X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

1 App, 3 Meinungen: Heute mit Evernote Food

Kamal Nicholas
10

In unserer neuen Serie 1 App, 3 Meinungen wird wöchentlich eine App drei verschiedenen AndroidPIT-Redakteuren vorgelegt, die dann als Jury agieren und Ihre persönliche Meinung zu der App wiedergeben. Nachdem eine App einige Tage lang ausgiebig getestet wurde, wird jeder dann seine persönlichen Vor- und Nachteile der App darlegen. Da jedes Jury-Mitglied eine andere Meinung hat, sollte auch eine dabei sein, die Eurem persönlich Anspruch gerecht wird. Da wir mittlerweile viele verschiedene Redakteure hier sind, werden wir außerdem wöchentlich die Jury neu besetzen. Diese Woche bin ich mal wieder dran, außerdem haben wir Alessandro vom italienischen Blog und Isa vom  spanischen Blog. Und welche App ist dieses Mal dran?  Die Notiz-App Evernote Food.

Evernote Food ist die kleine Schwester des Notiz- und Organisationstalents Evernote. Die Food-Version nutzt das gleiche Prinzip: Mit Hilfe von Fotos und kurzen Notizen könnt Ihr Euch hier bestimmte Dinge merken, und zwar - wie der Name impliziert - Essen und dazugehörige Informationen, wie etwa wo oder mit wem die Mahlzeit eingenommen wurde. Was unsere Jury von dieser Anwendung hält, erfahrt Ihr jetzt.


Alessandro

Redakteur für den italienischen Blog. Das erste Gerät, das er geflasht hat, war ein HP iPAQ, was gefühlte 100 Jahre zurückliegt. Nutzt Linux und liebt alles, was Open Source ist. Ist der Meinung, sobald es nicht bequem in eine Hosentasche mehr passt, muss es sich um ein Tablet handeln. Ist ein Mann weniger Worte.

 

 PRO:

Was mir am besten an Evernote Food gefällt ist das schicke und minimalistische Design. Die Anwendung ist sehr intuitiv zu bedienen, selbst dann, wenn man Evernote noch nie benutzt hat. Des Weiteren läuft die App sehr zuverlässig und schnell, in nur wenigen Sekunden kann man so Essens-Notizen erstellen und diese teilen. Vor allem gefällt mir sehr gut, dass man aus seiner Notiz eine einzigartige URL erstellen und diese weitergeben kann.

CONTRA :

Wie bereits erwähnt, herrscht hier das Prinzip von schlicht und schön. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die Knöpfe ein bisschen größer angelegt worden wären, um den Prozess der Erstellung neuer Notizen noch weiter zu vereinfachenn. Ein weiterer Nachteil ist, dass die App offensichtlich nicht wirklich für Smartphones mit kleineren Displays ausgestattet ist. Und als Letztes muss ich die GPS-Funktion bemängeln. Während die App Foursquare etwa meinen aktuellen Standort in nur 2 Sekunden findet, hat Evernote Food hier leider hin und wieder kläglich versagt.

Isabel

Redakteurin für die spanische Webseite. Hat Journalismus studiert. Im Besitz eines Galaxy S, will sich aber das Galaxy S3 zulegen. Hat noch nie Angry Birds gespielt, ist dafür aber süchtig nach Fruit Ninja. Hat keinen Orientierungssinn, weshalb ein Smartphone als Navigationsgerät unentbehrlich ist, damit sie sich nicht verläuft. Eine der wichtigsten Anwendungen auf einem Smartphone ist für sie ein Wetter-Widget. Liebt essen, hasst kochen. Ist Science-Fiction Fan und kann sich leicht eine apokalyptische Zukunft vorstellen. Spricht of mit sich selbst und widerspricht sich dabei.
 

PRO:

Die Bedienung ist dank der intuitiven Oberfläche unglaublich einfach. Wenn man ein Foto macht, kann man aus eigenen Foto-Apps auswählen (bei mir sehr viele). Auch sehr praktisch ist, dass pro Eintrag mehrere Fotos eingefügt werden können. Außerdem gefällt mir, dass Food den Ort und Platz feststellt, an dem der Eintrag gemacht wurde. Ich finde die App vor allem sehr nützlich, um Restaurant-Empfehlungen und besondere Essens-Erfahrungen festzuhalten. Wenn mich jetzt jemand nach einem guten Restaurant fragt, kann ich anstatt nur etwas zu sagen gleich ein dazu passendes Bild und meine hinzugefügten Notizen präsentieren.

CONTRA :

Ich liebe Foto-Apps und ich liebe Essen. Deshalb müsste man meinen, dass Evernote Food wie für mich gemacht wäre. Mein größtes Problem aber ist, dass ich vergesse, die App zu benutzen. Denn wenn ich Essen vor mir habe, will ich essen. Vorher noch ein Bild zu machen ist für mich Zeitverschwendung. Ein weiterer Nachteil ist, dass es bisher keine Version für meinen Linux-PC gibt, sondern nur für Mac und Windows.


Kamal

 

Besitzt das größte Smartphone auf dem Markt (Galaxy Note). Spielt gerne Spiele darauf, aber regt sich auf, wenn er sie nicht bezwingen kann. Bezeichnet sich als Musik- und Technik-Nerd, aber natürlich nur im sehr positiven Sinn. Cleveres und stilvolles Design ist neben der Funktionalität ist für ihn eines der wichtigsten Feature einer App. Vor der Installation einer neuen App denkt er meistens: „Sei nicht hässlich, sei nicht zu kompliziert, sonst wirst Du sofort deinstalliert“. Außerdem liebt er essen und redet gerne.

 

PRO :

Einerseits ist Evernote Food irgendwie eine der sinnlosesten Apps auf meinem Smartphone, andererseits bin ich ein wirklich großer Fan von Ihr seit Ihrem Erscheinen. Besonders gut gefällt mir die Darstellung auf dem Hauptbildschirm, bei dem die drei letzten Einträge/Mahlzeiten sehr schön dargestellt werden. Hier zeigen die Entwickler wie auch schon bei der klassischen Evernote-App Ihr äußerst gutes Gespür für schönes, klares Design, das hier von der Aufmachung ein wenig an Polaroids erinnert.

Des Weiteren finde ich es erwähnenswert, dass man für die Integration der Fotos nicht nur die normale Smartphone Kamera-App, sondern auch andere von Drittanbietern nutzen kann. So hat man die Möglichkeit, vor dem Einstellen seiner Fotos die Bilder zu bearbeiten, damit sich auch richtig gut aussehen.

Ein weiteres äußerst positives Merkmal ist für mich, wie schnell neue Einträge gemacht werden. Hat man das GPS eingestellt, wird den Essens-Fotos automatisch der Ort hinzugefügt, ebenso sind auch Datum und Uhrzeit automatisch eingestellt. Alles Weitere kann man entweder direkt eingeben, oder nachdem man sich über seine abfotografierte Mahlzeit her macht.

CONTRA :

Was mir nicht so gut gefällt ist, dass die App automatisch alles mit der normalen Evernote-App synchronisiert (die ich auch installiert habe) und so dort in den Einträgen alle neuesten Essen-Fotos als Notiz abgelegt werden. Hier wäre es wünschenswert, dass diese optional einzustellen wäre. Ansonsten habe ich aber absolut nichts an der App zu bemängeln, da ich Evernote Food für eine fantastische Anwendung halte, mit der man sich an seine Mahlzeiten und die dazugehörigen Rezepte erinnern kann (wenn man dies möchte)

Falls Euch diese Serie gefällt , schaut Euch doch auch noch die anderen Einträge hier an.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Android Fanboy 22.06.2012 Link

    dat mundet

    0
  • Alexander F. 22.06.2012 Link

    Also ich benutze Foodspotting! Leider zu spät Evernote.:-P

    0
  • Em Be 22.06.2012 Link

    Leute die so eine app benutzen sollten dringend zum Psychiater imho. Der Nachfolger ist dann wahrscheinlich evernote kaka, damit kann man dann die Notizen aus food syncen und die wahrscheinlich zu erwartende stuhlkonsistenz aufgrund des zuvor eingenommenen berechnen. Geil!

    0
  • trn3 22.06.2012 Link

    @em be
    +1

    0
  • Qbit 22.06.2012 Link

    Lol

    0
  • PeterShow 22.06.2012 Link

    Schon wieder: 3 Deppen, eine Meinung....

    0
  • Jo L. 22.06.2012 Link

    Das wäre besser was für die Rubrik "WTF?!" gewesen. Apps die die Welt nicht braucht.

    0
  • Florian H 23.06.2012 Link
    0
  • Norbert Hoevel 24.06.2012 Link

    @Jo: +1

    0
  • Struppi 01.07.2013 Link

    Kann auch keine wirklichen Nutzen feststellen, aber jedem das seine. Also nicht aufregen Leute

    0