Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Amazon bringt 5 GB Onlinespeicher und Cloud Music Player – auch für Android

Verfasst von: Michael Maier — 29.03.2011

(Bild: Androidcentral)

Eigentlich ist der Cloud Music Player nur ein Feature dessen, was Amazon anscheinend gerade gelauncht hat. Es handelt sich um 5 GB kostenlosen Onlinespeicher, mit der Möglichkeit Documents, Music, Pictures und Videos im Web abzulegen, aber auch mit der Amazon MP3 App beispielsweise MP3s direkt aufs Gerät zu streamen.

Leider funktioniert das für uns noch nicht, die deutsche Amazon Mp3 App ist noch nicht "Cloud Player Ready". Bleibt nur zu hoffen, dass auch wir bald ein Update bekommen um das neue Feature nutzen zu könne. Davon abgesehen, bin ich ja mal gespannt, ob Amazon noch eine App herausbringt, mit der man komfortabel auf seinen Onlinespeicher zugreifen kann, um Dateien hoch- oder auch herunterzuladen. Sieht ganz so aus, als würde Amazon Dropbox, SugarSync und Co. Konkurrenz machen wollen.

Quelle: Androidcentral

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Friedrich W. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Hallo,
    ich habe mal ein paar Songs hochgeladen.
    Und ich habe es auch hinbekommen, am PC im Cloud Player die Songs zu streamen.

    Gibt es eine Möglichkeit, den Amazon Payer für Android zu überlisten, dass man die US Version hat, um dann damit zu streamen?

    0
  • User-Foto
    Xavier79 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Erstmal muss es den Amazon-Appstore-Kram hier geben, dann beteilige ich mich evtl. auch an einer Diskussion darüber. Was hier gemacht wird, ist über ungelegte Eier plaudern.

    0
  • Benedict Sixteenth 29.03.2011 Link zum Kommentar

    mac ist wesentlich unsicherer, vgl etwa http://www.chip.de/news/Sicherheits-Experte-Windows-sicherer-als-Mac-OS_38080771.html oder ähnliches. die masse machts...
    zum thema: streamen von musik. pöh... große speicherkarte, fertig... wenn die musik ne halbwegs gute qualität haben soll, ist der akku in 3h leer ...

    0
  • Markus Gu 29.03.2011 Link zum Kommentar

    naja dann hast schonmal ein kleinwenig mehr sicherheit. super

    0
  • spooky538 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Ich hab aber kein windows pc xD
    Mac > windows xD

    0
  • Marcell L. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    @Thomas:
    Ich bin halt noch etwas altmodisch und hab meine Mucke noch auf nem mp3 player ^^, zumal ich mir dann nicht auch noch sorgen machen muss das der akku noch schneller flöten geht, weil ich einer bin der sehr gerne sehr oft seine lieder switcht :)

    0
  • Markus Gu 29.03.2011 Link zum Kommentar

    ich bin mir sicher, es ist sicherer als dein windows pc daheim :)

    0
  • spooky538 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Wie sicher ist der cloud service?
    Kann ich problemlos persönliche dokumente dort speichern oder muss ich angst haben das damit was passiert?

    Bin noch etwas skeptisch

    0
  • floatec 29.03.2011 Link zum Kommentar

    meine auf amazon DE gekauften songs werden mir im com storage nicht angezeigt ....das ist natürlich nicht schön

    0
  • Markus Gu 29.03.2011 Link zum Kommentar

    @andre: amazon ist schon lange nicht mehr ein reines handelsunternehmen.

    such mal im google nach Amazon S3 und EC2. cloud bieten die schon seit jahren an. nur jetzt halt teilweise gratis

    edit: nur was ist hier besser als bei einer dropbox? in meine dropbox kann ich alles legen, was ich will, und auch noch mit freunden sharen.

    0
  • Ulf L. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    @Dino
    Da hast du natürlich Recht. Das Album wird nicht x mal in verschiedene User-Libraries gespeichert, sondern nur mit dein Useraccount verlinkt. Macht entschieden mehr Sinn ;-).

    Habe gerade ein Testkauf gemacht, aber für Einkäufe auf Amazon.de scheint der Drive noch nicht verfügbar zu sein.

    0
  • Marcus B. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Also echt, wer schleppt noch einen extra mp3-player mit sich rum ^^

    0
  • André D. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Moment mal: Amazon ist doch ein Handelsunternehmen! Wieso bieten die 5GB "freien" Speicher an?

    1. Es ist wirklich ein Alleinstellungsmerkmal um Leute für ihren Service zu gewinnen.

    2. Irgendetwas passiert mit diesen Daten?!

    Bin irgendwie skeptisch... hat einer mal die EULA genau gelesen?^

    0
  • Dino 29.03.2011 Link zum Kommentar

    @Ulf:

    Natürlich, alles andere wäre ja sinnlos. Wieso jedem für das gleiche album x MB vom Storage abknüpfen, wenn die es selbst nur einmal oben liegen haben brauchen und jeder greift auf die eine Version zu,

    Das ist ja der SInn von clouds.... ;)

    0
  • Ulf L. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Aha: "Songs purchased from Amazon MP3 never count toward your storage limit."

    0
  • Thomas B. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    @Marcell:

    Wieso mp3player vergessen? Wozu hat man ein "Smartphone"? Mir ist meine 32GB Karte lieber als ein Server irgendwo in amiland!

    0
  • Ulf L. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Ich kaufe MP3s nur noch bei Amazon. Wenn die eine Option anbieten, die Dateien gleichzeitig in den Onlinespeicher zu übertragen, ist dass schon interessant. Dann sind die Files gleichzeitig auf alle anderen, angeschlossenen Geräten verfügbar, ohne mit USB-Sticks rumzuhantieren.

    Richtig interessant für mobile Geräte wird der Dienst natürlich dann, wenn man Playlisten für den Offlinemodus herunterladen kann, so dass nicht immer alles gestreamt werden muss, à la Spotify.

    0
  • Michael Maier 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Was sind "zugeflogene" MP3s? :D

    0
  • User-Foto
    His Dudeness 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Na wer speichert seine komplette Sammlung an "zugeflogenen" mp3 Dateien da mal testweise, auf US-Servern eines Unternehmens, das mit Content Geld verdient, als Erster ab? Wer meldet sich freiwillig?

    0
  • Ulf L. 29.03.2011 Link zum Kommentar

    Für Android ist es derzeit nur über WiFi interessant. Also eher was für Sofa-Tabs als für Phones. Und hier ist der Markt erst im Entstehen.

    Aber in ein paar Jahren ist das Inklusivvolumen bei Datenflatrates vermutlich so groß, dass es eh kein Unterschied macht.

    0
Zeige alle Kommentare