheiden, und jeder Hersteller setzt seinen eigenen Mist noch oben drauf).

    Da hilft alles rumheulen nichts, wenn Google ein konkurrenzfähiges Android-Tablet will, dann müssen sie klare Vorgaben machen und die Offenheit einschränken. Da muss ein konsistentes Konzept her. Microsoft hat das erkannt und schränkt seine Entwicklung für Windows 8 entsprechend ein.
    Wenn das hinhaut ist Android weg vom Tabletmarkt.

    0
    0
  • Jan P. 25.03.2012 Link

    Da trifft es mein Vorposter ganz gut. Bei Smartphones ist das Problem aber das selbe. Microsoft spring nun in die Bresche - mit WP 7.5 und Windows 8.

    Eigentlich wären die vielen verschiedenen Versionen bei Android nicht das Problem, wenn Google es hinbekommen würde ein "Leitgerät" zu releasen, das perfekt funktioniert. Das schaffen sie aber nicht, weil Android im Grunde Müll ist; es ruckelt, auf Tablets wie auch auf allen Smartphones, auch in der neusten Version 4.0. Wenn man da penibel ist und mal ein iPhone/iPad oder Windows Phone besessen hat, hat man mit Android ein echtes Problem.

    0
    0